Mütter- und Schwangerenforum

Welches Garten-Spielzeug lohnt sich wirklich?

Gehe zu Seite:
Benutzername
741 Beiträge
11.08.2019 14:38
Hallo ihr Lieben.

Da wir den nächsten Sommer im Eigenheim verbringen werden und dieses einen schönen Garten mit viel Rasenfläche hat, wüsste ich gerne, welches Garten-Spielzeug sich wirklich lohnt?

Ich möchte nun keinen Privat-Spielplatz eröffnen, aber so ein, zwei Sachen wollen wir schon im Garten haben.

Die Mädchen sind im Juli 2018 geboren und im nächsten Frühjahr knapp 21 Monate alt.

Sandkasten?
Rutsche?
Klettergerüst?
Kinderhaus?
Schaukel?
Kombi-Geräte mit Kletterwand/Schaukel und Rutsche?
Trampolin?

Was könnt ihr empfehlen und was war bei euch ein absoluter Fehlkauf? Was kann auch bis ins Schulalter bleiben, weil es lange nutzbar ist?
Christen
15599 Beiträge
11.08.2019 14:46
Sandkasten und Matschküche
NickySilas
14168 Beiträge
11.08.2019 14:53
Wir haben ein spielhaus (rutsche, Schaukel, Sandkasten, Podest mit kleiner "Kletterwand) ) jetzt mit fast 9 nutzt es lina seltener. Aber juna wird es noch nutzen können.
Das große trampolin war super beliebt, war aber jetzt kaputt, Platz für ein neues haben wir leider nicht mehr, dafür einen großen Pool.
Wenn juna groß genug ist werden wir noch eine Matschküche bauen.
mäusebande
132 Beiträge
11.08.2019 15:18
der klassiker wasser und sand darf natürlich nicht fehlen.

bei geräten ist für mich eigentlich nur eine stabile (doppel)schaukel ein "muss".

ein häuschen ist nett und wird sicher gut bespielt werden, bei trampolin scheiden sich die geister (gesundheitliche überlegungen, verletzungsgefahr).

zusammengefasst: je mehr geräte mit vorgegebenem verwendungszweck, desto schneller wirds fad.
Sumsislaw
1165 Beiträge
11.08.2019 15:21
Wir haben den Arctic Flyer von Wickey und dazu ein großes Trampolin (4 m glaub ich). Und beides sind top Anschaffungen. Mein Zwerg (fast 3) spielt daran seit ein paar Monaten und auch Nachbarskids mit 7/8 Jahren turnen da noch dran rum. Ist also eine Anschaffung für viele Jahre und ich selbst liebe das Trampolin und bin da öfter drauf.
Alaska
12859 Beiträge
11.08.2019 15:29
Kauft keinen Sandkasten, sondern buddelt einen ebenerdigen. Schilf und Kräuter drumrum pflanzen und ihr habt einen großen Sandbereich, der auch noch super wirkt.

Dazu Wasser. Sand und Wasser = glückliche Kinder.

Schaukel darf hier auch nicht fehlen. Wir haben eine Nestschaukel, die so tief eingestellt ist, dass die Kids selber einsteigen können, daneben eine normale Holzschaukel.

Gartenhäuschen bringt nächstes Jahr der Osterhase, das haben wir als Kinder abgöttisch geliebt.

shelyra
66373 Beiträge
11.08.2019 15:33
Wir haben einen Spielturm mit Rutsche, Schaukel und Sandkasten. Bis auf den Sandkasten (da machen oft Nachbars Katzen hinein, egal wie gut wir ihn abdecken) wird hier alles noch von den Kids 9, 7 und fast 1 1/2 genutzt. Wir bauen jetzt sogar eine Erweiterung mit Kletterwand und Reckstange.

Ein Trampolin haben wir auch. Aber bei kleineren Kindern muss man doch arg aufpassen. Da habe ich leider schon zuviel Verletzungen erlebt (diverse Knochenbrüche, Verstauchungen, Gehirnerschütterung).

Eine matschküsche bzw Matschbereich ist wirklich Gold wert. Das wurde hier geliebt
Norimena
1999 Beiträge
11.08.2019 16:24
Ohne Schaukel geht hier gar nicht, die wird wirklich täglich benutzt.
Den Sandkasten hätten wir uns sparen können.
Aber da sind Kinder ja unterschiedlich.
Wunder1620
6988 Beiträge
11.08.2019 16:26
Ich denke das ist schwer zu sagen da jedes kind andere interessen hat.

Mein sohn (3) liebt seinen sandkasten mit küche und auch seine schaukel (er könnte stundenlang schaukeln) ich kenne aber auch kinder die schaukeln nicht mögen.

Wir haben die schaukel und das. Slielhaus mit rutsche schon aufgebaut wo er noch ein baby war da wir viele kinder innder familie haben.

Wir haben auch ein trampolin das er sehr liebt und echt täglich benutzt wird.

Und nächstes jahr bekommt er eine kletterkuppel.

Ich kann dir mal ein foto zeigen von unserem. Spielplatz, bis jetzt hatten wir keinen fehlkauf.

LIttleOne13
25982 Beiträge
11.08.2019 16:38
Zitat von Alaska:

Kauft keinen Sandkasten, sondern buddelt einen ebenerdigen. Schilf und Kräuter drumrum pflanzen und ihr habt einen großen Sandbereich, der auch noch super wirkt.

Dazu Wasser. Sand und Wasser = glückliche Kinder.

Schaukel darf hier auch nicht fehlen. Wir haben eine Nestschaukel, die so tief eingestellt ist, dass die Kids selber einsteigen können, daneben eine normale Holzschaukel.

Gartenhäuschen bringt nächstes Jahr der Osterhase, das haben wir als Kinder abgöttisch geliebt.

Jaaaa! So umgeht man auch geschickt das "Der Sand bleibt im Sandkasten!"-Problem. Hier wird derzeit mit Sand, Wasser und Erde gematscht. Statt eines Spielhauses plane ich für den Herbst ein Weidentipi.
nilou
5907 Beiträge
11.08.2019 16:48
Trampolin, Schaukel und ein Klettergerüst. Im Sommer auch ein Planschbecken und das Wasserbecken zum rummatschen.

Sandkasten war hier eine völlige Fehlinvestition. Ein Spielhaus hat sie bei Freunden immer gern benutzt.
-bald-mami-
22730 Beiträge
11.08.2019 17:13
Wir hatten früher ein Quadro-Klettergerüst und waren damit die Kings in der Nachbarschaft würde ich heute sofort anschaffen!
Letztendlich ist es ein Stangen-Bausatz, den man ständig zu neuen Gerüsten zusammenbauen und mit Rädern, Rutsche etc. beliebig erweitert werden kann.
nilou
5907 Beiträge
11.08.2019 17:28
Zitat von -bald-mami-:

Wir hatten früher ein Quadro-Klettergerüst und waren damit die Kings in der Nachbarschaft würde ich heute sofort anschaffen!
Letztendlich ist es ein Stangen-Bausatz, den man ständig zu neuen Gerüsten zusammenbauen und mit Rädern, Rutsche etc. beliebig erweitert werden kann.


Das hatten wir am Anfang auch für 2 Jahre. Für kleine super aber ab 4 nicht mehr so gut. Das Plaste wird porös und kann brechen und wenn man irgendwo ein Loch auflässt gehen Wespen rein und bauen in den Stangen ihr Nest.
Cookie88
28461 Beiträge
11.08.2019 17:30
Total unterschiedlich.
Meine Jungs lieben den Sandkasten können aber mit Schaukeln nicht wirklich was anfangen.
Das Spielhaus ist hier der Renner.
Das Aquaplay geht nur wenn Besuch da ist, interessiert meine nicht so wirklich.

Also echt vom Kind abhängig.

Ich würde mir allerdings nie so ein rießiges einbetoniertes Teil mit 1000 Funktionen in den Garten stellen.
-bald-mami-
22730 Beiträge
11.08.2019 17:38
Zitat von nilou:

Zitat von -bald-mami-:

Wir hatten früher ein Quadro-Klettergerüst und waren damit die Kings in der Nachbarschaft würde ich heute sofort anschaffen!
Letztendlich ist es ein Stangen-Bausatz, den man ständig zu neuen Gerüsten zusammenbauen und mit Rädern, Rutsche etc. beliebig erweitert werden kann.


Das hatten wir am Anfang auch für 2 Jahre. Für kleine super aber ab 4 nicht mehr so gut. Das Plaste wird porös und kann brechen und wenn man irgendwo ein Loch auflässt gehen Wespen rein und bauen in den Stangen ihr Nest.

Ja? Das Problem hatten wir nie und wir haben zig Jahre damit gespielt!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt