Mütter- und Schwangerenforum

keine Freude bei Brautjungfern

Gehe zu Seite:
Anonym 192525
5 Beiträge
08.02.2017 08:35
Ich schreibe anony. weil ich ernsthaft zutiefst traurig bin und mir das alles zu nah geht und ich einfach nicht "ich" sein will...

Wir heiraten dieses Jahr,...
ich hatte meine "sogenannten" besten Freundinnen gefragt, ob sie meine Brautjungfern sein wollen. Es sollten keine typischen Brautjungfern sein, wie mans aus dem Film kennt mit gleichem Kleid und so, sondern nur Freundinnen auf der Hochzeit die mir ein bisschen helfen, bei den Vorbereitungen, beim auf die Toilette gehen, wo man halt so Hilfe braucht. Da meine Schwester (Trauzeugin) nicht in Deutschland lebt hatte ich auch schon früh gefragt, ob sie mit mir den JGA machen, was irgendwie nicht bestätigt wurde, noch ist jemand in die Planung gegangen.... Letzt Woche, als ich dann doch mal nachgehakt hab kam nur, ach wir sollen das machen, aber das kannst du ja so nicht bestimmen, da kann man auch nett fragen. Kurz danach ist mir der Kragen geplatzt. Das habe ich mehrmals, es wurde nie als Frage aufgefasst, weil sie es nicht als Aufgabe für sich gesehen haben.

Die ersten negativen Kommentare kamen eigentlich schon kurz nach Antrag. Meinen besten Freundinnen dachte ich, kann man erzählen, dass man irgendwann die Pille absetzt und ggf. versucht schwanger zu werden. Darauf kam nur "wenn du bei deiner Hochzeit schwanger bist, bist du selbst schuld!" ... öhm klar bin ich das und das mit voller Freude. Aber anscheinen freut sich da jemand Anders nicht drüber. Warum auch immer.

Nun, jetzt sind es Zwillinge (wir wollen die Hochzeit 4 Wochen vorverlegen) Familie sagt: Super, klar, wir machen alles möglich es ist eure Hochzeit, natürlich leg ich meinen Flug um.

Die Mädels: Oh, da weiß ich nicht ob ich kann, ansich wollte ich wegfahren. Da wurde ich ernsthaft sauer, traurig alles zusammen und da ist mir nur "musst du wissen was dir wichtiger ist" eingefallen.

Ich verlange von niemandem umzubuchen, wer weg ist ist weg, dem waren wir uns bei der spontanen Umplanung bewusst, aber die Fleppe die dabei gezogen wurde, hat das alles einfach verschlimmert.

Aktivitäten Vorschläge in den letzten Wochen waren dann zB mal Trampolinspringen zu gehen. Habe gesagt, dass ich das nicht mitmachen möchte. Wieso? Es könne doch genausogut auf der Straße was passieren? Ja, ist klar. Ich war ernsthaft enttäuscht. Es gibt auch kein Verständnis dass ich aktuell in keine enge Kneipe gehen möchte zB an Karneval.

Wir sind glaub ich mittlerweile an dem Punkt, an dem alles irgendwie negativ interpretiert wird. Es wurde auch gesagt, dass sie doch ihre Meinung haben dürfen, dass sie die Kombinantion von SS und Hochzeit einfach nicht gut finden, es könnte ja so viel schief gehen. Aber das ist doch unsere Entscheidung. Ich wünsche mir nur, dass sie sich freuen. wir sind doch auch die glücklichsten Menschen. Es ist doch keine Entscheidung bei der man sich nicht für jemandem Freuen kann? Ich versteh das einfach nicht

Ich steh mittlerweile kurz vor der Entscheidung sie auszuladen. Auf jeden Fall werde ich deutlich sagen "Brautjungfern" müssen hinter mir stehen und sich mit mir / uns auf den Tag freuen. Es tut mir haltr einfach so unheimlich weh. Es geht mir nicht darum, dass sie ihr Leben noch so weiterleben wie vorher und nicht wie ich sich eine Familie aufbauen, aber es geht mir darum, dass ich Freundinnen brauche, die sich über meine Schwangerschaft freuen. Eine von ihnen hat meinem Freund noch nicht mal gratuluiert, nachdem ich ihr es Freitags erzählt habe und wir uns alle gemeinsam Sonntags gesehen haben. Es wurde einfach ignoriert.

Es sind nicht die Kleinigkeiten allein, da denk ich mir auch, kann man drüber wegsehen, es ist einfach die Masse die verletzt.

Als Argument kommt nur, du haust auch Sprüche raus, ja, weil ich verletzt bin, sicherlich. Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr.

Ich bin mir auch sicher, dass wenn wir sie ausladen, ist es komplett ruiniert. Aber davon abgesehen glaube ich, dass ich nach der Hochzeit und Geburt eh keinen Kontakt mehr wünsche.

Sorry, wurd was länger Ich weiß grad echt nicht weiter.

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

zu traurig

DieEine2
1869 Beiträge
08.02.2017 08:47
Guten Morgen

Fühl dich mal gedrückt .

Das Verhalten deiner Brautjungfern geht gar nicht. Unmöglich .
Ich hätte auch nicht schwanger heiraten wollen, aber wenn du das möchtest, ist das deine Sache und zu akzeptieren.
Und eine Schwangerschaft ist immer eine freudige Nachricht, grade Freundinnen sollten sich mit dir freuen.

Das Trampolinspringen schwanger nicht so der Hit ist, weiß eigentlich auch jeder mit 3 Gehirnzellen.

Dass diese Frauen deine Vorfreude so zerstören, tut mir wirklich Leid.
Vielleicht wirst du wirklich seeliger, wenn du sie auslädst. Die Hochzeit ist dein Tag und da braucht man niemanden aus Höflichkeit dabei haben, den man nicht da haben will. Und wenn du den Kontakt hinterher sowieso beenden willst, hast du ja auch nichts zu verlieren.

Hätte eine Freundin so etwas mit mir gemacht, dann hätte es hier geknallt.

Kopf hoch, lass dir nicht die Schwangerschaft und die Hochzeit vermiesen .
DieOhneNamen
26347 Beiträge
08.02.2017 08:55
Huhu,

Erstmal Glückwunsch zu deinen Zwillis,da freue ich mich ehrlich mit dir und für euch.

Ehrlich gesagt,habe ich etwas das Gefühl dass du zuviel verlangst.

Anscheinend hast du nicht immer den besten Umgangston.
Vielleicht fühlen sie sich als Notlösung.

Das mitm Jga ist Aufgabe der Trauzeugin,warum sollten sie sich verantwortlich fühlen,vorallem wenn es erwartet wird.

Das sie sich nicht wirklich mit dir freuen,doof,aber vielleicht auch nur Trotz?

Deinen letzten Absatz finde ich hart, sollen alle um dich nur funktionieren?

Ich mein es nicht böse,aber vielleicht regt es zum denken an.

LG
08.02.2017 08:58
Kann es sein, dass du die erste in deinem Umfeld bist, die Kinder bekommt und heiratet? Irgendwie klingt das so, als ob deine Freundinnen einfach noch nicht so weit wären und deshalb nicht verstehen was du dir wünschst und vorstellst
08.02.2017 09:06
Also ich kann die TS voll verstehen, dass sie frustriert / traurig ist. Das Verhalten der sog. "Freundinnen" ist doch unter aller Kanone - wurscht ob sie selbst bereit für Ehe und kinder sind oder nicht. Es ist die Hochzeit der TS, sie hat ihre besten Freundinnen gebeten, sie zu unterstützen (etwas worum man bei Freunden egtl. nicht lange bitten müssen sollte) und diese reagieren nur negativ und kritteln an allem, was die TS macht rum. Da wär ich auch genervt.
Was ich nur nicht verstehe: Wenn du wirklich sagst, du willst keinen Kontakt mehr, wozu dann noch bis zur Hochzeit heile Welt spielen? Das zieht dich nur runter und ist keinem gegenüber fair.

Ich wünsche dir trozdem eine wunderschöne Hochzeit!
Fischotter
107 Beiträge
08.02.2017 09:06
Guten Morgen,

Ich hab den eindruck, dass deine "Freunde", wohl gar nicht wirklich welche sind! Warum quälst du dich so und tust dir das an, mit Menschen etwas feiern zu wollen, denen du scheinbar vollkommen egal bist?
Denk an deinen Partner, dich und die Kinder und versuche an dem (zweit?!) schönsten Tag in deinem Leben einfach glücklich zu sein und ihn mit den Menschen zu genießen die anwesend sind
08.02.2017 09:08
Zitat von TweeDwargen:

Kann es sein, dass du die erste in deinem Umfeld bist, die Kinder bekommt und heiratet? Irgendwie klingt das so, als ob deine Freundinnen einfach noch nicht so weit wären und deshalb nicht verstehen was du dir wünschst und vorstellst


Ich glaube sie verlangt einfach etwas viel, der JGA zum Beispiel ist Sache der Trauzeugen nicht der Brautjungfern...

Für mich klingt es so als wenn alle funktionieren müssen, aber nicht wirklich was vernünftig besprochen wird, wie es laufen soll...
Vielleicht fühlen die Mädels sich einfach überfordert, und wissen nicht damit um zu gehen...

Vielleicht sollte man sich mal an einen Tisch setzen, und mal drüber reden ohne irgendwem Vorwürfe etc zu machen...

Es muss ja einen Grund geben warum die Mädels so reagieren...

Aber vielleicht haben die Trauzeugen auch schon was organisiert und es wird später eine mega Überraschung, und mit ihrer art nehmen sie sie hoch ...
Anonym 192525
5 Beiträge
08.02.2017 09:09
Zitat von DieOhneNamen:

Huhu,

Erstmal Glückwunsch zu deinen Zwillis,da freue ich mich ehrlich mit dir und für euch.

Ehrlich gesagt,habe ich etwas das Gefühl dass du zuviel verlangst.

Anscheinend hast du nicht immer den besten Umgangston.
Vielleicht fühlen sie sich als Notlösung.

Das mitm Jga ist Aufgabe der Trauzeugin,warum sollten sie sich verantwortlich fühlen,vorallem wenn es erwartet wird.

Das sie sich nicht wirklich mit dir freuen,doof,aber vielleicht auch nur Trotz?

Deinen letzten Absatz finde ich hart, sollen alle um dich nur funktionieren?

Ich mein es nicht böse,aber vielleicht regt es zum denken an.

LG


Das einzige was ich "verlange" ist, dass sich meine besten Freundinnen mit mir über meine Schewangerschaft und meine Hochzeit freuen und das ist nicht der Fall.

Es gab keine Notlösung, ich habe sie unmittelbar nach dem Antrag gefragt. JGA mit Trauzeugin geht nicht, meine Schwester ist erst zur Hochzeit wieder in Deutschland und Lebt in den USA. Das habe ich ihnen auch von Anfang an gesagt und dass ich mich freuen würde, wenn sie es machen. Dazu kam nur nichts, weil sie wie auch du davon ausgegangen sind, dass meine Schwester es macht. Aber wie gesagt, funktioniert nicht.

Um mich herum "nur funktionieren?" - nein, nur einfach freuen. Mehr nicht. Und Verständnis haben für Dinge haben, die Schwanger einfach nicht machbar sind.

Ich mein, wer sich darüber nicht mit freuen kann, weiß ich auch nicht, aber wenn ich ehrlich und knallhart bin, sowas brauche ich nicht als Freundin.
RedRidingHood
346 Beiträge
08.02.2017 09:10
Zitat von DieEine2:

Guten Morgen

Fühl dich mal gedrückt .

Das Verhalten deiner Brautjungfern geht gar nicht. Unmöglich .
Ich hätte auch nicht schwanger heiraten wollen, aber wenn du das möchtest, ist das deine Sache und zu akzeptieren.
Und eine Schwangerschaft ist immer eine freudige Nachricht, grade Freundinnen sollten sich mit dir freuen.

Das Trampolinspringen schwanger nicht so der Hit ist, weiß eigentlich auch jeder mit 3 Gehirnzellen.

Dass diese Frauen deine Vorfreude so zerstören, tut mir wirklich Leid.
Vielleicht wirst du wirklich seeliger, wenn du sie auslädst. Die Hochzeit ist dein Tag und da braucht man niemanden aus Höflichkeit dabei haben, den man nicht da haben will. Und wenn du den Kontakt hinterher sowieso beenden willst, hast du ja auch nichts zu verlieren.

Hätte eine Freundin so etwas mit mir gemacht, dann hätte es hier geknallt.

Kopf hoch, lass dir nicht die Schwangerschaft und die Hochzeit vermiesen .

ich sehe das auch so wie du.

Liebe TE: heirate mit den Leuten, die sich für dich freuen. Reduziere den Kontakt zu besagten Mädels und warte erstmal ab. Manchmal kommt die Einsicht bissl später. Zumal der Junggesellinnenabschied nicht von oder mit dir geplant wird sondern hinter deinem Rücken.

Entspann dich ein wenig. Wenn du 2 Monate vor Hochzeit keinen hattest, sammeln wir einfach hier in der COmmunity paar Mädels zusammen und dann gehts feiern

Jetzt genieß das doppelte Glück unter deinem Herzen und freue dich auf die Hochzeit. Mit den Mädels regelt sich das schon.
Mocca
4365 Beiträge
08.02.2017 09:19
Zitat von Anonym 192525:

Wir sind glaub ich mittlerweile an dem Punkt, an dem alles irgendwie negativ interpretiert wird.

Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Von beiden Seiten.
Ich kann verstehen, dass Du verletzt bist, aber vielleicht Deine Freundinnen durch irgendwas auch.
Wenn z.B. eine Freundin von mir heiraten würde, die Feier vorverlegen würde und wenn ich sage, ich weiß nicht ob ich da kann, weil wir weg fahren wollten, sagt, dass ich wissen müsse, was mir wichtiger ist...
Da wäre ich auch verletzt.
Insofern schließe ich mich DON an.
Vielleicht sind Deine Bitten auch eher wie Befehle rüber gekommen.

Wenn Du sogar schon soweit bist, sie ausladen zu wollen, dann würde ich doch mal versuchen vorher ein offenes Gespräch zu führen. Viel verfahrener kann die Situation ja nicht werden, aber wenn Du sie doch vorher als Deine besten Freundinnen gesehen hast, lohnt es doch ihnen zu sagen, was Dich verletzt hat und ob Du vielleicht unabsichtlich sie verletzt hast oder ihrer Ansicht nach zu viel verlangst.

Beim Lesen habe ich auch den gleichen Gedanken wie Twee gehabt.
Als ich mich mit Kindern und Hochzeit noch so gar nicht beschäftigt hab, habe ich mich zwar gefreut, wenn jemand (gewollt) schwanger wurde, aber jetzt hat das eine andere Qualität, weil ich den Wunsch und das Glück besser nachvollziehen kann.

Alles Gute ersteinmal Eurer Familie und vielleicht habt Ihr ja doch alle eine Chance!
Yogi_Baer
39802 Beiträge
08.02.2017 09:26
Zitat von Anonym 192525:

Zitat von DieOhneNamen:

Huhu,

Erstmal Glückwunsch zu deinen Zwillis,da freue ich mich ehrlich mit dir und für euch.

Ehrlich gesagt,habe ich etwas das Gefühl dass du zuviel verlangst.

Anscheinend hast du nicht immer den besten Umgangston.
Vielleicht fühlen sie sich als Notlösung.

Das mitm Jga ist Aufgabe der Trauzeugin,warum sollten sie sich verantwortlich fühlen,vorallem wenn es erwartet wird.

Das sie sich nicht wirklich mit dir freuen,doof,aber vielleicht auch nur Trotz?

Deinen letzten Absatz finde ich hart, sollen alle um dich nur funktionieren?

Ich mein es nicht böse,aber vielleicht regt es zum denken an.

LG


Das einzige was ich "verlange" ist, dass sich meine besten Freundinnen mit mir über meine Schewangerschaft und meine Hochzeit freuen und das ist nicht der Fall.

Es gab keine Notlösung, ich habe sie unmittelbar nach dem Antrag gefragt. JGA mit Trauzeugin geht nicht, meine Schwester ist erst zur Hochzeit wieder in Deutschland und Lebt in den USA. Das habe ich ihnen auch von Anfang an gesagt und dass ich mich freuen würde, wenn sie es machen. Dazu kam nur nichts, weil sie wie auch du davon ausgegangen sind, dass meine Schwester es macht. Aber wie gesagt, funktioniert nicht.

Um mich herum "nur funktionieren?" - nein, nur einfach freuen. Mehr nicht. Und Verständnis haben für Dinge haben, die Schwanger einfach nicht machbar sind.

Ich mein, wer sich darüber nicht mit freuen kann, weiß ich auch nicht, aber wenn ich ehrlich und knallhart bin, sowas brauche ich nicht als Freundin.
es soll auch Menschen geben die das kalt lässt finde die Aussage schon komisch sorry. Klar ist es schön wenn sich jemand mit einem freut, aber wenn nicht ist es eben so
Lobulus
1386 Beiträge
08.02.2017 10:09
Hm, schwierig... wir kennen ja nun nur deine Seite der Geschichte.
Ich nehme dir auch nicht ganz ab, dass sie sich nur freuen sollen, schließlich erwartest du auch nen JGA.

Ich erwarte auch nicht von meinen Freundinnen, dass sie meinem Partner gratulieren. Finde ich etwas überzogen um ehrlich zu sein.

Eine Hochzeit vorzuverlegen birgt immer die Gefahr, dass einige Leute dann absagen... aber dann noch patzig zu reagieren...

Kann es sein, dass deine Hormone etwas mit dir durchgehen?

Sicher, deine Mädels legen derzeit auch nicht die feine englische Art an den Tag... aber vielleicht schaust du mal, ob nicht du auch einen gewissen Anteil daran hast.
Anonym 192525
5 Beiträge
08.02.2017 10:20
Zitat von Lobulus:

Hm, schwierig... wir kennen ja nun nur deine Seite der Geschichte.
Ich nehme dir auch nicht ganz ab, dass sie sich nur freuen sollen, schließlich erwartest du auch nen JGA.

Das war eine Bitte, da es sonst niemand machen würde und sie sich auf einen gefreut haben, dann habe ich gesagt, meine Schwester wird das nicht schaffen aus den USA

Ich erwarte auch nicht von meinen Freundinnen, dass sie meinem Partner gratulieren. Finde ich etwas überzogen um ehrlich zu sein.

Wir sind ein Freundeskreis, da denke ich schon, dass man sich gegenseitig gratuliert. Wäre für mich selbstverständlich wenn ein befreundetes Pärchen Nachwuchs kriegt, aber vielleicht ist das nur für mich der Fall.

Eine Hochzeit vorzuverlegen birgt immer die Gefahr, dass einige Leute dann absagen... aber dann noch patzig zu reagieren...

Klar war das patzig, (mit voller Absicht) auf ein nerviges mit augenrollendes "oh ich weiß nicht, ob ich kann." Wenn man nicht kann ist es ja nicht schlimm, das hatte ich vorher gesagt, aber dann muss man nicht die Augen verdrehen.

Kann es sein, dass deine Hormone etwas mit dir durchgehen?

Nö, das ist alles völlig im Rahmen, das ging ja schon vor der Schwangerschaft los.

Sicher, deine Mädels legen derzeit auch nicht die feine englische Art an den Tag... aber vielleicht schaust du mal, ob nicht du auch einen gewissen Anteil daran hast.

Das streite ich gar nicht ab, aber da es mittlerweile so verfahren ist und sich nie eine ernsthaft über die Kombi der Hochzeit und Schwangerschaft gefreut hat, will ich momentan auch gar nicht mehr nett sein, ich bin ernsthaft verletzt und habe das mehrfach mitgeteilt. Aber dazu kommt nur: Wir dürfen ja wohl noch unsere Meinung haben.

Ja, dürft ihr, aber die muss ich nicht teilen.
Und wer sich nicht freut, sorry, aber der ist in meinen Augen kein Freund.

08.02.2017 10:28
Ganz ehrlich. . Genießeden tag mit deinen liebsten..und das sind keine freundinnen.. und am ende ggönnen Sie es dir vvielleicht einfach nicht...bei uns habe ich das Problem nicht mit meinen Brautjungfern die sind spitze.. die legen sich schon jetzt sowievon ins zZeug. .. wir heiraten im august... ♡
Bei mir sind es meine schwiegereltern... bevor ich meinen Antrag bekommen habe..hatten wir ein Mega Verhältniss... doch seit dem ich im vergangenen Jahr August den Antrag bekommen habe ging garnichts mehr. Wir haben es ihnen Anfang September eerzählt das wir im August2017 heiraten wollen.
Da bekommt man keine Glückwünsche nichts ...sondern es kam eine Reaktion wie folgt. Wie kann man den so unverschämt sein 2017 im August zu heiraten...ihr wisst genau das wir 3 x nen 80. Geburtstag haben und im mai eine diamantenhochzeit . Da könnt ihr jetzt nicht noch heiraten. Wie dreist wir doch sind. Das kostet vllt alles viel geld..usw. wir waren echt platt...

es gab irrsinnig viel Streit ... zu Letzt sagte mein freund wer zu unserer Hochzeit nicht kommt hat einfach Pech gehabt. Wir feiernmit denen die es auch wollen und sich ffür uns freuen
blubba272
4889 Beiträge
08.02.2017 10:31
Ich finde es wäre die Aufgabe deiner Trauzeugen gewesen , den jga planubg weiter zu geben.
Das du das von denen verlangst , da wäre ich auch nicht begeistert von.

Das die sich über deine Schwangerschaft nicht freuen , ist natürlich nicht schön und das gehört sich für beste Freundinnen nicht. .
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt