Mütter- und Schwangerenforum

2,5 Jähriger Probleme mit dem Stuhl

Gehe zu Seite:
Piinklady
916 Beiträge
16.04.2018 09:25
Hallo ihr lieben,

ich fange mal ganz vorne an....
Ende April fing es an, dass mein Sohn von einen auf den anderen tag harten Stuhl hatte (wir hatten sonst nie Probleme), da er noch windel trägt merkte er natürlich sofort das was rein ging und es war ihm super unangenehm, da es ja auch gegen die windel drückte und er hat sofort geweint (drücken musste er eigentlich nicht sehr stark), dann fing es an, er meinte immer aua popo und hat sich nicht mehr sauber machen lassen ohne geweine. seit dem der stuhl nun nen paar tage hart war unterdrückt er ihn. Wir waren dann beim Arzt da er eh krank wurde, dieser meinte es ist wohl am Ausgang was leicht gerissen (Analfriss) und deshalb hat er jetzt schmerzen und unterdrückt es, er meint wir sollen abwarten, denn einen harten Bauch oder so hat er nicht. Er macht auch auf mich keine Veränderung also das er Bauchschmerzen hätte oder so. Haben dann wieder nen paar Tage abgewartet aber es wurde nicht besser er hat jeden Tag gesagt Mama kackern und aua popo, er hat es sich dann weiter unterdrückt aber immer wenn er musste ging was in die Windel (ein feuchter pups sozusagen). Bin dann nochmal zum Arzt der meinte er hat halt angst weil es ihm weh tat und hat uns movicol verschrieben das das ganze weicher machen soll so das der analfriss abheilen kann. Das Movicol hat gar nicht angeschlagen und 6 tage hat er es unterdrückt, dann kam zum Glück was beim Mittagsschlaf in der Kita, es war sehr viel und super wich (naja klar durch das movicol)
Nun hatte er wieder Stuhl am Freitag (auf dem Spielplatz) er meinte nur kurz Mama kacka, hat kurz gedrückt und alles war gut, dann am Samstag nach dem Mittagschlaf meinte er aua kacka , dass ging so 10 min und dann kam was aber wieder mit geweine und auch beim sauber machen.
Ich weiß nicht was ich machen soll bzw kann, ich rede ihm schon immer gut zu das es nicht schlimm sei und er in die windel oder auf dem topf machen kann, wie er will und das es nun nicht mehr weh tut da es dünner ist. aber ich merke wie er es unterdrückt. Meint ihr er unterdrückt es wirklich weil er angst seit dem harten stuhl hat oder meint ihr es könnte was am darm sein?
Und warum hat er dann immer öfters so kaka spüren im schlüppi wenn er es unterdrückt?
Wir sind jetzt beim windelfrei werden und das ist natürlich mit dem stuhl doof auch für die Kita. habt ihr tipps und könnt ihr mir sagen ob das wieder weg geht...

sorry für den langen text aber ich bin grade echt verzweifelt.....
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
16.04.2018 09:45
Es ist nichts ungewöhnliches, dass bei Kindern, die trocken werden, plötzlich ein Stuhlverhalten auftaucht. Das kommt häufig vor.

Wichtig ist: gib das Movicol weiter. Das ist nichts, was innerhalb weniger Tage/Wochen erledigt ist. So ein Problemchen zieht sich meist über Monate. Manchmal sogar Jahre. Löse dich davon, dass das nächste Woche vorbei ist. Das ist unwahrscheinlich.

Lass abklären - am besten bei einem Arzt, der sich etwas besser damit auskennt als eurer anscheinend - dass sich keine harte Kotsäule mehr im Darm befindet.

Dann das aller wichtigste: hör auf es zu thematisieren. Gar nicht mehr. Die kleinste Form von Druck bei dem Thema ist einfach nur kontraproduktiv. Gut ist generell zu erklären - gern auch mit Büchern - wie Verdauung funktioniert und woher das Kacki kommt und wohin es geht.
Aber mit keiner Silbe erwähnen, dass er machen muss/soll etc. Druck ist Gift bei dem Thema.
Wenn er gemacht hat, thematisiere es auch nicht großartig. Es soll etwas normales und natürliches sein.

Wir geben jetzt seit 6 Monaten Macrogol. Und sind noch nicht so weit es abzusetzen. Diese psychologische Hürde zu nehmen kann einfach dauern.
Norimena
1137 Beiträge
16.04.2018 09:46
Bleib beim Movicol, ich habe das mit zwei Kindern durch
Ja, er wird da noch Angst vor haben, mach es gar nicht zum großen Thema, sondern lass ihm Zeit.
Deswegen solange das Movicol auch nicht absetzen, er wird merken, dass es nicht mehr weh tut und dann wird es besser und man kann das Movicol ganz langsam ausschleichen lassen. Das kann jetzt vielleicht ein paar Wochen dauern.
Pinguinchen
4010 Beiträge
16.04.2018 09:47
Creme den Anus sehr großzügig ein.
Ich hatte schon häufiger Fissuren. Großzügiges eincremen lässt es besser flutschen und dann brennt es nicht.
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
16.04.2018 09:48
Movicol braucht übrigens schon mal einige Tage um anzuschlagen. Grade wenn es schon richtig verhärtet ist. War bei euch also noch völlig normal.
Norimena
1137 Beiträge
16.04.2018 09:52
Jepp bei meiner mittleren hat der ganze Prozess 3 Jahre gedauert. Das Movicol haben wir bei ihr mittlerweile ganz abgesetzt
Ab und zu, wenn sie selbst merkt, dass sie wieder Probleme hat, kommt sie zu mir und fragt mich, ob sie nochmal eine Tüte Movicol haben kann.
Finde ich super, dass sie da jetzt schon selbst ein Gefühl für hat.

Bei der Kleinen hat es jetzt mit dem Sauber werden angefangen, bei ihr geben wir jetzt auch zur Unterstützung Movicol.
Der erste Erfolg ist, dass sie mittlerweile ohne Weinen und Angst die Windel voll machen kann. Auf der Toilette weigert sie sich, Pipi ist kein Problem auf dem Klo.
Ich gebe ihr die Zeit, die sie braucht, vom Absetzen sind wir hier noch weit entfernt und geben es seit November.
Piinklady
916 Beiträge
16.04.2018 10:01
Zitat von Norimena:

Bleib beim Movicol, ich habe das mit zwei Kindern durch
Ja, er wird da noch Angst vor haben, mach es gar nicht zum großen Thema, sondern lass ihm Zeit.
Deswegen solange das Movicol auch nicht absetzen, er wird merken, dass es nicht mehr weh tut und dann wird es besser und man kann das Movicol ganz langsam ausschleichen lassen. Das kann jetzt vielleicht ein paar Wochen dauern.


aber ist es denn auch normal das dann wenn er es unterdrückt in dem Moment ein bisschen kaka in die windel geht also minimal..... ist halt doof da wir jetzt gerne ohne windel sein wollen
Piinklady
916 Beiträge
16.04.2018 10:02
Zitat von Norimena:

Jepp bei meiner mittleren hat der ganze Prozess 3 Jahre gedauert. Das Movicol haben wir bei ihr mittlerweile ganz abgesetzt
Ab und zu, wenn sie selbst merkt, dass sie wieder Probleme hat, kommt sie zu mir und fragt mich, ob sie nochmal eine Tüte Movicol haben kann.
Finde ich super, dass sie da jetzt schon selbst ein Gefühl für hat.

Bei der Kleinen hat es jetzt mit dem Sauber werden angefangen, bei ihr geben wir jetzt auch zur Unterstützung Movicol.
Der erste Erfolg ist, dass sie mittlerweile ohne Weinen und Angst die Windel voll machen kann. Auf der Toilette weigert sie sich, Pipi ist kein Problem auf dem Klo.
Ich gebe ihr die Zeit, die sie braucht, vom Absetzen sind wir hier noch weit entfernt und geben es seit November.


gebt ihr 1 oder 2 beutel, ich hatte erst 1 dann hat das ja nicht geklappt dann hab ich 2 und dann kam ja was und auch in einer gute konzentenz also hab ich jetzt nur noch 1 am tag, ich mache den früh mit in seine milch (H-Milch)
Obsidian
14409 Beiträge
16.04.2018 10:03
Zitat von Piinklady:

Zitat von Norimena:

Bleib beim Movicol, ich habe das mit zwei Kindern durch
Ja, er wird da noch Angst vor haben, mach es gar nicht zum großen Thema, sondern lass ihm Zeit.
Deswegen solange das Movicol auch nicht absetzen, er wird merken, dass es nicht mehr weh tut und dann wird es besser und man kann das Movicol ganz langsam ausschleichen lassen. Das kann jetzt vielleicht ein paar Wochen dauern.


aber ist es denn auch normal das dann wenn er es unterdrückt in dem Moment ein bisschen kaka in die windel geht also minimal..... ist halt doof da wir jetzt gerne ohne windel sein wollen


Ja klar ist das normal.
Wer ist "wir"?
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
16.04.2018 10:04
Zitat von Piinklady:

Zitat von Norimena:

Bleib beim Movicol, ich habe das mit zwei Kindern durch
Ja, er wird da noch Angst vor haben, mach es gar nicht zum großen Thema, sondern lass ihm Zeit.
Deswegen solange das Movicol auch nicht absetzen, er wird merken, dass es nicht mehr weh tut und dann wird es besser und man kann das Movicol ganz langsam ausschleichen lassen. Das kann jetzt vielleicht ein paar Wochen dauern.


aber ist es denn auch normal das dann wenn er es unterdrückt in dem Moment ein bisschen kaka in die windel geht also minimal..... ist halt doof da wir jetzt gerne ohne windel sein wollen


Ja das ist normal.
Obsidian
14409 Beiträge
16.04.2018 10:04
Wie alt ist der Zwerg eigentlich?
Piinklady
916 Beiträge
16.04.2018 10:05
Zitat von Norimena:

Jepp bei meiner mittleren hat der ganze Prozess 3 Jahre gedauert. Das Movicol haben wir bei ihr mittlerweile ganz abgesetzt
Ab und zu, wenn sie selbst merkt, dass sie wieder Probleme hat, kommt sie zu mir und fragt mich, ob sie nochmal eine Tüte Movicol haben kann.
Finde ich super, dass sie da jetzt schon selbst ein Gefühl für hat.

Bei der Kleinen hat es jetzt mit dem Sauber werden angefangen, bei ihr geben wir jetzt auch zur Unterstützung Movicol.
Der erste Erfolg ist, dass sie mittlerweile ohne Weinen und Angst die Windel voll machen kann. Auf der Toilette weigert sie sich, Pipi ist kein Problem auf dem Klo.
Ich gebe ihr die Zeit, die sie braucht, vom Absetzen sind wir hier noch weit entfernt und geben es seit November.


aber läuft sie denn trotzdem ohne windel? wir haben halt das Problem das wenn es soweit ist und er merkt er muss und es unterdrückt landet mal nen feuchter pupsi in der hose und das ist natürlich besser in die windel als in die hose aber er würde glaube gerne ganz ohne windel, weiß nun nicht was ich machen soll auch wegen der kita
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
16.04.2018 10:05
Zitat von Piinklady:

Zitat von Norimena:

Jepp bei meiner mittleren hat der ganze Prozess 3 Jahre gedauert. Das Movicol haben wir bei ihr mittlerweile ganz abgesetzt
Ab und zu, wenn sie selbst merkt, dass sie wieder Probleme hat, kommt sie zu mir und fragt mich, ob sie nochmal eine Tüte Movicol haben kann.
Finde ich super, dass sie da jetzt schon selbst ein Gefühl für hat.

Bei der Kleinen hat es jetzt mit dem Sauber werden angefangen, bei ihr geben wir jetzt auch zur Unterstützung Movicol.
Der erste Erfolg ist, dass sie mittlerweile ohne Weinen und Angst die Windel voll machen kann. Auf der Toilette weigert sie sich, Pipi ist kein Problem auf dem Klo.
Ich gebe ihr die Zeit, die sie braucht, vom Absetzen sind wir hier noch weit entfernt und geben es seit November.


gebt ihr 1 oder 2 beutel, ich hatte erst 1 dann hat das ja nicht geklappt dann hab ich 2 und dann kam ja was und auch in einer gute konzentenz also hab ich jetzt nur noch 1 am tag, ich mache den früh mit in seine milch (H-Milch)


Das ist individuell. So dosieren, dass er täglich - maximal alle 2 Tage - weichen aber nicht flüssigen Stuhlgang hat. Da brauchen manche Kinder mehr und manche weniger.
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
16.04.2018 10:06
Zitat von Piinklady:

Zitat von Norimena:

Jepp bei meiner mittleren hat der ganze Prozess 3 Jahre gedauert. Das Movicol haben wir bei ihr mittlerweile ganz abgesetzt
Ab und zu, wenn sie selbst merkt, dass sie wieder Probleme hat, kommt sie zu mir und fragt mich, ob sie nochmal eine Tüte Movicol haben kann.
Finde ich super, dass sie da jetzt schon selbst ein Gefühl für hat.

Bei der Kleinen hat es jetzt mit dem Sauber werden angefangen, bei ihr geben wir jetzt auch zur Unterstützung Movicol.
Der erste Erfolg ist, dass sie mittlerweile ohne Weinen und Angst die Windel voll machen kann. Auf der Toilette weigert sie sich, Pipi ist kein Problem auf dem Klo.
Ich gebe ihr die Zeit, die sie braucht, vom Absetzen sind wir hier noch weit entfernt und geben es seit November.


aber läuft sie denn trotzdem ohne windel? wir haben halt das Problem das wenn es soweit ist und er merkt er muss und es unterdrückt landet mal nen feuchter pupsi in der hose und das ist natürlich besser in die windel als in die hose aber er würde glaube gerne ganz ohne windel, weiß nun nicht was ich machen soll auch wegen der kita


Genug Wechselsachen mitgeben, wenn er von sich aus keine Windel will. Das ist doch echt kein Problem.
Piinklady
916 Beiträge
16.04.2018 10:06
Zitat von Obsidian:

Zitat von Piinklady:

Zitat von Norimena:

Bleib beim Movicol, ich habe das mit zwei Kindern durch
Ja, er wird da noch Angst vor haben, mach es gar nicht zum großen Thema, sondern lass ihm Zeit.
Deswegen solange das Movicol auch nicht absetzen, er wird merken, dass es nicht mehr weh tut und dann wird es besser und man kann das Movicol ganz langsam ausschleichen lassen. Das kann jetzt vielleicht ein paar Wochen dauern.


aber ist es denn auch normal das dann wenn er es unterdrückt in dem Moment ein bisschen kaka in die windel geht also minimal..... ist halt doof da wir jetzt gerne ohne windel sein wollen


Ja klar ist das normal.
Wer ist "wir"?


Ok, würdest du dann trotzdem die windel weg lassen?
wir heißt mein sohn papa und mama
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt