Mütter- und Schwangerenforum

Eisenmangel in der Schwangerschaft und chronische Analfissur

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (201391)
0 Beiträge
14.05.2019 17:44
Hallo MC!

Bei mir wurde Eisenmangel festgestellt, meine FA hat mir deswegen Tardyferon aufgeschrieben.
Allerdings leide ich gleichzeitig unter einer Analfissur, was ganz doof ausgedrückt sowas wie ein eingerissener Mundwinkel ist - nur am anderen Ende
Das heißt, jegliche Art von Verstopfung oder auch nur Verhärtung des Stuhls führt bei mir dazu, dass es aufreist und blutet. Dass es schlimm weh tut, muss ich wohl nicht sagen...

Magnesium kann ich leider nicht nehmen, da ich davon Krämpfe bekomme (hab möglicherweise auch nen Kaliummangel, da ist Magnesium ungünstig...).

Nun meine Frage: wer hat Tardyferon genommen und kann mir berichten, wie sich der Stuhl verändert hat? Gab es Probleme?
Gibt es vielleicht verträglichere Präparate? Wenn ja, welche?
Bin für Tipps wirklich dankbar!

Mein hb-Wert war erst bei 8,1 - das war ok - und ist jetzt, in SSW 25 bei 6,9.
Ist das schon kritisch? Oder kann ich noch darauf hoffen, dass ich es auch mit Hilfe von geringer dosierten Tabletten aus der Drogerie in den Griff kriege?

Liebe Grüße!

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Mir ist peinlich, dass ich eine Analfissur hab.

EmMi1415
217 Beiträge
14.05.2019 17:51
Was nimmst du gegen die fissur
Kannst du nicht notfalls ne Infusion bekommen mit Eisen
Anonym 1 (201391)
0 Beiträge
14.05.2019 17:54
Zitat von EmMi1415:

Was nimmst du gegen die fissur
Kannst du nicht notfalls ne Infusion bekommen mit Eisen
Gegen die Fissur kann man nicht viel machen. Auf die Ernährung achten... oder OP. Ich hab sie jetzt seit sieben Jahren, das wird von alleine nicht mehr besser.

Ne Infusion würde doch dann auch zu Verstopfung führen, oder nicht? Und kriegt man die einfach so?
EmMi1415
217 Beiträge
14.05.2019 17:57
Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von EmMi1415:

Was nimmst du gegen die fissur
Kannst du nicht notfalls ne Infusion bekommen mit Eisen
Gegen die Fissur kann man nicht viel machen. Auf die Ernährung achten... oder OP. Ich hab sie jetzt seit sieben Jahren, das wird von alleine nicht mehr besser.

Ne Infusion würde doch dann auch zu Verstopfung führen, oder nicht? Und kriegt man die einfach so?


Ist sie chronisch?
Denk ich nicht, da das Eisen ja nicht den Verdauungstrakt durchwandert
Anonym 1 (201391)
0 Beiträge
14.05.2019 17:59
Zitat von EmMi1415:

Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von EmMi1415:

Was nimmst du gegen die fissur
Kannst du nicht notfalls ne Infusion bekommen mit Eisen
Gegen die Fissur kann man nicht viel machen. Auf die Ernährung achten... oder OP. Ich hab sie jetzt seit sieben Jahren, das wird von alleine nicht mehr besser.

Ne Infusion würde doch dann auch zu Verstopfung führen, oder nicht? Und kriegt man die einfach so?


Ist sie chronisch?
Denk ich nicht, da das Eisen ja nicht den Verdauungstrakt durchwandert
Nach sieben Jahren würd ich das chronisch nennen, ja

Ich google mal die Infusion. Aber ob die FA die einfach so verordnet?
EmMi1415
217 Beiträge
14.05.2019 18:04
Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von EmMi1415:

Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von EmMi1415:

Was nimmst du gegen die fissur
Kannst du nicht notfalls ne Infusion bekommen mit Eisen
Gegen die Fissur kann man nicht viel machen. Auf die Ernährung achten... oder OP. Ich hab sie jetzt seit sieben Jahren, das wird von alleine nicht mehr besser.

Ne Infusion würde doch dann auch zu Verstopfung führen, oder nicht? Und kriegt man die einfach so?


Ist sie chronisch?
Denk ich nicht, da das Eisen ja nicht den Verdauungstrakt durchwandert
Nach sieben Jahren würd ich das chronisch nennen, ja

Ich google mal die Infusion. Aber ob die FA die einfach so verordnet?

Jaaa ich meine damit auch ob du eine eigendiagnose stellst ^^
Also mir würde es damals vom ha auch verschrieben
Anonym 1 (201391)
0 Beiträge
14.05.2019 18:18
Zitat von EmMi1415:

Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von EmMi1415:

Zitat von Anonym 1 (201391):

...


Ist sie chronisch?
Denk ich nicht, da das Eisen ja nicht den Verdauungstrakt durchwandert
Nach sieben Jahren würd ich das chronisch nennen, ja

Ich google mal die Infusion. Aber ob die FA die einfach so verordnet?

Jaaa ich meine damit auch ob du eine eigendiagnose stellst ^^
Also mir würde es damals vom ha auch verschrieben
In der Anfangszeit war ich damit bei mehreren Ärzten, aber da hieß es dann entweder, ich solle jeden Tag Sauerkraut essen oder Sauerkraut-Saft trinken - was ich nicht geschafft habe; oder es wurde mir direkt zu einer OP geraten. Als ich es bei den letzten Malen ansprach, wurde mir keine Hoffnung mehr gemacht, dass es auch einfach von alleine wieder weggehen könnte.
Also jein... es ist irgendwie ne Eigendiagnose, dass es chronisch ist, aber die Diagnose Analfissur an sich basiert auf Meinungen einiger Ärzte.

Wie war denn Dein Wert, als Dein HA Dir die Infusion verschrieben hat?
flocke091214
231 Beiträge
14.05.2019 18:28
Was ist denn wenn du z.B zusätzlich noch Movicol einnehmen würdest?
Ich habe nur Erfahrung mit Ferro Sanol, davon bekomme ich Magen Krämpfe & steinharten Stuhl.

Anonym 1 (201391)
0 Beiträge
14.05.2019 18:32
Zitat von flocke091214:

Was ist denn wenn du z.B zusätzlich noch Movicol einnehmen würdest?
Ich habe nur Erfahrung mit Ferro Sanol, davon bekomme ich Magen Krämpfe & steinharten Stuhl.
Das klingt mies...
Movicol kenne ich nicht. Ist das gut verträglich? Darf man das in der Schwangerschaft einnehmen?
flocke091214
231 Beiträge
14.05.2019 18:35
Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von flocke091214:

Was ist denn wenn du z.B zusätzlich noch Movicol einnehmen würdest?
Ich habe nur Erfahrung mit Ferro Sanol, davon bekomme ich Magen Krämpfe & steinharten Stuhl.
Das klingt mies...
Movicol kenne ich nicht. Ist das gut verträglich? Darf man das in der Schwangerschaft einnehmen?


Meine Freundin hatte in den ersten Wochen stark mit Verstopfung zu tun & hat es eingenommen.
Bei uns im KH bekommen es die Frühgeborenen fast alle als Prophylaxe, ich denke schon, dass man es in der Schwangerschaft einnehmen darf, aber würde es auf jeden Fall mit dem Frauenarzt absprechen.
flocke091214
231 Beiträge
14.05.2019 18:36
Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von flocke091214:

Was ist denn wenn du z.B zusätzlich noch Movicol einnehmen würdest?
Ich habe nur Erfahrung mit Ferro Sanol, davon bekomme ich Magen Krämpfe & steinharten Stuhl.
Das klingt mies...
Movicol kenne ich nicht. Ist das gut verträglich? Darf man das in der Schwangerschaft einnehmen?


Achso Movicol ist ein „Stuhlweichmacher“
EmMi1415
217 Beiträge
14.05.2019 18:37
Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von flocke091214:

Was ist denn wenn du z.B zusätzlich noch Movicol einnehmen würdest?
Ich habe nur Erfahrung mit Ferro Sanol, davon bekomme ich Magen Krämpfe & steinharten Stuhl.
Das klingt mies...
Movicol kenne ich nicht. Ist das gut verträglich? Darf man das in der Schwangerschaft einnehmen?


Ja darfst du schmeckt ekelhaft
Weiß ich nicht mehr genau aber Eisen, Eisenspeicher, hb alles in roten Bereich
nicoleherbster
607 Beiträge
14.05.2019 18:57
Kauf dir Movicol oder Lactulose das sind Stuhlweichmacher.
Anonym 1 (201391)
0 Beiträge
14.05.2019 19:37
Zitat von EmMi1415:

Zitat von Anonym 1 (201391):

Zitat von flocke091214:

Was ist denn wenn du z.B zusätzlich noch Movicol einnehmen würdest?
Ich habe nur Erfahrung mit Ferro Sanol, davon bekomme ich Magen Krämpfe & steinharten Stuhl.
Das klingt mies...
Movicol kenne ich nicht. Ist das gut verträglich? Darf man das in der Schwangerschaft einnehmen?


Ja darfst du schmeckt ekelhaft
Weiß ich nicht mehr genau aber Eisen, Eisenspeicher, hb alles in roten Bereich
Ok, danke für Deine Erfahrung! Google sagt, dass es verschiedene Geschmacksrichtungen gibt. Mal schauen.
Anonym 1 (201391)
0 Beiträge
14.05.2019 19:42
Zitat von nicoleherbster:

Kauf dir Movicol oder Lactulose das sind Stuhlweichmacher.
Danke für den Tipp mit der Lactulose! Werde mich in der Apotheke mal beraten lassen
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt