Mütter- und Schwangerenforum

An alle die eine Tagesmutter haben

Gehe zu Seite:
NadineW
2641 Beiträge
17.02.2011 20:26
Zitat von prinzessin002:

mädels, folgendes ich habe am Dienstag gespräch mit meinem Chef weil ich meine Ausbildung ab dem 1.09.12 weitermachen will, er möchte aber das ich ihm alternatvien zur kinderbetreuung aufzeigen kann damit er weiß das mein Zwerg versorgt ist. Da wir hier bei uns kaum U3 kitas haben wollte ich euch mal fragen wieviel ihr für eure Tagesmutter bezahlt? Und was ihr mir generell empfehlen würdet Kita oder Tagesmutter?

Mit den besten grüßen


Hallo!
Du fragst zwar eigentlich Mütter, die eine Tagesmutter haben, aber ich wollte gerne auch meinen Senf dazu abgeben
Ich arbeite nun seit einem Jahr als Tagesmutter und habe festgestellt, dass die Bezahlung von Stadt zu Stadt unterschiedlich ist. Ich habe gehört, dass es in einigen Dörfern in Schleswig-Holstein nur 1,70 €/pro Kind/Stunde gibt für die TM, dann lese ich ganz oft etwas von 5 oder gar 6 €.. Auch eine evtl. Unterstützung durch das Jugendamt ist seehr unterschiedlich. Hier wurde mir mal gesagt, dass sogar beide Eltern voll arbeiten können und noch eine Chance auf eine Unterstützung haben, dann gibt es Städte, die zahlen nichts dazu, sobald beide arbeiten gehen (irgendwie schwachsinnig, da die Mütter so ja teilweise gezwungen werden, Daheim zu bleiben.. aber gut )

Nun zu deiner Frage, was man dir empfehlen würde: TM oder KiTa.
Man kann das wirkich nicht so verallgemeinern. Sowohl Krippe/KiGa als auch Tagesmütter haben Vorteile und auch Nachteile.
Vorteile der Tagesmutter sind einfach, dass vor Allem die Kleinen mehr familiäre Nähe erfahren. Es ist schon schwer genug von Mama und Papa weg zu sein, da brauchen sie dann einfach eine Bezugsperson, die sich mehr um das Kleine kümmern kann. Ich will nicht sagen, dass es in der Krippe/KiGa nicht möglich ist, aber da sind dann einfach mehr Kinder und da kommen manchmal schüchterne, kleine Mäuse zu kurz. Außerdem erfahren die Kleinen bei der Tagesmutter, was es heißt im Haushalt zu helfen, sie können ihren Mittagsschlaf machen und viel spielen. Tagesmütter gehen mit den Kleinen raus, machen Ausflüge, treffen sich mit anderen Tagesmüttern, damit die Kleinen auch mal andere Spielkameraden haben.. sie malen und basteln mit den Kindern.... usw. usf.
Genug mit dem Loblied. Das ist natürlich wieder nur auf die Tagesmütter zu sehen, die die Arbeit machen, weil sie es wollen, weil sie es lieben mit den Kleinen ihre Zeit zu verbringen, weil sie es toll finden, mitzuerleben, wie die Kleinen wachsen, lernen, Spaß haben.
Aber vieles davon und andere Sachen gibt es natürlich auch im Kindergarten. Ich würde allen Eltern immer vorschlagen sich 1-2 Tagesmütter und Kindergärten anzusehen und dann aus dem Bauch heraus zu entscheiden.
Meine ganz persönliche Meinung: Für die Kleinen bis 3 Jahre halte ich eine Tagesmutter für besser, ab (2 1/2) 3 Jahren ist der Kindergarten aber natürlich sehr wichtig.
NickyDD
3220 Beiträge
17.02.2011 20:42
Ben ist auch bei einer Tagesmutter, weil hier keine Kita-Plätze frei sind. Dass wir überhaupt einen Platz bekommen haben, grenzt schon an ein Wunder.

Kostenmäßig isses natürlich nich billig. Wir zahlen 187€ für den Platz und nochma knapp 50€ fürs Mittagessen. Frühstück und was für nachmittags bekommt Ben mit.

Er ist superglücklich dort. Ich würde mein Kind auch im Nachhinein gesehen immer wieder zu ner Tagesmutter geben, so lange sie noch so klein sind. Ben ist mit 18 Monaten zur Tagesmutter gegangen, mittlerweile ist er fast 4 Monate dort.
Mupsi_1113
2468 Beiträge
17.02.2011 21:56
Zitat von LeaMia0809:

Wie willst du das denn schaffen????
Am dienstag will er doch sehen wo dein Kind untergebracht ist


er will sehen das ich eine möglichkeit habe das er versorgt wird er ist in einem KiGa schon auf der Warteliste aber da sieht es sehr sehr schlecht aus
zweiengelchen
5292 Beiträge
17.02.2011 22:02
eine freundin von mir arbeitet teilzeit und hat eine tagesmutter. leider muß sie jetzt ihre arbeit aufgeben, denn sie bekommt vom jugendamt keinen zuschuß denn wortwörtlich: " ihr kind ist noch nicht 3 jahre, also können sie auch zuhause bleiben denn sie müssen ja noch nicht arbeiten!"

verstehe unseren staat echt nicht!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt