Mütter- und Schwangerenforum

Wie waren eure Hochzeitsanträge?

Gehe zu Seite:
Nina_Nekro
24021 Beiträge
10.03.2016 17:57
Zitat von Alaska:

Meiner hat mich zu seiner Tante im Allgäu geschleppt zum Kuchen essen. Als wir heimfahren wollten, schlug er aber die falsche Richtung ein und meinte, dass er sich noch eine Burg in der Umgebung anschauen möchte. Ich bin ja eigentlich der totale Geschichtsfan, drum hatte ich mich noch gewundert.
Allerdings lag die auf einer ziemlichen Anhöhe und man musste unten parken. Als mir mein Mann dann noch verkündete, dass er den Regenschirm vergessen hat und er trotzdem da hoch latschen will, war ich dezent zickig... nur dezent. Ich hab den gesamten Weg nach oben gegoscht, dass er doch bekloppt sei. Geschnauft hab ich auch wie ne Dampflock, hab doch keine Kondition.

Oben angekommen war die bescheuerte Burg geschlossen. Ich also total pampig vor dem Burgtor gestanden, mein Mann meinte, er will trotzdem eine Runde um die Burg drehen und die Aussicht genießen (welche Aussicht, Regenwolken und Nebel!).
Plötzlich kam er wieder und meinte, er hätte einen Schlüssel gefunden und der passte auch noch ins Burgtor. Ich vollkommen panisch am zetern, ob er jetzt völlig übergeschnappt sei. Aber er ging einfach rein. Ich leise zeternd und panisch hinterher um den Bekloppten wieder aus dem Burginnenhof zu holen. Ich dachte in dem Moment wirklich, er hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, ich war total hysterisch.
Dann geht er an eine kleine Tür und meint, auch hier passe der Schlüssel und geht rein. Ich hab fast nen Herzinfarkt bekommen, das passte auch so gar nicht zu meinem Mann, der ist ja noch pflichtbewusster und anständiger als ich (das geht ja kaum noch).
Ich also hinterher um ihn endgültig rauszuziehen, steh ich in einem Burgzimmer mit altem Himmelbett, das Feuer im Kamin hat gebrannt und ein Buffett war aufgebaut.
Dann hat er mich gefragt. Ich stand da mit meinen zerzausten und nassen Haaren und hab mich so geschämt, dass ich eigentlich nur am schimpfen war, schon vom Parkplatz ab.
Aber ein "Ja" hab ich noch geschafft.

Wir haben dann dort übernachtet, am nächsten Tag die Reichsinsignien angeschaut (die waren zu der Zeit im Burgturm untergebracht ), noch toll gefrühstückt und sind dann glücklich nach Hause gefahren.


Ich glaube, dass ist der schönste Heiratsantrag, von dem ich je gehört habe. Richtig, richtig toll.

Mein Mann hat mich abends von meiner Freundin abgeholt und trug sein weisses Hemd, dass er eigentlich nur zu festlichen Angelegenheiten trägt (ich liebe es an ihm und das weiss er ) und zu Hause angekommen hatte er den Wohnzimmertisch hübsch zurecht gemacht mit Sekt, Schoki und einem Blumenstrauß und hat mich gefragt, ob ich ihn heirate.
Als symbolische Ringe gab er mir so Weingummi-Ringe.
Zu dem Zeitpunkt waren wir gerade so 5 Monate zusammen.
Erdbeerchen0815
1849 Beiträge
30.03.2016 13:57
Huhu,

bei meinem Antrag hat mein Schatz nicht gekniet da er sowas von nervös war er saß neben mir, hat meine Hand gehalten und eine richtig süße Rede gehalten, hat dabei gestottert und hatte Tränen in den Augen und zum Schluss holte er den Ring aus seiner Hosentasche das war richtig richtig schön

Es war zu 100% er und keine Reden aus.dem Internet oder einstudiert oder was auch immer. Schlicht aber wunderschön

JetteYay
8 Beiträge
20.04.2016 13:01
Zitat von Alaska:

Meiner hat mich zu seiner Tante im Allgäu geschleppt zum Kuchen essen. Als wir heimfahren wollten, schlug er aber die falsche Richtung ein und meinte, dass er sich noch eine Burg in der Umgebung anschauen möchte. Ich bin ja eigentlich der totale Geschichtsfan, drum hatte ich mich noch gewundert.
Allerdings lag die auf einer ziemlichen Anhöhe und man musste unten parken. Als mir mein Mann dann noch verkündete, dass er den Regenschirm vergessen hat und er trotzdem da hoch latschen will, war ich dezent zickig... nur dezent. Ich hab den gesamten Weg nach oben gegoscht, dass er doch bekloppt sei. Geschnauft hab ich auch wie ne Dampflock, hab doch keine Kondition.

Oben angekommen war die bescheuerte Burg geschlossen. Ich also total pampig vor dem Burgtor gestanden, mein Mann meinte, er will trotzdem eine Runde um die Burg drehen und die Aussicht genießen (welche Aussicht, Regenwolken und Nebel!).
Plötzlich kam er wieder und meinte, er hätte einen Schlüssel gefunden und der passte auch noch ins Burgtor. Ich vollkommen panisch am zetern, ob er jetzt völlig übergeschnappt sei. Aber er ging einfach rein. Ich leise zeternd und panisch hinterher um den Bekloppten wieder aus dem Burginnenhof zu holen. Ich dachte in dem Moment wirklich, er hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, ich war total hysterisch.
Dann geht er an eine kleine Tür und meint, auch hier passe der Schlüssel und geht rein. Ich hab fast nen Herzinfarkt bekommen, das passte auch so gar nicht zu meinem Mann, der ist ja noch pflichtbewusster und anständiger als ich (das geht ja kaum noch).
Ich also hinterher um ihn endgültig rauszuziehen, steh ich in einem Burgzimmer mit altem Himmelbett, das Feuer im Kamin hat gebrannt und ein Buffett war aufgebaut.
Dann hat er mich gefragt. Ich stand da mit meinen zerzausten und nassen Haaren und hab mich so geschämt, dass ich eigentlich nur am schimpfen war, schon vom Parkplatz ab.
Aber ein "Ja" hab ich noch geschafft.

Wir haben dann dort übernachtet, am nächsten Tag die Reichsinsignien angeschaut (die waren zu der Zeit im Burgturm untergebracht ), noch toll gefrühstückt und sind dann glücklich nach Hause gefahren.


Oh, was für eine schöne Geschichte! Das mit dem Schimpfen hätte mir auch gut passieren können

Meinen Antrag habe ich im Urlaub in Istanbul bekommen, im Gülhane-Park! War sehr schön und emotional! So aufgeregt habe ich meinen Schatz davor noch nie erlebt gehabt
20.04.2016 13:42
Habe meinen Mann unspektakulär auf der Couch einen Antrag gemacht. Hatte mich hübsch gemacht und Kerzen aufgestellt zu diesem Zeitpunkt lag ich mit einem gebrochenen Fuß zuhause...er hat ja gesagt. Wenige Wochen später sind wir nach Mallorca geflogen, da hätte mir mein Mann einen Antrag gemacht war aber schneller als er
xRotschopfx
34 Beiträge
23.06.2016 11:16
wow niji, das ist ja wirklich ein toller antrag gewesen! unglaublich wie viel mühe und liebe dein verlobter da reingesteckt hat und sich sogar an die nähmaschine getraut hat
mein freund hat mir letzte woche einen antrag gemacht, auch im urlaub. wir waren in südfrankreich am meer und haben uns abends an den strand gesetzt, wein (für mich gabs saft) getrunken und uns einfach gut unterhalten. dann hat er irgendwann den ring rausgeholt und ist vor mir auf die knie gegangen, ganz klassisch
War richtig schön und natürlich habe ich JA gesagt
alasea
228 Beiträge
21.07.2016 21:48
Mein Mann hat mir den Heiratsantrag in Mailand gemacht. Er wollte über die Feiertage wegfahren und hat im Hintergrund alles geplant. Brief geschrieben, Ring besorgt, Kerzen mit eingepackt und im Vorfeld ganz klassisch sogar meinen Papa gefragt
Das Ganze ist mittlerweile schon wieder über zwei Jahre her... wahnsinn, wie die Zeit verfliegt...
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt