Mütter- und Schwangerenforum

Stress mit Erzieherin vom Kiga

Gehe zu Seite:
Kinderwunsch85
620 Beiträge
12.11.2014 18:29
Ersten 22 Kinder und ein Betreuer sind unzulässig
Zweitens solltest du dichentschuldigen
Drittens scheint deine Tochter den Schlaf zu brauchen sonst würde sie ja nicht einschlafen
Viertens kann die Erzieherin nichts für deine schlaflosen Nächte und deine Reaktion war vielleicht etwas überreagiert
-M-Y-A-
22690 Beiträge
12.11.2014 18:35
Zitat von Corinna80:

Hmmm ich seh das etwas anders. Die Erzieherin kann ja schließlich nichts für Deine schlaflosen Nächte und wenn Deine Tochter so müde ist das sie dort einschläft würde ich es als Mutter nicht wollen das man sie krampfhaft wach hält.
Da bin ich ganz bei der Erzieherin. Was soll sie auch machen wenn ein Kind müde ist. Es dauernd wieder wachrütteln?

Das sie allerdings alleine auf 22 Kinder aufpassen muss ist natürlich ein Unding und da gäbe es auch ne saftige Beschwerde von mir.

dein kind leidet an müdigkeit und du denkst NUR an dich?! es gibt kinder,die brauchen nunmal ihren mittagsschlaf... ich finde dich,ts,sehr egoistisch...
Lindina
583 Beiträge
12.11.2014 19:07
Oh Gott wie hier alle wieder übertreiben. Meine Tochter macht schon ewig kein Mittagsschlaf mehr, möchte sie nicht.

Vielleicht auch mal richtig lesen! Ich habe niemanden zur Schnecke gemacht ich habe normal mit der Erzieherin geredet. Ich war nicht beleidigend also weiß ich nicht warum ich mich entschuldigen sollte.
Es ging auch nicht dadrum ob meine Tochter den Schlaf nun benötigt oder nicht. Und ich denke sicher auch nicht nur an mich aber ich bin auch nur ein Mensch und wenn ich hier am Tage umkippe weil ich 2-3 Tage non stop wach bin dann hat keiner was davon.

Nein so habe ich mir das Leben mit Kinder sicher nicht vorgestellt da bisher keiner in der Familie und von Bekannten Kinder hatte die jede Nacht wach sind. Wie macht ihr das? Bleibt jede Nacht wach und lasst das Kind am Tage schlafen? Soll ich dann komplett ohne Schlaf auskommen? Dann erzählt eure Wundermittel gegen Müdigkeit da hier ja viele rumposaunen das es bei ihnen genauso ist.

nancy0209
1087 Beiträge
12.11.2014 19:11
Zitat von Lindina:

Oh Gott wie hier alle wieder übertreiben. Meine Tochter macht schon ewig kein Mittagsschlaf mehr, möchte sie nicht.

Vielleicht auch mal richtig lesen! Ich habe niemanden zur Schnecke gemacht ich habe normal mit der Erzieherin geredet. Ich war nicht beleidigend also weiß ich nicht warum ich mich entschuldigen sollte.
Es ging auch nicht dadrum ob meine Tochter den Schlaf nun benötigt oder nicht. Und ich denke sicher auch nicht nur an mich aber ich bin auch nur ein Mensch und wenn ich hier am Tage umkippe weil ich 2-3 Tage non stop wach bin dann hat keiner was davon.

Nein so habe ich mir das Leben mit Kinder sicher nicht vorgestellt da bisher keiner in der Familie und von Bekannten Kinder hatte die jede Nacht wach sind. Wie macht ihr das? Bleibt jede Nacht wach und lasst das Kind am Tage schlafen? Soll ich dann komplett ohne Schlaf auskommen? Dann erzählt eure Wundermittel gegen Müdigkeit da hier ja viele rumposaunen das es bei ihnen genauso ist.



warum holst du dein kind dann nicht vor dem essen ab dann passiert so etwas nicht! und wenn ein kind richtig müde ist dann hält es auch niemand davon ab zu schlafen da kann man sonst was versuchen um es wach zu halten
12.11.2014 19:14
Zitat von Lindina:

Oh Gott wie hier alle wieder übertreiben. Meine Tochter macht schon ewig kein Mittagsschlaf mehr, möchte sie nicht.

Vielleicht auch mal richtig lesen! Ich habe niemanden zur Schnecke gemacht ich habe normal mit der Erzieherin geredet. Ich war nicht beleidigend also weiß ich nicht warum ich mich entschuldigen sollte.
Es ging auch nicht dadrum ob meine Tochter den Schlaf nun benötigt oder nicht. Und ich denke sicher auch nicht nur an mich aber ich bin auch nur ein Mensch und wenn ich hier am Tage umkippe weil ich 2-3 Tage non stop wach bin dann hat keiner was davon.

Nein so habe ich mir das Leben mit Kinder sicher nicht vorgestellt da bisher keiner in der Familie und von Bekannten Kinder hatte die jede Nacht wach sind. Wie macht ihr das? Bleibt jede Nacht wach und lasst das Kind am Tage schlafen? Soll ich dann komplett ohne Schlaf auskommen? Dann erzählt eure Wundermittel gegen Müdigkeit da hier ja viele rumposaunen das es bei ihnen genauso ist.

anscheinend benötigt sie den schlaf doch, sonst wär sie nicht eingeschlafen. im kindergarten sind doch auch viel mehr eindrücke als daheim, viel mehr bewegung und action, da kann es gut sein, dass sich der kleine mensch einfach eine auszeit nehmen MUSS.

wie wir das machen, wenn wir die kinder tagsüber schlafen lassen? mei, dann gehn wir halt später ins bett. oder ich erklär meinem kind nachts (am fenster stehend), dass es draußen dunkel ist und die susi und der heinz (erfundene namen - finger zu den nachbarn) auch shcon die rollos unten haben und schlafen. dein kind ist 3,5. das versteht das. und wenn es sich mit nachtlicht ins bett kuschelt und ein buch anschaut.
und notfalls kannst du dein kind immernoch zu dir ins bett nehmen und ignorieren, wenn es turnt oder es mal anknurren, dass du müde bist und bitte schlafen möchtest.
ich habe 3 sehr aufgeweckte kinder, habe - wie gesagt - die letzten 5,5 jahre nicht durchgeschlafen und ich bin wegen einer krankheitswelle und 2 grottigen nächten auch noch nicht umgekippt. man kann es auch dramatisieren.
anja1181
6340 Beiträge
12.11.2014 19:17
Zitat von Lindina:

Oh Gott wie hier alle wieder übertreiben. Meine Tochter macht schon ewig kein Mittagsschlaf mehr, möchte sie nicht.

Vielleicht auch mal richtig lesen! Ich habe niemanden zur Schnecke gemacht ich habe normal mit der Erzieherin geredet. Ich war nicht beleidigend also weiß ich nicht warum ich mich entschuldigen sollte.
Es ging auch nicht dadrum ob meine Tochter den Schlaf nun benötigt oder nicht. Und ich denke sicher auch nicht nur an mich aber ich bin auch nur ein Mensch und wenn ich hier am Tage umkippe weil ich 2-3 Tage non stop wach bin dann hat keiner was davon.

Nein so habe ich mir das Leben mit Kinder sicher nicht vorgestellt da bisher keiner in der Familie und von Bekannten Kinder hatte die jede Nacht wach sind. Wie macht ihr das? Bleibt jede Nacht wach und lasst das Kind am Tage schlafen? Soll ich dann komplett ohne Schlaf auskommen? Dann erzählt eure Wundermittel gegen Müdigkeit da hier ja viele rumposaunen das es bei ihnen genauso ist.



Meine Tochter macht schon lange kein Mittagschlaf mehr. Wenn sie aber nach dem Kindergarten zu mir sagt das sie müde ist dann darf sie auch schlafen..dann scheint sie es ja in dem Moment zu brauchen!
An den Tagen kommt es auch vor das sie dann halt abends länger wach ist...ja und..das ist dann halt so...meinen fehlenden Schlaf hole ich dann irgendwann nach.
Ich würde mir mal Gedanken machen warum sie beim essen einschläft...scheinbar die ganzen Eindrücke und dann brauch sie den Schlaf...ich würde ihr den geben.

Das die Erzieherin mit 22 Kindern alleine ist, ist natürlich alles andere als toll..aber auch bei uns kommt es mal vor...
anja1181
6340 Beiträge
12.11.2014 19:18
Zitat von Cappotella:

Zitat von Lindina:

Oh Gott wie hier alle wieder übertreiben. Meine Tochter macht schon ewig kein Mittagsschlaf mehr, möchte sie nicht.

Vielleicht auch mal richtig lesen! Ich habe niemanden zur Schnecke gemacht ich habe normal mit der Erzieherin geredet. Ich war nicht beleidigend also weiß ich nicht warum ich mich entschuldigen sollte.
Es ging auch nicht dadrum ob meine Tochter den Schlaf nun benötigt oder nicht. Und ich denke sicher auch nicht nur an mich aber ich bin auch nur ein Mensch und wenn ich hier am Tage umkippe weil ich 2-3 Tage non stop wach bin dann hat keiner was davon.

Nein so habe ich mir das Leben mit Kinder sicher nicht vorgestellt da bisher keiner in der Familie und von Bekannten Kinder hatte die jede Nacht wach sind. Wie macht ihr das? Bleibt jede Nacht wach und lasst das Kind am Tage schlafen? Soll ich dann komplett ohne Schlaf auskommen? Dann erzählt eure Wundermittel gegen Müdigkeit da hier ja viele rumposaunen das es bei ihnen genauso ist.

anscheinend benötigt sie den schlaf doch, sonst wär sie nicht eingeschlafen. im kindergarten sind doch auch viel mehr eindrücke als daheim, viel mehr bewegung und action, da kann es gut sein, dass sich der kleine mensch einfach eine auszeit nehmen MUSS.

wie wir das machen, wenn wir die kinder tagsüber schlafen lassen? mei, dann gehn wir halt später ins bett. oder ich erklär meinem kind nachts (am fenster stehend), dass es draußen dunkel ist und die susi und der heinz (erfundene namen - finger zu den nachbarn) auch shcon die rollos unten haben und schlafen. dein kind ist 3,5. das versteht das. und wenn es sich mit nachtlicht ins bett kuschelt und ein buch anschaut.
und notfalls kannst du dein kind immernoch zu dir ins bett nehmen und ignorieren, wenn es turnt oder es mal anknurren, dass du müde bist und bitte schlafen möchtest.
ich habe 3 sehr aufgeweckte kinder, habe - wie gesagt - die letzten 5,5 jahre nicht durchgeschlafen und ich bin wegen einer krankheitswelle und 2 grottigen nächten auch noch nicht umgekippt. man kann es auch dramatisieren.


-Chucky-
12034 Beiträge
12.11.2014 19:33
Ich bin der Meinung, dass man Kinder nicht mit Gewalt wach halten darf. Denen geht es nämlich nicht gut, wenn sie heillos übermüdet sind und das Wohl des Kindes steht bei uns Müttern wohl an erster Stelle. Da muss man sich als Erwachsener dann eben zusammenreißen. Ich bin alleinerziehend und ich muss alle schwierigen Nächte alleine durchwachen, mit Nachtschreck, Kruppanfällen und sämtlichen Fürzen, die die Kinder mal quer stecken haben. Ich war auch schon schwer erschöpft, allerdings muss man sich dann was einfallen lassen, z. B. ein, zwei Tage nur Notversorgung machen und alles momentan Unwichtige einfach sein lassen. So bekommt man seine Ruhe und kann sich von den Nächten erholen. Negatives Denken und Groll reiten dich nur noch mehr rein. Arbeite an deiner Einstellung, akzeptiere was nicht zu ändern ist statt dich dagegen zu wehren. Und was die Erzieherin angeht, so tut sie mir ziemlich leid, weil sie echt nix verkehrt gemacht hat, außer das Kind am Tisch schlafen zu lassen. Das ist nicht okay, aber arbeite doch mit ihr zusammen und hilf dabei dafür zu sorgen, dass sie Unterstützung bekommt. Dann lösen sich die relevanten Probleme bestimmt in Luft auf.
shelyra
68366 Beiträge
12.11.2014 19:42
an deinen schlaflosen nächten und der krankheit ist sicher nicht die erzieherin schuld. also ist es schon verkehrt, diesen frust an ihr auszulassen.

wenn dein kind müde ist dann ist es doch ok dass es schläft. vielleicht braucht sie es im moment einfach mal wieder obwohl sie schon länger keinen mittagsschlaf mehr macht. neue eindrücke, was neues gelernt, nachwirkungen der krankheit - gibt viele gründe dafür.

klar ist es nicht ok wenn das kind am tisch schläft. aber wecken würde ich das kind trotzdem nicht. hier kann man gemeinsam mit der erzieherin eine lösung finden - auf das sofa oder eine turnmatte legen oder vor dem essen eine ruhepause einlegen usw.

am besten suchst du in ruhe das gespräch mit der erzieherin und der leitung. und dann sucht ihr gemeinsam nach lösungsmöglichkeiten.

ps: ich habe seit fast 4 1/2 jahren (bzw 5 wenn man die schwangerschaft mitzählt) keine einzige nacht durchgeschlafen man gewöhnt sich daran. aber ich käme nie auf die idee jemand anderes dafür verantwortlich zu machen.
wenn der große nachts rumturnt, dann erklär ich ihm dass jetzt geschlafen wird. das wird deine tochter mit 3 1/2 auch schon verstehen.
-M-Y-A-
22690 Beiträge
12.11.2014 19:43
hmm...überschlagen wir mal ein wenig...
2008,ich war mit dem ersten kind schwanger,gegen ende des sechsten monats hatte ich jede nacht sodbrennen und mein kind turnte wie eine irre... mehr als 4 std die nacht habe ich nicht geschlafen....
dann wurde sie geboren... ich stillte voll... wenn ich auf drei stunden schlaf die nacht kam,war das viel... das ging dann so bis sie 7 monate alt war,danach schlief sie mit 2 unterbrechungen die nacht aber durch... (das war dann januar 2009)
ende august 2009 wurde ich wieder schwanger..,ab dezember schlief meine grosse dann wieder sehr schlecht und fast jede nacht bei uns... wir hatten nur ein 1,40 breites bett und lagen zu dritt!!!! darin... mehr als vier std schlaf hatte ich nie UND überall schmerzen vom schiefen liegen... als ich im sechsten schwangersschaftsmonat angekommen war,ging zusätzlich das sodbrennen wieder los UND das fiese rumgeturne im bauch... ergo: noch weniger schlaf die nacht.... baby kam dann im juni 2010...sie schlief sage und schreibe 23 monate in meinem bett und ich stillte sie nachts fast dauerhaft,erst DA war ich so erschöpft und kaputt,das nichts mehr ging...
(wir zählen kurz zusammen 2008-2012 3-5 std die nacht schlaf )
jetzt sind meine kids 4-6 jahre alt und auch heute gibt es mal eine woche,in der die kinder jede nacht mehrfach wach werden...
neulig erst wieder,meine grosse hatte ohrenschmerzen (durch eine erkältung) und ich bin halbstündlich aufgestanden um ihr ein warmes tuch auf das ohr zu legen...die ganze nacht....
ich will für das alles keinerlei anerkennung,aber dir mal vor augen führen,das es dich ganz sicher nicht umbringt,wenn du mal ein-zwei wochen weniger schlaf bekommst....
und ich war schon immer eine schlafmütze...wenn man mich nicht weckt,schlaf ich auch 20 std am stück.... ich hasse schlafmangel und die beste laune hab ich sicher nicht,aber mit kindern kann und wird das immer wieder passieren.
Jani85
27573 Beiträge
12.11.2014 20:39
Ich kann dich ein bisschen verstehn. Meine Kids (und ich ) sind grad beide krank unsere Nächte grottig. und nu hat der Große heut mittag auch noch geschlafen... Mein Mann startet gerade den zweiten versuch ihn ins Bett zu bekommen, mal sehn ob er mehr erfolg hat als ich vor ner Stunde. Es ist einfach anstrengend und zerrt an einem. Dennoch denk ich wenn sie krank war braucht sie wohl einfach den schlaf besonders wenn sie im Kiga am Tisch einschläft. Augen zu und durch es kommen auch wieder bessere Zeiten
Curleysue
10272 Beiträge
12.11.2014 20:56
mein ex mann war früher nur am we da, also bin ich jede nacht aufgestanden und habe auch nie mehr als 3-4 stunden schlaf am stück bekommen. dann bin ich als mein sohn 1 jahr alt war 25 stunden die woche arbeiten gegangen und bin das erste jahr min. 1-2 die nacht aufgestanden. der haushalt hat sich in der zeit auch nicht von alleine gemacht. nun bin ich ganz alleinerziehend, arbeite 30-35 stunden die woche und mein sohn ist immer noch nicht 100% trocken nachts. also stehe ich dann nachts 1-2 x um mit ihm pipi machen zu gehen. aber es werden auch irgendwann wieder bessere zeiten kommen.

wenn du so platt bist, dann lass mal den haushalt liegen, oder frag deinen partner wenn du einen hast oder oma und opa, das sie am we mal ein paar stunden mit den kindern was machen und du schläfst in der zeit.

wenn mein sohn nachts wach ist und nicht wieder einschlafen kann mach ich ihm ein hörspiel an. irgendwann schläft der schon wieder ein.

aber der kindergärtnerin kannst du deinen schlafmangel nicht in die schuhe schieben. sie kann nichts dafür.
mamamone
31266 Beiträge
12.11.2014 23:20
Zitat von Lindina:

Oh Gott wie hier alle wieder übertreiben. Meine Tochter macht schon ewig kein Mittagsschlaf mehr, möchte sie nicht.

Vielleicht auch mal richtig lesen! Ich habe niemanden zur Schnecke gemacht ich habe normal mit der Erzieherin geredet. Ich war nicht beleidigend also weiß ich nicht warum ich mich entschuldigen sollte.
Es ging auch nicht dadrum ob meine Tochter den Schlaf nun benötigt oder nicht. Und ich denke sicher auch nicht nur an mich aber ich bin auch nur ein Mensch und wenn ich hier am Tage umkippe weil ich 2-3 Tage non stop wach bin dann hat keiner was davon.

Nein so habe ich mir das Leben mit Kinder sicher nicht vorgestellt da bisher keiner in der Familie und von Bekannten Kinder hatte die jede Nacht wach sind. Wie macht ihr das? Bleibt jede Nacht wach und lasst das Kind am Tage schlafen? Soll ich dann komplett ohne Schlaf auskommen? Dann erzählt eure Wundermittel gegen Müdigkeit da hier ja viele rumposaunen das es bei ihnen genauso ist.

Da kann die Erzieherin aber auch nichts für, und sie hat sich , als sie sich für den Beruf, der Erzieherin auch nicht gedacht, dass die alleine für 22 Kinder zuständig ist und sich dann noch mit unzufriedenen Müttern auseinander setzten muss.

Als ich meine Ausbildung zur Erzieherin machte, waren wir zu viert in der Gruppe, Vorpraktikantin, Kinderpfelegerin, Erzieherin und Anerkennungspraktikantin , mit 20 Kindern in der Gruppe. Da war pädagogische Arbeit noch möglich, Förderung in kleinen Gruppen usw.
Das hat sich in den letzten Jahren immer mehr verändert, meine Ideale waren dahin und ich war irgendwann einfach nur desillusioniert.
Ich habe einen riesen Respekt, vor jeder Kollegin , die in diesem Beruf ihr Bestes gibt.

Ich möchte heute in ,meinem Traumberuf nicht mehr arbeiten.
12.11.2014 23:47
Ein Kind mit 3 jahren zu sagen es braucht keinen Mittagschlaf sorry find eich meghr als kritisch ,diese Kinder brauchen gerade viel schlaf.... und ich denke die Erzieherin meint das sie Mittags beim Schlafen mit 22kIndern alleine ist und das kann unter "Umständen normal sein).

Bei uns in der Kita ist es so das oben 2 Gruppen gibt die jeweils am tage ungefähr 18Kinder haben und wenn die Kinder schlafen sitzt eine Erziehrin wenn die nadren ind er Pause sind oder andre Dinge vorbereiten in einem Zimmer und zu den anderen ist die Türe auf -denn die kInder sollten ind er Regel schlafen... Ich finde es immer wieder schön wie die Eltern meckern weil es ind er kita nicht möglich it auf jedes Bedürniss einzugehen... dann musst du sie zuhause lassen--dann kannst du darauf eingehen.

ich habe uach ein kind sie ite jetzt aber 5 fast 6 zuhause schläft sie nicht mehr ,weil ihre 9Jahre alte schwester nicht schlafen muß warum dan se denkt sie--aber in der Kita schläft sie und was ist das resultat -sie schläft durch aus später wi ihre )jahre alte schwester...aber so ist das leben und ich ahbe bis zum 4 Lebensjahr meiner Kleinen Tochrter nicht einen Nacht geschlafen bzw durch geschlafen.....
12.11.2014 23:48
Zitat von mamamone:

Zitat von Lindina:

Oh Gott wie hier alle wieder übertreiben. Meine Tochter macht schon ewig kein Mittagsschlaf mehr, möchte sie nicht.

Vielleicht auch mal richtig lesen! Ich habe niemanden zur Schnecke gemacht ich habe normal mit der Erzieherin geredet. Ich war nicht beleidigend also weiß ich nicht warum ich mich entschuldigen sollte.
Es ging auch nicht dadrum ob meine Tochter den Schlaf nun benötigt oder nicht. Und ich denke sicher auch nicht nur an mich aber ich bin auch nur ein Mensch und wenn ich hier am Tage umkippe weil ich 2-3 Tage non stop wach bin dann hat keiner was davon.

Nein so habe ich mir das Leben mit Kinder sicher nicht vorgestellt da bisher keiner in der Familie und von Bekannten Kinder hatte die jede Nacht wach sind. Wie macht ihr das? Bleibt jede Nacht wach und lasst das Kind am Tage schlafen? Soll ich dann komplett ohne Schlaf auskommen? Dann erzählt eure Wundermittel gegen Müdigkeit da hier ja viele rumposaunen das es bei ihnen genauso ist.

Da kann die Erzieherin aber auch nichts für, und sie hat sich , als sie sich für den Beruf, der Erzieherin auch nicht gedacht, dass die alleine für 22 Kinder zuständig ist und sich dann noch mit unzufriedenen Müttern auseinander setzten muss.

Als ich meine Ausbildung zur Erzieherin machte, waren wir zu viert in der Gruppe, Vorpraktikantin, Kinderpfelegerin, Erzieherin und Anerkennungspraktikantin , mit 20 Kindern in der Gruppe. Da war pädagogische Arbeit noch möglich, Förderung in kleinen Gruppen usw.
Das hat sich in den letzten Jahren immer mehr verändert, meine Ideale waren dahin und ich war irgendwann einfach nur desillusioniert.
Ich habe einen riesen Respekt, vor jeder Kollegin , die in diesem Beruf ihr Bestes gibt.

Ich möchte heute in ,meinem Traumberuf nicht mehr arbeiten.


Oh aj das hat sich in den letzten Jahren so sehr verändert.... ich ahbe ja in dme Beruf auch mal gearbeitet udn kann die Erieher nur all zu gut verstehen......
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 13 mal gemerkt