Mütter- und Schwangerenforum

Schwangerschaft in der Altenflege

Gehe zu Seite:
maybe80
89 Beiträge
18.10.2007 12:55
Tach Mädels,
so, Feierabend (äääh,mittag).Falls ich denn mal irendwann, irgendwie, evl. und so schwanger werden sollte...Wie sieht das dann wohl aus mit Arbeit?Bin Altenpflegerin im ambulanten Pflegedienst, daher pflegetechnisch auf mich allein gestellt, Injektionen usw. mache ich ja auch. Habe die Frage schon in einem anderen Forum gestellt, aber so ganz klar ist es mir immer noch nicht. Da hört man Sachen wie Beschäftigungsverbot, bis zu 5 Kilo heben usw.
Habt ihr da vielleicht Erfahrungen?
muss jetzt putzen
18.10.2007 13:13
nö leider nich,ich hab als eruioeherin gearbeitet bis zur 32.woche.
18.10.2007 13:29
hab als krankenschwester gearbeitet.dürfte kein blut mehr abnehmen und natürlich nicht schwer heben.bis zu 5kilo ist ok.sonst blieb alles beim alten.
18.10.2007 13:30
kenn mich da nichso aus
18.10.2007 13:38
da hab ich auch keine ahnung
18.10.2007 13:45
Da mußt Du dann den FA fragen, dann weiß man es ja sicher.
Das mit den 5 Kilo heben stimmt.
18.10.2007 13:48
also weiter darin arbeiten darfst auf jeden fall.vieleicht kannst du ne leichte Tour fahren,wo es nicht so viel voll Pflegebedürftige gibt.ansonsten ist es besser sich krank zu schreiben.zum schutz deines babys.
Jasmin80
48 Beiträge
18.10.2007 14:01
Hallo!
Ich bin Krankenschwester.
Als mein Arbeitgeber erfahren hat das ich Schwanger war, da habe ich gleich einen Zettel bekommen was ich machen darf und was nicht.
Man darf sich nicht strecken oder beugen,
keine Überstunden machen,
nicht hocken oder bücken über längere Zeit,
nicht mit Zytostatika oder ungeschützt mit Blut arbeiten,
keine Arbeiten im Stehen (nach Ablauf des 5. Monats höchstens 4 Std. Stehen)
nicht schwer heben,
Patientenbetten nur zu zweit schieben,
Patienten waschen nur zu zweit,
und was noch wichtig ist: nicht in Kontakt mit isolierten Patienten kommen z.B. MRSA oder Durchfall-Pat.
Tonymausi
3295 Beiträge
18.10.2007 15:31
bin Altenpflegerin in einen Altenheim, bei uns, wenn jemand schwanger ist, bekommen die nur leichte Bew eingeteilt, die selbst aufstehen können, wo man helfen muss Rücken und UK zu waschen und nen bisschen beim anziehen helfen musst. So Praktikantenarbeit halt. Hast dann auch sonntags frei.
Tinchen
1644 Beiträge
18.10.2007 15:51
Meine Chefin hat mir einen Vortrag von 10 min gehalten was ich NICHT darf.
Dazu zählt: Schweres heben ..( in meinen Fall sind es Kindergartenkinder), keine Überanstrengung, 1 Std. Mittagspause, keine Überstunden, keine Mehrarbeit, keine Akordarbeit (trifft auf mich nicht wirklich zu ).
Im Grunde mach ich gar nichts mehr was mit heben zu tun hat, was ich dir gerade in den ersten 3 Monaten auch raten würde einzuhalten...
Ansonsten hab ich vor bis 6 Wochen vor meinen ET zu arbeiten.
Ich hab gehört das du dein Frauenarzt dir auch Stundenverkürzung geben kann. Das heißt jetzt Halbtags. Also in dem Fall falls es dir total schlecht gehen sollte.
Ja oder du wirst komplett beurlaubt.Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Ansonsten kannst ja mal kucken was so bei Mutterschutz im google steht.

Lieben Gruß

Tinchen
18.10.2007 15:53
ich bin arzthelferin und darf quasi nur noch schreibkram machen....das heißt kein blut abnehmen,keine spritzen setzen und nicht bücken und so...bei uns im haus ist ein ambulanter pflegedienst und die haben auch ne schwangere und die fahren die touren dann mit ihr zu zweit...sie macht dann nur leichte sachen wie blutdruck messen oder so..den rest dürfen dann die anderen erledigen...
Tinchen
1644 Beiträge
18.10.2007 15:56
Ahhh mir ist noch was eingefallen .. bin mir nicht sicher aber ich glaub Windel wechseln usw. darfst du auch nicht.. also nichts was mit Stuhlgang zu tun hat...
Susanne
348 Beiträge
18.10.2007 17:06
Also ich bin auch Altenpflegerin,allerdings arbeite ich im Altenheim. Ich habe damals meine Arbeite gemacht wie sonst auch,nur das schwere Heben mußten dann eben meine Kollegen übernehmen. Ich weiß jetzt allerdings nicht wie das im Pflegedienst ist,da bist du ja immer alleine unterwegs und ich weiß von meinem Praktikum in der Ausbildung,das ihr da ja auch schwerere Fälle haben könnt. Es muß ja auch da eine Lösung für geben,hast du mal mit deinem Arbeitgeber gesprochen.
Nicolche
22622 Beiträge
18.10.2007 18:00
Ich habe im Kühl haus gearbeitet und wenn es unter 0°C war musste ich in den Aufenthaltsraum und meistens durfte ich Feierabend machen.
ich habe aber mehr wie 5 kg getragen und habe Palettenrumgeschleppt. und mich gebückt ständig bis es nicht mehr ging aber dann wurde die Arbeit langweilig. Habe auch bei H&M schwere Kisten getragen und um sotiert. Und im Hotel habe ich Geputzt alles ohne Probleme. Selber kenne ich mich nicht mit dem Schutz bei der Arbeit aus für Schwangere und meine Firma auch nicht, weil ich die erste war. ich habe leztens erst unterschrieben das ich erziehungsurlaub nehme
maybe80
89 Beiträge
18.10.2007 18:00
Hallo Ihr,
Danke für die Antworten.Sonntags nicht mehr arbeiten?Hört sich doch gut an !
Zu zwei zu fahren wäre auch klasse, vielleicht kann ich ja wirklich was im Büro machen, glaube ich aber weniger dran. Mit meinem Arbeitgeber werde ich vorher auf keinen Fall sprechen, sonst schmeissen die mich noch raus.
Bin echt mal gespannt, was das gibt
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt