Mütter- und Schwangerenforum

HcG Werte

Gehe zu Seite:
marie_froschi
710 Beiträge
03.05.2019 18:10
Hallo Ihr Lieben,

kurz zu meiner Geschichte, ich bin in der Kiwu in behandlung, ich hatte im Januar eine postive Kyro, wo allerdings der HcG an Es+ 19 nur 90 war, ES+25 war 121, ES+29 war 159, ES+37 752 und dann habe ich eine Ausschabung bekommen...

JEtzt hatte ich am 16.04 die nächste Kryo und jetzt war der HcG an Es+ 19 384... ist zwar höher aber der Normwert liegt zw 620-1380. Ich hab einfach schiss, dass es schon wieder so endet...

Meine Frage jetzt an euch, wie waren den eure HcG werte? und Hatte vn euch auch jemand einen zu niedrigen und er ist dann doch noch gut gestiegen und alles ist positiv ausgegangen?

Dienstag hab ich erst die nächste BA und Ergebnis dann erts Donnerstag...

(dass er sich alle 2-3 Tage verdoppeln soll und hauptsache das passiert, das wichtigste ist weiss ich, aber ich hoffe ihr versteht, dass ich etwas beunruhigt bin)

Danke für eure Antworten <3
Mauselle
16222 Beiträge
03.05.2019 18:47
Ich hab jetzt auf die Schnelle nur Tabellen gefunden, in denen der Normwert an +19 mit ca. 450 Minimum angegeben ist. Bei +18 ca. 290, und beides kommt vom Wert ja so ungefähr hin? Klar ist es ein bisschen wenig aber ich finde jetzt nicht extrem wenig
marie_froschi
710 Beiträge
03.05.2019 18:50


an dem hatte ich mich orientiert... und ich war ja an Es+19/TF+14 (von einer 5 Tage alten Eizelle)
Leamara
2557 Beiträge
03.05.2019 21:17
Ich kann dir da mit machen. Ich lag nach meiner ersten icsi wegen einer überstimulation im Krankenhaus und mein HCG wert war immer zu niedrig hat sich nie verdoppelt. Und es sollte auch eine aussarbung gemacht werden. Auf Rat der kiwu haben wir uns aber geweigert die machen zu lassen. Und nur 4 Tage nach meiner Entlassung sah man eine Frucht Hülle 2 Tage später sogar eine zweite. Auch wenn es nicht beide geschafft haben bin ich froh das wir nicht nur nach den hoch werten gegangen sind sonst hätte ich meine große Tochter jetzt nicht.
TiniBini
9779 Beiträge
04.05.2019 12:31
Geht man da vom ES aus bei einer ICSI? Ich würde vom Transfer ausgehen, denn dein Körper muss das ja erstmal verstehen, dass er jetzt HCG produzieren muss. Ich kenne mich damit nicht aus, wäre aber doch eine Möglichkeit. Dann wäre der Wert ja auch sehr gut
Trinchen17
1731 Beiträge
04.05.2019 14:10
Huhu Marie,

Ich bin selbst icsi Kandidatin und hab dich schon öfters gelesen. Wollte dir nur mal meine Meinung schreiben. Ob es dir hilft weiß ich nicht...

Zuerst: ja, der Wert ist nicht so hoch wie man es sich wünschen würde aber Wunder gibt es immer wieder. Ich denk du wirst mit dem nächsten Bluttest besser Bescheid wissen. Hoffnung kannst du allemal haben.

Ich hatte selbst mal nen sehr niedrigen Startwert und leider ist es in einer missed abortion (8+...) geendet ABER der hcg Anstieg war immer vorbildlich. Exakt wie bei meinem Sohn. Und die Ärzte sagen Fg war absolut nicht vorhersehbar anhand dem niedrigen hcg Wert! Die Absolutwerte sagen nix aus! Also durchhhalten bis Dienstag und Daumen drücken.

Zum anderen: dass sie dich beim letzten mal sooo lange hoffen lassen haben obwohl der Anstieg zwischen erstem und zweiten Bluttest schon absolut nicht so war wie er sein sollte, finde ich wirklich unverschämt, unmenschlich und unprofessionell.

Ich drück dir die Daumen!
marie_froschi
710 Beiträge
05.05.2019 17:16
Zitat von Leamara:

Ich kann dir da mit machen. Ich lag nach meiner ersten icsi wegen einer überstimulation im Krankenhaus und mein HCG wert war immer zu niedrig hat sich nie verdoppelt. Und es sollte auch eine aussarbung gemacht werden. Auf Rat der kiwu haben wir uns aber geweigert die machen zu lassen. Und nur 4 Tage nach meiner Entlassung sah man eine Frucht Hülle 2 Tage später sogar eine zweite. Auch wenn es nicht beide geschafft haben bin ich froh das wir nicht nur nach den hoch werten gegangen sind sonst hätte ich meine große Tochter jetzt nicht.


Solche Geschichtne lese ich natürlcih gerne Danke dafür
marie_froschi
710 Beiträge
05.05.2019 17:19
Zitat von Trinchen17:

Huhu Marie,

Ich bin selbst icsi Kandidatin und hab dich schon öfters gelesen. Wollte dir nur mal meine Meinung schreiben. Ob es dir hilft weiß ich nicht...

Zuerst: ja, der Wert ist nicht so hoch wie man es sich wünschen würde aber Wunder gibt es immer wieder. Ich denk du wirst mit dem nächsten Bluttest besser Bescheid wissen. Hoffnung kannst du allemal haben.

Ich hatte selbst mal nen sehr niedrigen Startwert und leider ist es in einer missed abortion (8+...) geendet ABER der hcg Anstieg war immer vorbildlich. Exakt wie bei meinem Sohn. Und die Ärzte sagen Fg war absolut nicht vorhersehbar anhand dem niedrigen hcg Wert! Die Absolutwerte sagen nix aus! Also durchhhalten bis Dienstag und Daumen drücken.

Zum anderen: dass sie dich beim letzten mal sooo lange hoffen lassen haben obwohl der Anstieg zwischen erstem und zweiten Bluttest schon absolut nicht so war wie er sein sollte, finde ich wirklich unverschämt, unmenschlich und unprofessionell.

Ich drück dir die Daumen!


Danke für deine Meinung, ich halte das auch sicher nicht nochmalso lange aus zwischen hoffen und bangen. Mir war ja schon recht früh klar geweesn, dass das ja eigentlich nix mehr werden kann. Aber ich dachte auch, wenn es überhauot keine Hiffnng mehr gibt, dann würden sie mich ja nicht so lang rausziehen lassen...

Ich hoffe jetzt einfach ganz arg, dass der Wert gut steigt und ich schnell auch was im US sehen. Falls die keinen US machen wollen geh ihc zu meiner FA, die ist super lieb
N.o.E.z.
558 Beiträge
07.05.2019 10:14
Huhu liebes bekommst du da heute nur Blut genommen oder wird auch ein Ultraschall gemacht? Weißt du das schon
JosephineB
1199 Beiträge
07.05.2019 10:23
Zitat von marie_froschi:

Hallo Ihr Lieben,

kurz zu meiner Geschichte, ich bin in der Kiwu in behandlung, ich hatte im Januar eine postive Kyro, wo allerdings der HcG an Es+ 19 nur 90 war, ES+25 war 121, ES+29 war 159, ES+37 752 und dann habe ich eine Ausschabung bekommen...

JEtzt hatte ich am 16.04 die nächste Kryo und jetzt war der HcG an Es+ 19 384... ist zwar höher aber der Normwert liegt zw 620-1380. Ich hab einfach schiss, dass es schon wieder so endet...

Meine Frage jetzt an euch, wie waren den eure HcG werte? und Hatte vn euch auch jemand einen zu niedrigen und er ist dann doch noch gut gestiegen und alles ist positiv ausgegangen?

Dienstag hab ich erst die nächste BA und Ergebnis dann erts Donnerstag...

(dass er sich alle 2-3 Tage verdoppeln soll und hauptsache das passiert, das wichtigste ist weiss ich, aber ich hoffe ihr versteht, dass ich etwas beunruhigt bin)

Danke für eure Antworten <3

Warum bekommst du die Werte denn erst zwei Tage später?? Ist ja der Wahnsinn.
Drücke dir fest die Daumen
marie_froschi
710 Beiträge
07.05.2019 21:08
Also ich bekomm die Werte immer erst 2 Tage später, weil ich mir das Blut selber abnehme und dann zu denen schicke. Sonst müsste ich wegen der Blutabnahme 3h im Auto sitzten... Um in die Tochterklinik zu kommen wären es nur 1h (also hin und zurück) Aber die haben auch kein Labor und schicken es auch ein und dann würde das gleich lang dauern...
Aber ja du hast recht das ist unglaublich nervig!

Ich habs jetzt Montag eingeschickt und bekomme morgen hoffentlich das Ergebnis laut meinen Berechnungen müsste der HcG so um die 3000 liegen.

Und natürlich hoff ich, dass ich dann gleich nen US Termin bekomme, aber abwarten! Meine Klinik ist da echt ätzend! Das letztemal hab ich nur einen US bekommen weil ich echt drauf bestanden habe. Und man hat ja dann acuh leider nix gesehen.

Aber ich werde euch morgen berichten
JosephineB
1199 Beiträge
07.05.2019 21:51
Zitat von marie_froschi:

Also ich bekomm die Werte immer erst 2 Tage später, weil ich mir das Blut selber abnehme und dann zu denen schicke. Sonst müsste ich wegen der Blutabnahme 3h im Auto sitzten... Um in die Tochterklinik zu kommen wären es nur 1h (also hin und zurück) Aber die haben auch kein Labor und schicken es auch ein und dann würde das gleich lang dauern...
Aber ja du hast recht das ist unglaublich nervig!

Ich habs jetzt Montag eingeschickt und bekomme morgen hoffentlich das Ergebnis laut meinen Berechnungen müsste der HcG so um die 3000 liegen.

Und natürlich hoff ich, dass ich dann gleich nen US Termin bekomme, aber abwarten! Meine Klinik ist da echt ätzend! Das letztemal hab ich nur einen US bekommen weil ich echt drauf bestanden habe. Und man hat ja dann acuh leider nix gesehen.

Aber ich werde euch morgen berichten

Ach so, klar. Ist ne gute Lösung, dass du das selber machen kannst.
Ich drücke ganz fest die Daumen für ein gutes Ergebnis!
marie_froschi
710 Beiträge
08.05.2019 15:41
Also bekomm heute kein Ergebnis, mein Blut kam wohl heute nicht an... hoffentlich morgen
marie_froschi
710 Beiträge
08.05.2019 15:45
Zitat von TiniBini:

Geht man da vom ES aus bei einer ICSI? Ich würde vom Transfer ausgehen, denn dein Körper muss das ja erstmal verstehen, dass er jetzt HCG produzieren muss. Ich kenne mich damit nicht aus, wäre aber doch eine Möglichkeit. Dann wäre der Wert ja auch sehr gut


Oh sorry dich hatte ich überlesen. Man rechnet normal wie wenn der es natürlich gewesen wäre. Och habe blastos bekommen, also 5 Tage alte befruchte Eizellen. Also wird bei mir auf den transfertag 5 Tage draufgerechnet und damit habe ich meinen rechnerischen Eisprung.

Wenn man natürlich schwanger wird, dann wandert die Eizelle ja auch erstmal ein paar Tage durch die eileiter bis sie sich dann in der Gebärmutter einnistet. Darum kann man das eins zu eins umrechnen
TiniBini
9779 Beiträge
08.05.2019 19:02
Zitat von marie_froschi:

Zitat von TiniBini:

Geht man da vom ES aus bei einer ICSI? Ich würde vom Transfer ausgehen, denn dein Körper muss das ja erstmal verstehen, dass er jetzt HCG produzieren muss. Ich kenne mich damit nicht aus, wäre aber doch eine Möglichkeit. Dann wäre der Wert ja auch sehr gut


Oh sorry dich hatte ich überlesen. Man rechnet normal wie wenn der es natürlich gewesen wäre. Och habe blastos bekommen, also 5 Tage alte befruchte Eizellen. Also wird bei mir auf den transfertag 5 Tage draufgerechnet und damit habe ich meinen rechnerischen Eisprung.

Wenn man natürlich schwanger wird, dann wandert die Eizelle ja auch erstmal ein paar Tage durch die eileiter bis sie sich dann in der Gebärmutter einnistet. Darum kann man das eins zu eins umrechnen

Ah OK. Danke für die Erklärung.
Ich drücke dir feste die Daumen, dass es bleibt und du dein Baby im Januar in die Arme schließen kannst
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 13 mal gemerkt