Mütter- und Schwangerenforum

Hoffnungslosigkeit macht sich breit

Gehe zu Seite:
lanika
355 Beiträge
08.12.2019 15:03
Ich frage mich nun schon, ob das überhaupt noch was wird. Wir hibbeln zwar erst ein Jahr, aber nun ist schon alles mögliche abgeklärt und von der rein körperlichen Seite her (bei beiden), sollte es eigentlich kein Hindernis geben. Aber warum funktioniert das nicht?
Ich weiß, manche versuchen es zwar schon viel länger, aber das ist mir jetzt auch kein Trost mehr.

Mittlerweile bin ich in einer privaten Kiwu-Klinik, es wurden alle möglichen Blutwerte gecheckt, ebenso wurde ich auf Keime überprüft - ein relevanter wurde ja tatsächlich gefunden, der ist aber nun durch Medikamentenbehandlung wieder weg. Außerdem hatte ich eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung, wo zuerst nix durchging, ich dann aber plötzlich einen riesigen Schmerz spürte und beide Eileiter daraufhin prompt durchgängig waren (offenbar war da eine kleine Verwachsung, die durch den zuvor erwähnten Keim zustande gekommen sein kann - so die Vermutung der Kiwu-Klinik). Die Prüfung war vor dem aktuellen Zyklus (es wird ja gemunkelt, dass die Wahrscheinlichkeit nach einer Eileiterspülung extrem steigt). Außerdem hatte ich nun die letzten Zyklen definitiv einen ES - das wurde mittels Monitoring überwacht. Auch die Schleimhaut ist super aufgebaut.

Ich habe diesen Zyklus in der 2.ZH Progesteron vaginal genommen, das hat viel besser gewirkt. Ich hatte gar keine Schmierblutungen. Da ich auch schon gelesen habe, dass mein Medikament häufig während der ersten drei (glaub ich) Monate weitergenommen wird, habe ich es nach den 14 Tagen nicht abgesetzt. Ich hatte schon echt große Hoffnung, da die Mens nicht gekommen ist (bis jetzt nicht) - aber ich befürchte, das liegt daran, dass ich das Medikament zu lange genommen habe. In der Kiwu-Klinik sagten sie mir vor zwei Tagen, dass ich es schon nach den 14 Tagen absetzen hätte sollen. Ich glaube, dass die Mens nun doch bald kommen wird, da ich gestern Abend und auch schon heute diese typischen Mensschmerzen gespürt habe. Außerdem zeigt die Kurve eine kleine Tendenz nach unten. In der Kurve seht ihr sicher alles besser.

Was mich außerdem extrem hoffen ließ war die tägliche Übelkeit die letzten 1,5 Wochen.
Irgendwas in mir sagt, dass für diesen Zyklus ja noch nichts verloren ist. Aber da ich doch eher Pessimist bin in solchen Dingen, gehe ich davon aus, dass die Enttäuschung bald kommen wird.

Ja, ein Test würde vielleicht Licht ins Dunkel bringen. Aber ich klammere mich doch an der Hoffnung fest. Außerdem war es immer so, dass wenn ich getestet hab, spätestens einen Tag später die Mens da war.

Ich hatte mich so gefreut... und dann noch so knapp vor Weihnachten. Vielleicht kann mich die eine oder andere verstehen...

nyckelpiga
6624 Beiträge
08.12.2019 15:06
Wie sieht denn deine Kurve aus? Den wievielten Tag Hochlage hast du denn?
Wunder1620
7327 Beiträge
08.12.2019 15:24
Also erstmal laut meinem Frauenarzt sollte man 1-2 Jahre rechnen wennn man gesund ist um schwanger zu werden.

Zum anderen ich hätte schon getestet den falls der test positiv ist würdest du die Medis weiter nehmen. So war es zumindest bei mir und bei viele andere hier im forum wie du aber eh selberauch sagst.
Wareef negativ könntest du absetzen und es erneut versuchen. So zögerst du ja nur alles raus.

Also 14 tage nach ES sollte der test eindeutig siennes sei den du gehörst zu den Ausnahmefällen bei dem der test nicht richtig Anzeigt.
lanika
355 Beiträge
08.12.2019 15:33
Zitat von Wunder1620:

Also erstmal laut meinem Frauenarzt sollte man 1-2 Jahre rechnen wennn man gesund ist um schwanger zu werden.

Zum anderen ich hätte schon getestet den falls der test positiv ist würdest du die Medis weiter nehmen. So war es zumindest bei mir und bei viele andere hier im forum wie du aber eh selberauch sagst.
Wareef negativ könntest du absetzen und es erneut versuchen. So zögerst du ja nur alles raus.

Also 14 tage nach ES sollte der test eindeutig siennes sei den du gehörst zu den Ausnahmefällen bei dem der test nicht richtig Anzeigt

Die Ärztin sagte, ich sollte nach 14 Tagen absetzen, und wenn dann die Mens nicht kommt soll ich testen
lanika
355 Beiträge
08.12.2019 15:34
Zitat von nyckelpiga:

Wie sieht denn deine Kurve aus? Den wievielten Tag Hochlage hast du denn?
Kurve ist im ersten Post zu sehen.
Wunder1620
7327 Beiträge
08.12.2019 15:37
Zitat von lanika:

Zitat von Wunder1620:

Also erstmal laut meinem Frauenarzt sollte man 1-2 Jahre rechnen wennn man gesund ist um schwanger zu werden.

Zum anderen ich hätte schon getestet den falls der test positiv ist würdest du die Medis weiter nehmen. So war es zumindest bei mir und bei viele andere hier im forum wie du aber eh selberauch sagst.
Wareef negativ könntest du absetzen und es erneut versuchen. So zögerst du ja nur alles raus.

Also 14 tage nach ES sollte der test eindeutig siennes sei den du gehörst zu den Ausnahmefällen bei dem der test nicht richtig Anzeigt

Die Ärztin sagte, ich sollte nach 14 Tagen absetzen, und wenn dann die Mens nicht kommt soll ich testen


Ja sie werden denke ich schon wissen was sie sagen.


Ich würde einfach testen.

Die Übelkeit kann aber auch von dem Medikament kommen. Hatte ich leider auch.
lanika
355 Beiträge
08.12.2019 15:45
Was ich wissen will ist, warum es auch 1-2 Jahre dauern kann, wenn man gesund ist. Was ist der Grund dafür?
Und warum reden sie dann in der Klinik schon von künstlicher Befruchtung?
Kalotta
729 Beiträge
08.12.2019 15:51
Ich verstehe deine Angst vor dem Test total... Aber am Ende ist die Ungewissheit doch schlimmer als ein Ergebnis. Ich drücke dir auf jeden Fall alle Daumen.

(Weil ich es auf deiner Kurve gesehen habe - bei mir und meinem Mann hat es übrigens immer nur geklappt, wenn wir in der Zeit vor dem ES alle zwei Tage miteinander geschlafen haben. Jeden Tag hat bei uns irgendwie nie funktioniert )
nyckelpiga
6624 Beiträge
08.12.2019 15:57
Zitat von lanika:

Zitat von nyckelpiga:

Wie sieht denn deine Kurve aus? Den wievielten Tag Hochlage hast du denn?
Kurve ist im ersten Post zu sehen.


Die wurde mir nicht angezeigt, als ich meine Antwort verfasst habe.
Wunder1620
7327 Beiträge
08.12.2019 15:59
Zitat von lanika:

Was ich wissen will ist, warum es auch 1-2 Jahre dauern kann, wenn man gesund ist. Was ist der Grund dafür?
Und warum reden sie dann in der Klinik schon von künstlicher Befruchtung?


Weil es einfach ein sehr schwieriger Prozess ist bis sich ein EI einnistet.

Erstmal muss es befruchtet werden und dann einnisten auch noch .

Der weg vom Eileiter zur Gebärmutter ist wirklich nicht einfach für ein ei. Es sind ja auch nur 25 % das es überhaupt klappt. Klar gibt es paare die wahnsinnig Glück haben u d es klappt sofort aber es gibt eben auch gesunde Paare bei denen es nicht klappt.

Also ich bin selber in einer kiwuklinik und ja geld ist dort ein großes thema und ich denke das ist fast in jeder klinik so.

Wenn du und dein mann gesund seit würde ich es noch ein halbes jahr so versuchen. Und dnan eventuell mit iui anfangen. Oder mal mit clomifen arbeiten.

Glaub mir der weg in eine kiwuklinik kann einem echt psychisch den nerv rauben.alles würde ich dafür geben gesund zu sein.
lanika
355 Beiträge
08.12.2019 16:10
Was ist iui?
Clomifem brauche ich nicht, sagten sie in der Klinik... Da das Ei ja reift und ich einen ES habe.

Ich bin ein bisschen mehr verzweifelt, weil ich Leute kenne, die permanent schwanger werden, aber nicht halb so gesund leben wie ich bzw. gar nicht in der Lage sind, ein Kind groß zu ziehen (finanziell, Erziehung, Bildung). Ich weiß in dem Fall, wovon ich rede. Und die Eine, an die ich gard speziell denke, bekommt nun schon das 5.Kind! Und war vor dem sogar unterbunden.
Das ist einfach unfair.
lanika
355 Beiträge
08.12.2019 16:15
Zitat von Kalotta:

Ich verstehe deine Angst vor dem Test total... Aber am Ende ist die Ungewissheit doch schlimmer als ein Ergebnis. Ich drücke dir auf jeden Fall alle Daumen.

(Weil ich es auf deiner Kurve gesehen habe - bei mir und meinem Mann hat es übrigens immer nur geklappt, wenn wir in der Zeit vor dem ES alle zwei Tage miteinander geschlafen haben. Jeden Tag hat bei uns irgendwie nie funktioniert )
Ja, da ist 8rgendwie die Angst, dann doch den perfekten Zeitpunkt zu verpassen. In meiner ersten Klinik (wo sie den ES auslösten im ersten Zyklus, in dem ich dort war) meinten sie, wir müssen jeden Tag um den ES nützen.
Wunder1620
7327 Beiträge
08.12.2019 16:17
Zitat von lanika:

Was ist iui?
Clomifem brauche ich nicht, sagten sie in der Klinik... Da das Ei ja reift und ich einen ES habe.

Ich bin ein bisschen mehr verzweifelt, weil ich Leute kenne, die permanent schwanger werden, aber nicht halb so gesund leben wie ich bzw. gar nicht in der Lage sind, ein Kind groß zu ziehen (finanziell, Erziehung, Bildung). Ich weiß in dem Fall, wovon ich rede. Und die Eine, an die ich gard speziell denke, bekommt nun schon das 5.Kind! Und war vor dem sogar unterbunden.
Das ist einfach unfair.


Eine iui ist wenn das sperma aufbereitet wird und dann direkt in die Gebärmutter gespritzt wird.

Bevor ich aber eine icsi oder ivf machen lasse würde ich es trotzdem mit clomifen versuchen.

Ich versteh dich, sehr gut sogar aber leider ist das leben unfair. Und man muss trotzdem das beste daraus machen. Ihr seit gesund und habt gute Chancen das es bald klappt. Naja der Standart spruch ist ja du musst runter kommen du stresst dich selber aber ich weiß selbst genau das wenn man ein baby will, will man ein kleines baby. Und jeder neue negative monat bringt zweifel.
Fühl dich mal gedrückt.

Schau mir gehts ja ähnlich wie dir, und Wünschen uns es so sehr. Wir haben aber bereits aufgeben da es anscheinend nicht sein soll. Aber egal du bist definitiv nicht alleine damit diesem Problem.
Wunder1620
7327 Beiträge
08.12.2019 16:18
Zitat von lanika:

Zitat von Kalotta:

Ich verstehe deine Angst vor dem Test total... Aber am Ende ist die Ungewissheit doch schlimmer als ein Ergebnis. Ich drücke dir auf jeden Fall alle Daumen.

(Weil ich es auf deiner Kurve gesehen habe - bei mir und meinem Mann hat es übrigens immer nur geklappt, wenn wir in der Zeit vor dem ES alle zwei Tage miteinander geschlafen haben. Jeden Tag hat bei uns irgendwie nie funktioniert )
Ja, da ist 8rgendwie die Angst, dann doch den perfekten Zeitpunkt zu verpassen. In meiner ersten Klinik (wo sie den ES auslösten im ersten Zyklus, in dem ich dort war) meinten sie, wir müssen jeden Tag um den ES nützen.


Jeden tag ist nie gut, sagen sehr viele Ärzte. Eben jeden 2 wie kalotta schon sagte.
Sumsislaw
1300 Beiträge
08.12.2019 16:18
Zitat von lanika:

Was ich wissen will ist, warum es auch 1-2 Jahre dauern kann, wenn man gesund ist. Was ist der Grund dafür?
Und warum reden sie dann in der Klinik schon von künstlicher Befruchtung?


Warum? Weil es eine Laune der Natur ist. Wenn alles gerade perfekt passt, dann passiert das Wunder. Wenn nicht, dann nicht. Da muss man sich leider mit abfinden, dass man fast alles planen und steuern kann. Schwanger werden aber leider nicht.

Warum die von künstlicher Befruchtung reden? Weil die damit ihr Geld verdienen. Ganz einfach.

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt