Mütter- und Schwangerenforum

Dich liebe ich und du-naja bist halt da!!!!!

Gehe zu Seite:
Anonym 175520
5 Beiträge
01.11.2014 14:58
Hallo
Ich weiß nicht wie ich damit klar komme:
Meine SchwieMu liebt unseren Sohn(5) abgöttisch,die Kleine(3) dagegen wird als "lästiges Etwas" betrachtet.
Da sie mittlerweile fast 3 ist,merkt sie es natürlich recht gut.
(z.B. der Große fällt hin,wird betüdelt,als hätte er das Bein gebrochen.Gleiche Situation bei der Kleinen:steh auf,ist nichts passiert!)
Natürlich fährt der Große gerne zu ihr,die Kleine mault dann bestenfalls oder wie letztens ein Heulanfall vom Feinsten.
Wenn sie zu uns kommt,hat die Kleine Ausweichmöglichkeit,aber bei ihr eben nicht.
Leider bin ich an gewissen Tagen einfach darauf angewiesen,daß sie die Kinder vom KG holt und 2 Stunden hat.
Alles Reden(auch von ihrem Sohn) ist nutzlos:sie streitet ab,daß sie die beiden sooo unterschiedlich behandelt und mir tut die Kleine so leid-dennoch fällt mir keine Lösung ein.

Wie um alles in der Welt,kann man ein Enkerl lieben und dem anderen gegenüber so gleichgültig sein?

Würdet ihr eine Lösung anstreben,daß beide nicht mehr diese 2 Stunden pro Woche bei ihr sind(dann strafe ich den Großen) oder so wie bisher(dann strafe ich die Kleine)?
Da sie mich nie wirklich akzeptiert hat,sieht sie vielleicht in der Kleinen die ungeliebte Schwiegertochter.
Ich schreibe anonym,weil ich hier einige Bekannte habe,die sie auch kennen.
LG

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Weil ich hier einige Bekannte habe,die uns beide kennen

saluki87w
3804 Beiträge
01.11.2014 15:03
war sie denn zur Großen denn schon immer so?
Oder erst, seit der Kleine da ist?
01.11.2014 15:05
So war es bei uns damals auch.Mein großer Bruder wurde geliebt und betütelt,ich und meine Cousine waren halt da.
Ich glaube es lag einfach daran,dass er der erstgeborene Enkel und ein Junge war.
Ich würde -falls es geht- deinen Sohn zu der Oma lassen und für deine Tochter eine andere Möglichkeit wählen.Anscheinend wäre es ja deiner Tochter auch ganz recht
DieOhneNamen
26789 Beiträge
01.11.2014 15:07
Hallo,

Kenne ja nun nur deine Sicht, eine Medaille hat ja immer 2Seiten.

Wenn du es nicht nur überbewertest sondern es so ist,
Dann würd ich es tatsächlich umorganisieren,dein Bub kann doch weiterhin hin, für die Maus würd ich mir was anderes suchen, Tagesmama oder so ?

Lg
Anonym 175520
5 Beiträge
01.11.2014 15:18
Zitat von saluki87w:

war sie denn zur Großen denn schon immer so?
Oder erst, seit der Kleine da ist?

Geliebt hat sie den Großen immer(was ja auch okay ist),als ich zur Kleinen schwanger war,meinte sie nur "achso",als ich sagte,daß wir ein Mädel bekommen,war ihr Kommentar "achso",als sie dann da war,sah sie kurz in die Wiege und nahm den Großen und "du bist mein ganzes Schatzal".
Ich meine sie tut der Kleinen körperlich nichts,aber die Kleine stellt selber fest: "Die M.Oma hat mich nicht lieb,die K.Oma schon(meine Mutter,die aber etwas weiter weg wohnt).
shelyra
68364 Beiträge
01.11.2014 15:21
wenn sie meit sie macht das nicht, dann film es dochmal und zeige ihr so die unterschiedlichen "verhaltensweisen" von ihr. vielleicht ist es ihr gar nicht so klar, da man es subjektiv anders wahrnimmt

ansonsten würde ich schon eine andere lösung anstreben.
ich würde aber beide nicht mehr zu den großeltern geben, denn ansonsten treibst du ja noch einen weiteren keil zw. die geschwister. der große wird noch mehr betütelt die kleine noch weniger beachtet
saluki87w
3804 Beiträge
01.11.2014 15:49
habt ihr der Oma auch schon gesagt, dass die Kleine das so wahrnimmt?
Was die Oma selbst glaubt, rüber zu bringen und was bei den Enkeln ankommt, sind ja nunmal zwei verschiedene Dinge...
01.11.2014 16:00
Ohman,die arme kleine,ich würde schaun das ich ne andere Bereuungsmöglickeit finde,das kann man so ein kleinem Kind nicht antun,die bekommt doch nen schaden fürs leben.

da kann ich wieder mal sagen gut das wir solche Probleme nicht haben.

Der Oma würd auch mal die Meinung geigen,sowas geht mal gar nicht.
CaSwa
22436 Beiträge
01.11.2014 16:03
Uns geht es mit Schwiegermonster genauso, der Große sieht aus wie Papa, kriegt also alles, der kleine sieht aus wie ich und wird ignoriert.
Wir haben Glück, dass sie weit weg wohnen und wir null auf sie angewiesen sind. Allerdings habe ich jetzt schon ein Notfallpäckchen da, falls an Weihnachten wieder der eine mehr Geschenke bekommt und der andere traurig guckt. Gut, dass die dann nämlich nicht hier sein werden und ich ihre Geschenke mit unseren zusammen packe.
Aber: ich find den Tipp mit dem filmen ganz gut, vielleicht hilft es und wenn nicht, TM suchen und die kleine anders unterbringen, die wird es dir danken, auch wenn es schon traurig ist und unnötiges Geldausgeben beinhaltet.
Anonym 175520
5 Beiträge
01.11.2014 16:19
Zitat von saluki87w:

habt ihr der Oma auch schon gesagt, dass die Kleine das so wahrnimmt?
Was die Oma selbst glaubt, rüber zu bringen und was bei den Enkeln ankommt, sind ja nunmal zwei verschiedene Dinge...

Ja wir haben schon endlose,aber fruchtlose Gespräche geführt.Im Guten wie im Bösen,es ist aber keine Änderung in Sicht.
Dieses einemal,das ich erwähnt habe,ist in unserem Garten passiert und Zeuge waren sowohl mein Mann,als auch meine Eltern.
Da sie ihr ja nichts tut(schlägt oder so) ist eine Kamera nicht zielführend-denn wenn z.B. eine Familienfeier,mit anderen Verwandten ist,nimmt sie die Kleine auf den Arm und "mein Mädchen".Mittlerweile windet sich die Kleine aus ihrem Arm und will weg.Das heißt,sie spürt das falsche sehr wohl.
Die beiden trennen,ist schwierig,denn sie hängen sehr aneinander.
Fee1604
238 Beiträge
01.11.2014 17:38
Schwierige Situation. Denke deine Vermutung das es etwas mit deinem Verhältnis zu deiner schwiegermutter zu tun , kann durchaus zutreffen...

Warum habt ihr denn kein gutes Verhältnis. Vielleicht ist das der Knackpunkt?
letztendlich verletzt sie mit ihrem verhalten ja auch ihren eigenen Sohn...

Aber im Endeffekt kommt sie ja auch schon lange durch mit ihrem verhalten. Ihr redet und redet aber sie ändert nichts.

Ich persönlich würde mein Kind nicht mehr dahin lassen.So ein verhalten kann tiefe spuren hinterlassen. Wäge ab.... ist es zumutbarer das der große seine Oma weniger sieht deine Tochter aber woanders gleichwertig behandelt wird oder das dein großer weiter seine Oma sieht und deine Tochter benachteiligt wird und sich von der Oma unbeliebt fühlt während sie sieht wie anders es beim Bruder ist....

Nicht das dass irgendwann auch zu Unmut und Eifersucht zwischen deinen beiden Kindern führt.

Ich hoffe ihr findet die richtige Lösung

Ganz Lieben Gruß
Anonym 175520
5 Beiträge
01.11.2014 18:05
Nun, mich-und auch keine meiner Vorgängerinnen-liebt sie.Wir haben ihr ja ihren geliebten Sohn genommen.....
Meine Eltern haben meinen Mann angenommen,als ihr 4. Kind und sie lieben meine Kinder gleich.
Ich denke,ich werde jetzt abwarten,wie sich die Kleine im KG (bis jetzt geht sie in die Krippe) fühlt und eventuell die geplanten Stunden-falls möglich-aufstocken.Kostet halt etwas mehr,aber der Seelenfrieden meiner Tochter ist es mir wert.
An meiner Arbeitszeit kann ich leider nichts ändern...
01.11.2014 19:01
Ich glaube, ich würde schauen, ob ich für die Kleine eine andere Betreuungsmöglichkeit finde und den Großen bei Schwiemu lassen.
Wenn Schwiemu ja angeblich beide keinen Unterscheid wird, müßte sie da ja schon total gegen sein, wenn du ihr die Kleine nimmst
sternchen0284
3424 Beiträge
01.11.2014 20:29
ich hab jetzt nur deinen beitrag gelesen. die kommis dazu nicht.
aber ich versteh dein problem sehr sehr gut.
bei uns is es auch so. NUR der kleine unterschied das es bei uns der neffe (4 einhalb jahre alt und omas lieblingsenkel) ist. der darf ne ganze woche bei oma schlafen. darf überall mit oma mit. hängt ständig an omas rockzipfel. oma fährt mit ihm in den streichelzoo geht mit ihm baden usw. macht wirklich alles mit ihm. wie du schon geschrieben hast fällt er hin dann wird er betüdelt das die hälfte reicht. er wohnt ca 50 hm weiter weg.

bei uns is so. unsere dürfen selten drüben schlafen (wohnen haus an haus und auf den selben grundstück mit ihnen) unsere dürfen so gut wie nie mit fahren. wir nichts unternommen mit ihnen und sie werden wenn sie mal drüben schlafen am abend kurz vorm schlafen gehn rüber gebracht (da sie ja vorher keine zeit für sie hat) und nächsten tag in der früh gleich wieder heim geschickt. unsere ( bald 5 einhalb und bissl über 2 einhalb) sind darüber natürlich sehr traurig und heulen und zicken sehr oft deswegen rum. mir tuts im herzen weh.
gab auch schon oft sehr heftigen streit deswegen weil ich es einfach ungerecht finde das ihr liebling so bevorzugt wird.
ihr 4 einhalb jähriger neffe is den ganzen tag mit oma zusammen und unsere müssen dann zusehn wie er mit oma ins haus geht uns unsere nicht mit dürfen. find das einfach schrecklich. und unser neffe jammert und schreit bzw heult gleich wegen allen und die schuld bekommt immer unser großer. was ich mittlerweile ganz schnell gestoppt habe den das kanns nicht sein wenn er was anstellt und dann mein sohn die schuld dafür kriegt nur weil der eine gleich heult und mein sohn nicht wegen jeden mist rum heult.

sie meinte als ausrede *unsere sieht sie ja jeden tag da wir nebenan wohnen*
hmmm komisch das wir sie durch die arbeit aber die ganze woche nicht sehn. kein einziges mal sehn wir sie unter der woche. aber naja eine ausrede braucht sie ja.

da sie immer sagte sie kann nciht auf 3 kinder aufpassen haben wir dann gesagt das es einen gegenüber ungerecht is das einer bei ihr schlafen darf und der andere muss daheim bleiben. und sie sich entscheiden muss entweder dürfen beide bei ihr schlafen oder keiner von unseren. naja das ende vom lied is halt das unsere extrem benachteiligt werden.

machen kann man dagegen leider nicht wirklich was. wir behandeln beide gleich und somit verlangen wir es von ihr auch. wenn sie es nicht macht darf sie die kinder dann halt nicht haben. den ich hab keine lust das meine kinder heim kommen von ihr und mein sohn wieder sagt das er die schuld bekommen hat für etwas was sein cousin gemacht hat.
und sie bekommen das früher oder später sowieso zurück. den mein sohn hat mit 4 jahren ihr ins gesicht gesagt *du hast uns nicht mehr lieb. den für ihn hast du imemr zeit und für uns nie*
und das tut einer oma im herzen weh wenns das vom eigenen enkerl gesagt bekommt. und noch dazu von einen (zu diesen zeitpunkt) 4 jährigen.
01.11.2014 21:47
Behandelt ihr die beiden denn gleich?
Vielleicht bevorzugt ihr die Kleine und die Oma gleicht das nur aus.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt