Mütter- und Schwangerenforum

Meine Hochzeit war ein Albtraum, brauche Hilfe für Wiedergutmachung

Gehe zu Seite:
Vivien1978
3 Beiträge
03.10.2013 14:08
Hallo ihr Lieben,

ich brauche bitte Hilfe und Rat. Letzten Freitag war unsere Hochzeit. Eigentlich sollte alles ganz gut laufen, aber der Tag war der Absolute Albtraum.
Besonders meine "wichtigen" Gäste sind stinksauer und irgendwie muss ich das wieder gutmachen, weiß aber nicht wie.

Was genau passiert ist:

Geplant war, nach der Kirche fahren die Gäste in ein Gasthaus indem dann ersteinmal Mittag gegessen wird. Hier sind nur die Familie, Trauzeugen und engster Freundeskreis ( ca. 60 Personen). Ab Nachmittag sind dann auch die Vereinsfreunde und Arbeitskollegen geladen worden.

Nach der Kirche fuhren also unsere Lieben in den Gasthof, mein Mann und ich kamen etwas später nach, da noch Fototermin und ein paar Worte vom Pfarrer ausstanden.

Als wir später im Brautsaal ankaumen war ich total entsetzt. Die Vereinskollegen meines Mannes (der ist leider bei vielen Vereinen Mitglied) waren schon alle da. Wir reden hier von nochmal ca. 150 Personen. Die Meisten waren schon sehr angetrunken. Tja, dann gings los, ein Spiel nach dem Anderen, Dauertanz, Gedichte etc. Mein Mann und ich hatten nicht mal 5 min um eine kleine Ansprache zu halten und den Gästen für ihr kommen zu danken. Die Vereine verplanten den kompletten Tag. Mein Papa musste schließlich eingreifen, sonst wäre nicht einmal die Hochzeitstorte angeschnitten worden.

Es war sehr unverschämt, wie man uns in Anspruch genommen hatte. Wir konnten weder die restlichen Gäste persönlich ansprechen und Ihnen danken noch nachfragen ob alles in Ordnung war.

Am Samstag nach der Hochzeit habe ich dann die Einzelheiten erfahren und bin entsetzt. Die Vereinskollegen "belagerten" schon während wir in der Kirche waren die Tische der Angehörigen. Diese mussten sich dann in den letzten Ecken verteilen. Teilweise wurden sogar Paare und Familien mit Kindern auseinander gesetzt, sonst hätten sie keinen Platz mehr bekommen.
Mit dem Hochzeitsmenue gab es riesen Probleme und somit bekam kaum ein Gast alle Gänge. Weil ja jetzt 150 Essen mehr raus mussten. Somit bekam jeder im Durchschnitt nur einen von 3 Gängen. Wir bekamen davon aber nichts mit.
Unsere Freunde und Verwandschaft haben sich dann auf eigene Kosten was zu essen bestellen müssen weil sie hunger hatten.
Vom Abendbuffett war kaum etwas für Familie oder Brauttisch abgefallen. Wir haben extra für 30 Personen mehr bestellt als Gäste zugesagt hatten und dem Gasthof gesagt, sie sollen immer großzügig nachlegen. Aber das wurde nicht gemacht. Nach ca. 1/3 der Gäste war das Essen weg. Also bestellten sich auch jetzt wieder alle etwas selbst.
Durch die stark Alkoholisierten gab es auch einige Unfälle in Form von, auf andere Gäste übergeben, Beschimpfungen usw.

Gerade meine Familie und meine Freunde hatten eine lange Anreise und im Grunde habe ich sie ausser nach der Kirche nicht mehr gesehen.

Nicht einmal das Gruppenfoto hat geklappt.

Sehr viele Gäste sind jetzt sehr verärgert und haben sehr viel Geld an diesem Tag ausgeben müssen. Vor allem, da die Vereine dann mit Spendenkassen die Gäste belästigten.

Von mehreren Paaren weiß ich, dass sie bereits vor dem Abendessen gegangen sind.

Mir ist das Ganze so peinlich! Und ich bin immer noch stinksauer auf die Vereine und die Wirtschaft, aber um die gehts jetzt nicht. Ich will das irgendwie wieder gut machen. Weiß aber nicht recht, wo ich da anfangen soll.
Am liebsten würde ich nochmal eine kleine Feier ausrichten, aber dann müssten wieder alle anreisen, Hotel etc. das will ich Ihnen nicht noch zusätzlich aufbrummen. Aber wir können uns das auch nicht für alle leisten.

Habt ihr vielleicht Ideen, wie ich mich entschuldigen kann und das Ganze entschädige?

Vielen Dank!

ANJUKA
23753 Beiträge
03.10.2013 14:15
Warum habt ihr überhaubt die Vereine eingeladen?
I hätte die raus geschmissen, sollen sich selber versorgen.

Ich würde vllt Familie/Freunde nochmal nachträglich zum Brunch oder so einladen.
Eljen
456 Beiträge
03.10.2013 14:24
hallo,

Oh je das tut mir leid für dich.ich würde zum Verein gehen und mit allen nochmal reden und ihnen sagen das dein schönster Tag nun eine schlechte Erinnerung ist und sie bitten auf deren kosten die engsten also die 60 Gäste zu einer Feier einzuladen die von denen ausgerichtet wird.soll halt jeder was zu essen mitbringen von den Vereinsleitern um das wieder gutzumachen.das gibt's doch nicht.und mit denen von der Wirtschaft würd ich auch mal reden.sauerei sowas.
Kleeblatt89
5562 Beiträge
03.10.2013 14:25
Huhu,

Ich glaub ich hätte die Vereine auch rausgeschmissen...
In welchen Vereinen is er denn Mitglied?
Also wir hatten es auch so gemacht:
Mittag und Kaffe & Kuchen nur Familie und Freunde und Abens sind dann die von Verein und Arbeitskollegen gekommen
Bei uns hat das alles Super geklappt
Vivien1978
3 Beiträge
03.10.2013 14:27
Leider ist das hier so Brauch. Normalerweise holen die Vereine dann das Brautpaar von der Kirche ab und stehen Spalier und das Brautpaar muss sich dann aus der Kirche beim Verein auskaufen. Das wollten wir auf keinen Fall, daher haben wir diese auch erst für den Nachmittag eingeladen.

Wie schon geschrieben, mein Mann und ich haben von dem Ganzen kaum was mitbekommen, so sehr wurden wir in Anspruch genommen

Das mit dem Bruch wäre schon eine schöne Idee, aber die wohnen im Schnitt 500 km entfernt und das ist eben mein Problem. Ohne übernachten, ist das kaum möglich.
mieze91
408 Beiträge
03.10.2013 14:29
Was für eine Frechheit von den Vereinen!!
Was hat denn dein Mann dazu gesagt, was die da veranstaltet haben??

Ich hätte die auch raus geschmissen...ich schließe mich meiner vorrednerin an, ein brunch oder sowas wär ne gute Idee
julia88
8432 Beiträge
03.10.2013 14:31
Zitat von Vivien1978:

Leider ist das hier so Brauch. Normalerweise holen die Vereine dann das Brautpaar von der Kirche ab und stehen Spalier und das Brautpaar muss sich dann aus der Kirche beim Verein auskaufen. Das wollten wir auf keinen Fall, daher haben wir diese auch erst für den Nachmittag eingeladen.

Wie schon geschrieben, mein Mann und ich haben von dem Ganzen kaum was mitbekommen, so sehr wurden wir in Anspruch genommen

Das mit dem Bruch wäre schon eine schöne Idee, aber die wohnen im Schnitt 500 km entfernt und das ist eben mein Problem. Ohne übernachten, ist das kaum möglich.


Wohnen die alle in der selben Gegend? Dann könntet ihr ja dort vielleicht nochmal was auf die Beine stellen, und dann müssten nur du und dein Mann irgendwo unterkommen.

Das verhalten der Vereinsmitglieder war ja wohl echt unter aller Sau
Vivien1978
3 Beiträge
03.10.2013 14:35

Zitat von mieze91:

Was für eine Frechheit von den Vereinen!!
Was hat denn dein Mann dazu gesagt, was die da veranstaltet haben??

Ich hätte die auch raus geschmissen...ich schließe mich meiner vorrednerin an, ein brunch oder sowas wär ne gute Idee


Mein Mann sitzt zwischen den Stühlen, besonders vom Fußballverein wussten wir schon, dass da ein paar jüngere dabei sind, die es mal gut übertreiben. Daher hatten die schon einen extra Tisch von uns ausgesucht bekommen. Dass die Platzkarten ignoriert werden hätten wir uns nicht gedacht.
Er hat das Ganze schon zur Sprache gebracht, was aber als ziemlich "kleinlich" von unserer Seite abgetan wird. Schließlich hatte der Großteil (als die Mitglieder) ihren spaß.
zweifachmama78
53 Beiträge
03.10.2013 14:40
Also ich hätte die kollegen von den Vereinen an einem anderen Tag eingeladen, den so was geht mal garnicht. Ladet die Familie noch mal extra ein und erklärt ihnen die situation noch mal
Kleeblatt89
5562 Beiträge
03.10.2013 14:41
Mh...
Naja dann hättet ihr ja eigentlich damit " rechnen" können das sie zeitiger kommen, wenn das so Brauch is?
Mussten sie denn sowas wir mahlgeld Zahlen?
Ich glaub ich hätte mich geweigert die spiele oder so mitzuspielen
Mh, also ich würde aufjedenfall versuchen ihnen zumindest das gezahlte Geld zurück zu geben... Theoretisch könnt ihr ja für das ganze nix... Aber auch klar das eure Gäste sauer sind...

Wie habt ihr das wegen Abendessen geregelt? Ich mein ihr habt ja da für alle bezahlt gehabt, da würde ich mich schon nochmal beschweren...
Juelie87
1860 Beiträge
03.10.2013 16:48
Das ist schon eine echt heftige Geschichte und traurig das Eure Hochzeit so verlaufen ist...ich frage mich aber auch warum ihr die vereine dann eingeladen bzw net rausgeschmissen habt...So wie du berichtest war das Verhalten von denen auch net Grad das tollste......Ich finde die Idee garnet mal schlecht zu den Vereinen zu gehen denen die Lage zu erklären und das sie dann nochmals auf deren Kosten eine Kleine Feier für die Family geben müssen...immerhin haben sie sich ja net mal daran gehalten später zu euch zu stoßen! das ist das mindeste was die tun können
03.10.2013 16:57
Oje du Arme, hört sich ja echt doof an. Vielleicht kannst du ja ein nettes Schreiben aufsetzen, in dem du dich entschuldigst und dazu ein kleines Extra-Give-away mitsenden und schon mal ankünden, dass es zB nächstes Jahr als spezielle Wiedergutmachung ein Frühsommer-Hochzeitsgrillen gibt. Da habt ihr dann noch etwas Zeit um ein bisschen Geld beiseite zu legen (ich würde da zusätzlich die vereine anpumpen und zwar mit Nachdruck) und Grillen ist dann auch etwas günstiger, als direkt eine kleine "Hochzeitsfeier" nachzuholen. Denke, dass schon mit einem netten Schreiben und eben zB ne kleine persönliche Pralinenschachtel schon die meisten besänftigt sind. Du bzw ihr könnt ja schließlich nichts dafür.
03.10.2013 16:59
Es tut mir sehr leid, dass eure Hochzeit so schief gelaufen ist. Was hat denn bei der Planung nicht geklappt? Irgendein Problem beim Ablauf muss es ja gegeben haben, wenn der Raum für die Familie reserviert war, hätte der Gastwirt die ungeladenen Gäste ja ohne Absprache mit euch gar nicht hinein lassen sollen/müssen/dürfen. Und den Vereinen wurde entweder der Ablauf nicht richtig erklärt, oder die Vertreter interessieren sich nicht für eure Wünsche - so oder so würde ich da mit den Zuständigen ein ernstes Wort reden. Das bei einer Hochzeit Gäste um Geld angeschnorrt werden, ist in meinen Augen sowieso ein No-Go. Ich wär an deiner Stelle so richtig sauer und würde das sicher auch an jemandem auslassen.. drum meine Frage danach, wo denn der Fehler passiert ist.

Aber bei der Lösung hilft das nicht. Wenn es so schwierig ist, die Familie zusammen zu kriegen, setzt vl. ein nettes Schreiben auf, mit einer kleinen Entschuldigung und ladet nächstes Jahr zum 1. Hochzeitstag die Familie (und nicht die Vereine!!) noch einmal ein. Es muss ja nicht wieder so eine große Feier sein, vielleicht ein Essen in einer zentralen Stadt, wo die Familie leicht hinkommt.. Etwas weniger formell, dafür familiär und ohne Vereine, die den Ablauf stören. (Wenn der 1. Hochzeitstag zu lang ist, tut es vl. auch ein Frühlingsfest oder eine größere Osterfeier.. irgendeine "Entschädigung" würde ich veranstalten wollen.)
03.10.2013 20:11
Oh mein Gott du Arme!
Ich weiß noch wieviel Zeit und Arbeit ich in die Vorbereitungen unserer Hochzeit gesteckt hatte, sowas hätte alles ruiniert!
Ich finde das extrem dreist von den Vereinen!
Was sagt denn dein Mann dazu?

Wie kann man nur so unverschämt sein?
JennyD
1808 Beiträge
03.10.2013 20:44
Das ist ja echt grausam.Tut mir wirklich leid für euch.
Ist da bei der Einladung für die Vereine etwas schief gelaufen und was sagt denn dein Mann zu dem ganzen Schlamassel?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt