Mütter- und Schwangerenforum

Kleiderchaos beseitigen

Gehe zu Seite:
DieOhneNamen
29000 Beiträge
07.07.2024 11:09
Hallo an euch.

Ich weiß nicht mehr,wie ich unserer Mittleren Ordnung im und um den Kleiderschrank beibiegen kann.

Sie wird bald 12, hatte immer einen eigenen Sinn für Ordnung und ADHS,was es nicht einfacher macht.

Ihr Schrank ist normal aufgeteilt. Aber überall liegen ihre Klamotten.

Gibt es den ultimativen Tipp, Sortiersysteme oder Ähnliches?

Marie Kondo hat hier nicht funktioniert.

Danke euch
nilou
14160 Beiträge
07.07.2024 11:13
Was bei uns grundsätzlich hilft: nicht zu viel Sachen haben. Je mehr Sachen desto schwieriger Ordnung zu halten.

Im Kleiderschrank vom Kind hat alles einen festen Platz:
1 Fach für TShirts, 1 Fach für Pullover etc. Kleider hängen alle auf dem Bügel. Socken und Unterwäsche in Schubladen
Es ist einfach aufgebaut, alles auf einem Blick zu sehen.

Wenn ein Schrank nicht funktioniert evt Kommoden benutzen. 1 Schubalde TShirts, 1 Pullover etc. Wie es da drin ist egal, Hauptsache in der richtigen Schublade?
Marf
28344 Beiträge
07.07.2024 11:15
Ist es ihr Zimmer,also hat sie es alleine?
Wenn ja,akzeptieren und ignorieren.
Gewaschen wird nur das was in der Wäsche liegt,der Rest ist ihr Problem.
Warte ab,auch wenns schwerfällt.....- Mein Sohn,bis heute,es nervt!!!! Aber dann hat er einen Rappel und räumt auf.
Wenn nur noch verknuddelte Klamotten zur Verfügung stehen,diese dazu muffeln wird sie von selbst wach.Vielleicht immer noch nicht so wie du es gerne hättest, aber ein bissl erträglicher sicher.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
07.07.2024 11:17
Zitat von nilou:

Was bei uns grundsätzlich hilft: nicht zu viel Sachen haben. Je mehr Sachen desto schwieriger Ordnung zu halten.

Im Kleiderschrank vom Kind hat alles einen festen Platz:
1 Fach für TShirts, 1 Fach für Pullover etc. Kleider hängen alle auf dem Bügel. Socken und Unterwäsche in Schubladen
Es ist einfach aufgebaut, alles auf einem Blick zu sehen.

Wenn ein Schrank nicht funktioniert evt Kommoden benutzen. 1 Schubalde TShirts, 1 Pullover etc. Wie es da drin ist egal, Hauptsache in der richtigen Schublade?


Ja, ich versuche schon, nicht zuviele Sachen für sie zu haben,aber gar nicht so einfach.
Vorallem braucht sie viele Wechselkleidung.
Danke für deine Ratschläge.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
07.07.2024 11:18
Zitat von Marf:

Ist es ihr Zimmer,also hat sie es alleine?
Wenn ja,akzeptieren und ignorieren.
Gewaschen wird nur das was in der Wäsche liegt,der Rest ist ihr Problem.
Warte ab,auch wenns schwerfällt.....- Mein Sohn,bis heute,es nervt!!!! Aber dann hat er einen Rappel und räumt auf.
Wenn nur noch verknuddelte Klamotten zur Verfügung stehen,diese dazu muffeln wird sie von selbst wach.Vielleicht immer noch nicht so wie du es gerne hättest, aber ein bissl erträglicher sicher.


Ja genau, ihr eigenes Zimmer.
Ich trau mich auch schon fast nicht mehr rein

Das mitm müffeln kommt sicher bald

Wahrscheinlich öffnen mir bald ihre Klamotten die Tür
DieW
3565 Beiträge
07.07.2024 11:44
Willkommen in meiner Welt... .

Einen Rat hab ich nicht.
Mal kann ich es ignorieren,mal verzweifelt ich.

Aber am Ende des Tages haben meine Kinder drei Möglichkeiten:
Entweder sie haben vermeintlich nichts zum Anziehen
oder sie halten Ordnung ,
oder ich mach Ordnung.
Die letze Möglichkeit wird dankend abgelehnt und sie haben wieder ansatzweise Ordnung und damit Klamotten.

Bis dahin hab ich aber dreimal Schnappatmung gehabt.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
07.07.2024 12:05
Zitat von DieW:

Willkommen in meiner Welt... .

Einen Rat hab ich nicht.
Mal kann ich es ignorieren,mal verzweifelt ich.

Aber am Ende des Tages haben meine Kinder drei Möglichkeiten:
Entweder sie haben vermeintlich nichts zum Anziehen
oder sie halten Ordnung ,
oder ich mach Ordnung.
Die letze Möglichkeit wird dankend abgelehnt und sie haben wieder ansatzweise Ordnung und damit Klamotten.

Bis dahin hab ich aber dreimal Schnappatmung gehabt.


Ok, ich bin zumindest froh dass es Anderen auch so geht
DieW
3565 Beiträge
07.07.2024 12:11
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von DieW:

Willkommen in meiner Welt... .

Einen Rat hab ich nicht.
Mal kann ich es ignorieren,mal verzweifelt ich.

Aber am Ende des Tages haben meine Kinder drei Möglichkeiten:
Entweder sie haben vermeintlich nichts zum Anziehen
oder sie halten Ordnung ,
oder ich mach Ordnung.
Die letze Möglichkeit wird dankend abgelehnt und sie haben wieder ansatzweise Ordnung und damit Klamotten.

Bis dahin hab ich aber dreimal Schnappatmung gehabt.


Ok, ich bin zumindest froh dass es Anderen auch so geht


Das denke ich auch immer.

Grad war hier bei uns Teenie-Müttern das Thema Waschen.
Da ist man froh und glücklich und vorallem stolz,Herrin der Wäsche geworden zu sein-und schwupps haben die Pupertiere den Glückszustand innerhalb einer Minute zerstört....
Marie2010
4437 Beiträge
07.07.2024 12:16
Ist hier auch so.
Nachdem es hier deswegen öfter gekracht hat, habe ich es schon vor Jahren aufgegeben.
Ich stelle frisch gewaschene Wäsche im Wäschekorb ins Zimmer. Einsortieren muss sie selber. Die Kleiderschränke habe ich schon lange nicht mehr geöffnet.
Gewaschen wird nur, was in der Wäsche landet. Ist etwas zu zerknittert, wenn sie es anziehen will, muss sie es bügeln. Dafür, dass sie immer genug Sachen hat, die noch passen, ist sie selbst verantwortlich. Ich sortiere nix mehr aus oder überlege, was nachgekauft werden muss.
Zwerginator
7745 Beiträge
07.07.2024 12:57
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von nilou:

Was bei uns grundsätzlich hilft: nicht zu viel Sachen haben. Je mehr Sachen desto schwieriger Ordnung zu halten.

Im Kleiderschrank vom Kind hat alles einen festen Platz:
1 Fach für TShirts, 1 Fach für Pullover etc. Kleider hängen alle auf dem Bügel. Socken und Unterwäsche in Schubladen
Es ist einfach aufgebaut, alles auf einem Blick zu sehen.

Wenn ein Schrank nicht funktioniert evt Kommoden benutzen. 1 Schubalde TShirts, 1 Pullover etc. Wie es da drin ist egal, Hauptsache in der richtigen Schublade?


Ja, ich versuche schon, nicht zuviele Sachen für sie zu haben,aber gar nicht so einfach.
Vorallem braucht sie viele Wechselkleidung.
Danke für deine Ratschläge.

Kleidung und Wäsche ist für viele mit Adhs der Endgegner. Besorg ihr stapelbare Kisten. Eine für Unterwäsche, eine für Hosen, eine für Oberteile und einen Korb für Dreckwäsche. Gib diwe Erwartung auf, dass die Sachen in den Schrank müssen, das ist streckenweise für sie wahrscheinlich einfach nicht machbar, egal wie sehr ihr aussortiert.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
07.07.2024 12:59
Zitat von Zwerginator:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von nilou:

Was bei uns grundsätzlich hilft: nicht zu viel Sachen haben. Je mehr Sachen desto schwieriger Ordnung zu halten.

Im Kleiderschrank vom Kind hat alles einen festen Platz:
1 Fach für TShirts, 1 Fach für Pullover etc. Kleider hängen alle auf dem Bügel. Socken und Unterwäsche in Schubladen
Es ist einfach aufgebaut, alles auf einem Blick zu sehen.

Wenn ein Schrank nicht funktioniert evt Kommoden benutzen. 1 Schubalde TShirts, 1 Pullover etc. Wie es da drin ist egal, Hauptsache in der richtigen Schublade?


Ja, ich versuche schon, nicht zuviele Sachen für sie zu haben,aber gar nicht so einfach.
Vorallem braucht sie viele Wechselkleidung.
Danke für deine Ratschläge.

Kleidung und Wäsche ist für viele mit Adhs der Endgegner. Besorg ihr stapelbare Kisten. Eine für Unterwäsche, eine für Hosen, eine für Oberteile und einen Korb für Dreckwäsche. Gib diwe Erwartung auf, dass die Sachen in den Schrank müssen, das ist streckenweise für sie wahrscheinlich einfach nicht machbar, egal wie sehr ihr aussortiert.


Ja, da hast du Recht. Danke für deine Anregung.
Sie hat überall Kleidung liegen.
Wir hatten ein Sortiersystem, hat nicht funktioniert.

Ich will und kann ihr nicht wöchentlich den Schrank bzw das Zimmer aufräumen.

Ein Mittelding wäre ausreichend für mich.
Marf
28344 Beiträge
07.07.2024 13:10
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Ist es ihr Zimmer,also hat sie es alleine?
Wenn ja,akzeptieren und ignorieren.
Gewaschen wird nur das was in der Wäsche liegt,der Rest ist ihr Problem.
Warte ab,auch wenns schwerfällt.....- Mein Sohn,bis heute,es nervt!!!! Aber dann hat er einen Rappel und räumt auf.
Wenn nur noch verknuddelte Klamotten zur Verfügung stehen,diese dazu muffeln wird sie von selbst wach.Vielleicht immer noch nicht so wie du es gerne hättest, aber ein bissl erträglicher sicher.


Ja genau, ihr eigenes Zimmer.
Ich trau mich auch schon fast nicht mehr rein

Das mitm müffeln kommt sicher bald

Wahrscheinlich öffnen mir bald ihre Klamotten die Tür

Im Zimmer meines Bubele...18 leere Wasserflaschen,leere Chipstüten...verschiedenes Zeug ( undefinierbar) liegt überall....verwühltes Bett und Klamotten, die da liegen wo er sie ausgezogen hat.
Nicht mein Affe,nicht mein Zirkus - er lebt dort und die Tür ist zu!
Und ab und an räumt er dann doch auf.Dann steh ich bereit und helfe auch gern.
Tochter putzt und wäscht mehr wie ich.Sie hat das nicht von uns,wir rätseln noch.
Marie2010
4437 Beiträge
07.07.2024 14:00
Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Ist es ihr Zimmer,also hat sie es alleine?
Wenn ja,akzeptieren und ignorieren.
Gewaschen wird nur das was in der Wäsche liegt,der Rest ist ihr Problem.
Warte ab,auch wenns schwerfällt.....- Mein Sohn,bis heute,es nervt!!!! Aber dann hat er einen Rappel und räumt auf.
Wenn nur noch verknuddelte Klamotten zur Verfügung stehen,diese dazu muffeln wird sie von selbst wach.Vielleicht immer noch nicht so wie du es gerne hättest, aber ein bissl erträglicher sicher.


Ja genau, ihr eigenes Zimmer.
Ich trau mich auch schon fast nicht mehr rein

Das mitm müffeln kommt sicher bald

Wahrscheinlich öffnen mir bald ihre Klamotten die Tür

Im Zimmer meines Bubele...18 leere Wasserflaschen,leere Chipstüten...verschiedenes Zeug ( undefinierbar) liegt überall....verwühltes Bett und Klamotten, die da liegen wo er sie ausgezogen hat.
Nicht mein Affe,nicht mein Zirkus - er lebt dort und die Tür ist zu!
Und ab und an räumt er dann doch auf.Dann steh ich bereit und helfe auch gern.
Tochter putzt und wäscht mehr wie ich.Sie hat das nicht von uns,wir rätseln noch.


Hier wird von selber das Zimmer blitzblank aufgeräumt, wenn sich Besuch ankündigt.
Wenn ich denke, es wäre mal wieder nötig, weil das Chaos zu groß wird, lade ich meine Freundin mit Tochter ein. Zack, wird aufgeräumt.
Ich betrete das Zimmer aber auch nur im Notfall.
Tifa
8466 Beiträge
07.07.2024 14:31
Körbe! Und nicht falten wo es nicht zwingend nötig ist. Blusen/hemden/knitteranfälliges aufhängen, den rest in körben. Oh und nicht zu viel besitzen. Ein korb hosen, ein korb kleider, ein korb shirts, einer mit Unterwäsche, einer mit socken usw. Und einen Wäschekorb direkt an der Tür für Schmutzwäsche.
Körbe (oder wenn der schrank es hergibt: Schubladen) sind für mich und meinen mittleren der absolute gamechanger.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
07.07.2024 14:32
Hier wird auch nicht für Besuch aufgeräumt
Maximal eine Ecke freigeräumt.

Die Große ist da auch ganz anders, räumt ständig auf.

Wir selbst räumen natürlich auch auf,aber es ist hier nicht wie im Ikea Katalog, muss auch nicht.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt