Mütter- und Schwangerenforum

Mineralische Sonnencreme und Neurodermitis

Gehe zu Seite:
Elsilein
14023 Beiträge
18.06.2022 12:35
Hallo MC,

vielleicht hat ja jemand den ultimativen Produkttipp für mich. Tochterkind ist 13 Monate alt, hat starke Neurodermitis und bisher haben wir keine adäquate Sonnencreme gefunden. Die Ärztin rät lediglich zu einer "bei Neurodermitis geeigneten Creme", die Apotheke verkaufte uns für teuer Geld ein Produkt mit chemischer Wirkungsweise, die aber, wie ich im Nachhinein feststellen musste, nicht so gut sei, wie Produkte mit mineralischer Wirkungsweise.
Vielleicht hat ja schon jemand die Recherche hierzu abgeschlossen und kann mich mit einem Produkttipp erleuchten. Es würde mir viel Zeit ersparen.

Danke, eure Elsi
Mützenmädele
2217 Beiträge
18.06.2022 12:52
Zitat von Elsilein:

Hallo MC,

vielleicht hat ja jemand den ultimativen Produkttipp für mich. Tochterkind ist 13 Monate alt, hat starke Neurodermitis und bisher haben wir keine adäquate Sonnencreme gefunden. Die Ärztin rät lediglich zu einer "bei Neurodermitis geeigneten Creme", die Apotheke verkaufte uns für teuer Geld ein Produkt mit chemischer Wirkungsweise, die aber, wie ich im Nachhinein feststellen musste, nicht so gut sei, wie Produkte mit mineralischer Wirkungsweise.
Vielleicht hat ja schon jemand die Recherche hierzu abgeschlossen und kann mich mit einem Produkttipp erleuchten. Es würde mir viel Zeit ersparen.

Danke, eure Elsi

Ich mag und vertrage die Cremes von boep (Sonnencreme sensitiv LSF 50) und naif (Sonnenlotion parfümfrei Baby&Kind LSF 50) gut
Hab aber nur leichte Neurodermitis...
Elsilein
14023 Beiträge
18.06.2022 13:28
Zitat von Mützenmädele:

Zitat von Elsilein:

Hallo MC,

vielleicht hat ja jemand den ultimativen Produkttipp für mich. Tochterkind ist 13 Monate alt, hat starke Neurodermitis und bisher haben wir keine adäquate Sonnencreme gefunden. Die Ärztin rät lediglich zu einer "bei Neurodermitis geeigneten Creme", die Apotheke verkaufte uns für teuer Geld ein Produkt mit chemischer Wirkungsweise, die aber, wie ich im Nachhinein feststellen musste, nicht so gut sei, wie Produkte mit mineralischer Wirkungsweise.
Vielleicht hat ja schon jemand die Recherche hierzu abgeschlossen und kann mich mit einem Produkttipp erleuchten. Es würde mir viel Zeit ersparen.

Danke, eure Elsi

Ich mag und vertrage die Cremes von boep (Sonnencreme sensitiv LSF 50) und naif (Sonnenlotion parfümfrei Baby&Kind LSF 50) gut
Hab aber nur leichte Neurodermitis...

Danke für die Tipps! Die schau ich mir mal an.
Mützenmädele
2217 Beiträge
18.06.2022 15:07
Zitat von Elsilein:

Zitat von Mützenmädele:

Zitat von Elsilein:

Hallo MC,

vielleicht hat ja jemand den ultimativen Produkttipp für mich. Tochterkind ist 13 Monate alt, hat starke Neurodermitis und bisher haben wir keine adäquate Sonnencreme gefunden. Die Ärztin rät lediglich zu einer "bei Neurodermitis geeigneten Creme", die Apotheke verkaufte uns für teuer Geld ein Produkt mit chemischer Wirkungsweise, die aber, wie ich im Nachhinein feststellen musste, nicht so gut sei, wie Produkte mit mineralischer Wirkungsweise.
Vielleicht hat ja schon jemand die Recherche hierzu abgeschlossen und kann mich mit einem Produkttipp erleuchten. Es würde mir viel Zeit ersparen.

Danke, eure Elsi

Ich mag und vertrage die Cremes von boep (Sonnencreme sensitiv LSF 50) und naif (Sonnenlotion parfümfrei Baby&Kind LSF 50) gut
Hab aber nur leichte Neurodermitis...

Danke für die Tipps! Die schau ich mir mal an.

Ansonsten kann ich dir für 8€ den Sonnenschutzmittel Check von Annisbuntewissenschaft empfehlen. Den hab ich gekauft als ich Sonnencreme gebraucht hab und mir über "welche ist gut" unsicher war.
kataleia
12897 Beiträge
18.06.2022 15:24
Die Tochter einer Freundin (6 Jahre) hat stark Neurodermitis.
Und gerade letzte Woche hatten wir es davon, weil ich fragte, warum sie keine mineralische Creme verwendet.

Ihre Antwort: viel schlechter, als geprüfte chemische aus der Apotheke.

Die verschließen die Poren, der Schweiß kann nicht weg und danach ist es deutlich schlimmer

Sie cremt nur ganz wenig mit Sonnencreme. Das Mädel hat immer lockeres langarm an und einen großen Hut.

So muss sie besonders in den Kehlen nicht schmieren.
Mützenmädele
2217 Beiträge
18.06.2022 15:40
Zitat von kataleia:

Die Tochter einer Freundin (6 Jahre) hat stark Neurodermitis.
Und gerade letzte Woche hatten wir es davon, weil ich fragte, warum sie keine mineralische Creme verwendet.

Ihre Antwort: viel schlechter, als geprüfte chemische aus der Apotheke.

Die verschließen die Poren, der Schweiß kann nicht weg und danach ist es deutlich schlimmer

Sie cremt nur ganz wenig mit Sonnencreme. Das Mädel hat immer lockeres langarm an und einen großen Hut.

So muss sie besonders in den Kehlen nicht schmieren.

Und gute Chemische muss nicht Mal aus der Apotheke sein. Von den chemischen vertrage ich die von dm am besten
Elsilein
14023 Beiträge
18.06.2022 15:45
Zitat von kataleia:

Die Tochter einer Freundin (6 Jahre) hat stark Neurodermitis.
Und gerade letzte Woche hatten wir es davon, weil ich fragte, warum sie keine mineralische Creme verwendet.

Ihre Antwort: viel schlechter, als geprüfte chemische aus der Apotheke.

Die verschließen die Poren, der Schweiß kann nicht weg und danach ist es deutlich schlimmer

Sie cremt nur ganz wenig mit Sonnencreme. Das Mädel hat immer lockeres langarm an und einen großen Hut.

So muss sie besonders in den Kehlen nicht schmieren.

Naja, irgendeinen Tod muss man in dieser Situation wohl leider sterben. Trägt sie UV-Kleidung? Ansonsten helfen die langen Arme nämlich ungefähr genau nichts leider. Auch die Unterscheidung "echter/unechter Schatten" ist in diesem Zusammenhang nicht zu vernachlässigen. Bäume, Schirme, Pavillons, Sonnensegel, also alles außer Gebäudeschatten, haben keinen ausreichenden UV-Schutz.

Mineralische Sonnencreme muss man nach dem Sonnenbad wieder abwaschen. Sollte man aber auch bei chemischer Sonnencreme machen. Da die Rakete sowieso jeden zweiten Tag gebadet werden muss, wird sie an den badefreien Tagen dazwischen eben am Abend kurz abgeduscht. Das muss ich sowieso machen, wenn sie z.B. im Sandkasten war, denn sandiges Kind + Pflegecreme = Schmirgelpapier; nicht gerade förderlich für die Hautgesundheit einer ohnehin schon beeinträchtigten Haut.

Ich bin natürlich für jeden Gedanken dankbar, bin ja auch noch neu in der Thematik. Bisher hat meine Recherche allerdings ergeben: Effektiverer Sonnenschutz mit mineralischer Creme, abwaschen muss man sowieso beides.
kataleia
12897 Beiträge
18.06.2022 16:37
Zitat von Elsilein:

Zitat von kataleia:

Die Tochter einer Freundin (6 Jahre) hat stark Neurodermitis.
Und gerade letzte Woche hatten wir es davon, weil ich fragte, warum sie keine mineralische Creme verwendet.

Ihre Antwort: viel schlechter, als geprüfte chemische aus der Apotheke.

Die verschließen die Poren, der Schweiß kann nicht weg und danach ist es deutlich schlimmer

Sie cremt nur ganz wenig mit Sonnencreme. Das Mädel hat immer lockeres langarm an und einen großen Hut.

So muss sie besonders in den Kehlen nicht schmieren.

Naja, irgendeinen Tod muss man in dieser Situation wohl leider sterben. Trägt sie UV-Kleidung? Ansonsten helfen die langen Arme nämlich ungefähr genau nichts leider. Auch die Unterscheidung "echter/unechter Schatten" ist in diesem Zusammenhang nicht zu vernachlässigen. Bäume, Schirme, Pavillons, Sonnensegel, also alles außer Gebäudeschatten, haben keinen ausreichenden UV-Schutz.

Mineralische Sonnencreme muss man nach dem Sonnenbad wieder abwaschen. Sollte man aber auch bei chemischer Sonnencreme machen. Da die Rakete sowieso jeden zweiten Tag gebadet werden muss, wird sie an den badefreien Tagen dazwischen eben am Abend kurz abgeduscht. Das muss ich sowieso machen, wenn sie z.B. im Sandkasten war, denn sandiges Kind + Pflegecreme = Schmirgelpapier; nicht gerade förderlich für die Hautgesundheit einer ohnehin schon beeinträchtigten Haut.

Ich bin natürlich für jeden Gedanken dankbar, bin ja auch noch neu in der Thematik. Bisher hat meine Recherche allerdings ergeben: Effektiverer Sonnenschutz mit mineralischer Creme, abwaschen muss man sowieso beides.


Ja also auf dem Matschspielplatz oder Schwimmbad etc hat sie immer lange uv Kleidung.

Und sonst sind wir halt vorwiegend im Schatten.

Bislang gab es nie Sonnenbrand etc wenn sie mit Perlen l langer Kleidung im Wald/Schatten mit normaler länger Kleidung war.

Und klar wegen dem Schweiß wird sie immer geduscht zu Hause.

Umi
Umi
42679 Beiträge
18.06.2022 16:53
Hier trockene Haut und teilweise Neurodermitis, wie sind nun auf Ringana umgestiegen. Cremen aber so wenig wie möglich, kombiniert mit UV Kleidung.
Vanellope
15230 Beiträge
18.06.2022 17:05
Ich selbst habe neuro. Allerdings fast ausschließlich im Sommer. Ich nutze sonnencreme von balea oder paedi protect. Damit komm ich am besten klar
Elsilein
14023 Beiträge
18.06.2022 20:20
Puh, ich merke schon, da ist wohl weitere Recherchearbeit notwendig.
Ich danke euch allen! Ich habe nun etwas Material gesammelt und werde mich in die Thematik einlesen. Bis dahin wird es unsere bisherige (chemische) Neurodermitiker-Babysonnencreme aus der Apotheke tun müssen.
Kackmist aber auch! So ein komplexes Thema, da lernt man ja wirklich nie aus und je mehr man nachliest, desto mehr Sachen fallen einem auf, die man im Grunde schon seit Jahren falsch macht und die man in Zukunft dann auch noch beachten muss.
FräuleinS
3480 Beiträge
18.06.2022 21:55
Hast du dir dazu mal den Artikel von Stiftung Warentest (oder war es Ökotest?) durchgelesen? Da ist man sich tatsächlich nicht einig, was besser oder schlechter ist. Falls ich’s finde und du Interesse hast schicke ich dir mal das Ergebnis, wobei da nicht speziell nach Neurodermitis geschaut wurde.
CrazyBlue
6511 Beiträge
20.06.2022 13:19
Wir haben letzte Woche beim L*dl ne 50er Sensitiv geholt.
Meiner Meinung nach,stand da auch Neurodermitis tauglich drauf. Wir haben sie allerdings zwecks sonnenallergie geholt

Kann heut abend nach Arbeit gern nochmal raufschauen
Dorfkind
1654 Beiträge
20.06.2022 13:30
Wir nutzen das „Kinder-Sonnenspray SPF 50 von Avène“. Ich hatte auch schon verschiedene, die extra für Neurodermitis etc. geeignet sind. Im Gesicht hat mein Großer keine davon vertragen. Daher bleiben wir bei Avène.
MirfälltNixein
423 Beiträge
20.06.2022 15:37
Ich muss zugeben, ich hab nicht groß Ahnung von den Unterschieden, Arten usw.
Aber ich habe Neuro und mein Sohn auch seeehr empfindliche Haut.
Ich Creme uns beide so selten wie möglich ein.
Hab auch schon vieles durchprobiert.
Hängen geblieben sind wir bei La Roche Posay Baby Sonnencreme.
Wie die nun irgendwo abgeschnitten hat, keine Ahnung. Ich bin froh, dass mein Sohn davon endlich mal keine kaputten Stellen bekommt.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt