Mütter- und Schwangerenforum

Abenteuer Zwillinge

Gehe zu Seite:
Waldfeder
63 Beiträge
23.05.2020 09:14
Hallo ihr Lieben,
ich hätte nicht gedacht, dass ich überhaupt nochmal schwanger werden würde und sprach schon davon, dass mein ,,Ofen" aus sei. Tja... und dann kam das Leben und meinte: ,,Jetzt erst recht! Hier hast du Zwei!". Ich dachte ich sei im falschen Film als beim Ultraschall zwei Fruchthöhlen aufgetaucht sind.
Wir sind also bald eine 6 Köpfige Familie!
(Meine beiden Goldschätze sind 8 und 9 Jahre.)

Wir freuen uns sehr und es gleicht schon fast einem Wunder, aber es gibt am Tag ganz viele Momente, an denen bei mir die blanke Panik aufsteigt.
Wie sollen da Zwei Menschen in mir wachsen?
Kommen Zwillinge meistens mit einem Kaiserschnitt auf die Welt?
Bekommt man dann überhaupt noch Schlaf in den ersten Jahren? Sie wechseln sich bestimmt immer ab.
Wir brauchen Platz und müssen umziehen.
Was bekommt man für finanzielle Hilfen?

Gibt es hier Zwillimamas die mir ein bisschen meine Ängste nehmen können?
kataleia
9422 Beiträge
23.05.2020 09:25
Ich bin zwar keine Zwillingsmama habe aber drei Freunde mit Zwillingen und gerade wenn zuvor schon ein Kind natürlich zur Welt kam, ist die Wahrscheinlichkeit (in einem Krankenhaus, die es auch tatsächlich wollen, Zwillinge natürlich zur Welt zu bringen) gar nicht schlecht, dass es auch bei Zwillingen klappt.

Sobald halt eingegriffen wird (wie Einleitung bzw Wehentropf damit es voran geht etc) wirkt es sich aber leider auf mindestens ein Baby oft aus, die Herztöne werden schlecht und schon kommt der KS ... Ein gutes Selbstbewusstsein bei der Mutter ist auch eine gute Voraussetzung.

Ich wünsche dir nur das Beste für euer Abenteuer
Mama_Cindy
33 Beiträge
23.05.2020 09:36
Hallo.

Erstmal herzlichen Glückwunsch!
Zwillinge sind etwas ganz wunderbares und aufregendes und ich genieße meine Schätze sehr. Mein Pärchen ist nun knapp 16 Monate alt und es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, dass es nie anstrengend war oder ist. Aber es ist auch mit einem Kind nicht immer leicht. Dafür finde ich es aber total spannend zu beobachten, wie sie sich wunderbar nebeneinander entwickeln und zu sehen, wo sie ähnlich und wo total unterschiedlich sind.
Ja, wir hatten viele schlaflose Nächte, aber dafür auch viele unendlich wertvolle Kuschelmomente.
Aber da ist natürlich auch jedes Kind anders. Manche schlafen halt besser und andere schlechter.

Die Schwangerschaft war natürlich auch nochmal etwas herausfordernder, aber bei uns hat von Anfang bis Ende alles gut geklappt und dafür sind wir sehr dankbar. Ich hatte übrigens auch eine wunderschöne natürliche Geburt bei 38+3, obwohl einen Tag zuvor eingeleitet wurde.

Das einzige was ich gerade sehr schwierig finde, ist, dass ich mit meiner Tochter im Krankenhaus sein muss und ihre beiden Brüder bei Papa zu Hause sind und ich finde diese Trennung für mich als Mutter schrecklich, aber ich denke, dass es auch für die Kinder zeitweise schwierig ist .

Wie weit bist du denn in deiner Schwangerschaft?

Ich wünsche dir alles erdenklich gute und mach dir nicht zu viele Sorgen. Es kommt eh,wie es kommen soll
soev
7166 Beiträge
23.05.2020 09:50
Hallo!
Wir haben unsere Zwillinge auch als Kinder 3 und 4 bekommen. Die Schwangerschaft kann natürlich anstrengend werden, aber das kann sie bei einem Kind aber auch. Unsere beiden kamen 2 Wochen vor ET natürlich zur Welt. Das ist, sofern der führende Zwilling richtig liegt, meistens kein Problem. Es gibt aber noch das (wohl recht kleine) Risiko, dass sich der zweite Zwilling dann quer legt. Die Prozentzahl war aber wirklich gering, wenn ich mich recht erinnere. Mein KH hätte auch kein Problem damit gehabt den zweiten Zwilling dann in BEL mit auf die Welt zu bringen. Da musst du dich vorher gut informieren, wie dein KH das macht. Es gibt wohl auch noch KH, die Zwillinge generell immer per KS holen.
Anton und Magdalena waren kleiner und leichter als der Durchschnitt zu dieser Woche aber gesund und konnten gleich mit aufs Zimmer und dann nach vier Tagen nach Hause.

Elterngeld: Da gab es meines Wissens eine Änderung kurz nach unseren Zwillingen. Wir haben noch doppeltes Elterngeld bekommen, da wir beide Elternzeit hatten. Mittlerweile bekommt man wohl einmal Elterngeld + 300€ Geschwisterbonus. Da gibt es aber Rechner im Netz.

Geschlafen haben unsere beiden sehr gut, da sie sich gegenseitig hatten. Wurde einer unruhig, hat er sich wieder beruhigt, sobald er den anderen gespürt hat.
Dorfkind
1266 Beiträge
23.05.2020 10:14
Ich habe im Bekanntenkreis zwei Zwillingspärchen. Eines kam per geplanten Kaiserschnitt, da auch die Schwangerschaft schon Komplikationen aufwies. Die anderen kamen natürlich und ohne Komplikationen zur Welt. Zwillinge bedeutet nicht zwangsläufig Kaiserschnitt.

Welche finanziellen Hilfen oder Haushaltshilfen es gibt, weiß ich leider nicht.

Und alles andere (Schlaf etc) kommt einfach auf die Kinder an. Man kann auch mit einem Kind verzweifeln - eine Freundin hatte ein Schreikind. Sie war mit ihren Nerven am Ende und das mit nur einem Kind.
Daria10
507 Beiträge
23.05.2020 10:15
Zitat von soev:

Hallo!
Wir haben unsere Zwillinge auch als Kinder 3 und 4 bekommen. Die Schwangerschaft kann natürlich anstrengend werden, aber das kann sie bei einem Kind aber auch. Unsere beiden kamen 2 Wochen vor ET natürlich zur Welt. Das ist, sofern der führende Zwilling richtig liegt, meistens kein Problem. Es gibt aber noch das (wohl recht kleine) Risiko, dass sich der zweite Zwilling dann quer legt. Die Prozentzahl war aber wirklich gering, wenn ich mich recht erinnere. Mein KH hätte auch kein Problem damit gehabt den zweiten Zwilling dann in BEL mit auf die Welt zu bringen. Da musst du dich vorher gut informieren, wie dein KH das macht. Es gibt wohl auch noch KH, die Zwillinge generell immer per KS holen.
Anton und Magdalena waren kleiner und leichter als der Durchschnitt zu dieser Woche aber gesund und konnten gleich mit aufs Zimmer und dann nach vier Tagen nach Hause.

Elterngeld: Da gab es meines Wissens eine Änderung kurz nach unseren Zwillingen. Wir haben noch doppeltes Elterngeld bekommen, da wir beide Elternzeit hatten. Mittlerweile bekommt man wohl einmal Elterngeld + 300€ Geschwisterbonus. Da gibt es aber Rechner im Netz.

Geschlafen haben unsere beiden sehr gut, da sie sich gegenseitig hatten. Wurde einer unruhig, hat er sich wieder beruhigt, sobald er den anderen gespürt hat.


Herlichen Glückwunsch . Zum Elterngeld muss ich etwas hinzufügen. Ich habe meine Zwillinge 2010 bekommen und dazu das Elterngeld + die 300 €. 2012 oder 2013 habe ich einen Überprüfungsantrag gestellt, da ich als Zwillingsmama diesen Anspruch für beide Kinder hatte, also 2x Elterngeld + 2x 300 € (pro Kind quasi). Das Geld wurde nachgezahlt.
_Sophie_
1570 Beiträge
23.05.2020 10:35
Meine Geschwister sind auch Zwillinge. Sie kamen spontan in Abstand von zwei Stunden. Nur wusste meine Mama bis zur Geburt nichts von meiner Schwester. Sie dachte sie bekommt nur ein Baby (meinen Bruder) bis der Arzt bei der Geburt sagte, dass da noch eins ist. Das war aber vor 33 Jahren, wo die Ultraschallgeräte noch nicht die besten waren!

Alles Gute für dich und deine zwei Bauchbewohner!
Mama_Cindy
33 Beiträge
23.05.2020 10:55
achso, die Frage nach den Finanzen hatte ich überlesen.

Also es gibt Einlingselterngeld für den ersten Zwilling und dann 300 Euro Mehrlingszuschlag für den zweiten Zwilling. Abgesehen von dem Zuschlag sind die Elterngeldbestimmungen gleich wie sonst auch.
Elternzeit kann man quasi für jedes Kind drei Jahre nehmen, aber das ist ja dann ohne Elterngeld ...
Benutzername
917 Beiträge
23.05.2020 12:32
Herzlichen Glückwunsch erstmal

Wir haben Zwillinge, allerdings durch ICSI und einigermaßen "geplant", da wir uns bewusst für zwei Embryonen entschieden haben.

Es sind unsere ersten beiden Kinder und sie sind sehr pflegeleicht. Sie kamen an 35+2 per KS auf die Welt, da die Führende sich in SSW 20 mit dem Po nach unten gedreht hat und ab da scheinbar nicht mehr genug Platz hatte, um sich wieder zurückzudrehen (oder sie hatte keine Lust ).
Das erste Jahr war anstrengend, ich hatte viele Selbstzweifel (werde ich beiden gerecht? Bekommen beide genug Liebe? Leiden sie darunter, dass sie sich meine/unsere Aufmerksamkeit teilen müssen?). Nun werden sie im Juli 2 Jahre und ganz ehrlich - alle meine Ängste waren eigentlich egoistischer Natur. Für meine Mädels gibt es nichts Schöneres, als eine gleichaltrige Spielkameradin zu haben. Es ist traumhaft!
Natürlich sind die schweren Phasen doppelt anstrengend, aber unsere Mädels schlafen quasi durch, seit sie 10 Monate alt sind, gehen zwischen 17 und 18 Uhr ins Bett - wir haben als Paar noch sehr viel Zeit für uns.

Ich habe zwei weitere Zwillingspaare im Freundeskreis. Freundin A hat natürlich entbunden, ihre Mädels sind ähnlich pflegeleicht wie meine. Freundin B hat per KS entbunden, ihre Jungs sind zwei anstrengende Babys gewesen.

Ich denke, ihr solltet euch mental auf 1-2 anstrengende Jahre einstellen, aber man bekommt alles doppelt zurück - ja, auch die Wut und die Tränen - aber vor allem die schönen Momente. Das erste Lächeln, Glucksen, Kichern, die ersten Krabbelversuche, die ersten Schritte, niedliche "Maamaa"-Rufe, mit offenen Armen auf einen zugerannt kommen, kuscheln wollen, Küsschen, Aua pusten, es ist herzallerliebst und ich finde Zwillinge absolut super
Waldfeder
63 Beiträge
23.05.2020 14:30
ihr seid der Hammer!
Habt vielen Dank für die aufmunternden und angstnehmenden Worte.

In zwei Wochen habe ich wieder einen Ultraschall, ich kann euch dann hier gerne berichten ob alles in Ordnung ist. Laut der letzten Untersuchung müsste ich heute die 7ssw ankratzen.
_Sophie_
1570 Beiträge
23.05.2020 14:35
Zitat von Waldfeder:

ihr seid der Hammer!
Habt vielen Dank für die aufmunternden und angstnehmenden Worte.

In zwei Wochen habe ich wieder einen Ultraschall, ich kann euch dann hier gerne berichten ob alles in Ordnung ist. Laut der letzten Untersuchung müsste ich heute die 7ssw ankratzen.

Oh ja! Du könntest den Thread zu deinem Schwangerschaftstagebuch machen und danach als persönlichen Thread weiterführen. Du kannst ihn von den Mods auch in den Unter uns-Bereich verschieben lassen.
soev
7166 Beiträge
23.05.2020 15:05
Zitat von Daria10:

Zitat von soev:

Hallo!
Wir haben unsere Zwillinge auch als Kinder 3 und 4 bekommen. Die Schwangerschaft kann natürlich anstrengend werden, aber das kann sie bei einem Kind aber auch. Unsere beiden kamen 2 Wochen vor ET natürlich zur Welt. Das ist, sofern der führende Zwilling richtig liegt, meistens kein Problem. Es gibt aber noch das (wohl recht kleine) Risiko, dass sich der zweite Zwilling dann quer legt. Die Prozentzahl war aber wirklich gering, wenn ich mich recht erinnere. Mein KH hätte auch kein Problem damit gehabt den zweiten Zwilling dann in BEL mit auf die Welt zu bringen. Da musst du dich vorher gut informieren, wie dein KH das macht. Es gibt wohl auch noch KH, die Zwillinge generell immer per KS holen.
Anton und Magdalena waren kleiner und leichter als der Durchschnitt zu dieser Woche aber gesund und konnten gleich mit aufs Zimmer und dann nach vier Tagen nach Hause.

Elterngeld: Da gab es meines Wissens eine Änderung kurz nach unseren Zwillingen. Wir haben noch doppeltes Elterngeld bekommen, da wir beide Elternzeit hatten. Mittlerweile bekommt man wohl einmal Elterngeld + 300€ Geschwisterbonus. Da gibt es aber Rechner im Netz.

Geschlafen haben unsere beiden sehr gut, da sie sich gegenseitig hatten. Wurde einer unruhig, hat er sich wieder beruhigt, sobald er den anderen gespürt hat.


Herlichen Glückwunsch . Zum Elterngeld muss ich etwas hinzufügen. Ich habe meine Zwillinge 2010 bekommen und dazu das Elterngeld + die 300 €. 2012 oder 2013 habe ich einen Überprüfungsantrag gestellt, da ich als Zwillingsmama diesen Anspruch für beide Kinder hatte, also 2x Elterngeld + 2x 300 € (pro Kind quasi). Das Geld wurde nachgezahlt.


Genau so hatten wir es auch 2x EG + 600€. Unsere sind 2014 geboren, das war nach irgendeinem Gerichtsurteil und vor einer Gesetzesänderung.
soev
7166 Beiträge
23.05.2020 15:08
Achso, nach sonstigen Hilfen hattest du noch gefragt: Wir hatten weiter nichts, weder Geld noch andere Leistungen.
Man bekommt wie bei jedem anderen Kind halt auch Kindergeld und, wenn du Beamtin bist, je nach Land noch Kinderzuschlag. Aber genauso wie bei "normalen" Geschwistern.
Ob man eine Haushaltshilfe beantragen kann, weiß ich nicht.
Fallin
245 Beiträge
23.05.2020 15:10
Hey, wir haben Zwillingmädels, sie kamen als kind 2/3 und sind jetzt 12 Monate alt. Ich hatte in der Schwangerschaft sehr viel Respekt vor dem was mich erwartet wenn die beiden da sind, aber im vergleich zu unserer größeren tochter, war es einfach am anfang öfters in der nacht aufstehen ansonsten empfinde ich persönlich es sogar eher so, dass wo ich bei meiner großen zum spielen oft dazu sitzen musste, beschäftigen die beiden nur mit sich, wollen garnicht das man sich beteiligt. Was ich im vergleich eher nen großen Aufwand finde ist wirklich wenn man einkaufen, zum kinderarzt oder so geht, das ist am anfang mit den beiden Babyschalen echt nicht allein möglich, wenns nicht anderst ging musste dann eine in die trage die andere war in der Babyschale. Es gehört mehr Organisation vorab dazu aber sonst klappts super. Bisher krabbelt eine und eine beginnt zu laufen, vllt wirds anderst wenn sie beide laufen
Die Schwangerschaft verlief eig soweit gut, ich empfand sie zum ende zu halt dtl anstrengender, man hat aber natürlich auch dtl mehr Gewicht zu tragen. Hatte nie probleme das ich liegen hätte müssen oder dergleichen. Meine wurden dann wg einer schwangerschaftsvergiftung aber bei ssw 34+6 per Kaiserschnitt geholt, normale Entbindung war nicht möglich da die untere eine Querlage war. Ansonsten hieß es die ganze Schwangerschaft über wenn beide richtig liegen und der gewichtsunterschied sollte nicht mehr als 500g betragen würde einer normalen Entbindung nix im wege stehen.

Beim Elterngeld ist es so, wie es bereits bei vorschreibnerinnen erwähnt mit den 300€ extra für den Zwilling.

Es gibt bei Babyfachmärkten oder auch spezielle Spielzeugfachgeschäfte einen Zwillingsrabatt. Bei uns hier sind es zb 10% beim Kinderwagen und Autositze etc gewesen, da macht das bei der summe dann doch au was her
Benutzername
917 Beiträge
23.05.2020 15:25
Zitat von soev:

Zitat von Daria10:

Zitat von soev:

Hallo!
Wir haben unsere Zwillinge auch als Kinder 3 und 4 bekommen. Die Schwangerschaft kann natürlich anstrengend werden, aber das kann sie bei einem Kind aber auch. Unsere beiden kamen 2 Wochen vor ET natürlich zur Welt. Das ist, sofern der führende Zwilling richtig liegt, meistens kein Problem. Es gibt aber noch das (wohl recht kleine) Risiko, dass sich der zweite Zwilling dann quer legt. Die Prozentzahl war aber wirklich gering, wenn ich mich recht erinnere. Mein KH hätte auch kein Problem damit gehabt den zweiten Zwilling dann in BEL mit auf die Welt zu bringen. Da musst du dich vorher gut informieren, wie dein KH das macht. Es gibt wohl auch noch KH, die Zwillinge generell immer per KS holen.
Anton und Magdalena waren kleiner und leichter als der Durchschnitt zu dieser Woche aber gesund und konnten gleich mit aufs Zimmer und dann nach vier Tagen nach Hause.

Elterngeld: Da gab es meines Wissens eine Änderung kurz nach unseren Zwillingen. Wir haben noch doppeltes Elterngeld bekommen, da wir beide Elternzeit hatten. Mittlerweile bekommt man wohl einmal Elterngeld + 300€ Geschwisterbonus. Da gibt es aber Rechner im Netz.

Geschlafen haben unsere beiden sehr gut, da sie sich gegenseitig hatten. Wurde einer unruhig, hat er sich wieder beruhigt, sobald er den anderen gespürt hat.


Herlichen Glückwunsch . Zum Elterngeld muss ich etwas hinzufügen. Ich habe meine Zwillinge 2010 bekommen und dazu das Elterngeld + die 300 €. 2012 oder 2013 habe ich einen Überprüfungsantrag gestellt, da ich als Zwillingsmama diesen Anspruch für beide Kinder hatte, also 2x Elterngeld + 2x 300 € (pro Kind quasi). Das Geld wurde nachgezahlt.


Genau so hatten wir es auch 2x EG + 600€. Unsere sind 2014 geboren, das war nach irgendeinem Gerichtsurteil und vor einer Gesetzesänderung.


Ja, das wurde 2015 (wenn ich mich nicht irre) leider geändert
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 33 mal gemerkt