Mütter- und Schwangerenforum

Ich keine Freunde habe.. bin ich einfach nicht gut genug ?

Gehe zu Seite:
Blondiee27
30 Beiträge
19.05.2023 18:43
Hallo , ich habe keine freunde.. Oder eine aber die meldet sich nie von selber und hat alle anderen drin nur mich nicht ( insta ) , uch glaube das ist dann keine oder ? Seid ich damals schwanger wurde habe ich alle freunde verloren. Jetzt bin ich 30 und habe niemanden und bin neidisch auf alle Freundinnen .. Die immer jemanden haben ...
Bin ich nicht gut genug? Oder ein schlechter mensch? Oder hab ich was an mir das man nicht mag ? Solche Fragen stelle ich mir..
Jaspina1
2372 Beiträge
19.05.2023 19:14
Alleine bist du damit sicher nicht.
Hättest du denn vor der Schwangerschaft Freunde? Wie alt ist dein Kind? Hast du viel Kontakt mit anderen Menschen?
Jaspina1
2372 Beiträge
19.05.2023 20:07
Die wichtigste Basis für Freundschaft ist für mich, sich selbst zu mögem.
Blondiee27
30 Beiträge
19.05.2023 20:12
Ich mag mich selber nur fragt man sich das.. Ich hatte zwei Freundinnen ja .. Kind wird 10
19.05.2023 20:40
Was hat Freundschaft mit Instagram zu tun?
19.05.2023 21:03
Es ist einfach ähnlich wie mit Partnerschaften. Manche passen einfach nicht oder leben sich auseinander. Andere passen sehr gut und halten ewig. Manchmal ist das Kind ein Auslöser. Oder eine neue Partnerschaft.

Manchmal teilt man eine kurze Zeit.

Und manchmal haben die eigenen Freunde einfach so viel Stress im Leben, dass sie es nicht schaffen sich regelmäßig zu melden.

Ich denke du musst selbst einschätzen, wie innig deine Freundschaften wirklich sind.

Ich hab eine Freundin, da herrscht wirklich auch mal eine Zeit lang Funkstille. Aber wenn ich sie anrufen würde und bräuchte oder andersrum, würden wir alles stehen und liegen lassen.
Anja_FFM
2688 Beiträge
19.05.2023 21:06
Ich glaube, um Freundschaften zu führen, die funktionieren,muss man sich gut kennen und klar haben, was einem wichtig ist. Früher hatte ich total Probleme Freundschaften zu halten, irgendwie wollte das nicht funktionieren. Aber ich wusste eigentlich gar nicht, wer ich bin und was mich ausmacht. Seitdem ich da klar bin, finden sich auch ohne Probleme die passenden Leute in meinem Leben. Aber der Anfang lag bei mir und der Frage: wer bin ich, was macht mich aus, was ist mir in Beziehungen zu anderen wichtig.
Jaspina1
2372 Beiträge
19.05.2023 22:47
Zitat von Anja_FFM:

Ich glaube, um Freundschaften zu führen, die funktionieren,muss man sich gut kennen und klar haben, was einem wichtig ist. Früher hatte ich total Probleme Freundschaften zu halten, irgendwie wollte das nicht funktionieren. Aber ich wusste eigentlich gar nicht, wer ich bin und was mich ausmacht. Seitdem ich da klar bin, finden sich auch ohne Probleme die passenden Leute in meinem Leben. Aber der Anfang lag bei mir und der Frage: wer bin ich, was macht mich aus, was ist mir in Beziehungen zu anderen wichtig.

Das hast du gut ausgedrückt. Das meinte ich eigentlich auch mit "sich selbst mögen" - sich selbst kennen und akzeptieren, wie man ist.
Anvil
294 Beiträge
20.05.2023 07:32
Zitat von Anja_FFM:

Ich glaube, um Freundschaften zu führen, die funktionieren,muss man sich gut kennen und klar haben, was einem wichtig ist. Früher hatte ich total Probleme Freundschaften zu halten, irgendwie wollte das nicht funktionieren. Aber ich wusste eigentlich gar nicht, wer ich bin und was mich ausmacht. Seitdem ich da klar bin, finden sich auch ohne Probleme die passenden Leute in meinem Leben. Aber der Anfang lag bei mir und der Frage: wer bin ich, was macht mich aus, was ist mir in Beziehungen zu anderen wichtig.
Sehr gut geschrieben und zusätzlich zu dem Wissen, wer man selber ist, sollte man auch wissen, wie man auf andere wirkt. Ich hatte selbst früher Probleme mit Freundschaften knüpfen, bis mir mal jemand gesagt hat, dass ich auf andere unnahbar wirke und sie sich nicht getraut hat, mich anzusprechen, das war mir bis zu dem Zeitpunkt nicht bewusst.
Anja_FFM
2688 Beiträge
20.05.2023 09:35
Zitat von Anvil:

Zitat von Anja_FFM:

Ich glaube, um Freundschaften zu führen, die funktionieren,muss man sich gut kennen und klar haben, was einem wichtig ist. Früher hatte ich total Probleme Freundschaften zu halten, irgendwie wollte das nicht funktionieren. Aber ich wusste eigentlich gar nicht, wer ich bin und was mich ausmacht. Seitdem ich da klar bin, finden sich auch ohne Probleme die passenden Leute in meinem Leben. Aber der Anfang lag bei mir und der Frage: wer bin ich, was macht mich aus, was ist mir in Beziehungen zu anderen wichtig.
Sehr gut geschrieben und zusätzlich zu dem Wissen, wer man selber ist, sollte man auch wissen, wie man auf andere wirkt. Ich hatte selbst früher Probleme mit Freundschaften knüpfen, bis mir mal jemand gesagt hat, dass ich auf andere unnahbar wirke und sie sich nicht getraut hat, mich anzusprechen, das war mir bis zu dem Zeitpunkt nicht bewusst.

Das hab ich auch mal gehört. Ich bin tendenziell schüchtern. Und dann hab ich mich an den falschen Leuten orientiert. Blöde Mischung. Heute findet sich das sehr unproblematisch. Ich spüre ganz gut, wer zu mir passen könnte. Aber es begann eben mit Selbsterkenntnis und für jeden gibt es Deckelchen, die passen
EmMi1415
882 Beiträge
20.05.2023 09:37
Ich glaube auch dass jeder sehr viel mit seinen eigenen Kram beschäftigt ist.
Ich habe eine Freundin mit 2 Kindern Mann die sehe ich eher selten obwohl wir beide total auf einer Wellenlänge sind, unsere Kinder mögen sich total.
Trotzdem arbeitet jeder Schule Familienleben.

DieW
3498 Beiträge
20.05.2023 12:00
Ich finde die Frage "wie definiert man Freundschaft" sehr wichtig.
Für mich bedeutet Freundschaft nicht gleichzeitig,dass man sich ständig sieht oder hört/liest.
Freundschaft ist für mich eine tiefe Verbundenheit,die mehr ist als das Offensichtliche ,wie eben Treffen,Telefonieren etc.
Das alles mache tatsächlich mehr mit Bekannten durch die Kinder,mit den Angestellten von Lidl etc.

Und dazu kommt die Frage,was kann ich dazu beisteuern,dass jemand mich als Freundin betitelt.
Was geben wir uns gemeinsam,dass es nicht nur eine Bekanntschaft ist,sondern Freundschaft.

Mohnblume87
389 Beiträge
20.05.2023 18:25
Was bist du denn bereit für Freundschaften zu tun? Freundschaft ist ja immer was gegenseitiges.
muschel92728
5 Beiträge
21.05.2023 10:46
Zitat von Mohnblume87:

Was bist du denn bereit für Freundschaften zu tun? Freundschaft ist ja immer was gegenseitiges.


Bin deiner Meinung
Sarah2022
2456 Beiträge
21.05.2023 18:50
Zitat von Mohnblume87:

Was bist du denn bereit für Freundschaften zu tun? Freundschaft ist ja immer was gegenseitiges.
So sehe ich das auch.
Ich habe mal einen Artikel zu dem Thema gelesen. Dort stand sinngemäß, die wichtigste Frage sei: Was für eine Freundin bin ich für die andere Frau? Also man soll nicht nur erwarten, dass andere auf eine bestimmte Art reagieren. Sondern man soll als allererstes überlegen, was man selber bereit ist zu geben und zu investieren.
Die Autorin schrieb, dass viele jemanden ansprechen und dann ganz ganz viel erwarten, was zurück kommt, ohne sich aber selbst weiter zu engagieren. Man solle erst 5x etwas nettes machen und dann einen Menschen beurteilen. Ich hoffe, ich kann das jetzt aus der Erinnerung richtig weiter geben.
Also wer sich über ein Blümchen zum Geburtstag freut, der sollte zuerst einmal allen seinen Bekannten ein Blümchen zum Geburtstag schenken u.s.w.
Fand ich eine interessante Sichtweise ...
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt