Mütter- und Schwangerenforum

Ehemann möchte knapp 2 Wochen vor ET weiter weg fahren

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (201394)
0 Beiträge
14.05.2019 23:10
Hallo ihr Lieben,

ich habe in 15 Tagen ET und mein Mann möchte für das ganze Wochenende zu einem Turnier fahren, welches bei guter Verkehrlage über 4 1/2 Stunden weit von uns entfernt ist. Sein Trainer hätte schon alles für ihn gebucht...

Ich bin absolut nicht begeistert und finde es irgendwie nicht in Ordnung, wenn nicht sogar verantwortungslos. Sehe ich es etwa zu eng? Gerade bin ich einfach nur enttäuscht und fühle mich von ihm alleingelassen und unwichtig,
Es ist nicht unser erstes Kind und es könnte sehr natürlich schnell gehen, zumal meine Geburt vor 2 Jahren nicht wirklich lange war.

Ich mache den Beitrag anonym, da ich unerkannt bleiben möchte. Ich hoffe, das ist okay.

Liebe Grüße und einen schönen Abend

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Privat, Wunsch unerkannt zu bleiben

Kitsune
1202 Beiträge
14.05.2019 23:11
Hatten wir sowas nicht vor kurzem
Schnecke510
5850 Beiträge
14.05.2019 23:11
Als ich gelesen habe "Ehemann möchte zwei Wochen vor ET...." dachte ich, jetzt kommt bestimmt was mit Sex.
Anonym 1 (201394)
0 Beiträge
14.05.2019 23:13
Ohje, mir fällt jetzt erst auf, dass ich die Überschrift nur zur Hälfte geschrieben habe. War nicht mit Absicht
Anonym 1 (201394)
0 Beiträge
14.05.2019 23:13
Zitat von Kitsune:

Hatten wir sowas nicht vor kurzem


Aber nicht von mir
Karamellkern
571 Beiträge
14.05.2019 23:16
Zitat von Anonym 1 (201394):

Zitat von Kitsune:

Hatten wir sowas nicht vor kurzem


Aber nicht von mir

Ich kann mich an einen Thread erinnern da wollte der Mann drei Wochen vor ET in den Urlaub fahren oder auf ein Festival, irgendwas was jedes Jahr um die Zeit mit Kumpels anstand.
Ist aber schon länger her.
Alaska
12112 Beiträge
14.05.2019 23:21
Nee, siehst du nicht zu eng. Da würde ich echt einen Aufstand machen. Die Enttäuschung würde aber bleiben, immerhin wäre es sein Job gewesen, das von sich aus abzulehnen.
Skorpi
5324 Beiträge
14.05.2019 23:27
Ich finde auch nicht, dass du es zu eng siehst und kann deinen Ärger total verstehen. Jetzt kann es ja wirklich jederzeit losgehen, ist ihm das so gar nicht bewusst? Da geht es ja vermutlich auch um die Betreuung vom ersten Kind, richtig? Wobei ich es auch ohne Kind schon wirklich ziemlich krass finde, immerhin geht es um sein Kind, will er da wirklich riskieren, die Geburt zu verpassen? Wegen so einem dämlichen Turnier?

Anonym 1 (201394)
0 Beiträge
14.05.2019 23:29
Zitat von Alaska:

Nee, siehst du nicht zu eng. Da würde ich echt einen Aufstand machen. Die Enttäuschung würde aber bleiben, immerhin wäre es sein Job gewesen, das von sich aus abzulehnen.


Sehe ich vollkommen genauso. Ich bin auch wirklich wahnsinnig enttäuscht, weil er sich anscheinend entschieden hat, ohne es mit mir zu besprechen. Ich habe es erfahren, als er mit einem Kollegen telefoniert hat, was sich echt etwas wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt hat.
Seit dem kein Wort von ihm. Er geht mir aus dem Weg. Ich denke mal, dass er es extra tut, damit er nicht absagen muss und ich lieber enttäuscht in der Ecke bleibe, irgendwie so....
Skorpi
5324 Beiträge
14.05.2019 23:31
Zitat von Anonym 1 (201394):

Zitat von Alaska:

Nee, siehst du nicht zu eng. Da würde ich echt einen Aufstand machen. Die Enttäuschung würde aber bleiben, immerhin wäre es sein Job gewesen, das von sich aus abzulehnen.


Sehe ich vollkommen genauso. Ich bin auch wirklich wahnsinnig enttäuscht, weil er sich anscheinend entschieden hat, ohne es mit mir zu besprechen. Ich habe es erfahren, als er mit einem Kollegen telefoniert hat, was sich echt etwas wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt hat.
Seit dem kein Wort von ihm. Er geht mir aus dem Weg. Ich denke mal, dass er es extra tut, damit er nicht absagen muss und ich lieber enttäuscht in der Ecke bleibe, irgendwie so....


Boa, was habt ihr denn bitte alle für Typen zuhause, mensch....

Anonym 1 (201394)
0 Beiträge
14.05.2019 23:33
Zitat von Skorpi:

Ich finde auch nicht, dass du es zu eng siehst und kann deinen Ärger total verstehen. Jetzt kann es ja wirklich jederzeit losgehen, ist ihm das so gar nicht bewusst? Da geht es ja vermutlich auch um die Betreuung vom ersten Kind, richtig? Wobei ich es auch ohne Kind schon wirklich ziemlich krass finde, immerhin geht es um sein Kind, will er da wirklich riskieren, die Geburt zu verpassen? Wegen so einem dämlichen Turnier?

Ich verstehe es auch absolut nicht. Ja, aber seine Sportkarriere schien im seit dem Aufstieg in letzter Zeit sowieso wichtiger zu sein. Nicht desto trotz, habe ich sowas nicht erwartet.
Ich habe auch keine Worte dafür. Denke gerade nach, aber fühle mich wirklich völlig alleingelassen. Eigentlich bin ich sogar mega wütend, aber so perplex, dass ich es nicht zeigen/ausdrücken kann
Anonym 1 (201394)
0 Beiträge
14.05.2019 23:39
Zitat von Skorpi:

Zitat von Anonym 1 (201394):

Zitat von Alaska:

Nee, siehst du nicht zu eng. Da würde ich echt einen Aufstand machen. Die Enttäuschung würde aber bleiben, immerhin wäre es sein Job gewesen, das von sich aus abzulehnen.


Sehe ich vollkommen genauso. Ich bin auch wirklich wahnsinnig enttäuscht, weil er sich anscheinend entschieden hat, ohne es mit mir zu besprechen. Ich habe es erfahren, als er mit einem Kollegen telefoniert hat, was sich echt etwas wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt hat.
Seit dem kein Wort von ihm. Er geht mir aus dem Weg. Ich denke mal, dass er es extra tut, damit er nicht absagen muss und ich lieber enttäuscht in der Ecke bleibe, irgendwie so....


Boa, was habt ihr denn bitte alle für Typen zuhause, mensch....


Das denke ich mir auch gerade von meinen Mann. Nachdem Gespräch mit seinen Kollegen, habe ich ihn natürlich darauf angesprochen, aber er lässt mich gut nicht richtig reden. Die Tatsache, dass die Geburt unserer Tochter erst zwei Jahre her ist und ebenfalls ohne Einleitung, ganz natürlich ziemlich schnell ging, will er gar nicht hören. Er würde es ja schnell schaffen, reden total kindisches gedöns, mit Sprüchen wie, bis die Fruchtblase platzt, wäre ich schon da...

Fakten wie:- Mindestens!! 4 1/2 Stunden fahrt bei direkten Losfahren, scheint er zu verblenden.

-Sollte er gerade spielen erreiche ich ihn gar nicht.

-Stau sollte man gerade am Wochenende mitrechnen

U.s.w

Das hat er einfach ignoriert, als ich ihm es gesagt habe
Elsilein
4851 Beiträge
15.05.2019 00:22
Zitat von Skorpi:

Zitat von Anonym 1 (201394):

Zitat von Alaska:

Nee, siehst du nicht zu eng. Da würde ich echt einen Aufstand machen. Die Enttäuschung würde aber bleiben, immerhin wäre es sein Job gewesen, das von sich aus abzulehnen.


Sehe ich vollkommen genauso. Ich bin auch wirklich wahnsinnig enttäuscht, weil er sich anscheinend entschieden hat, ohne es mit mir zu besprechen. Ich habe es erfahren, als er mit einem Kollegen telefoniert hat, was sich echt etwas wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt hat.
Seit dem kein Wort von ihm. Er geht mir aus dem Weg. Ich denke mal, dass er es extra tut, damit er nicht absagen muss und ich lieber enttäuscht in der Ecke bleibe, irgendwie so....


Boa, was habt ihr denn bitte alle für Typen zuhause, mensch....

Der Gedanke kam mir auch gerade. Irgendwie häuft es sich zurzeit etwas...

Liebe TS, ich kann dir nicht helfen. Ich finde diesen Egoismus unmöglich.
Wunder1620
5773 Beiträge
15.05.2019 06:21
Vlt sagst du ihm einfach nochmal das du enttäuscht wärst wenn er bei der Geburt nicht dabei ist. Es kann einfach jeden Moment von alleine los gehen
Hummel07
11046 Beiträge
15.05.2019 06:25
Geht auch gar nicht, finde ich. Weiß der Trainer, dass er jetzt nochmal Papa wird? Denn er hätte ja darauf auch schon Rücksicht nehmen können.

Falls er doch fährt, hast du jemanden, der ansonsten mitkommen und auch dich fahren kann, also Mama, beste Freundin etc? Ist nicht dasselbe, aber dass du dir darum zumindest keinen Kopf machen musst. Ich wäre dann aber auch mega sauer.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt