Mütter- und Schwangerenforum

Stillen und Magen Darm

Gehe zu Seite:
Chrysopelea
14525 Beiträge
07.02.2024 18:42
Hallo ihr Lieben,

Mich hat es leider ziemlich schlimm erwischt. Ich habe einen heftigen Magen Darm Infekt. An sich nicht dramatisch, aber ich mache mir sorgen um meine kleine Maus. Sie wird voll gestillt. Und gefühlt bleibt bei mir keine Flüssigkeit drin. Ich bemühe mich zu trinken, aber ich weiß nicht, wie viel wirklich im Körper landet. Mache mir sorgen, dass er irgendwann die Milchproduktion einstellt. Gerade in Hinblick darauf, dass die kleine sich anstecken könnte. So kleine Mäuse dehydrieren ja schnell und müssen dann viel trinken. Hattet ihr die Situation? Hat sich euer Baby angesteckt? Ich kann ja keinen Abstand zu einem Säugling halten... Und musstet ihr mit Pre zufüttern oder hattet ihr weiter genug Milch?

LG

Chryso
Raspberry
703 Beiträge
07.02.2024 19:12
Zitat von Chrysopelea:

Hallo ihr Lieben,

Mich hat es leider ziemlich schlimm erwischt. Ich habe einen heftigen Magen Darm Infekt. An sich nicht dramatisch, aber ich mache mir sorgen um meine kleine Maus. Sie wird voll gestillt. Und gefühlt bleibt bei mir keine Flüssigkeit drin. Ich bemühe mich zu trinken, aber ich weiß nicht, wie viel wirklich im Körper landet. Mache mir sorgen, dass er irgendwann die Milchproduktion einstellt. Gerade in Hinblick darauf, dass die kleine sich anstecken könnte. So kleine Mäuse dehydrieren ja schnell und müssen dann viel trinken. Hattet ihr die Situation? Hat sich euer Baby angesteckt? Ich kann ja keinen Abstand zu einem Säugling halten... Und musstet ihr mit Pre zufüttern oder hattet ihr weiter genug Milch?

LG

Chryso


Als wir alle den Noro Virus hatten war meine Kleine erst sechs Wochen alt.
Ich hatte wirklich Angst dass sie sich ansteckt, aber Gott sei Dank blieb es aus.
Es werden ja auch Antikörper über die Milch abgegeben, daher würde ich sagen ist es sogar wichtig weiter zu stillen.
Ich habe versucht immer kleine Mengen zu trinken, aber da ich auch noch unsere Große (damals 2,5) versorgt habe wurde es leider irgendwann zu viel und es hat mich 1x aus den Latschen gekippt
Daher versuch möglichst viel an anderen Aufgaben abzugeben.
Meine Milchmenge blieb gleich.
Gute Besserung, Magen Darm ist einfach grässlich
Chrysopelea
14525 Beiträge
07.02.2024 19:24
Zitat von Raspberry:

Zitat von Chrysopelea:

Hallo ihr Lieben,

Mich hat es leider ziemlich schlimm erwischt. Ich habe einen heftigen Magen Darm Infekt. An sich nicht dramatisch, aber ich mache mir sorgen um meine kleine Maus. Sie wird voll gestillt. Und gefühlt bleibt bei mir keine Flüssigkeit drin. Ich bemühe mich zu trinken, aber ich weiß nicht, wie viel wirklich im Körper landet. Mache mir sorgen, dass er irgendwann die Milchproduktion einstellt. Gerade in Hinblick darauf, dass die kleine sich anstecken könnte. So kleine Mäuse dehydrieren ja schnell und müssen dann viel trinken. Hattet ihr die Situation? Hat sich euer Baby angesteckt? Ich kann ja keinen Abstand zu einem Säugling halten... Und musstet ihr mit Pre zufüttern oder hattet ihr weiter genug Milch?

LG

Chryso


Als wir alle den Noro Virus hatten war meine Kleine erst sechs Wochen alt.
Ich hatte wirklich Angst dass sie sich ansteckt, aber Gott sei Dank blieb es aus.
Es werden ja auch Antikörper über die Milch abgegeben, daher würde ich sagen ist es sogar wichtig weiter zu stillen.
Ich habe versucht immer kleine Mengen zu trinken, aber da ich auch noch unsere Große (damals 2,5) versorgt habe wurde es leider irgendwann zu viel und es hat mich 1x aus den Latschen gekippt
Daher versuch möglichst viel an anderen Aufgaben abzugeben.
Meine Milchmenge blieb gleich.
Gute Besserung, Magen Darm ist einfach grässlich


Weiter stillen steht außer Frage, damit sie die Antikörper bekommt, ich hatte mich nur gefragt ob wir zufüttern müssen... Aber es beruhigt schon mal, dass deine Milchmenge geblieben ist. Ich versuche vorsichtig zu trinken, auch wenn es wieder raus kommt.
Ich hoffe sie steckt sich nicht an. Sie lacht mich so freundlich an, freut sich, wenn ich sie hoch nehme und ich hänge ihr damit womöglich dieses fiese Virus an, meiner Kleinen, die mir vertraut
FoxMami
2941 Beiträge
07.02.2024 20:30
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Raspberry:

Zitat von Chrysopelea:

Hallo ihr Lieben,

Mich hat es leider ziemlich schlimm erwischt. Ich habe einen heftigen Magen Darm Infekt. An sich nicht dramatisch, aber ich mache mir sorgen um meine kleine Maus. Sie wird voll gestillt. Und gefühlt bleibt bei mir keine Flüssigkeit drin. Ich bemühe mich zu trinken, aber ich weiß nicht, wie viel wirklich im Körper landet. Mache mir sorgen, dass er irgendwann die Milchproduktion einstellt. Gerade in Hinblick darauf, dass die kleine sich anstecken könnte. So kleine Mäuse dehydrieren ja schnell und müssen dann viel trinken. Hattet ihr die Situation? Hat sich euer Baby angesteckt? Ich kann ja keinen Abstand zu einem Säugling halten... Und musstet ihr mit Pre zufüttern oder hattet ihr weiter genug Milch?

LG

Chryso


Als wir alle den Noro Virus hatten war meine Kleine erst sechs Wochen alt.
Ich hatte wirklich Angst dass sie sich ansteckt, aber Gott sei Dank blieb es aus.
Es werden ja auch Antikörper über die Milch abgegeben, daher würde ich sagen ist es sogar wichtig weiter zu stillen.
Ich habe versucht immer kleine Mengen zu trinken, aber da ich auch noch unsere Große (damals 2,5) versorgt habe wurde es leider irgendwann zu viel und es hat mich 1x aus den Latschen gekippt
Daher versuch möglichst viel an anderen Aufgaben abzugeben.
Meine Milchmenge blieb gleich.
Gute Besserung, Magen Darm ist einfach grässlich


Weiter stillen steht außer Frage, damit sie die Antikörper bekommt, ich hatte mich nur gefragt ob wir zufüttern müssen... Aber es beruhigt schon mal, dass deine Milchmenge geblieben ist. Ich versuche vorsichtig zu trinken, auch wenn es wieder raus kommt.
Ich hoffe sie steckt sich nicht an. Sie lacht mich so freundlich an, freut sich, wenn ich sie hoch nehme und ich hänge ihr damit womöglich dieses fiese Virus an, meiner Kleinen, die mir vertraut


Aber Magen Darm überträgt sich zum Glück anders als Erkältungsviren. Wenn du nach dem Übergeben und Toilettengang, Hände reinigst und desinfizierst und die Kleine nicht viel ins Gesicht küsst, müsste eine Ansteckungsgefahr recht gering sein.
Chrysopelea
14525 Beiträge
07.02.2024 20:34
Zitat von FoxMami:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Raspberry:

Zitat von Chrysopelea:

Hallo ihr Lieben,

Mich hat es leider ziemlich schlimm erwischt. Ich habe einen heftigen Magen Darm Infekt. An sich nicht dramatisch, aber ich mache mir sorgen um meine kleine Maus. Sie wird voll gestillt. Und gefühlt bleibt bei mir keine Flüssigkeit drin. Ich bemühe mich zu trinken, aber ich weiß nicht, wie viel wirklich im Körper landet. Mache mir sorgen, dass er irgendwann die Milchproduktion einstellt. Gerade in Hinblick darauf, dass die kleine sich anstecken könnte. So kleine Mäuse dehydrieren ja schnell und müssen dann viel trinken. Hattet ihr die Situation? Hat sich euer Baby angesteckt? Ich kann ja keinen Abstand zu einem Säugling halten... Und musstet ihr mit Pre zufüttern oder hattet ihr weiter genug Milch?

LG

Chryso


Als wir alle den Noro Virus hatten war meine Kleine erst sechs Wochen alt.
Ich hatte wirklich Angst dass sie sich ansteckt, aber Gott sei Dank blieb es aus.
Es werden ja auch Antikörper über die Milch abgegeben, daher würde ich sagen ist es sogar wichtig weiter zu stillen.
Ich habe versucht immer kleine Mengen zu trinken, aber da ich auch noch unsere Große (damals 2,5) versorgt habe wurde es leider irgendwann zu viel und es hat mich 1x aus den Latschen gekippt
Daher versuch möglichst viel an anderen Aufgaben abzugeben.
Meine Milchmenge blieb gleich.
Gute Besserung, Magen Darm ist einfach grässlich


Weiter stillen steht außer Frage, damit sie die Antikörper bekommt, ich hatte mich nur gefragt ob wir zufüttern müssen... Aber es beruhigt schon mal, dass deine Milchmenge geblieben ist. Ich versuche vorsichtig zu trinken, auch wenn es wieder raus kommt.
Ich hoffe sie steckt sich nicht an. Sie lacht mich so freundlich an, freut sich, wenn ich sie hoch nehme und ich hänge ihr damit womöglich dieses fiese Virus an, meiner Kleinen, die mir vertraut


Aber Magen Darm überträgt sich zum Glück anders als Erkältungsviren. Wenn du nach dem Übergeben und Toilettengang, Hände reinigst und desinfizierst und die Kleine nicht viel ins Gesicht küsst, müsste eine Ansteckungsgefahr recht gering sein.


Das mache ich. Aber als Belle es hatte, hab ich sogar Handschuhe angezogen und Hände desinfiziert und mich trotzdem angesteckt
Mein Mann wartet auch schon auf sein Schicksal, quasi
Joni22
460 Beiträge
07.02.2024 20:46
Zitat von Chrysopelea:

Hallo ihr Lieben,

Mich hat es leider ziemlich schlimm erwischt. Ich habe einen heftigen Magen Darm Infekt. An sich nicht dramatisch, aber ich mache mir sorgen um meine kleine Maus. Sie wird voll gestillt. Und gefühlt bleibt bei mir keine Flüssigkeit drin. Ich bemühe mich zu trinken, aber ich weiß nicht, wie viel wirklich im Körper landet. Mache mir sorgen, dass er irgendwann die Milchproduktion einstellt. Gerade in Hinblick darauf, dass die kleine sich anstecken könnte. So kleine Mäuse dehydrieren ja schnell und müssen dann viel trinken. Hattet ihr die Situation? Hat sich euer Baby angesteckt? Ich kann ja keinen Abstand zu einem Säugling halten... Und musstet ihr mit Pre zufüttern oder hattet ihr weiter genug Milch?

LG

Chryso


Oh nein, Du Arme! Erstmal gute Besserung. Ich hatte das, als meine erste Tochter etwa vier Monate alt war. Mir ging es auch richtig schlecht. Ich habe weiter gestillt, aber ich hatte abgepumpte Milch im Gefrierschrank und mit der habe ich zugefüttert. Angesteckt hat sie sich nicht. Alles Gute für Euch!
Chrysopelea
14525 Beiträge
07.02.2024 20:49
Zitat von Joni22:

Zitat von Chrysopelea:

Hallo ihr Lieben,

Mich hat es leider ziemlich schlimm erwischt. Ich habe einen heftigen Magen Darm Infekt. An sich nicht dramatisch, aber ich mache mir sorgen um meine kleine Maus. Sie wird voll gestillt. Und gefühlt bleibt bei mir keine Flüssigkeit drin. Ich bemühe mich zu trinken, aber ich weiß nicht, wie viel wirklich im Körper landet. Mache mir sorgen, dass er irgendwann die Milchproduktion einstellt. Gerade in Hinblick darauf, dass die kleine sich anstecken könnte. So kleine Mäuse dehydrieren ja schnell und müssen dann viel trinken. Hattet ihr die Situation? Hat sich euer Baby angesteckt? Ich kann ja keinen Abstand zu einem Säugling halten... Und musstet ihr mit Pre zufüttern oder hattet ihr weiter genug Milch?

LG

Chryso


Oh nein, Du Arme! Erstmal gute Besserung. Ich hatte das, als meine erste Tochter etwa vier Monate alt war. Mir ging es auch richtig schlecht. Ich habe weiter gestillt, aber ich hatte abgepumpte Milch im Gefrierschrank und mit der habe ich zugefüttert. Angesteckt hat sie sich nicht. Alles Gute für Euch!


Wie schön, noch ein Baby, das sich nicht angesteckt hat. Das wäre mir das Wichtigste.
Tifa
8313 Beiträge
07.02.2024 20:50
Elektrolyte nicht vergessen und wenn das Wasser Körpertemperatur hat bleibt es leichter drin (bei kaltem muss ich mich bei magendarm sofort übergeben. Lauwarmes bleibt drin)

Chrysopelea
14525 Beiträge
07.02.2024 21:09
Zitat von Tifa:

Elektrolyte nicht vergessen und wenn das Wasser Körpertemperatur hat bleibt es leichter drin (bei kaltem muss ich mich bei magendarm sofort übergeben. Lauwarmes bleibt drin)


Ich trinke Tee, lauwarm das geht so halbwegs, ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, aber die letzte Tasse ist drin geblieben. Elektrolyte ist natürlich ein Thema, aber da hab ich nichts da außer alkoholfreies Radler, das probiere ich lieber nicht
SOLaura
1002 Beiträge
07.02.2024 22:48
Gute Besserung erstmal!

Ich bekam mal den (wunderbaren) Tipp: alle 10 Minuten mit einer Spritze 1ml Wasser in den Mund. Das wird direkt über die Schleimhäute aufgenommen, sodass es den Magen gar nicht reizen kann. Das muss man allerdings sehr konsequent machen. Auch bei Kindern eine super Möglichkeit, um Dehydrierung zu verhindern

Wegen der Ansteckung brauchst du dir nicht so große Sorgen zu machen. Über die Muttermilch bekommt die Kleine Abwehrstoffe und du passt ja gut auf im Hinblick auf Hygiene. Meine Hebamme meinte beim letzten Treffen, dass Babys sich nicht so schnell mit Magen-Darm anstecken

Liebe Grüße ich drücke die Daumen, dass du bald wieder fit bist und dein Mann sich nicht ansteckt
Trixi1987
7164 Beiträge
07.02.2024 22:50
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Tifa:

Elektrolyte nicht vergessen und wenn das Wasser Körpertemperatur hat bleibt es leichter drin (bei kaltem muss ich mich bei magendarm sofort übergeben. Lauwarmes bleibt drin)


Ich trinke Tee, lauwarm das geht so halbwegs, ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, aber die letzte Tasse ist drin geblieben. Elektrolyte ist natürlich ein Thema, aber da hab ich nichts da außer alkoholfreies Radler, das probiere ich lieber nicht

Du kannst auch ein bisschen Salz in deinen Tee rühren.
Gute besserung
Waffel
1028 Beiträge
07.02.2024 23:08
Gute Besserung auch von mir!

Noch eine beruhigende Stimme - bei vier Kindern hat sich irgend ein MD Virus immer dazu gemogelt, wenn eines noch so klein war. Das fieseste war Noro, als mein zweites Kind etwa vier bis fünf Monate jung war. Auch ich hatte mich bei Kind1 trotz sorgsamer und immer prompter Desinfektion (Armaturen, Klinken, WC etc) sowie Handschuhen angesteckt. Stillbaby blieb fit, trotz engstem Kontakt mit mir. Milchmenge blieb auch, zur Not hätte ich aber Pre daheim gehabt und auch gegeben.

Ich kann Deine Sorge nur zu gut verstehen, das war auch stets die Meine. Ebenso, dass Dein Mann ergeben auf sein Schicksal wartet... es muss ihn nicht treffen, aber das Warten ist fürchterlich.

Alles Gute Euch!
Marf
28007 Beiträge
08.02.2024 06:35
Handtücher und Zahnbürsten nicht vergessen.
Gute Besserung!
Möhne
1813 Beiträge
08.02.2024 08:51
Gute Besserung erstmal dir und gedrückte Daumen, dass sich möglichst keiner und natürlich erst recht das Baby nicht anstecken.

Ich hatten ein paar Tage heftig Magen-Darm als die Große noch ein Stillbaby war und auch hier: keinen negativen Einfluss auf die Mich. MIR ging es kacke weil das Stillen ja dann einfach auch zusätzlich schlaucht und auslaugt aber die Babymaus hat fröhlich weitergestillt. (Erwischt hat es sie dann trotz Hygieneeinhaltung leider damals trotzdem aber auch die Tage haben wir zum Glück gut rumgekriegt)
Sarah2022
2297 Beiträge
08.02.2024 08:56
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Tifa:

Elektrolyte nicht vergessen und wenn das Wasser Körpertemperatur hat bleibt es leichter drin (bei kaltem muss ich mich bei magendarm sofort übergeben. Lauwarmes bleibt drin)


Ich trinke Tee, lauwarm das geht so halbwegs, ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, aber die letzte Tasse ist drin geblieben. Elektrolyte ist natürlich ein Thema, aber da hab ich nichts da außer alkoholfreies Radler, das probiere ich lieber nicht
Im Notfall einfach ein bisschen Salz abwechselnd mit wenig Zucker in den Tee. Eine Banane liefert Kalium. Ein zerdrückter braungewordener Apfel...

Kannst du jemand in die Apotheke schicken? Die haben fertiges Elektrolytpulver. Auch im dm-Drogeriemakt gibt es Pulver (und Brausetabletten) mit Elektrolyten.

Ich hätte jetzt beim Thema Elektrolyte nicht unbedingt an Radler gedacht.

Dir gute Besserung und dem Rest der Familie Verschonung vor Ansteckung.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt