Mütter- und Schwangerenforum

Trauzeugin ändern

Gehe zu Seite:
Daphne
9542 Beiträge
25.07.2019 09:13
Hallo ihr lieben hab eine Frage
Vielleicht kann mir hier jemand helfen??!

Also mein Mann haben vor 7 Jahren standesamtlich geheiratet hatte damals meine allerbeste Freundin die auch die Patentante von meinen großen Sohn wurde als trauzeugin genommen allerdings war dies eine Niete
In den 7 Jahren ist es nun soweit gekommen das die selbst den Geburtstag von ihrem Patenkind vergisst geschweige wir uns noch groß sprechen
Nächstes Jahr wollen wir endlich unsere kirchliche trauung nachholen jetzt würde ich gern meine trauzeugin ändern geht das ???
Oder muss ich die nehmen die beim Standesamt war ????.

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte
Bommelmütze
6894 Beiträge
25.07.2019 09:19
Ich hatte das gleiche „Problem“ und habe es geändert, das ist gar kein Thema, bei mir gabs nur Zoff innerhalb der Familie weil es nicht nach deren Gutdünken ging, aber meine Hochzeit - ich schaff an. Und ganz ehrlich ich bin sehr froh, dass ich gewechselt habe, denn der erste war ein Griff ins Klo und ich bereue es sehr.
Daphne
9542 Beiträge
25.07.2019 09:22
Zitat von Bommelmütze:

Ich hatte das gleiche „Problem“ und habe es geändert, das ist gar kein Thema, bei mir gabs nur Zoff innerhalb der Familie weil es nicht nach deren Gutdünken ging, aber meine Hochzeit - ich schaff an. Und ganz ehrlich ich bin sehr froh, dass ich gewechselt habe, denn der erste war ein Griff ins Klo und ich bereue es sehr.


Ohnein das tut mir sehr leid für dich
Ich versteh sowas nicht ich meine für mich wäre das voll die Ehre dass mir jemand soviel vertrauen schenkt und die treten das mit Füßen
Vielen Dank
Weist di wo ich das ändern muss ?? Sag ich das einfach dem Pfarrer oder muss ich das beindem Standesamt machen ??
wurmli
4954 Beiträge
25.07.2019 09:24
Also,wir hatten standesamtlich und kirchlich jeweils andere Trauzeugen. Also wird das kein Problem sein
Daphne
9542 Beiträge
25.07.2019 09:30
Zitat von wurmli:

Also,wir hatten standesamtlich und kirchlich jeweils andere Trauzeugen. Also wird das kein Problem sein


Das baut mich auf
Daphne
9542 Beiträge
25.07.2019 09:31
Kann ich den auch den Trauzeugen beim Standesamt nachträglich umändern lassen ??
Schaf
12341 Beiträge
25.07.2019 09:32
Ich hatte von Anfang an geplant andere Trauzeugen für Standesamt und Kirche.
wurmli
4954 Beiträge
25.07.2019 09:33
Zitat von Schaf:

Ich hatte von Anfang an geplant andere Trauzeugen für Standesamt und Kirche.
war bei uns auch so
Maysen
259 Beiträge
25.07.2019 10:35
Zitat von Daphne:

Kann ich den auch den Trauzeugen beim Standesamt nachträglich umändern lassen ??


Nein, dass geht nicht.
Wie der Name schon sagt ist es ein Zeuge und muss der Trauung beigewohnt haben und eben auch dafür unterschreiben.
Ein Gast von der Trauung der dieser ja auch beigewohnt hat zu nehmen geht nicht, da dies das Standesamt ja nicht weiß ob dieser da war etc.

Eine Änderung ist daher rechtlich ausgeschlossen
Melly82
3629 Beiträge
25.07.2019 10:40
Zitat von Maysen:

Zitat von Daphne:

Kann ich den auch den Trauzeugen beim Standesamt nachträglich umändern lassen ??


Nein, dass geht nicht.
Wie der Name schon sagt ist es ein Zeuge und muss der Trauung beigewohnt haben und eben auch dafür unterschreiben.
Ein Gast von der Trauung der dieser ja auch beigewohnt hat zu nehmen geht nicht, da dies das Standesamt ja nicht weiß ob dieser da war etc.

Eine Änderung ist daher rechtlich ausgeschlossen


Rechtlich notwendig sind trauzeugen heute garnicht mehr. Aber ich glaube auch, dass man die nicht rückwirkend ändern kann...
Jeppa
286 Beiträge
25.07.2019 11:33
Rückwirkend ändern geht nicht. Find ich persönlich auch sehr kindisch. Es gab ja immerhin einen Grund warum man sich diesen Menschen zu dieser Zeit ausgesucht hatte... Tut ja auch keinem weh, wenn diese Person auf nem Stück Papier steht.

Zur kirchlichen Trauung, kannst du problemlos wen anders auswählen. Da gibt es keinen Zwang die gleichen Trauzeugen zu wählen, die ihr auch beim Standesamt hattet.
Bommelmütze
6894 Beiträge
25.07.2019 12:03
Zitat von Daphne:

Zitat von Bommelmütze:

Ich hatte das gleiche „Problem“ und habe es geändert, das ist gar kein Thema, bei mir gabs nur Zoff innerhalb der Familie weil es nicht nach deren Gutdünken ging, aber meine Hochzeit - ich schaff an. Und ganz ehrlich ich bin sehr froh, dass ich gewechselt habe, denn der erste war ein Griff ins Klo und ich bereue es sehr.


Ohnein das tut mir sehr leid für dich
Ich versteh sowas nicht ich meine für mich wäre das voll die Ehre dass mir jemand soviel vertrauen schenkt und die treten das mit Füßen
Vielen Dank
Weist di wo ich das ändern muss ?? Sag ich das einfach dem Pfarrer oder muss ich das beindem Standesamt machen ??


Das sagst du einfach beim Pfarrer wenn er fragt. Das Standesamt hat damit nix zu tun.
teekonni
3 Beiträge
25.07.2019 13:04
Bei uns gab es in der Familie letztes Jahr den Fall, dass die standesamtliche Hochzeit im Februar war, und die kirchliche im September. Alles schien gut, doch dann entschied sich die Braut einen Monat vor der Hochzeit um und änderte ihre Trauzeugin. Dürfen tut man das - klar. Aber in der Familie kam natürlich ein großer Streit und die ehemals besten Freundinnen und deren Familien reden kein Wort mehr miteinander. ^^
cooky
12083 Beiträge
25.07.2019 13:07
Sowohl mein Mann, als auch ich hatten beide bewusst verschiedene Trauzeugen bei den Trauungen 2018 und 2019.
Das ist absolut unproblematisch.
Zwilli-Mami
287 Beiträge
25.07.2019 14:16
Die Trauzeugen vor der Kirche haben ja keine rechtliche Relevanz, daher kannst du da ganz einfach andere nehmen. Du bräuchtest da theoretisch auch gar keine .
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt