Mütter- und Schwangerenforum

Termine Kinderarzt, SPZ, immer in der Schulzeit

Gehe zu Seite:
Nuya
8364 Beiträge
20.11.2020 09:33
Ich hab mal eine Frage an die Eltern, deren Kinder auch recht regelmäßig zum Kinderarzt/SPZ/sonstigen Therapien gehen müssen, aber auch normal zur Schule gehen.

Es scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, meinem Kind Termine außerhalb der Schulzeit zu geben (die Schule hat Unterrichtszeit bis 14 Uhr, danach ist Hort. Die Zeit bis 14 Uhr ist so aufgebaut, dass da auch Erholungsphasen drin sind).

Der letzte und vorletzte Termin im SPZ war jeweils einer um 10 und einer um 10:30.

Jetzt hab ich es geschafft, den heutigen Termin im SPZ zumindest auf 13:30 Uhr zu schieben (sprich ich muss ihn "nur" eine Stunde vor Unterrichtsschluss aus der Schule holen), die wollten den Termin eigentlich wieder um 10 Uhr machen.

Beim Kinderarzt das gleiche. Die brauchen im SPZ ja für jedes Quartal eine neue Überweisung. Und ich ruf da schon echt mit Vorlauf an, um einen NACHMITTAGS-Termin zu bekommen, denn die wollen, dass er immer vorher nochmal rein kommt, sie stellen keine Überweisungen aus, ohne das Kind unmittelbar vorher gesehen zu haben. Und auch da, total oft Termine vor 12 Uhr. Selbst, wenn ich um Nachmittags bitte, weil das Kind doch zur Schule geht, das klappt in weniger als der Hälfte der Fälle.
Ich hab es auch schon mit NOCH früher anrufen versucht, aber dann kommt auch mal sowas wie "so weit im Voraus vergeben wir keine Termine, rufen sie nochmal an, wenn es aktuell wird.".

Ich versteh das einfach nicht... Ich kann ihn doch nicht alle Nase lang aus der Schule raus lassen für diese Termine. Zumal die Struktur für ihn auch wirklich wichtig ist (was die gerade im SPZ ja auch wissen), und ihn das jedes mal raus kegelt, wenn er da früher, irgendwie mitten drin, aus der Schule geholt wird. Jedes mal komplett verwirrt, auch wenn ich ihm das ja vorher ankündige und alles.

Ist das anderswo auch so? Ich meine er ist doch schulpflichtig, da kann man doch nicht tun und lassen, wie man will, warum können die einem Schulkind denn keine Nachmittagstermine geben?

Ganz ab davon, dass ich mir jedes mal einen Ast organisiere mit der Arbeit und diesen Terminen, finde ich es unmöglich, dass nicht mal die Schule irgendwie Beachtung findet bei der Terminvergabe. Ok, die Arbeit ist mein Problem. Aber die Schule?!

Die Schule macht da keine Probleme, die akzeptieren das einfach, aber ich finde es irgendwie nicht in Ordnung. Ich sag in der Schule vorher Bescheid und das SPZ stellt auch jedes mal so einen Wisch aus, wo drauf steht, dass er dort war, was ich dann hinterher ins Mitteilungsheft lege.
Aber das kanns doch irgendwie nicht sein. Ich versteh das nicht.

Wie ist das denn bei anderen Leuten?
stech09
7225 Beiträge
20.11.2020 09:55
Also ich kann nur vom Kinderarzt reden, aber wenn mein Großer mal einen Termin zum impfen braucht, bekomme ich den ohne Probleme nachmittags.

Kann natürlich sein das wir länger auf den Termin warten müssen weil die Termine nachmittags natürlich bei Berufstätigen beliebt sind.

Mit den 3 Kleinen schaue ich deswegen das wenn was ist wir vormittags gehen, ich bin zu Hause und bin da eigentlich flexibel.

Aber toitoitoi, bis jetzt haben wir den Kinderarzt dieses Jahr außer zu den U Untersuchungen noch nicht oft gebraucht.

Sonst kann ich da ab Herbst eigentlich gleich ein Zimmer mieten, aber scheinbar verwachsen sich die Kruppanfälle.
Marf
23725 Beiträge
20.11.2020 10:01
War hier auch so wie wir noch öfters zum Jugendpsychologen mussten.Meistens in Schulzeiten.In den Ferien hatte er sogar meistens zu.
Uns hat das aber nicht sehr gestört.Meine Tochter konnte damit gut umgehen.Wir sind dann danach immer durch die Stadt und haben den freien Tag genutzt.
Inzw. möchte ich immer den nächstmöglichen Termin.Egal wann dieser dann ist.
born-in-helsinki
18274 Beiträge
20.11.2020 10:24
Ja ist bei uns hier auch so.
Meistens gegen 10.
Man muss halt auch bedenken das diese praxen etc auch nicht immer auf sind und es sicher einige Schulkinder gibt.
Wahrscheinlich habt ihr leider immer zeitlich die AKarte bekommen
FräuleinS
2322 Beiträge
20.11.2020 10:33
Bei uns sagen sie immer, die Nachmittagstermine sind für Schulkinder reserviert. Da bekommen wir Probleme, wenn wir nachmittags einen Termin zur U mit einem Kindergartenkins wollen.
Das spz kenne ich nicht, aber Fachärzte haben doch oft voll dämliche Öffnungszeiten, oder kommt mir das nur so vor? Oft ist es bei uns so, dass der Ersttermin morgens ist und Folgetermine nachmittags, weil die kürzer sind. Das kann ich im SPZ nicht einschätzen.
Lealein
9647 Beiträge
20.11.2020 11:31
Hier genauso. Und ich ärgere mich wirklich jede Woche darüber.

Beim Mittleren haben wir die ergo vormittags. Da geht es noch, da es ihn nicht aus der Bahn wirft.

Bei Fynn ist es schlimmer. Auf Grund seiner Störung braucht er eine klare Struktur. Dienstags ist es so, dass er bis 11.45 Uhr Unterricht hat. Um 13.30 geht es wieder zur Schule und um 14.30 hole ich ab, denn um 15 Uhr er seine Gesprächstherapie. Die endet um 16 Uhr und man merkt, dass es ihm zu viel ist. Danach müsste er Hausaufgaben machen, an da ist er zu 70% nicht in der Lage.

Montags und Freitags hat er auch Nachmittagsunterricht. Da konnten wir Mittagstisch in der Schule buchen, sodass er keinen Ortswechsel hat und das klappt sehr gut. So schafft er am Nachmittag auch locker seiner Hausaufgaben und ist recht aufnahmefähig.
Chrysopelea
8741 Beiträge
20.11.2020 11:34
Ich kenne das Problem, hatte ich letztens auch. Habe extra rechtzeitig gefragt, nein früher als einen Monat im Voraus vergeben sie keine Termine (für die U). Also habe ich einen Monat vorher angerufen, so spät haben sie nichts mehr frei jetzt muss ich an dem Tag früher von der Arbeit los. Bei uns ist es zum Glück nur ein Termin.
Es tut mir echt leid, dass das bei euch immer so blöd liegt, kann mir vorstellen, dass das für den Mini sehr schwer ist aus seiner Routine raus zu müssen und ich kann echt nur den Hut ziehen, wie du das mit deiner Arbeit organisierst. Ich komm hier mit den normal üblichen Terminen schon immer an meine Grenzen
Leider habe ich keinen Rat, kann dir nur eine virtuelle Umarmung und eine Tasse Tee anbieten
LittleTiger
496 Beiträge
20.11.2020 11:37
Bei uns sind die Termine auch immer vormittags. Aufgrund von Kita und Gleitzeit ist das zum Glück kein Problem bisher.. hoffe aber dass wir zu Schulzeiten in ein paar Jahren nicht mehr ins SPZ müssen...
NochOhne32
17145 Beiträge
20.11.2020 12:24
KiA - das er das Kind vorher nochmal sehen möchte, verstehe ich, den Termin nnur vormittags eher nicht,

Ist bei uns auch nicht so! Hier bekomm ich nachmittags den Termin.

SPZ - meist ist es ja so, dass sie Tests / Therapien mit den Kids machen und da ist es einfach sinnvoller, wenn diese dann durchgeführt werden, wenn das Kind "ausgeruht" ist. Wir sollen unseren Sohn an solch einem Tag gar nicht in due Schule schicken, sondern daheim lassen, sodass er ausgeruht zum Termin ist.

Ist in meinen Augen auch gut nachvollziehbar...
BlödmannVomDienst
24349 Beiträge
20.11.2020 12:30
Mmhhh also ganz ehrlich, ich würde da einfach sagen, dass es vormittags nicht geht, weil du arbeiten musst. Würde auch mal ganz frech fragen, ob sie dir denn einen Krankenschein ausstellen, wenn sie dir vormittags nen Termin aufdrängen wollen, da du ja sonst jedes Mal unentschuldigt und unbezahlt der Arbeit fernbleiben musst. Arbeit ist nämlich überhaupt nicht dein Problem. Wenn du nicht kannst, weil du arbeiten musst, dann hat der Arzt dir nen Termin zu geben, wo du auch Zeit hast. Und dann würde ich auch ganz dreist behaupten, dass die Schule dir mitgeteilt hat, dass dein Kind zukünftig nicht mehr für Termine beim Arzt freigestellt wird, weil es dadurch bereits zu viele Fehlzeiten hat und du dir ja auch Nachmittagstermine holen kannst. So wie ich das hier lese, scheinen ja Einige das Problem zu haben. Sowas kenn ich gar nicht. Wenn wir sagen, wir müssen arbeiten und das Kind geht zur Schule, dann gibt es selbstverständlich problemlos nen Termin am nachmittag oder eben auch mal spät abends (je nach Arzt).
Bimbam
657 Beiträge
20.11.2020 12:35
Bezieht sich nicht direkt aufs SPZ, aber wir haben Monate auf einen Logopädie-Platz gewartet, weil sämtliche Logopädinnen (männliche gibt es hier keine) offenbar gerade im gebärfähigen Alter sind oder minderjährige Kinder haben, die sie nachmittags betreuen müssen. Folge: fast nur Vormittagstermine - kam für uns leider nicht in Frage.
Cookie88
32673 Beiträge
20.11.2020 12:35
Unser Kia fragt immer ob vormittags oder nachmittags.

Mit dem SPZ hab ich selber keine Erfahrung aber meine Schwägerin hatte jetzt 2 Termine und diese am Nachmittag. Sie arbeitet und kann früh halt einfach auch nicht.
Kenn das auch von niemand anders mit Logo, Ergo oä dass die vormittags gehen.
MickeyMaus
1065 Beiträge
20.11.2020 12:50
Logopädie war bei uns ähnlich hätte ich nicht gesagt das wir zwitlich flexibel sind ,dann hätte mein Großer vermutlich erst im einem Jahr oder so starten können ,so durften wir nun innerhalb von einem Monat direkt Starten immer um 9 . Bedeutet der Große fehlt halt einmal die Woche und die kleine muss zeitiger in die Kita
bambina_1990
14382 Beiträge
20.11.2020 13:13
Bei uns ist es so das man recht gut an nachmittagstermine kommt da diese oft für Schulkinder freigehalten werden
TiniBini
9376 Beiträge
20.11.2020 19:45
Hier dürfen die gesunden Kinder nur noch bis 12Uhr kommen, beim normalen Kinderarzt. Die sind super unflexibel seit den ganzen Einschränkungen.
Ich musste unseren Großen jetzt auch schon vielfach früher abholen, weil andere Termine nicht möglich waren. Aktuell ist es zum Glück ruhiger
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt