Mütter- und Schwangerenforum

Kleiderchaos beseitigen

Gehe zu Seite:
Marf
28344 Beiträge
07.07.2024 14:50
Zitat von Marie2010:

Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Marf:

Ist es ihr Zimmer,also hat sie es alleine?
Wenn ja,akzeptieren und ignorieren.
Gewaschen wird nur das was in der Wäsche liegt,der Rest ist ihr Problem.
Warte ab,auch wenns schwerfällt.....- Mein Sohn,bis heute,es nervt!!!! Aber dann hat er einen Rappel und räumt auf.
Wenn nur noch verknuddelte Klamotten zur Verfügung stehen,diese dazu muffeln wird sie von selbst wach.Vielleicht immer noch nicht so wie du es gerne hättest, aber ein bissl erträglicher sicher.


Ja genau, ihr eigenes Zimmer.
Ich trau mich auch schon fast nicht mehr rein

Das mitm müffeln kommt sicher bald

Wahrscheinlich öffnen mir bald ihre Klamotten die Tür

Im Zimmer meines Bubele...18 leere Wasserflaschen,leere Chipstüten...verschiedenes Zeug ( undefinierbar) liegt überall....verwühltes Bett und Klamotten, die da liegen wo er sie ausgezogen hat.
Nicht mein Affe,nicht mein Zirkus - er lebt dort und die Tür ist zu!
Und ab und an räumt er dann doch auf.Dann steh ich bereit und helfe auch gern.
Tochter putzt und wäscht mehr wie ich.Sie hat das nicht von uns,wir rätseln noch.


Hier wird von selber das Zimmer blitzblank aufgeräumt, wenn sich Besuch ankündigt.
Wenn ich denke, es wäre mal wieder nötig, weil das Chaos zu groß wird, lade ich meine Freundin mit Tochter ein. Zack, wird aufgeräumt.
Ich betrete das Zimmer aber auch nur im Notfall.

Kommt auf den Besuch an.
Seine Kumpels würden wohl nicht mehr kommen wäre es aufgeräumt.
Marie2010
4437 Beiträge
07.07.2024 15:20
Zitat von Marf:

Zitat von Marie2010:

Zitat von Marf:

Zitat von DieOhneNamen:

...

Im Zimmer meines Bubele...18 leere Wasserflaschen,leere Chipstüten...verschiedenes Zeug ( undefinierbar) liegt überall....verwühltes Bett und Klamotten, die da liegen wo er sie ausgezogen hat.
Nicht mein Affe,nicht mein Zirkus - er lebt dort und die Tür ist zu!
Und ab und an räumt er dann doch auf.Dann steh ich bereit und helfe auch gern.
Tochter putzt und wäscht mehr wie ich.Sie hat das nicht von uns,wir rätseln noch.


Hier wird von selber das Zimmer blitzblank aufgeräumt, wenn sich Besuch ankündigt.
Wenn ich denke, es wäre mal wieder nötig, weil das Chaos zu groß wird, lade ich meine Freundin mit Tochter ein. Zack, wird aufgeräumt.
Ich betrete das Zimmer aber auch nur im Notfall.

Kommt auf den Besuch an.
Seine Kumpels würden wohl nicht mehr kommen wäre es aufgeräumt.


Hier ist es tatsächlich egal, wer kommt.
Emmy77
84 Beiträge
07.07.2024 16:59
Zitat von DieOhneNamen:

Hallo an euch.

Ich weiß nicht mehr,wie ich unserer Mittleren Ordnung im und um den Kleiderschrank beibiegen kann.

Sie wird bald 12, hatte immer einen eigenen Sinn für Ordnung und ADHS,was es nicht einfacher macht.

Ihr Schrank ist normal aufgeteilt. Aber überall liegen ihre Klamotten.

Gibt es den ultimativen Tipp, Sortiersysteme oder Ähnliches?

Marie Kondo hat hier nicht funktioniert.

Danke euch

Vielleicht könnte es helfen, die Kleidung nur nach Jahreszeit einzusortieren? Ich räumen seinen Schrank im Herbst und Frühjahr um. So ist nie zu viel an Kleidung im Schrank und da fällt die Übersicht einfacher, über was noch passt oder was schon zu klein geworden ist, weil er beim Umsortieren direkt anprobieren kann.
Meiner hat zwar kein ADHS aber er hat auch noch kein Gefühl und kein Interesse für Kleidung.

Ganz unten im Fach sind seine Schuhe. Drüber hängen an den Kleiderbügeln dünne Jäckchen und Hemden. Auf der anderen Seite sind Shirts aufgeteilt nach lang- und kurzarm. Im mittleren Fach sind Unterhosen und Unterhemden. Im Fach drunter Hosen, aufgeteilt nach kurz und lang. Socken sind in einer Schublade in der Kommode neben dem Schrank, zusammen mit Caps und Gürteln. Winterkleidung wie Mützen, Schaals, Handschuhe, Strumpfhosen, dicke Socken, dicke Jacken, Pullover und Winterstiefel kommen vor dem Spätherbst nicht in den Schrank.

Ich erwarte von ihm, dass er seine Kleidung selbstständig ins Bad bringt, bevor die Waschmaschine angemacht wird. Wenn Sachen auf dem Boden geworfen werden, gibt es Ärger! Das ist nicht zu viel verlangt von einem 11,5 Järhigen. Das Einräumen übernehme ich.
YellowBird
3858 Beiträge
07.07.2024 17:48
Zitat von DieOhneNamen:

Hallo an euch.

Ich weiß nicht mehr,wie ich unserer Mittleren Ordnung im und um den Kleiderschrank beibiegen kann.

Sie wird bald 12, hatte immer einen eigenen Sinn für Ordnung und ADHS,was es nicht einfacher macht.

Ihr Schrank ist normal aufgeteilt. Aber überall liegen ihre Klamotten.

Gibt es den ultimativen Tipp, Sortiersysteme oder Ähnliches?

Marie Kondo hat hier nicht funktioniert.

Danke euch


Mir hat vor ein paar Jahren ein Kallaxregal mit diesen großen Kisten geholfen. Ich habe einfach immer die Sachen rein geschmissen. So waren sie zwar immer noch zerknittert, aber hatten wenigstens keinen Staub vom Boden
Ellilein
2463 Beiträge
07.07.2024 21:27
Unsere Kinder haben hauptsächlich Schubläden oder Fächer, wo die Sachen "einfach reingelegt" werden können, ohne, dass sie es falten müssten oder so. Und offene Aufhängemöglichkeiten.
Bei meinen Mädchen funktioniert das falten und wegräumen relativ gut. Mein Großer hat auch ADHS und da liegt es oft nur irgendwie im Schrank, wenn gerade die Motivation streikt. Aber seine schönen Hemden hängt er wenigstens auf.

Jeder von den Kindern hat einen eigenen Wäschesack und einen eigenen Tag in der Woche, wo sie jeweils selbst ihre eigene Wäsche waschen. Das funktioniert zumindest hier bei uns sehr gut. So müssen sie sich auch nur an einem Tag in der Woche ums Klamotten wegräumen kümmern. Das ist meist zu schaffen.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
08.07.2024 08:43
Zitat von Emmy77:

Zitat von DieOhneNamen:

Hallo an euch.

Ich weiß nicht mehr,wie ich unserer Mittleren Ordnung im und um den Kleiderschrank beibiegen kann.

Sie wird bald 12, hatte immer einen eigenen Sinn für Ordnung und ADHS,was es nicht einfacher macht.

Ihr Schrank ist normal aufgeteilt. Aber überall liegen ihre Klamotten.

Gibt es den ultimativen Tipp, Sortiersysteme oder Ähnliches?

Marie Kondo hat hier nicht funktioniert.

Danke euch

Vielleicht könnte es helfen, die Kleidung nur nach Jahreszeit einzusortieren? Ich räumen seinen Schrank im Herbst und Frühjahr um. So ist nie zu viel an Kleidung im Schrank und da fällt die Übersicht einfacher, über was noch passt oder was schon zu klein geworden ist, weil er beim Umsortieren direkt anprobieren kann.
Meiner hat zwar kein ADHS aber er hat auch noch kein Gefühl und kein Interesse für Kleidung.

Ganz unten im Fach sind seine Schuhe. Drüber hängen an den Kleiderbügeln dünne Jäckchen und Hemden. Auf der anderen Seite sind Shirts aufgeteilt nach lang- und kurzarm. Im mittleren Fach sind Unterhosen und Unterhemden. Im Fach drunter Hosen, aufgeteilt nach kurz und lang. Socken sind in einer Schublade in der Kommode neben dem Schrank, zusammen mit Caps und Gürteln. Winterkleidung wie Mützen, Schaals, Handschuhe, Strumpfhosen, dicke Socken, dicke Jacken, Pullover und Winterstiefel kommen vor dem Spätherbst nicht in den Schrank.

Ich erwarte von ihm, dass er seine Kleidung selbstständig ins Bad bringt, bevor die Waschmaschine angemacht wird. Wenn Sachen auf dem Boden geworfen werden, gibt es Ärger! Das ist nicht zu viel verlangt von einem 11,5 Järhigen. Das Einräumen übernehme ich.


Wir sortieren schon nach Jahreszeit

Irgendwie vermehren sich die Klamotten wenn sie da so aufm Boden übereinander liegen

Eigene Wäschekörbe haben sie, , der lagert ebenfalls toll irgendwo rum
Von alleine macht sie da einfach nichts.
Ihr ist es auch egal was Andere davon halten.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
08.07.2024 08:45
Zitat von YellowBird:

Zitat von DieOhneNamen:

Hallo an euch.

Ich weiß nicht mehr,wie ich unserer Mittleren Ordnung im und um den Kleiderschrank beibiegen kann.

Sie wird bald 12, hatte immer einen eigenen Sinn für Ordnung und ADHS,was es nicht einfacher macht.

Ihr Schrank ist normal aufgeteilt. Aber überall liegen ihre Klamotten.

Gibt es den ultimativen Tipp, Sortiersysteme oder Ähnliches?

Marie Kondo hat hier nicht funktioniert.

Danke euch


Mir hat vor ein paar Jahren ein Kallaxregal mit diesen großen Kisten geholfen. Ich habe einfach immer die Sachen rein geschmissen. So waren sie zwar immer noch zerknittert, aber hatten wenigstens keinen Staub vom Boden


Danke für die Idee.
Das hatten wir auch, krieg ich aber Puls.
Hab es noch im Flur für Schals etc aber da knüllt nur alles zusammen.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
08.07.2024 08:48
Zitat von Ellilein:

Unsere Kinder haben hauptsächlich Schubläden oder Fächer, wo die Sachen "einfach reingelegt" werden können, ohne, dass sie es falten müssten oder so. Und offene Aufhängemöglichkeiten.
Bei meinen Mädchen funktioniert das falten und wegräumen relativ gut. Mein Großer hat auch ADHS und da liegt es oft nur irgendwie im Schrank, wenn gerade die Motivation streikt. Aber seine schönen Hemden hängt er wenigstens auf.

Jeder von den Kindern hat einen eigenen Wäschesack und einen eigenen Tag in der Woche, wo sie jeweils selbst ihre eigene Wäsche waschen. Das funktioniert zumindest hier bei uns sehr gut. So müssen sie sich auch nur an einem Tag in der Woche ums Klamotten wegräumen kümmern. Das ist meist zu schaffen.



Huhu, auch dir danke.

Ihre Fächer sehen auch eher so aus,wie die deines Großen, und dann großzügig den Rest im Zimmer verteilt *Schrecken*

Eigene Körbe haben sie, stehen irgendwie auch nur rum (voll natürlich)

Feste Tage zum Waschen wäre ne Überlegung, allerdings bin ich da selbst eher sonntags am Marathonwaschen da wir mit 5 Personen und zwei Vollzeitstellen nicht zu festen Zeiten gewaschen bekommen.
Aber vielleicht wäre das wirklich für die Mittlere ein Anhalt der ihr was bringt.
Sie muss Struktur vorgegeben bekommen.
Ellilein
2463 Beiträge
08.07.2024 09:52
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Ellilein:

Unsere Kinder haben hauptsächlich Schubläden oder Fächer, wo die Sachen "einfach reingelegt" werden können, ohne, dass sie es falten müssten oder so. Und offene Aufhängemöglichkeiten.
Bei meinen Mädchen funktioniert das falten und wegräumen relativ gut. Mein Großer hat auch ADHS und da liegt es oft nur irgendwie im Schrank, wenn gerade die Motivation streikt. Aber seine schönen Hemden hängt er wenigstens auf.

Jeder von den Kindern hat einen eigenen Wäschesack und einen eigenen Tag in der Woche, wo sie jeweils selbst ihre eigene Wäsche waschen. Das funktioniert zumindest hier bei uns sehr gut. So müssen sie sich auch nur an einem Tag in der Woche ums Klamotten wegräumen kümmern. Das ist meist zu schaffen.



Huhu, auch dir danke.

Ihre Fächer sehen auch eher so aus,wie die deines Großen, und dann großzügig den Rest im Zimmer verteilt *Schrecken*

Eigene Körbe haben sie, stehen irgendwie auch nur rum (voll natürlich)

Feste Tage zum Waschen wäre ne Überlegung, allerdings bin ich da selbst eher sonntags am Marathonwaschen da wir mit 5 Personen und zwei Vollzeitstellen nicht zu festen Zeiten gewaschen bekommen.
Aber vielleicht wäre das wirklich für die Mittlere ein Anhalt der ihr was bringt.
Sie muss Struktur vorgegeben bekommen.

Für uns funktioniert das "jede Person für sich" Prinzip wirklich gut. Da entfällt auch das nervige Socken sortieren etc. Weil gleich jede Person seine eigenen Sachen hat.
Wir haben für die Kids extra Wäschepods, die müssen ja nur mit in die Trommel geschmissen werden. Und sie machen eine Wäsche hell, eine Wäsche dunkel. Und sollten da besondere Kleidungsstücke dabei sein, dann dürfen die natürlich einfach in unsere Wäsche geworfen werden. Das mach dann ich.
Und mein Sohn braucht beim Kleiderschrank unbedingt das offene System. Denn meine Erfahrung sagt, wenn da noch ne Tür im Weg ist, ist das Hindernis oft zu groß und die bleibt einfach zu und es stapelt sich woanders.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
08.07.2024 09:55
Zitat von Ellilein:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Ellilein:

Unsere Kinder haben hauptsächlich Schubläden oder Fächer, wo die Sachen "einfach reingelegt" werden können, ohne, dass sie es falten müssten oder so. Und offene Aufhängemöglichkeiten.
Bei meinen Mädchen funktioniert das falten und wegräumen relativ gut. Mein Großer hat auch ADHS und da liegt es oft nur irgendwie im Schrank, wenn gerade die Motivation streikt. Aber seine schönen Hemden hängt er wenigstens auf.

Jeder von den Kindern hat einen eigenen Wäschesack und einen eigenen Tag in der Woche, wo sie jeweils selbst ihre eigene Wäsche waschen. Das funktioniert zumindest hier bei uns sehr gut. So müssen sie sich auch nur an einem Tag in der Woche ums Klamotten wegräumen kümmern. Das ist meist zu schaffen.



Huhu, auch dir danke.

Ihre Fächer sehen auch eher so aus,wie die deines Großen, und dann großzügig den Rest im Zimmer verteilt *Schrecken*

Eigene Körbe haben sie, stehen irgendwie auch nur rum (voll natürlich)

Feste Tage zum Waschen wäre ne Überlegung, allerdings bin ich da selbst eher sonntags am Marathonwaschen da wir mit 5 Personen und zwei Vollzeitstellen nicht zu festen Zeiten gewaschen bekommen.
Aber vielleicht wäre das wirklich für die Mittlere ein Anhalt der ihr was bringt.
Sie muss Struktur vorgegeben bekommen.

Für uns funktioniert das "jede Person für sich" Prinzip wirklich gut. Da entfällt auch das nervige Socken sortieren etc. Weil gleich jede Person seine eigenen Sachen hat.
Wir haben für die Kids extra Wäschepods, die müssen ja nur mit in die Trommel geschmissen werden. Und sie machen eine Wäsche hell, eine Wäsche dunkel. Und sollten da besondere Kleidungsstücke dabei sein, dann dürfen die natürlich einfach in unsere Wäsche geworfen werden. Das mach dann ich.
Und mein Sohn braucht beim Kleiderschrank unbedingt das offene System. Denn meine Erfahrung sagt, wenn da noch ne Tür im Weg ist, ist das Hindernis oft zu groß und die bleibt einfach zu und es stapelt sich woanders.


Mit der Tür sagst du echt was

Socken sind hier allerdings kein Problem. Die Großen und ich haben in unserem Schlafzimmer eine riesige Schublade, welche nur für unsere Socken ist. Tragen die gleiche Größe
Ellilein
2463 Beiträge
08.07.2024 10:01
Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Ellilein:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Ellilein:

Unsere Kinder haben hauptsächlich Schubläden oder Fächer, wo die Sachen "einfach reingelegt" werden können, ohne, dass sie es falten müssten oder so. Und offene Aufhängemöglichkeiten.
Bei meinen Mädchen funktioniert das falten und wegräumen relativ gut. Mein Großer hat auch ADHS und da liegt es oft nur irgendwie im Schrank, wenn gerade die Motivation streikt. Aber seine schönen Hemden hängt er wenigstens auf.

Jeder von den Kindern hat einen eigenen Wäschesack und einen eigenen Tag in der Woche, wo sie jeweils selbst ihre eigene Wäsche waschen. Das funktioniert zumindest hier bei uns sehr gut. So müssen sie sich auch nur an einem Tag in der Woche ums Klamotten wegräumen kümmern. Das ist meist zu schaffen.



Huhu, auch dir danke.

Ihre Fächer sehen auch eher so aus,wie die deines Großen, und dann großzügig den Rest im Zimmer verteilt *Schrecken*

Eigene Körbe haben sie, stehen irgendwie auch nur rum (voll natürlich)

Feste Tage zum Waschen wäre ne Überlegung, allerdings bin ich da selbst eher sonntags am Marathonwaschen da wir mit 5 Personen und zwei Vollzeitstellen nicht zu festen Zeiten gewaschen bekommen.
Aber vielleicht wäre das wirklich für die Mittlere ein Anhalt der ihr was bringt.
Sie muss Struktur vorgegeben bekommen.

Für uns funktioniert das "jede Person für sich" Prinzip wirklich gut. Da entfällt auch das nervige Socken sortieren etc. Weil gleich jede Person seine eigenen Sachen hat.
Wir haben für die Kids extra Wäschepods, die müssen ja nur mit in die Trommel geschmissen werden. Und sie machen eine Wäsche hell, eine Wäsche dunkel. Und sollten da besondere Kleidungsstücke dabei sein, dann dürfen die natürlich einfach in unsere Wäsche geworfen werden. Das mach dann ich.
Und mein Sohn braucht beim Kleiderschrank unbedingt das offene System. Denn meine Erfahrung sagt, wenn da noch ne Tür im Weg ist, ist das Hindernis oft zu groß und die bleibt einfach zu und es stapelt sich woanders.


Mit der Tür sagst du echt was

Socken sind hier allerdings kein Problem. Die Großen und ich haben in unserem Schlafzimmer eine riesige Schublade, welche nur für unsere Socken ist. Tragen die gleiche Größe


Na, das ist richtig praktisch! Wir haben bei 6 Leuten 5 verschiedene Größen.
DieOhneNamen
29000 Beiträge
08.07.2024 10:04
Zitat von Ellilein:

Zitat von DieOhneNamen:

Zitat von Ellilein:

Zitat von DieOhneNamen:

...

Für uns funktioniert das "jede Person für sich" Prinzip wirklich gut. Da entfällt auch das nervige Socken sortieren etc. Weil gleich jede Person seine eigenen Sachen hat.
Wir haben für die Kids extra Wäschepods, die müssen ja nur mit in die Trommel geschmissen werden. Und sie machen eine Wäsche hell, eine Wäsche dunkel. Und sollten da besondere Kleidungsstücke dabei sein, dann dürfen die natürlich einfach in unsere Wäsche geworfen werden. Das mach dann ich.
Und mein Sohn braucht beim Kleiderschrank unbedingt das offene System. Denn meine Erfahrung sagt, wenn da noch ne Tür im Weg ist, ist das Hindernis oft zu groß und die bleibt einfach zu und es stapelt sich woanders.


Mit der Tür sagst du echt was

Socken sind hier allerdings kein Problem. Die Großen und ich haben in unserem Schlafzimmer eine riesige Schublade, welche nur für unsere Socken ist. Tragen die gleiche Größe


Na, das ist richtig praktisch! Wir haben bei 6 Leuten 5 verschiedene Größen.


Da sind wir echt gut dran, letztens hatte ich mich sogar versehentlich in Socken der Kleinen ( noch keine 3) gequetscht und hab mich über die kurzen Socken gewundert
Pumkin
6904 Beiträge
08.07.2024 13:07
Meine Große bekam letztes Jahr 3 Kommoden a 6 Schubladen neu (mein Herz blutet schon beim Schreiben ) ... nach mehrmaligen Einsortieren und 3x Ankleben der Schubladen ("Passt ja alles nich rein!") Hab ich es aufgegeben. Ich gebe ihr die Sachen gelegt rein und nach ner Woche is wieder alles gestopft da drin... ich habs aufgegeben

Also wenn es nen Tip gibt, ich hab leider keinen aber fühle mit dir
Silver1985
3539 Beiträge
08.07.2024 13:07
Mein Sohn ist 15 und er hat bis heute nicht gelernt, seine Kleidung einzuräumen oder überhaupt aufzuräumen. Wie schon jemand schrieb, leere Chipstüten, leere Flaschen, umgekippte und ausgelaufene Flaschen (Deckel auf- und zudrehen kostet nur Zeit ) und dann natürlich alles voller Klamotten auf dem Boden. Er hat offene Fächer aber landet selten etwas und in der Waschmaschine schon gar nicht. Er wundert sich immer warum er so stinkt...hmmm, evtl. normal wenn man die durchgeschwitzen Sachen immer wieder anzieht und sie selten gewaschen werden aber he 3 Lagen Deo und Parfüm tun es auch
Pumkin
6904 Beiträge
08.07.2024 13:08
P.S. Socken sind hier Endboss, das hasst hier jeder
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt