Mütter- und Schwangerenforum

WiRd Schlaf durch abstillen besser?

Gehe zu Seite:
Janna90
1532 Beiträge
25.06.2021 12:48
Jap, bei uns damals mit 10 Monaten schon, kann aber auch Zufall gewesen sein.
Katzenmamahoch5
80 Beiträge
25.06.2021 14:17
Zitat von Maichen2020:

Zitat von Katzenmamahoch5:

Ich habe mit 18 Monaten nachts abgestillt. Da war es mindestens stündlich und mehr ein schmerzhaftes Rumnuckeln als ein richtiges Trinken. Das Abstillen empfand ich als Eingriff, aber ich wollte so nicht weitermachen. Die Nächte waren deutlich ruhiger danach. Angeboten haben wir ihr dann einen N*K-Trinkbecher mit Wasser. Nach und nach hat sie den dann auch immer mehr genutzt, wenn sie wach wurde.

Mit 20 Monaten haben wir beide dann einvernehmlich auch auf das Einschlafstillen verzichtet^^ Dadurch, dass wir beide nicht mehr wollten, hat sich das dann wiederum ganz natürlich angefühlt.


Den Trinkbecher wollte ich auch mit ins Bett gehen. Hast du ihn ins Bett gelegt?


Ja, er steht am Kopfende und sie nimmt ihn sich (mittlerweile) selbst. Bis sie ~ 2,5 war, hat sie uns immer geweckt, wenn sie ihn haben wollte Und sie hat ihn ihren Hochzeiten nachts 2 Becher leer getrunken (460ml)...
Sina307
1102 Beiträge
25.06.2021 14:18
Als ich versuchte hab nachts abzustillen war's dann Zack ganz vorbei, seitdem schläft er aber tatsächlich zu 90 Prozent durch.
ghostcat87
1404 Beiträge
25.06.2021 14:46
Ich habe erst eine nächtliche Abstillphase hinter mir und kann sagen, es brachte bedingt Besserung.
Bei der großen damals brachte abstillen aber garnix

Die kleine kam auch alle 1,5-2 Stunden, teilweise alle 3 aber es war mir einfach zuviel, fühlte mich unwohl.

Ich wollte eigentlich nur noch zum einschlafen stillen aber das verweigerte sie plötzlich total und kam dann gegen morgen umso öfter. Die Nächte waren schlimm. Vorher musste ich abends ständig bei ihr sein weil sie die erste Hälfte total unruhig schlief und die Nächte waren besser aber auch nicht ok. Das ist jetzt zum Glück vorbei.
Sie schläft von 18.30-2.30 komplett ohne Milch, besteht dann aber wirklich darauf. Dann bekommt sie und schläft fix weiter und gegen 4 kommt sie nochmal.

Ich hab also erst mein straffes Programm durchgedrückt und dann gemerkt sie hat Hunger gegen morgen und braucht es wirklich. Logisch, der Energiespeicher ist leer. Die erste Nachthälfte lässt sie sich immer easy vertrösten oder meldet sich garnicht. Aber wenn Mama dann nicht auf die Uhr schaut dass es doch schon 2.30 ist, uff, dann gibt's aber Reklamationen vom feinsten

Das zeigte mir mal wieder wie enorm wichtig es ist dass es Mama und Kind damit gutgehen muss. Meinem Kind ging es damit nicht gut. Und mir bei den Nächten dann auch nicht.
Aber jetzt haben wir derzeit eine gute Lösung für beide gefunden
Marzipan
3231 Beiträge
25.06.2021 15:39
Zitat von Maichen2020:

Hey ihr Lieben,

Folgende Situation: mein kleiner ist 1 Jahr und kommt immernoch alle zwei Stunden nachts zum Stillen. Würde gerne mal wieder eine Nacht ungestört schlafen. Kann fast die Uhr nach ihm stillen.
Hat hier vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen und übers Abstillen nachgedacht oder abgestillt? Zu welchem Ergebnis seid ihr da gekommen? Ich weiß, jedes Kind ist anders blah blah...aber jede Mami braucht Schlaf. Und nach einem Jahr hab ich den definitiv verdient


Oh ich kann dich gut verstehen. Ich habe 5 Kinder und alle waren total unterschiedlich. Die jüngste ist gerade 18 Monate alt und wird in der Nacht auch noch gestillt. Mal mehr mal weniger. Ich hatte auch schon Nächte wo ich durchgestillt habe.

Einer meiner Söhne war nachts genau gleich wach auch nach dem abstillen. Es war nur viel mühsamer weil er länger brauchte um wieder einzuschlafen. Beim anderen Sohn habe ich abgestillt und mit dem letzten Mal am Abend stillen wurde er auch das letzte mal in der Nacht wach. Danach hat er durchgeschlafen. Es ist einfach total unterschiedlich.... Ich denke DIE Antwort wirst du nicht bekommen.
Die älteren drei Kidies hatte ich damals im Sitzen gestillt, auch nachts. Erst die letzten zwei habe ich nachts jeweils im Liegen gestillt. So schlafen wir immer während dem stillen beide ein

Ich drück dir die Daumen dass du bald mehr Schlaf bekommst
Maichen2020
151 Beiträge
25.06.2021 21:59
Danke für eure Nachrichten

Und einige schreiben hier, was meine größte Angst ist: dass ich abstillen und dann nachts statt stillen ewig das Kind schaukeln muss
Feloidea
3615 Beiträge
25.06.2021 22:06
Zitat von Maichen2020:

Danke für eure Nachrichten

Und einige schreiben hier, was meine größte Angst ist: dass ich abstillen und dann nachts statt stillen ewig das Kind schaukeln muss


War auch meine Angst bei der Großen, daher still ab wenn du wirklich 100% die Schnute voll hast vom Stillen.
Lacrima
35 Beiträge
25.06.2021 22:24
Genau aus diesem Grund mit ca. 10 Monaten in der Nacht abgestillt, tagsüber noch bis sie 14 Monate war gestillt und es hatte 0 Einfluss auf die die Aufwachhäufigkeit. Angefangen zu schlafen hat sie erst mit 17, 18 Monaten.
kataleia
11613 Beiträge
25.06.2021 22:33
Zitat von Maichen2020:

Danke für eure Nachrichten

Und einige schreiben hier, was meine größte Angst ist: dass ich abstillen und dann nachts statt stillen ewig das Kind schaukeln muss


Das war auch meine große Angst.

Dann lieber in liegen stillen, kein Gemecker und weiter schlafen, als aufstehen zu müssen, Flasche machen, schaukeln oder so.

Schau mal nach abstillen nachts nach Gordon.
Das verschafft dir wenn es klappt ca 6 Stunden Schlaf am Stück.
mari444
5 Beiträge
22.07.2021 10:47
Ja, ich habe positive Erfahrungen gemacht, um auf die erste Frage zurück zu kommen
datschi
658 Beiträge
22.07.2021 12:01
Bei 2 von 3 Kindern hats geholfen und sie haben danach durchgeschlafen. Ich habe jeweils erstmal nur nachts abgestillt, das konnten sie gut unterscheiden.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt