Mütter- und Schwangerenforum

Schlafentzug macht mich fertig/ baby 3 Wochen

Gehe zu Seite:
Krupka2014
30 Beiträge
03.05.2021 16:38
Hallo. Mein Junge ist seit gestern 3 Wochen alt. Ich erwarte auf keinen fall,dass er super schläft aber so wie er " schläft" finde ich schon bedenklich.
Seit tagen hat er auch tagsüber Probleme mit dem Schlaf. Ich stille ihn teilweise 2 Stunden damit er endlich schläft in ruhiger Umgebung aber nichts. Er ist heute um 7.30 wach geworden und hat bis jetzt (16.30 Uhr ) 2.20 std. Geschlafen. In der Trage gibt es nur Geschrei und Kinderwagen das selbe. Aber ich bin mittlerweile so fertig,dass ich es eh nicht mehr raus schaffe oder sonst iwas anderes. Nachts ist dann besonders schlimm. Der Anfang geht noch. Wir haben zum schlafen nur ein stilllicht an, wickeln tu ich nachts nur bei stuhlgang.
Ich gehe um 20 Uhr mit ihm ins schlafzimmer, stille eine Stunde und lege ihn dann ins Beistellbett. Dort schläft er dann bis ca. 22.30 Uhr. Dann wirds schwierig. Letzte nacht hat es 3 stunden gedauert bis er wieder geschlafen hat. Weder in seinen bett,noch auf mir, neben mir. Iwann ist er dann doch endlich eingeschlafen. Um halb 4 wieder wach. Das selbe Spiel bis halb 6.
Ich weis nicht ob er wirklich immer an der brust trinkt oder nur nuckelt. Aber ich bekomm ihn da nicht weg ohne das er rummeckert oder schreit. Aber ich kann ihn nicht die ganze nacht an der brust lassen.ich kann so nicht schlafen. Außerdem ist das doch viel zu wenig schlaf für so ein baby..

Mtin mann und sohn (6) schlafen mit im bett und sind somit auch müde.

Ich achte darauf,dass er tagsüber nicht zuvielen Reizen ausgesetzt ist.

Virbucol hab ich versucht ,myhummy aber iwie bringt nix. Ich weiß auch nicht weiter.

Alles was meine Hebamme gesagt hat ,hab ich gemacht. Noch mehr verzweifeln lässt mich einfach wenn ich von anderen immer höre wie toll ihre schon schlafen
Änna1807
260 Beiträge
03.05.2021 16:49
Vielleicht hat er noch Hunger? Würde glaube mal probieren ein Fläschchen zu geben.
FräuleinS
2966 Beiträge
03.05.2021 16:51
Hallo. Ich habe leider auch keine Lösung für dich, nur mögliche Ideen. Was machst du denn, wenn er im Beistellbett liegt? Liegst du daneben oder gehst du noch mal? Vielleicht hat er immer die Angst, dass du weg gehst, weshalb er weint, besonders wenn er in deinem Arm einschläft und plötzlich alleine ist.
Pucken hast Du vermutlich ausprobiert. Auch auf seinen Bauch legen, auch wenn das nicht empfohlen wird?
Krupka2014
30 Beiträge
03.05.2021 17:19
Zitat von FräuleinS:

Hallo. Ich habe leider auch keine Lösung für dich, nur mögliche Ideen. Was machst du denn, wenn er im Beistellbett liegt? Liegst du daneben oder gehst du noch mal? Vielleicht hat er immer die Angst, dass du weg gehst, weshalb er weint, besonders wenn er in deinem Arm einschläft und plötzlich alleine ist.
Pucken hast Du vermutlich ausprobiert. Auch auf seinen Bauch legen, auch wenn das nicht empfohlen wird?
ich bleibe dann eigentlich auch immer im bett ,weil ich einfach zu müde bin.
Auf den Bauch legen habe ich nicht gemacht wegen dem plötzlichen Kindstod hab ich zuviel Angst
Mayberry
894 Beiträge
03.05.2021 17:24
Und das er vielleicht eine Blockade hat? Also mal zum osteopath gehen. Denn wenn er weder trage noch Kinderwagen mag... das ist echt hart
kataleia
11079 Beiträge
03.05.2021 17:26
Zitat von Krupka2014:

Zitat von FräuleinS:

Hallo. Ich habe leider auch keine Lösung für dich, nur mögliche Ideen. Was machst du denn, wenn er im Beistellbett liegt? Liegst du daneben oder gehst du noch mal? Vielleicht hat er immer die Angst, dass du weg gehst, weshalb er weint, besonders wenn er in deinem Arm einschläft und plötzlich alleine ist.
Pucken hast Du vermutlich ausprobiert. Auch auf seinen Bauch legen, auch wenn das nicht empfohlen wird?
ich bleibe dann eigentlich auch immer im bett ,weil ich einfach zu müde bin.
Auf den Bauch legen habe ich nicht gemacht wegen dem plötzlichen Kindstod hab ich zuviel Angst


Versuch es in sicherer Umgebung.
Sprich ohne nestchen, Kuscheltiere Kissen etc

Also einfach nur Kind angezogen und ggf Schlafsack und sonst nix.

Evtl an ihn gekuschelt beim auf dem Bauch liegen. Einen Versuch ist es Wert
Krupka2014
30 Beiträge
03.05.2021 17:43
Zitat von Mayberry:

Und das er vielleicht eine Blockade hat? Also mal zum osteopath gehen. Denn wenn er weder trage noch Kinderwagen mag... das ist echt hart


Ja ich habe nächste Woche einen Termin..ich hoffe er kann helfen
sunrisefranzi
3797 Beiträge
03.05.2021 17:57
Zitat von Krupka2014:

Hallo. Mein Junge ist seit gestern 3 Wochen alt. Ich erwarte auf keinen fall,dass er super schläft aber so wie er " schläft" finde ich schon bedenklich.
Seit tagen hat er auch tagsüber Probleme mit dem Schlaf. Ich stille ihn teilweise 2 Stunden damit er endlich schläft in ruhiger Umgebung aber nichts. Er ist heute um 7.30 wach geworden und hat bis jetzt (16.30 Uhr ) 2.20 std. Geschlafen. In der Trage gibt es nur Geschrei und Kinderwagen das selbe. Aber ich bin mittlerweile so fertig,dass ich es eh nicht mehr raus schaffe oder sonst iwas anderes. Nachts ist dann besonders schlimm. Der Anfang geht noch. Wir haben zum schlafen nur ein stilllicht an, wickeln tu ich nachts nur bei stuhlgang.
Ich gehe um 20 Uhr mit ihm ins schlafzimmer, stille eine Stunde und lege ihn dann ins Beistellbett. Dort schläft er dann bis ca. 22.30 Uhr. Dann wirds schwierig. Letzte nacht hat es 3 stunden gedauert bis er wieder geschlafen hat. Weder in seinen bett,noch auf mir, neben mir. Iwann ist er dann doch endlich eingeschlafen. Um halb 4 wieder wach. Das selbe Spiel bis halb 6.
Ich weis nicht ob er wirklich immer an der brust trinkt oder nur nuckelt. Aber ich bekomm ihn da nicht weg ohne das er rummeckert oder schreit. Aber ich kann ihn nicht die ganze nacht an der brust lassen.ich kann so nicht schlafen. Außerdem ist das doch viel zu wenig schlaf für so ein baby..

Mtin mann und sohn (6) schlafen mit im bett und sind somit auch müde.

Ich achte darauf,dass er tagsüber nicht zuvielen Reizen ausgesetzt ist.

Virbucol hab ich versucht ,myhummy aber iwie bringt nix. Ich weiß auch nicht weiter.

Alles was meine Hebamme gesagt hat ,hab ich gemacht. Noch mehr verzweifeln lässt mich einfach wenn ich von anderen immer höre wie toll ihre schon schlafen


Zu deinem letzten Absatz:

Nirgends wird soviel gelogen, wie wenn es um die eigenen Kinder geht!!!!

Glaub um Himmels Willen nicht alles, was dir erzählt wird!
Arielle30
1526 Beiträge
03.05.2021 18:07
Hast du schon mal einen schnuller probiert?
Krupka2014
30 Beiträge
03.05.2021 18:38
Zitat von Arielle30:

Hast du schon mal einen schnuller probiert?


Ja .manchmal nimmt er einen aber nach kurzer Zeit wird der wieder ausgespuckt
LadyItaly86
18732 Beiträge
03.05.2021 18:44
Bist du sicher, dass er satt wird?!

Ich hatte das Problem mit meiner Tochter.
Sie war immer sehr lange an der Brust, und wollte nach sehr kurzer Zeit wieder nix außer Brust. Aber die Windeln blieben trocken und das machte mich stutzig.
Mit der Hebamme haben wir dann eine Stillprobe gemacht und sie hat einfach nichts raus bekommen. Dann habe ich angefangen abzupumpen (Milch hatte ich genug) .
Endlich hatte ich ein sattes und zufriedenes Baby. Und sie schlief satt natürlich auch viel besser.
Pauline13
2018 Beiträge
03.05.2021 19:28
Zitat von Krupka2014:

Zitat von Mayberry:

Und das er vielleicht eine Blockade hat? Also mal zum osteopath gehen. Denn wenn er weder trage noch Kinderwagen mag... das ist echt hart


Ja ich habe nächste Woche einen Termin..ich hoffe er kann helfen


Osteopath hätte ich auch empfohlen. Unsere Tochter hat anfangs sehr viel geschrien, sobald wir sie abgelegt haben. Der Osteopath hat ihr einen Brustwirbel eingerenkt, das hat richtig geknackt, von da an war es viiiiiel besser.
Kira89
1556 Beiträge
03.05.2021 19:31
Ich kenne das leider auch. Mein Sohn hat von Anfang an schlecht geschlafen. Er hat sich nie ablegen lassen, im beistellbett hat er nie geschlafen, sondern nur auf mir. Nachts haben wir stündlich gestillt, manchmal 7 bis 8 mal, ich war am Ende. Bis heute braucht er wahnsinnig viel körperkontakt um schlafen zu können und selbst nachts kontrolliert er, ob ich noch da bin.

Aber es wurde irgendwann besser. Manchmal ist es schon ein Schub, manchmal zwickt der Bauch... Allerdings ist es nie verkehrt mal einen Osteopathen drauf schauen zu lassen. Vielleicht kann dein Mann dich ein wenig unterstützen und für den kleinen mal ne Stunde abnehmen, dass du schlafen kannst?
brini88
7731 Beiträge
03.05.2021 19:32
Mein kleinster hat in dem Alter auch nur geschrien, hab auch alles versucht, pucken usw. nichts hat geholfen. Wir sind dann zu einer Chiropraktikerin gegangen und die hat ihm die Blockaden gelöst von da an war Ruhe, auch ist er (wie die anderen drei auch) ein Bauchschläfer, auf dem Rücken kommt er nicht zur Ruhe und seit er auf dem Bauch liegt schläft er viel besser.
Krupka2014
30 Beiträge
03.05.2021 19:37
Zitat von LadyItaly86:

Bist du sicher, dass er satt wird?!

Ich hatte das Problem mit meiner Tochter.
Sie war immer sehr lange an der Brust, und wollte nach sehr kurzer Zeit wieder nix außer Brust. Aber die Windeln blieben trocken und das machte mich stutzig.
Mit der Hebamme haben wir dann eine Stillprobe gemacht und sie hat einfach nichts raus bekommen. Dann habe ich angefangen abzupumpen (Milch hatte ich genug) .
Endlich hatte ich ein sattes und zufriedenes Baby. Und sie schlief satt natürlich auch viel besser.


Also ich denke eigentlich schon. Manchmal wenn ich ihn nach einer Brust wickel, spuckt er . Deswegen bekommt er was raus
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt