Mütter- und Schwangerenforum

Muttis aus der Gegend Wolfsburg/Gifhorn hier?

Gehe zu Seite:
mama_2012
289 Beiträge
03.03.2016 20:18
Zitat von Mami0313:

Zitat von mama_2012:

Hey
Ich wohne auch nicht mehr dort. Bin aber ursprünglich aus der Ecke und fahre des öfteren nach Hause


Huhu,
Wo wohnst du denn jetzt und wo kamst du hier her?
Finden sich ja doch einige


Mittig zwischen bs und gf.

Bin im Harz gelandet.
zwerg2014
273 Beiträge
03.03.2016 20:45
Hallo, ja es ist in der Tat nicht so einfach was passendes zu finden, bzw. Andere Mütter kennenzulernen. Wir haben hier zwar Krabbelgruppe nach geburtsjahr sortiert, wobei das auch schwierig ist, da einige gerade nen Jahr sind und andere zwei. So ein Jahr ist nun mal lang. Dann gibt es noch Kinderturnen von 1-3 und von 3-6 Jahren. Naja aber da finden sich dann immer irgendwie die " übermuttis" die immer durchblicken lassen, dass ihr Kind das tollste ist, ihre Erziehung die einzig wahre etc. Dann immer diese vergleiche. Mein Kind kann das... Was deins macht das noch nicht? ...
ich bin einfach nur noch genervt von diesen Gruppen. Gibt es denn keine Mütter die sich einfach normal austauschen wollen und nicht ständig ungefragt Ratschläge geben.

Gruppe gründen, die nur wir sehen. Hmm. Glaub das funktioniert nicht. Zumindest hier nicht.
Mami0313
87 Beiträge
03.03.2016 20:47
Zitat von mama_2012:

Zitat von Mami0313:

Zitat von mama_2012:

Hey
Ich wohne auch nicht mehr dort. Bin aber ursprünglich aus der Ecke und fahre des öfteren nach Hause


Huhu,
Wo wohnst du denn jetzt und wo kamst du hier her?
Finden sich ja doch einige


Mittig zwischen bs und gf.

Bin im Harz gelandet.


Harz soll ja auch ganz schön sein ?
Jetzt müsste man nur noch wissen ob man hier einfach weiter schreibt oder irgendwie ne Art Gruppe machen kann. Glaube aber das geht nur einzeln mit den Leuten ?
Mami0313
87 Beiträge
03.03.2016 20:52
Zitat von zwerg2014:

Hallo, ja es ist in der Tat nicht so einfach was passendes zu finden, bzw. Andere Mütter kennenzulernen. Wir haben hier zwar Krabbelgruppe nach geburtsjahr sortiert, wobei das auch schwierig ist, da einige gerade nen Jahr sind und andere zwei. So ein Jahr ist nun mal lang. Dann gibt es noch Kinderturnen von 1-3 und von 3-6 Jahren. Naja aber da finden sich dann immer irgendwie die " übermuttis" die immer durchblicken lassen, dass ihr Kind das tollste ist, ihre Erziehung die einzig wahre etc. Dann immer diese vergleiche. Mein Kind kann das... Was deins macht das noch nicht? ...
ich bin einfach nur noch genervt von diesen Gruppen. Gibt es denn keine Mütter die sich einfach normal austauschen wollen und nicht ständig ungefragt Ratschläge geben.

Gruppe gründen, die nur wir sehen. Hmm. Glaub das funktioniert nicht. Zumindest hier nicht.


Oh ja das kenne ich auch. Und hier ist noch das Problem auf dem Dorfe sind die schon sehr eingefahren. Jeder kennt sich und hat schon seinen festen Umkreis und man steht dann daneben und denkt klasse hier ?
Die Vergleiche sind auch immer cool , sind ja auch alle Kinder so gleich ....
Krabbelgruppen gibt es zwar aber ist halt selten ein Platz frei oder mit fast Drei schon zu alt.
zwerg2014
273 Beiträge
03.03.2016 21:06
Ja das liebe Dorf. Ich hab ewig in Braunschweig gewohnt, bin dann nach bayern. Nennen wir es mal Kleinstadt ca 5000 Einwohner, was sich echt wie Dorf anfühlte und wohne jetzt echt auf dem Dorf oder eher dörflein. 150 Einwohner. Das war eine Umstellung.
03.03.2016 21:13
Zitat von Mami0313:

Zitat von zwerg2014:

Hallo, ja es ist in der Tat nicht so einfach was passendes zu finden, bzw. Andere Mütter kennenzulernen. Wir haben hier zwar Krabbelgruppe nach geburtsjahr sortiert, wobei das auch schwierig ist, da einige gerade nen Jahr sind und andere zwei. So ein Jahr ist nun mal lang. Dann gibt es noch Kinderturnen von 1-3 und von 3-6 Jahren. Naja aber da finden sich dann immer irgendwie die " übermuttis" die immer durchblicken lassen, dass ihr Kind das tollste ist, ihre Erziehung die einzig wahre etc. Dann immer diese vergleiche. Mein Kind kann das... Was deins macht das noch nicht? ...
ich bin einfach nur noch genervt von diesen Gruppen. Gibt es denn keine Mütter die sich einfach normal austauschen wollen und nicht ständig ungefragt Ratschläge geben.

Gruppe gründen, die nur wir sehen. Hmm. Glaub das funktioniert nicht. Zumindest hier nicht.


Oh ja das kenne ich auch. Und hier ist noch das Problem auf dem Dorfe sind die schon sehr eingefahren. Jeder kennt sich und hat schon seinen festen Umkreis und man steht dann daneben und denkt klasse hier ?
Die Vergleiche sind auch immer cool , sind ja auch alle Kinder so gleich ....
Krabbelgruppen gibt es zwar aber ist halt selten ein Platz frei oder mit fast Drei schon zu alt.


Oh ja, das kenne ich auch. Ich war mit meiner Tochter jahrelang beim Eltern-Kind-Turnen. Aber so richtig Anschluß findet man da nicht. Die Anderen kennen sich entweder schon seit der eigenen Kindheit, wohnen alle im Neubaugebiet oder sind befreundet weil die Kinder im Kindergarten befreundet sind.
Wir sind "zugezogen", wohnen nicht im Neubaugebiet und unsere Tochter geht nicht hier in den Kindergarten. Ich bin gespannt, wie schnell sie dann in der Schule Freunde findet.
In der Krabbelgruppe war ich damals auch mit ihr. Nach vier oder fünf Mal habe ich es aufgegeben. Das war nichts für mich.
audimaus
8080 Beiträge
03.03.2016 21:17
Zitat von Mami0313:

Zitat von audimaus:

Huhu

Ich wohne zwar nicht direkt in der Ecke, aber bin mind einmal im Monat bei meinem Freund und seinen Kindern + Familie in Edesbüttel

Natürlich auch herzlich eingeladen.
Kennst du ne Gruppenfunktion?


Neee, hier kenne ich keine Gruppenfunktion
mama_2012
289 Beiträge
04.03.2016 07:43
Zitat von Mami0313:

Zitat von mama_2012:

Zitat von Mami0313:

Zitat von mama_2012:

Hey
Ich wohne auch nicht mehr dort. Bin aber ursprünglich aus der Ecke und fahre des öfteren nach Hause


Huhu,
Wo wohnst du denn jetzt und wo kamst du hier her?
Finden sich ja doch einige


Mittig zwischen bs und gf.

Bin im Harz gelandet.


Harz soll ja auch ganz schön sein ?
Jetzt müsste man nur noch wissen ob man hier einfach weiter schreibt oder irgendwie ne Art Gruppe machen kann. Glaube aber das geht nur einzeln mit den Leuten ?


Moin,

Joa so ist es ganz nett, aber nix los, nix größeres in der nähe wenn man aus der bs Ecke verwöhnt ist.
Mami0313
87 Beiträge
04.03.2016 07:49
Also, direkt in der Stadt ist natürlich mehr los, das glaube ich egal ob wob oder bs. Hier ist es halt wirklich extrem ruhig und durch die Elternzeit gehe ich natürlich auch nicht arbeiten. Man kommt schwer unter Leute, wenn die Freunde ja alle berufstätig sind und die meisten Mütter hier Ihren Kreis schon haben.
Seid ihr alle berufstätig oder sich noch jemand zuhause?
04.03.2016 08:17
Zitat von Mami0313:

Also, direkt in der Stadt ist natürlich mehr los, das glaube ich egal ob wob oder bs. Hier ist es halt wirklich extrem ruhig und durch die Elternzeit gehe ich natürlich auch nicht arbeiten. Man kommt schwer unter Leute, wenn die Freunde ja alle berufstätig sind und die meisten Mütter hier Ihren Kreis schon haben.
Seid ihr alle berufstätig oder sich noch jemand zuhause?


Ich arbeite. Aber die ersten zwei Jahre war ich zuhause. Ich dachte manchmal, ich sterbe vor Langeweile. Irgendwann kannte ich jeden Pflasterstein im Ort mit Namen vom vielen Spazierengehen. Im zweiten Jahr hatte eine Freundin von mir dann auch ihr Baby und wir sind ab und zu zusammen Frühstücken gegangen. Mein Highlight!
audimaus
8080 Beiträge
04.03.2016 08:30
Zitat von Mami0313:

Also, direkt in der Stadt ist natürlich mehr los, das glaube ich egal ob wob oder bs. Hier ist es halt wirklich extrem ruhig und durch die Elternzeit gehe ich natürlich auch nicht arbeiten. Man kommt schwer unter Leute, wenn die Freunde ja alle berufstätig sind und die meisten Mütter hier Ihren Kreis schon haben.
Seid ihr alle berufstätig oder sich noch jemand zuhause?


Ich arbeite seit meine Tochter ein halbes Jahr alt ist. Zuerst zwei Monate Nachts, dann war ich wieder arbeitslos, dann mit 10 Monaten hatte ich eine 450€ Stelle und einen Monat später einen Vollzeit Job dazu. Einen weiteren Monat später hab ich mich von meinem Noch-Mann getrennt. Seitdem bin ich trotz alleinerziehend Vollzeit berufstätig.
Mami0313
87 Beiträge
04.03.2016 08:38
Zitat von Topolino:

Zitat von Mami0313:

Also, direkt in der Stadt ist natürlich mehr los, das glaube ich egal ob wob oder bs. Hier ist es halt wirklich extrem ruhig und durch die Elternzeit gehe ich natürlich auch nicht arbeiten. Man kommt schwer unter Leute, wenn die Freunde ja alle berufstätig sind und die meisten Mütter hier Ihren Kreis schon haben.
Seid ihr alle berufstätig oder sich noch jemand zuhause?


Ich arbeite. Aber die ersten zwei Jahre war ich zuhause. Ich dachte manchmal, ich sterbe vor Langeweile. Irgendwann kannte ich jeden Pflasterstein im Ort mit Namen vom vielen Spazierengehen. Im zweiten Jahr hatte eine Freundin von mir dann auch ihr Baby und wir sind ab und zu zusammen Frühstücken gegangen. Mein Highlight!


So geht es mir gerade. Vor allem bei dem Wetter raus ist ja auch noch so leicht. Immer wenn man raus will regnet es. Leider wird bei mir so schnell keiner ein Kind bekommen, die sind da grad in anderen Lebensphasen, was ja völlig ok ist nur schade für uns. Mein Mann ist Schichtarbeiter und deshalb ist auch alles so unregelmäßig hier. Am langweiligsten finde ich die Spätschicht. Ich warte schon sehnlichst auf den Sommer.
Mami0313
87 Beiträge
04.03.2016 08:40
Zitat von audimaus:

Zitat von Mami0313:

Also, direkt in der Stadt ist natürlich mehr los, das glaube ich egal ob wob oder bs. Hier ist es halt wirklich extrem ruhig und durch die Elternzeit gehe ich natürlich auch nicht arbeiten. Man kommt schwer unter Leute, wenn die Freunde ja alle berufstätig sind und die meisten Mütter hier Ihren Kreis schon haben.
Seid ihr alle berufstätig oder sich noch jemand zuhause?


Ich arbeite seit meine Tochter ein halbes Jahr alt ist. Zuerst zwei Monate Nachts, dann war ich wieder arbeitslos, dann mit 10 Monaten hatte ich eine 450€ Stelle und einen Monat später einen Vollzeit Job dazu. Einen weiteren Monat später hab ich mich von meinem Noch-Mann getrennt. Seitdem bin ich trotz alleinerziehend Vollzeit berufstätig.


Nach meiner Tochter bin ich auch wieder arbeiten gegangen als sie ein Jahr war, allerdings nur Teilzeit.
Hut ab , dass du das so schaffst . Ich bewundere sowas immer.
zwerg2014
273 Beiträge
04.03.2016 09:04
Guten Morgen!

Ich bin noch zu Hause, zuerst ungewollt und mittlerweile gewollt. Als meine Tochen 1 1/2 Jahre alt war, habe ich einen Teilzeitjob angenommen. Musste ja wieder neu suchen durch den Umzug. Tja, nach 6 Wochen war ich dann wieder zu Hause. Kind 3x krank macht sich nicht gut in der Probezeit. Jetzt hab ich mich damit abgefunden, dass ich wohl noch länger zu Hause sein werde. Macht wenig Sinn, wenn das Kind alle 14 Tage mit Fieber brach liegt. Irgendwie ist sie Dauerkrank seitdem sie in die Krippe geht. Jetzt haben wir entschieden, dass es ein guter Zeitpunkt für Kind Nummer zwei ist und sind am hibbeln. Ganz schön nervenaufreibend. Bei meiner Tochter haben wir das hibbeln aufgegeben, nachdem nach einem Jahr nix passiert ist, bis auf eine Fehlgeburt. Ich hatte gerade den neuen Job in Bayern angefangen, sodass wir noch ein Jahr warten wollten. Tja was soll ich sagen, nach 3 Wochen Bayern hatte ich den positiven Test in der Hand. Ich muss im Hibbeln echt ruhiger werden.

Mami0313
87 Beiträge
04.03.2016 10:23
Zitat von zwerg2014:

Guten Morgen!

Ich bin noch zu Hause, zuerst ungewollt und mittlerweile gewollt. Als meine Tochen 1 1/2 Jahre alt war, habe ich einen Teilzeitjob angenommen. Musste ja wieder neu suchen durch den Umzug. Tja, nach 6 Wochen war ich dann wieder zu Hause. Kind 3x krank macht sich nicht gut in der Probezeit. Jetzt hab ich mich damit abgefunden, dass ich wohl noch länger zu Hause sein werde. Macht wenig Sinn, wenn das Kind alle 14 Tage mit Fieber brach liegt. Irgendwie ist sie Dauerkrank seitdem sie in die Krippe geht. Jetzt haben wir entschieden, dass es ein guter Zeitpunkt für Kind Nummer zwei ist und sind am hibbeln. Ganz schön nervenaufreibend. Bei meiner Tochter haben wir das hibbeln aufgegeben, nachdem nach einem Jahr nix passiert ist, bis auf eine Fehlgeburt. Ich hatte gerade den neuen Job in Bayern angefangen, sodass wir noch ein Jahr warten wollten. Tja was soll ich sagen, nach 3 Wochen Bayern hatte ich den positiven Test in der Hand. Ich muss im Hibbeln echt ruhiger werden.


Das mit dem ruhiger werden beim Hibbeln ist gar nicht so einfach, aber ich denke das weißt du ja selber. Ich war damals auch so angespannt meine erste Schwangerschaft war leider eine Eileiterschwangerschaft und danach das warten kam einen auch ewig vor, alleine schon weil man ja nicht wusste , ob es wieder so endet. Und beim zweiten Kind wurden dann meine Hormone untersucht und als ich den Termin zur Besprechung hatte, hatte ich auch schon den positiven Test in der Hand
Ich drücke dir ganz doll die Daumen für Ruhe und bald einen positiven Test
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt