Mütter- und Schwangerenforum

⛄❄ Dezemberbabys 2016 - Entkuglungsthread ❄⛄

Gehe zu Seite:
vivi20
20304 Beiträge
05.12.2016 11:24
bibbi26
31316 Beiträge
05.12.2016 16:34


☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄ ️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃❤️❤️☃❄️☃

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt

ET: 14.12.2016
Kampfzwerg2016 Jahre|Wohnort||Kinder:|Outing: Mädchen | Amelie
Amelie kam am 23.09.2016 um 10.07 uhr mit 785 g und 35 cm per KS zur Welt in der SSW 28+2

ET:29.12.2016
finchen86 (Name)|30 Jahre|Wohnort| positiver Test: ||Kinder:3+3 Sternchen| Wunsch/Gefühl: Mädchen |Outing: Mädchen |Name vom Kind
Jonte kam am 16.10.2016 um 3:25 Uhr mit 1270 g und ist 38 cm per KS zur Welt in der SSW 29+3

ET:23.11.2016
vegetable(Mama-u-Krümmel) (Sun)|26 Jahre|Oberfranken| positiver Test:21.03.2016 ||Kinder:2| Wunsch: Mädchen /Gefühl: Junge |Outing: Junge | Merlin
Merlin kam am 02.11.2016 um 8.00 Uhr mit 3290 g und ist 52 cm per KS zur Welt in der SSW 37+0

ET:03.12.2016
Engelchnk (Karo)|28 Jahre|Dresden| positiver Test: ||Kinder:1| Wunsch/Gefühl|Outing: Junge |Name vom Kind: Otis
Otis kam am 22.11.2016 um 11.50 Uhr mit 4060 g und ist 53 cmspontan zur Welt in der SSW 38+3

ET:21.12.2016
Stefanie1983 (Stefanie)|32 Jahre|NRW| positiver Test:13.04.2016 ||Kinder:1+2 Sternchen| Wunsch: Mädchen /Gefühl|Outing: Mädchen | Greta
Greta kam am 26.11.2016 um 0.54 uhr mit 2890 g und 50 cm spontan zur Welt in der SSW

ET:11.12.2016
DezMama2016 (Sonja)|26 Jahre|Köln| positiver Test:04.04.2016 ||Kinder:1| Wunsch/Gefühl|Outing: Junge | Emilio
Emilio kam am 27.11.2016 um 16:59 Uhr mit 3450 g und ist 51 cm spontan zur Welt in der SSW 38+0

ET:27.11.2016
Silver1985 (Bianka)|30 Jahre|Rostock| positiver Test:29.03.2016 |Kinder:1 Sohn, 7 Jahre|Wunsch: Mädchen /Gefühl: Junge |Outing: Mädchen |Name vom Kind
Joleen kam am 30.11.2016 um 21:38 uhr mit 2780 g und 48 cm spontan zur Welt in der SSW
Bradana
1419 Beiträge
05.12.2016 20:58
Oh sie ist so einein süße kämpferin, vorallem das Bild mit ihrem Bruder ist süß
Silver1985
3047 Beiträge
09.12.2016 21:41
Hier nochmal Geburtsbericht:

Am Dienstag den 29.11 hatte ich desöfteren Nachmittags ein Ziehen im UL, worüber ich mir aber keine Gedanken machte da auf dem CTG beim FA ja nichts von Wehen zu sehen war. Über Nacht wurde ich dann schon durch ein stärkeres Ziehen wach, was so alle 1-2 Std. kam. Morgens ging es dann auch so weiter, mal 1 Std. dann aber auch mal 30 Min...auf alle Fälle immer ein unregelmäßiges Ziehen, was aber ansich gar nicht schlimm war. Nachdem ich meinen Sohn zur Schule brachte, rief ich dann aber doch meine Schwägerin an und warnte sie schon mal vor, dass es evtl. heute viell. los gehen könnte (sie sollte meinen Sohn dann die Zeit über nehmen), ich wollte ihr dann nach dem FA um 11:40 Uhr Bescheid geben was raus kam.
So gegen 9 Uhr stand meine Schwägerin dann vor meiner Tür und meinte nachdem sie mich dann so einige Zeit beobachtet hatte und sich auch die Zeiten des UL-ziehens aufschrieb, dass es Wehen sind. Naja ich empfand das nun nicht unbedingt als Wehen also ab zum FA-Termin (sind schon 1 Std. früher hin) und nun ja was soll ich sagen, wie die ganze Zeit vorher auch waren auf dem CTG keine Wehen zu sehen. Nachdem mich die Schwester dann aber erlebte während eines Ziehens durfte ich zur Untersuchung rein. Mumu 2cm offen und ich soll zu 14 Uhr ins KH fahren. Also fix Freund nach Hause beordert und dann ins KH (auch da 1 Std. zu früh ). Auf dem CTG wieder keine Wehen aber man glaubte mir das ich welche habe, da sie wussten das bei manchen keine Wehen angezeigt werden.
Nach Hause schicken wollte man mich nun nicht, Mumu immer noch nur 2cm auf und ich kam ins Wehenzimmer. Dort saßen wir dann. Nach einiger Zeit gingen dann auch die richtigen Wehen los aber es tat sich noch nichts weiter am Mumu. Dann so gegen 19:30 Uhr kamen die Presswehen und Mumu war auf 5cm auf und ich durfte dann in den Kreißsaal. Nachdem ich dort an kam durfte ich dann auch gleich weiter pressen und um 21:38 Uhr war unsere süße Tochter da . Ich wollte ja dieses Mal auch so gerne wieder eine PDA haben aber die Zeit hat nicht gereicht...dann fiel mir auch wieder ein, warum ich nur 1 Kind wollte

Alles an sich eine schon schmerzhafte aber doch recht kurz und vollkommen in Ordnung

Hier auch nochmal die Daten:
Unser Mäuschen heißt Joleen, geboren mit 48cm und 2780g
Mami101215
402 Beiträge
17.12.2016 06:42
Hallo Ihr Lieben,

so jetzt habe ich hoffentlich 5 Minuten um mein Geburtsbericht zu schreiben
Von Donnerstag auf Freitag letzte Woche konnte ich fast nicht schlafen wegen Wehen, und habe auch gegen 4 Uhr morgens mein Schleimpropf verloren.Seit dem immer wieder bluteriger Schleimabgang, also lieber einmal untersuchen lassen. Ein Fingerdurchlässig. Na ja bin dann wieder heim, aber die Wehen blieben.
Habe auch die Nacht auf Samstag fast nicht geschlafen, um halb 8 Uhr mein Mann geweckt er soll aufstehen, ich möchte in Badewanne. Kurze Entspannung, doch gemerkt, ich geh lieber nochmal in die Klinik. Meiner Mutter bescheid gegeben und um kurz vor 9 Uhr war sie bei mir.
Ich meinte wir warten kurz nochmal ab. Als sie mich in der Wehe gesehen hat, meinte meine Mutter, Jetzt fahren wir aber
Um 9:33 Uhr war ich dann am CTG in der Klinik angeschlossen. Keine Wehe zu sehen, aber ich habe sie gemerkt und die Hebamme meinte so cool. " Ach wir bescheissen sie um ihre Wehen"
Ich meinte dann, Hauptsache ich spüre sie und sie bringen was
Um 10.15 Uhr abgeschnallt und untersucht. Hebamme: "Was meinen Sie wie weit sie sind?", ....keine Ahnung, sie sind auf einen kleine Saum vollständig offen. ...juhuuuu
5 Minuten später im Kreissaal angekommen, gefragt worden was ich den möchte wenn ich schon mein 4 Kind bekommen. Ich meinte in Hockerstellung. Den ich möchte viel mitbekommen.
Die Hebamme war so proffesionell, dass sie das Köpfchen so langsam kommen lassen hat, das ich KEINE Verletztung habe. Und ich habe mein Kinder selbst um 11:04 Uhr in Empfang genommen. Das schönste Erlebnis was ich jeh hatte

Im Bilderthread werde ich noch zwei Bilder rein tun....
Ich hoffe euch anderen geht es auch gut!!
Und bei uns ist jetzt HEILIFE!!!

Leo Wilson 3320g 50cm 11:04 Uhr, 39+1 SSw spontan

LG Eva
Bradana
1419 Beiträge
18.12.2016 19:10
So da ich mal wieder hier schreiben kann, nutze ich die Chance und gratuliere allen neu entbundenen, genießt die kuschelzeit.

Bei mir tut sich nichts und mir geht's überraschenderweise echt super
Kampfzwerg2016
140 Beiträge
27.06.2017 03:18
Hey ihr Lieben Dezembermamis und Babys

Wie geht es euch? Jetzt sind die meisten hier schon über 6 Monate alt. Wie ist es euch ergangen? Wie sind die Babys so drauf? Was haben sie alles gelernt und erlebt?

Erzählt doch mal. Ich bin etwas neugierig.

Also wir ihr ja wisst ist Amelie schon im September geboren. 12 Wochen früher als geplant. Sie ist jetzt schon 9 Monate alt. Die Zeit vergeht so irre schnell.

Ihr geht es aber super. Ihr Herzfehler musste immer noch nicht operiert werden. Irgendwann muss er das, aber so schlimm wie am Anfang angenommen war es nicht. Sie darf erst mal wachsen und zu nehmen. Ich habe Angst vor der OP am offenen Herzen irgendwann.

Ansonsten geht es ihr gut. Sie hatte letzte Woche Frühchenuntersuchung. Die wird mit korrigiert 6 Monate gemacht. Weil Amelie ja eigentlich im Dezember gekommen wäre. Sie wäre jetzt eigentlich erst 6 Monate alt.
Sie hat die Untersuchung super gemeistert. Sie ist von Entwicklungsstand genau richtig entwickelt. Wie ein 6 bis 7 Monate altes Baby. Überrascht war die Ärztin das wir immer noch stillen obwohl sie die ersten 11 Wochen ja nicht gestillt wurde und nur im kh lag. Dort bekam sie Flasche und davor magensonde. 2 Wochen nachdem wir zuhause waren haben wir komplett gestillt. Bis heute. Und sie isst auch alles andere. Von uns vom Tisch. Ab und zu auch Brei. Alles was wir essen isst sie auch. Und das ohne Zähne.

Leider nimmt sie immer noch langsam zu. Sie wog am Freitag beim Kinderarzt 4100g. Wir müssen regelmäßig dort zum wiegen. Eventuell soll sie irgendwann hoch kalorisches essen bekommen. Also so spezielle Shakes mit mega vielen Kalorien.
Sie ist 60cm groß.

Also allgemein sehr klein und zierlich. Aber sie nimmt stetig zu und wächst. Deswegen ist es noch nicht so schlimm. Ihr Herzfehler nimmt ihr auch einiges an Energie.

Ansonsten ist sie ein fröhliches, gesundes und aktives Baby. Sie spielt und lacht und sie hat sich einfach so super entwickelt.

Bisher hat sie keine Folgen von der frühgeburt. Wir lieben sie und wir sind so froh sie zu haben.

Erzählt mal von euch. Ich freue mich darauf eure Geschichten zu hören.

Und eventuell mag sich ja jemand melden der bei uns in der Nähe wohnt. In der Nähe von Bonn. Für eventuelle treffen.

Liebe Grüße
brini88
6880 Beiträge
27.06.2017 05:25
Huhu

Schön, dass sich Amelie so super entwickelt hat, trotz zu frühem Start ins Leben

Uns geht es super mit Philipp, er schläft seit Geburt im Beistellbett und seit gut drei Wochen nun in seinem eigenen Zimmer im Bett Er hat schon zwei Zähne und liebt seinen Brei, mittlerweile isst er mittags ein Gläschen (glaub 190g sind das) Gemüsebrei und abends ein Gläschen Abendbrei, dann bekommt er noch die Flasche und schläft dann von 19.00 Uhr bis 4.00/6.00 Uhr, das kenn ich von den großen gar nicht

Am Donnerstag haben wir die U-Untersuchung, geh da aber ganz entspannt an die Sache, er ist ganz normal entwickelt, dreht sich nun von rücken auf den Bauch, manchmal auch zurück (ist aber eher Zufall dann) schiebt sich auf dem Bauch rückwärts und kann schon einigermaßen sitzen.
Mami0813
1820 Beiträge
28.07.2017 17:00
Hallöchen

uns geht es auch recht gut. Der Kleine schläft schon seit einer ganten weile in seinem eigenen Bettchen. Jetzt haben wir ihn erst einmal in sein Laufstall verfrachtet weil er sich vor ner weile angefangen hat im Stubenwagen hochzuziehen.

Er krabbelt schon durch die ganze Wohnung, nichts ist vor ihm sicher.
er versucht sich überall hochzuziehen und mittlerweile klappt es auch an den Stühlen. Am Sofa läuft er schon selbst entlang, und wenn er sich an den Händen festhält läuft er auch ein paar Schritte.

Am 15.7. kam sein erster Zahn durch.

Sitzen kann er schon seit er ca. 3/4 Monate alt ist. Mit 6 Monaten hat er dann das Krabbeln und stehen und laufen angefangen.

Es klappt nun immer besser.

Er wiegt mittlerweile auch 9,5 kg ca. und war letztens bei der U5 72 cm groß.

Und ich hab es geschafft von 75 kg auf 57 kg zu kommen und die zu halten Da bin ich mega stolz drauf. Nach sooooo vielen Jahren endlich wieder schlank.

Ich habe es immer noch nicht geschafft einen Geburtsbericht zu schreiben

So viel los und passiert bei uns in den letzten Monaten.

Vor allem die Zeit vergeht so unwahrscheinlich schnell.

HILFE ICH SEH GRAD ICH HABE NOCH GAR NICHTS GESCHRIEBEN UUPS. NA DAS WILL ICH EUCH NICHT VORENTHALTEN.

ICH SCHAU DAS ICH MICH NACHHER DRAN MACHEN KANN
Mami0813
1820 Beiträge
29.07.2017 01:04
Geburtsbericht Ben Alexander

Der ET (4.12.16) rückte immer näher. Man war ich aufgeregt. Hoffentlich kommt er am ET wie meine beiden andren Kids. Ich hatte auch schon immer wieder Wehen. Aber dauernd gingen sie runter. Aber irgendwie hatte ich keine Lust mehr. Ich wollte nicht mehr. Naja, bis ET werde ich es noch schaffen dachte ich so bei mir.
Der Countdown ging immer weiter runter. Dann kam der ET.
Keine Wehe am CTG, nichts. Immer wieder Schmerzen und wehen aber dauernd gingen sie weg.
Viel Zimt aß ich in der Zeit. Musste Treppen hoch und runter rennen, habe nie den Aufzug benutzt. Autoreifen schleppte ich, Sprudelkästen.
Nichts.
Dann verstrich der ET.
Dauernd duschte ich heiß, wiederholte oben genanntes.

Dann sollte ich alle 2 Tage ins KH gehen. Man war das nervig.

Mein Freund meinte ich darf nicht ambulant entbinden er möchte das ich bitte stationär bleibe wegen Depressionsgefahr und blablablubb.
Ich protestierte, sagte KH ja ok aber sicher nur ambulant.

Eines Abends (es war noch vor dem ET) badeten wir beide zusammen. Plötzlich fingen die Schmerzen wieder an. Mein Freund redete dem Baby gut zu, ich veratmete ein bisschen. Sie wurden regelmäßiger. Mein Freund drückte auf den Bauch und wollte das er nun kommt. Fühlte unten und meinte ja er merkt die Haare schon
Dann plötzlich so wie die Wehen kamen waren sie auch wieder vorbei.
Dies war aber ein Schlüsselerlebnis für uns beide.
Wir machten aus wir bekommen das Kind zusammen daheim. Allein.
Er hatte sowieso schon Geburten mit gemacht und da könnten wir das schon. Wir ahnten ja noch nicht was dann auf uns zu kam.


Nach ET sind wir immer wieder ins KH gegangen. Der Doc machte dann sogar eine Eipollösung. Meine Hebamme meinte das eig. seine EL super seien und da noch kein Baby drin geblieben ist.
Ich blutete kurz und bekam dann Wehen.
Joa, wie das aber so mit den Wehen ist, sie kamen und dann gingen sie mal wieder.
Eine Woche nach ET sagten wir es ist uns nun zu gefährlich wir gehen ins KH zur Geburt.

Die Tage verstrichen. Im KH wurde dann gesagt langsam wird es Zeit für eine Einleitung. Ich bekam die Krise. Das darf doch nicht wahr sein. Wir probieren alles, sogar EL. Aber nichts klappt.
Einleitung möchte ich aber nicht. Der Doc. machte (ich glaube an Tag 9 oder 10 nach ET) nochmals eine Eipollösung. Wieder danach kurz wehen, mehr nicht.

Das war doch zum Mäuse melken

An Tag 11 am 15.12.16 meinte der Doc. ob sie jetzt anfangen sollen mit Einleitung. Denn dies kann auch noch paar Tage gehen und ab +14 wird KS gemacht.

Ich besprach mich mit meinem Freund und fragte auch nochmal meine Hebamme. Mein Freund meinte er steht hinter mir egal wie ich mich entscheide. Meine Hebi meinte ich soll für morgen einen Termin ausmachen und sie gab mir homöopathische Tabletten die ich alle 20 min. nehmen sollte.

Ich sagte dem Doc das ich morgen komme zur Einleitung. Wir vereinbarten um 9 Uhr. Denn hätten die Einleitung angefangen, hätte ich im KH bleiben müssen und das wollte ich nicht, da wir irgendwas noch vor hatten (weiß schon gar nicht mehr was).

Wir sind dann heim. Alle 20 min. nahm ich diese Tabletten.

Nachmittags in der Badewanne.
Wehen. EEEENdlich. Regelmäßig. Abstände werden immer kürzer.

Dann wurden sie wieder schwächer. Ich sagte meinem Freund nichts weil es eh wieder fehlalarm war. Bestimmt.

Ich ging aus der Badewanne raus.

Die Wehen waren auszuhalten. Dann legte ich mich ins Bett.

UUuuund die Wehen verabschiedeten sich mal wieder.

Dann schlief ich ein. Ich versuchte mich alle 20 min. zu wecken aber plötzlich waren auch mal ne Stunde zeitabstand dabei. Ich konnte mich nicht mehr wach halten. Immer wieder wachte ich auf, nahm dann ne Tablette und schlief sofort wieder ein. Ach so können die auch nicht helfen. Ach egal. Morgen beginnt dann die EL. Hatte schon richtig Angst davor und weinte immer wieder.

Dann Nachts wachte ich mal wieder auf. Scheiße tat das weh. Es war ca. 3.31 oder so. Seit einer oder zwei stunden keine Tablette mehr, misst. Schnell eine nachgelegt.
Boah, das ziehen wird stärker. Ich stand auf, lief umher, ging wieder ins Bett. Soll ich meinen Freund wecken? Nein Lieber nicht. Er will schlafen und hat das auch klipp und klar gesagt. Ist sowieso mal wieder nur ein Fehlalarm. Ich stöhnte ins Kissen, stand auf, hielt mich am Bett. Dann shit was für schmerzen. Schnell noch eine Tablette in den Mund gestopft, 20 min, sind ja mal wieder um. Ich konnte sie kaum mehr schlucken. Glaub ein Teil hab ich sogar aus versehen ausgespuckt.
Da ich nicht mehr so leise sein konnte und auch nicht liegen oder sitzen ging ich ins Wohnzimmer. Die Schmerzen wurden immer stärker. Soll ich ihn jetzt wecken? Nein lieber nicht. Versucht zu veratmen, gestöhnt, ins Sofa gekrallt und rein geschrien. Konnte nichts mehr machen. Weder laufen, noch sitzen noch irgendwas. Irgendwann kam mein Freund dazu. Jetzt nur nicht ablenken lassen. Versuchen ihn auszublenden. Misst, wann fragt er mich denn so doof: hast du schmerzen? Wie reagiere ich dann darauf? Soll ich ja sagen, nein oder einfach halt die Fresse? (er meinte damals zu mir unter der Geburt wird er mich fragen ob ich schmerzen habe)
Die ganze Zeit schwirrte mir das durch den Kopf.
Er saß auf nem Stuhl beobachtete mich und sagte nichts. 3.39 oder so war es. Man kam ich mir dämlich vor. Soll er mich doch verdaaaaaaaamt nochmal in den Arm nehmen. Ohhhman wieder eine heftige Wehe.
Plötzlich kam mein Freund mit ner Hose. Was soll ich jetzt damit? Anziehen sagt er. Na toll und wie bitte? Er zog sie mir an. Hähhh ich hatte doch ne dreiviertelhose an. Ach egal. was solls. Ich sagte ihm aber du weißt schon das ich nicht mehr ins KH komme. Ich kann nicht sitzen und liegen auch nicht. Wie soll ich denn da ins auto und das bis ins KH schaffen???
Plötzlich spürte ich einen Druck im Hintern. Ohhhneee das fehlt mir jetzt grad noch Hätte ich doch noch n Einlauf mir verpasst. So ein misst.
Ich sagte meinem Freund das ich aufs Klo muss. Hab ja eh noch voll lange zeit da die Fruchtblase auch noch nicht geplatzt ist. Darauf wartete ich die ganze Zeit.
Also ging ich aufs Klo. Scheiße was für Schmerzen. Ich schrie auf. Mein Freund kam, ich hängte mich an ihn ran und versuchte zu veratmen. Aber ich kann solche schmerzen nicht veratmen. Hatte ich noch nie geschafft. Ich schrie wieder. Dann setzte ich mich aufs klo. Ich versuchte zu machen. Groß. Na toll. Gerade jetzt.
Dann wieder grauenhafte schmerzen. Ich schlug meinen Kopf mehrmals hinten ans Regal an. Aber ich verspürte gar kein Schmerz am Kopf. Mein Freund legte seine Hand hinter meinen Kopf und war neben mir. Dann hatte ich plötzlich ein komisches Gefühl. Scheiße. Nein, im wahrsten sinne des wortes. Aber nein, nicht scheiße. BABY!!!! Mein Freund schaute unten hin, wurde blass, schaute komisch. KOMMT DAS BABY???? (mein freund erzählte ich sagte: DAS BABY KOMMT). Er so ja. Dann verspürte ich den Drang zu pressen. Ok, ich presste. Shit. Jetzt. Ausgerechnet jetzt. Kann das Kind nicht noch ein bisschen warten??? Ich muss noch fertig machen, verdammt nochmal!!!!
Dann merkte ich wie der Kopf kam. Mein Freund nebendran, hält seine Hand drunter. Kopf kam raus. PLATSCH! Die Fruchtblase geplatzt direkt als der Kopf raus kam. Wie das gespritzt hat. Mein Freund hat es voll ins Gesicht bekommen. Sah Hollywood like aus.
Dann merkte ich das es irgendwie nicht weiter geht. Irgendwas stört. Ich sagte: Schatz leg mich auf den Boden. Der Kleine hat kein Platz. So funktioniert das nicht. Er meinte ich solle kurz warten er holt was.
Er ging raus, ich versuchte zu veratmen und nicht zu pressen. Mir kam es recht lange vor, war er da mit Handtüchern. Er meinte er hatte auch eine Schnur und ein Messer geholt und bereit gelegt.
Dann nahm er mich und buxierte mich irgendwie auf den Boden. Dann gab er mir das ok, weiter zu machen.
Zweimal presste ich und der Kleine war da.
Er lag erst einmal auf dem Boden. Mein Freund schaute ihn sich an und plötzlich machte er ein ganz komisches Gesicht. Mir wurde ganz anders. Schatz leg ihn mir auf die Brust. Warte kurz. Schatz. Kurz noch. Schaaaatz was is denn los?
Dann schrie der Kleine kurz und dann legte er ihn mir auf die Brust.
Ich sagte: BOAH bist du fett.
Mein Freund erzählte später er hat ihn sich angesehen, der kleine spuckte irgendwas aus und lächelte ihn an und schrie dann als er ihn hoch genommen hatte. Um 4.19 Uhr war er da.

Ich sagte meinem Freund er soll mich doch bitte in den Gang legen da mir arsch kalt wurde und mir das auch ein wenig peinlich war.
Er holte eine Matratze und eine Decke und legte mich, nachdem ich ihn dazu verdonnert hatte ein Foto zu machen und ich selbst ein Selfie gemacht hatte, in den Gang.
Mein Freund rief dann die 110 an. Die meinten, wie weit ich denn sei und in welchem Abstand die Wehen kommen. Haben gar nicht kapiert dass das Baby schon da ist. Da schrie der Kleine kurz. Waaaas das Baby ist schon da? Ich verbinde. Mein Freund wurde an die Rettungsleute verbunden. Da das selbe spiel wieder. Wieder schrie der Kleine. Waaas? Baby schon da? wir kommen.
8 min. später waren sie da.
Als die da waren schauten sie sich mich erst einmal an und das Baby, eine schaute unten rum und kam dann und fühlte meine Stirn und mein Gesicht. Alles war in Ordnung. Der Rettungsleiter spulte dann seine Routine ab. Nabelklemmen dies und das und blablabla.
Mein Freund so: nein, die Nabelschnur bleibt dran.
Das Gesicht hättet ihr sehen sollen Die Routine ging flöten und er wusste gar nicht mehr was er machen sollte. Und ein bisschen eingeschnappt war er auch. Wieso die Nabelschnur dran lassen, wie sollen wir dann transportieren etc. Aber da ich das so wollte mussten sie sich dran halten und taten es auch.
Ich musste dem Sani dann erklären wieso. Er hatte kids aber alle nur per KS zur Welt gekommen. Daher wusste er das nicht.
Die Nachwehen machten mir zu schaffen und die Plazenta wollte nicht kommen.
Irgendwie waren die Nachwehen schlimmer als alles andre. Im Krankenwagen angekommen, meinte der Sani ich solle ein atmen ausatmen das weiß er noch von seiner Frau. Dann öffnete er sich seine Jacke und meinte: puhh ich schwitze mehr als Sie. Unterwegs meinten die auch das sie nun dieses Jahr noch alles erlebt haben. Und auch das sie sowas noch nie erlebt hatten.

Im KH angekommen wurde die Hebamme sehr nervös. Wir platzten erst einmal mitten in die Schichtübergabe hinein. Wie lange ist die Geburt her? Joa es stellte sich heraus das die Geburt schon über eine Stunde her ist. Was? Die Plazenta ist immer noch nicht da? Schnell schnell. Sie fegte wieder raus um keine ahnung was zu holen. Dann kam der Chefarzt noch nicht mal angezogen und in Straßenklamotten noch. Er stellte sich ruhig vor, redete kurz mit mir, ging dann ans Fußende und meinte wie die Hebamme pressen sie mal. Machte ich wieder aber wieder klappte nichts. Dann meinte er , husten sie mal. Er drückte dabei auf den Unterbauch. Beim zweiten Huster kam dann endlich die Plazenta.
Die Hebamme schaute ganz endgeistert.
Dann verschwand der Arzt und die Hebamme auch.
Wir kamen dann auch in ein andres Zimmer. Dort wurde der Kleine vermessen und gewogen.

54 cm, 4330g KU 36,5 cm und um 4.19 uhr geboren am 16.12.16

Wir bekamen angeboten noch uns am Frustücksbuffet zu bedienen.
Bringst mir bitte Milchkaffee mit schatz? Danke

Mein Freund kam mit zwei Tassen. Einmal Milch und in der andren Kaffee.
Ich schüttete die Milch in den Kaffee.
Mein Freund meinte daraufhin: schatz wo ist denn mein Kaffee?
Die Milch war wohl mein Milchkaffee und der andre Kaffee seiner mit zucker drin.
Wir mussten herzhaft lachen. ohh tut mir leid schatz. Irgendwie bin ich immer noch neben der Spur.

Wir sollten nun warten bis der Doc. kommt zum entlassgespräch.

Um 9 Uhr kam dann der Arzt rein.
Er schaute ganz entgeistert. Was? Das Baby ist schon da?
Joa, das war unser Einleitungstermin den wir dann mit Baby auf dem Arm pünktlich wahrgenommen hatten.

Wir durften Heim, bekamen noch ein Armbändchen mit mit dem Namen des Kleinen, Der Doc. meinte es sei alles in Ordnung wie können Heim.

So gingen wir Heim. Die Schwester konnte auch kaum erwarten ihr Brüderchen kennen zu lernen.



vegetable
2704 Beiträge
29.07.2017 08:28
Huhu

Uns geht es auch gut. Mini ist zwar kein Wunderkind aber seit gestern robbt er, davor ist er nur gerollt, im Hochstuhl kann er auch sitzen, aber das war's. Er isst im Durchschnitt 2-3 Mal am Tag einen Brei oder auch was vom Tisch mit. Nachts kommt er immernoch 1-2 Mal in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr. Er hat nun schon immer wieder Mal seinen Zorn, wenn etwas nicht so klappt.

vivi20
20304 Beiträge
11.12.2017 20:21
So nach ewiger Zeit hier mal wieder reingeschaut
Ich freue mich von euren Mäusen zu lesen
Wir haben den Monat Dezember und die Geburtstage stehen an (oder waren bereits)
Emma ist ein fröhliches aufgewecktes Kind
Sie krabbelt seit sie 6 Monate ist ,ist allgmein in der Entwicklung sehr weit !
Mit 9 Monaten ist sie los gelaufen und hat das jetzt schon so perfektioniert ,das Rennen ein Klacks ist
Treppe rauf und runter krabbeln kann sie auch schon wie eine große! Mama ,Papa,da,ick(schick),Banane und Oma kann die schon ganz toll sagen am allerliebsten tanzt sie und sie hat schon eine große Puppen liebe entwickelt
Zum Geburtstag wird sie eine richtige Puppe und ein puppenbett bekommen und ich bin so gespannt wie sie reagieren wird
Sie ist eine zarte Maus , wiegt gerade so 9 kg und ist knapp 72 cm ...6 zähnchen hat sie schon ...2 unten 4oben !!!
Wir wohnen seit Ende Juli in der Schweiz bei Emma ihren Papa ,der große geht fleißig zur Schule und wir wollen wahrscheinlich 2019 heiraten

vivi20
20304 Beiträge
11.12.2017 20:36


vivi20
20304 Beiträge
11.12.2017 20:40
Achso stillen tun wir auch noch ...tagsüber isst sie eigentlich komplett mit ?nur nachts kommt sie noch ,mal mehr,mal weniger
ollichrelliasa
65 Beiträge
11.12.2017 21:28
Zitat von vivi20:

So nach ewiger Zeit hier mal wieder reingeschaut
Ich freue mich von euren Mäusen zu lesen
Wir haben den Monat Dezember und die Geburtstage stehen an (oder waren bereits)
Emma ist ein fröhliches aufgewecktes Kind
Sie krabbelt seit sie 6 Monate ist ,ist allgmein in der Entwicklung sehr weit !
Mit 9 Monaten ist sie los gelaufen und hat das jetzt schon so perfektioniert ,das Rennen ein Klacks ist
Treppe rauf und runter krabbeln kann sie auch schon wie eine große! Mama ,Papa,da,ick(schick),Banane und Oma kann die schon ganz toll sagen am allerliebsten tanzt sie und sie hat schon eine große Puppen liebe entwickelt
Zum Geburtstag wird sie eine richtige Puppe und ein puppenbett bekommen und ich bin so gespannt wie sie reagieren wird
Sie ist eine zarte Maus , wiegt gerade so 9 kg und ist knapp 72 cm ...6 zähnchen hat sie schon ...2 unten 4oben !!!
Wir wohnen seit Ende Juli in der Schweiz bei Emma ihren Papa ,der große geht fleißig zur Schule und wir wollen wahrscheinlich 2019 heiraten

Ist das eine süße Maus
Sie ist ja richtig früh dran mit Laufen. Meine Tochter kam ja im April 2014 und sie hat an ihrem ersten Weihnachten eine Puppe bekommen von meiner Mutter. Das hat ihr sofort gefallen. Sie hat sich regelrecht auf die Puppe gestürzt
Schön dass du in die Schweiz gezogen bist zu deinem Freund.
Der Geburtstag von meinem Sohn steht noch an. Er kam ja am 10. Januar. Ich glaube dass er der letzte von den "Dezember"-Babys ist?! Er hat bis jetzt vier Zähne. Wir hatten diese Woche U6 mit ihm und er wiegt jetzt mit 11 Monaten 9230g und ist 73 cm groß. Er krabbelt fleißig und zieht sich überall hoch und steht manchmal auch schon freihändig. Ich denke dass es nicht mehr lange dauert und er läuft. Stillen tun wir auch noch, aber ich verliere so langsam die Lust daran. Bis er 1 Jahr ist will ich auf jeden Fall noch stillen. Vielleicht bis im Sommer noch, mal schauen.
Sprechen tut er noch nicht so viel. Manchmal Baba. Wenn ich Mama zu ihm sage dann schaut er mich mit großen Augen an

Schön dass du in die Schweiz gezogen bist zu deinem Freund.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 36 mal gemerkt