Mütter- und Schwangerenforum

Herz sagt ja, Kopf sagt nein - Das Warten aufs Hibbeln

Gehe zu Seite:
Tine91
2569 Beiträge
16.07.2019 08:28
Hallo ihr Lieben

es gibt zwar schon einige dieser Threads, aber oft sind es geschlossene Gruppen oder der Thread ist schon so weit fortgeschritten, dass man nur noch schwer reinfindet Deshalb möchte ich hier nun meinen eigenen Thread eröffnen und einfach meine Gedanken loswerden.

Kurz zu mir: Ich bin 28 Jahre alt, seit diesem Jahr mit meinem Mann verheiratet und ich habe letztes Jahr unseren Sohn zur Welt gebracht Wir haben damals 2 Jahre gehibbelt. Schuld waren hauptsächlich meine ewig langen Monsterzyklen
Es stand eigentlich schon immer fest, dass wir uns 2 Kinder wünschen. Allerdings rückte Kind Nr. 2 direkt nach der Geburt erstmal in weitere Ferne Erstens waren die Schmerzen noch zu präsent und zweitens war unser Sohnemann in den ersten 6 Monaten nicht gerade ein Anfängerbaby Ich saß einige Male vor Erschöpfung auf der Couch und habe mit schreiendem Baby im Arm geweint, weil ich teilweise kaum zum Essen kam, Nachts wenig Schlaf bekam und tagsüber das Kind ständig unzufrieden war. Wir trauten uns auch kaum, uns mit Kind mal in ein Café o. ä. zu setzen, weil es einfach immer in einer Stresssituation endete.
Mittlerweile ist unser Sohn 13 Monate alt und es hat sich zum Glück einiges geändert Er beginnt langsam, Nachts durchzuschlafen und ist eigentlich ein Sonnenschein Zwar immer noch anstrengend, aber das gehört wohl dazu, hab ich gehört Café-Besuche sind übrigens immer noch Stresssituationen Aber auf andere Art und Weise
Momentan bin ich noch in Elternzeit und werde Ende des Jahres wieder ins Berufsleben starten.

Tja, und nun ist es so, dass der erneute Kinderwunsch eigentlich schon wieder einige Monate in mir aufflammt. Ich kann es mir nicht erklären. Vermutlich von Mutter Natur durch Hormone so eingerichtet Zwei Freundinnen von mir sind aktuell schwanger, eine hat vor Kurzem entbunden... und irgendwie kommen da schon ein paar wehmütige Gedanken hoch Ich hatte eine schöne Schwangerschaft und tolle Geburt. Es war einfach eine so magische Zeit. Damals war ich so froh, als alles überstanden war, aber jetzt sehne ich mich danach zurück
Mein Kopf weiß aber ganz genau, dass ich erstmal wieder etwas arbeiten möchte, bevor Kind Nr. 2 kommt. Es ist echt Horrorvorstellung für mich, meinem Chef sagen zu müssen, dass ich aus der Elternzeit gar nicht erst wieder komme. Auch nur wenige Monate zu arbeiten und dann direkt wieder eine SS zu verkünden, ist ein Horrorszenario
Hinzu kommt, dass wir eigentlich froh sind, dass es momentan halbwegs entspannt mit unserem Sohn ist, er uns aber immer noch ganzschön auf Trapp hält. Der Gedanke, jetzt zusätzlich noch ein 2. Kind zu versorgen, schreckt schon ein klein wenig ab
Was mich auch ein wenig traurig macht ist der Gedanke, dass die nächste SS meine letzte sein wird Und dann werde ich nie wieder dieses magische Gefühl erleben. Ich habe ein wenig Angst davor, dass mich weitere Schwangerschaften im Umfeld dann runterziehen werden, weil man es selbst nicht mehr erleben darf... Aber vielleicht verläuft die nächste SS ja auch weniger traumhaft und ich bin dann erstmal „geheilt“

Soweit zu meiner Gefühlswelt, die ich einfach mal niederschreiben wollte Wer mag, kann sich gern dazugesellen
Vinia
2159 Beiträge
16.07.2019 08:39
Wenn ich darf, bleibe ich hier Bei uns geht's dabei aber um Nr.3
Wenns nach meinem Herz ginge, würde ich am liebsten sofort Nr.3 in Angriff nehmen Mein verstand sagt, wir sollten besser zu 4. bleiben
Blöde Situation
Twinkle
960 Beiträge
16.07.2019 14:11
Ich bleibe auch gerne hier auch wenn wir quasi schon am hibbeln sind, aber es kommen immer wieder Faktoren bei denen wir bedenken doch noch zu warten.

Mal ein paar Fakten:
- wir müssen uns auf eine lange Hibbelzeit einstellen
- meine erste Schwangerschaft war einfach nur Horror
- ich arbeite seit 1.7. wieder
- im Herbst ziehen wir um

Und daher sind wir hin und her gerissen was jetzt richtig oder falsch ist. Hauptsächlich hibbeln wir eben wegen dem sehr präsenten Kinderwunsch und auch weil wir uns auf eine sehr lange Hibbelzeit einstellen müssen. Sind aktuell im 4. ÜZ. Ich habe sehr lange Zyklen! Zwischen 35 und 48 Tagen.
Allerdings kommen mir wegen der neuen Arbeit und auch dem anstehenden Umzug Zweifel.
Es ist wirklich Herz gegen Kopf, so wie es schon im Titel steht

Ich verstehe dich zu gut und habe aber leider keinen Rat. Wir kennen uns auch glaube ich noch vom hibbeln aufs erste Kind
Fühl dich auf jeden Fall mal fest gedrückt, ich fühle mit dir
16.07.2019 14:26
Hallo, wenn ich darf, würde ich sich gerne hier bleiben

Uns bzw mir geht es so ähnlich.
Unsere Tochter war ein absolutes Wunschkind. Aber die Anfangszeit war für mich persönlich Horror.
Ich habe mir so viel Stress gemacht und mich in vielen Gedanken verloren, dass ich ganz ganz schnell viel abgenommen habe. Vieles habe ich im Nachhinein zu engstirnig gesehen.

So ein Café oder Restaurant-Besuch artete auch bei uns in Stress aus. Kann ich gut nachvollziehen

Mein Herz sagt auch ja zu einem 2. Kind, aber mein Kopf ist noch nicht so weit. Besser gesagt, ich denke wieder zu viel nach und plane schon wieder. Man sollte es einfach auf sich zu kommen lassen.....

Katheryna
2128 Beiträge
16.07.2019 21:11
Ich würde mich auch gerne anschließen ,

Mir geht es ein bisschen, wir dir Tine , ich finde, im Moment passt es, ich bin voll ausgelastet mit meinen zwei Jungs und ich will auch erst wieder etwas arbeiten, weil wir irgendwann auch mal das Thema Haus in Angriff nehmen wollen. Dann sehe ich aber Schwangere und denke sofort an die Schwangerschaften und die magischen Geburten zurück.

Jetzt stehen aber erstmal andere Schritte an und das ist auch gut so . Der Hase kommt im Januar in den Kindergarten, ich fange in zwei Jahren wieder zum Arbeiten an und da soll dann auch bis dahin irgendwann das Thema Haus Gestalt annehmen. Danach wünsche ich mir so sehr, dass ich dann wieder bereit für ein Baby bin.
Jetzt wird alles so leicht, der Bär fängt zu laufen an und es klebt nicht 24h jemand auf mir, will (muss) gestillt werden usw. Diese Freiheit will ich jetzt auch erstmal genießen (jaja, so lange, bis das nächste Baby im Bekannten-/Freundeskreis kommt ).
Tine91
2569 Beiträge
16.07.2019 22:50
Ich freue mich, dass sich schon einige gefunden haben und hier bleiben wollen

Katheryna: Ja, das wollte ich meinem Ausgangspost auch noch ergänzen. Ich genieße auch gerade, dass unser Sohn nun „selbstständiger“ wird. Zum Laufen fehlt nicht mehr viel, er beschäftigt sich auch mal eine Weile selbst, kann schon selber essen (mit Händen oder Löffel ) und man kann mal in Ruhe gleichzeitig mitessen , er zeigt langsam eindeutiger, was er will... Es ist nicht mehr dieses grundlose Geweine, wo man sich manchmal gegragt hat „Was hat er denn bloß?“. Ich genieße das auch total So niedlich kleine Babys auch sind, aber ich kann glaube ich mit Kindern ab 1 Jahr viel mehr anfangen. Man kann einfach aktiv spielen, ihnen Dinge zeigen und erklären. Ich habe das Gefühl, sie verstehen schon mehr, als man oft glaubt!

Aber ja, der Wunsch nach einem Geschwisterchen ist trotzdem sehr groß Der Zeitpunkt ist aber nicht der Richtige... Manchmal hoffe ich auf einen „Unfall“
lilly555
10987 Beiträge
19.07.2019 04:30
Hallo, wenn ich darf würde ich mich gern (unter vorbehalt) ein reihen

Ich habe wie man sieht schon 2 Kinder, jedoch keimt der Wunsch eines dritten in mir und so langsam auch in meinem Mann. Wenn mein Herz dürfte würde ich sagen, sofort. Aber der Kopf weiß das ein so kurzer Altersunterschied mir zu anstrengend wird, auch eine Schwangerschaft jetzt würde ich kaum hinbekommen daher wäre der Plan, wenn noch mal ein Baby dann in 1,5 jahren.
Katheryna
2128 Beiträge
20.07.2019 19:08
Ich muss die Gruppe jetzt gleich mal nutzen .
Heute hat eine aus der Mutter-Kind-Gruppe ihre Tochter bekommen. Eine ganz süße Maus .
Jetzt will ich natürlich auch gleich .
Vinia
2159 Beiträge
20.07.2019 19:20
Oh ja, das kenne ich Wenn man dann so kleine Würmchen sieht, dann schreit meine Gebärmutter direkt "ich will auch"
Katheryna
2128 Beiträge
20.07.2019 19:25
Zitat von Vinia:

Oh ja, das kenne ich Wenn man dann so kleine Würmchen sieht, dann schreit meine Gebärmutter direkt "ich will auch"


Schlimm oder?
Gott sei Dank ist nicht Eisprungzeit, sonst könnte ich jetzt für nichts garantieren .
Tine91
2569 Beiträge
20.07.2019 20:19
Zitat von Katheryna:

Zitat von Vinia:

Oh ja, das kenne ich Wenn man dann so kleine Würmchen sieht, dann schreit meine Gebärmutter direkt "ich will auch"


Schlimm oder?
Gott sei Dank ist nicht Eisprungzeit, sonst könnte ich jetzt für nichts garantieren .


Mir gehts derzeit genauso! Eine sehr gute Freundin ist diese Woche Mama geworden und die Maus ist auch sooo goldig
Tine91
2569 Beiträge
20.07.2019 20:20
Zitat von lilly555:

Hallo, wenn ich darf würde ich mich gern (unter vorbehalt) ein reihen

Ich habe wie man sieht schon 2 Kinder, jedoch keimt der Wunsch eines dritten in mir und so langsam auch in meinem Mann. Wenn mein Herz dürfte würde ich sagen, sofort. Aber der Kopf weiß das ein so kurzer Altersunterschied mir zu anstrengend wird, auch eine Schwangerschaft jetzt würde ich kaum hinbekommen daher wäre der Plan, wenn noch mal ein Baby dann in 1,5 jahren.


Hallo Lilly, natürlich darfst du gerne bleiben Wir können hier noch etwas Zuwachs gebrauchen
Lynnia
742 Beiträge
20.07.2019 20:35
Hallo ihr;
dürfte ich mich auch dazu gesellen ?

Unsere Hummel ist jetzt ein halbes Jahr alt, und wenn es nach meinem Herz gehen würde, würden wir schon wieder hibbeln
Aber da ich noch studiere und sie echt oft nicht einfach ist, tendieren wir im Moment dazu 3 Jahre Abstand zwischen die Kinder zu legen.
Auch wenn noch nciht klar ist, wie wir uns am Ende entscheiden würde ich mich trotzdem über ein bisschen Austausch hier freuen

Liebe Grüße
Tine91
2569 Beiträge
20.07.2019 21:25
Zitat von Lynnia:

Hallo ihr;
dürfte ich mich auch dazu gesellen ?

Unsere Hummel ist jetzt ein halbes Jahr alt, und wenn es nach meinem Herz gehen würde, würden wir schon wieder hibbeln
Aber da ich noch studiere und sie echt oft nicht einfach ist, tendieren wir im Moment dazu 3 Jahre Abstand zwischen die Kinder zu legen.
Auch wenn noch nciht klar ist, wie wir uns am Ende entscheiden würde ich mich trotzdem über ein bisschen Austausch hier freuen

Liebe Grüße


Herzlich Willkommen
Da ist eure Maus ja wirklich noch klein In dem Alter war unser Sohn noch so anstrengend, dass mir der Gedanke nach einem 2. Kind noch gar nicht kam

Wir planen derzeit, 2021 unser 2. Kind zu bekommen. Dann wäre der Altersunterschied auch 3 Jahre. Aber ob das alles so kommt, wer weiß... Man weiß ja auch immer nicht, wie lange man hibbelt
Lynnia
742 Beiträge
20.07.2019 22:53
Zitat von Tine91:

Zitat von Lynnia:

Hallo ihr;
dürfte ich mich auch dazu gesellen ?

Unsere Hummel ist jetzt ein halbes Jahr alt, und wenn es nach meinem Herz gehen würde, würden wir schon wieder hibbeln
Aber da ich noch studiere und sie echt oft nicht einfach ist, tendieren wir im Moment dazu 3 Jahre Abstand zwischen die Kinder zu legen.
Auch wenn noch nciht klar ist, wie wir uns am Ende entscheiden würde ich mich trotzdem über ein bisschen Austausch hier freuen

Liebe Grüße


Herzlich Willkommen
Da ist eure Maus ja wirklich noch klein In dem Alter war unser Sohn noch so anstrengend, dass mir der Gedanke nach einem 2. Kind noch gar nicht kam

Wir planen derzeit, 2021 unser 2. Kind zu bekommen. Dann wäre der Altersunterschied auch 3 Jahre. Aber ob das alles so kommt, wer weiß... Man weiß ja auch immer nicht, wie lange man hibbelt


Ja klar, die hibbelzeit kommt ja auch immer noch dazu. Bei Maja hat es zwar direkt geklappt, aber dafür gibt es ja keine Garantie
Mein Freund denkt wie du, er sagt die kleine ist anstrengend für zwei
Das mag auch stimmen, aber sie ist eben auch süß für zwei
Wir heiraten im Oktober und haben abgemacht danach nochmal genauer zu überlegen, wie es weiter gehen soll
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 32 mal gemerkt
Seitenspringer:
  1. 5
  2. 10