Mütter- und Schwangerenforum

Wer bringt bei euch die Weihnachtsgeschenke?

Gehe zu Seite:
DieEine2
1869 Beiträge
08.12.2017 00:05
Zitat von Walama:

Zitat von Melly82:

Zitat von Schnecke510:

Bei uns gibt es kein Christkind oder Weihachtsmann, wir Eltern schenken den Kindern was und das wissen sie schon immer.


Das finde 7ch irgendwie sehr traurig. Die Zeitspanne zwischen "sie verstehen es noch nicht" und "sie glauben es nicht mehr" ist doch so kurz. Warum also nicht der Kindheit ein wenig Magie lassen?


Ich finde es nicht besonders magisch, meinem Kind eine dreiste Lüge aufzutischen nur weil sie zu jung sind Fiktion von Wahrheit zu unterscheiden


Traurige Einstellung!
Kinder dürfen und sollen an Wunder glauben. Sonst werden irgendwann verbitterte Erwachsene draus.
Ich kenne keinen, der sich "dreist belogen" fühlte, weil er an den Weihnachtsmann glauben durfte.
Alaska
9960 Beiträge
08.12.2017 00:08
Zitat von Walama:

Zitat von Melly82:

Zitat von Schnecke510:

Bei uns gibt es kein Christkind oder Weihachtsmann, wir Eltern schenken den Kindern was und das wissen sie schon immer.


Das finde 7ch irgendwie sehr traurig. Die Zeitspanne zwischen "sie verstehen es noch nicht" und "sie glauben es nicht mehr" ist doch so kurz. Warum also nicht der Kindheit ein wenig Magie lassen?


Ich finde es nicht besonders magisch, meinem Kind eine dreiste Lüge aufzutischen nur weil sie zu jung sind Fiktion von Wahrheit zu unterscheiden


Ist zwar deine Entscheidung, aber Kinder denken so anders! Nikolaus, Christkind, Osterhase, die Hexe im Waldhäuschen, alles Teil einer Welt, die ich immer noch im Herzen trage. Weil mir meine Eltern mit diesen wunderbaren Geschichten ein kostbares Stück Kindheit mitgegeben haben. Das möchte ich z.B. für meine Kinder unbedingt auch.

Und Kinder lieben es idR auch, in diese magischen Welten eintauchen zu dürfen, weil ihre Fantasie einfach grenzenlos ist. Da wird das kleine Kindergartenmädchen zu Elsa und der Schuljunge zum Drachenreiter. Es ist ihnen dabei völlig egal, ob es real ist, oder nicht. Sie möchten in diese Geschichten und ich find als Mama wunderschön, sie mit den riesigen Augen und dem Strahlen im Gesicht zu sehen. Mit allen Bräuchen rundherum.

Selbst Erwachsene möchten heute doch sehr gerne weg von der Realtiät und rein in Fiktion. Egal ob mit einem guten Film oder einem Compterspiel, im Freizeitpark oder oder...
LauraMmK
852 Beiträge
08.12.2017 00:23
Zitat von DieEine2:

Zitat von Walama:

Zitat von Melly82:

Zitat von Schnecke510:

Bei uns gibt es kein Christkind oder Weihachtsmann, wir Eltern schenken den Kindern was und das wissen sie schon immer.


Das finde 7ch irgendwie sehr traurig. Die Zeitspanne zwischen "sie verstehen es noch nicht" und "sie glauben es nicht mehr" ist doch so kurz. Warum also nicht der Kindheit ein wenig Magie lassen?


Ich finde es nicht besonders magisch, meinem Kind eine dreiste Lüge aufzutischen nur weil sie zu jung sind Fiktion von Wahrheit zu unterscheiden


Traurige Einstellung!
Kinder dürfen und sollen an Wunder glauben. Sonst werden irgendwann verbitterte Erwachsene draus.
Ich kenne keinen, der sich "dreist belogen" fühlte, weil er an den Weihnachtsmann glauben durfte.


Bei uns kommen die Geschenke auch von denen, die wirklich schenken.
Ich hab bei meiner ersten Tochter die Weihnachtsmann Geschichte erzählt.
Sie hat sich im Kindergarten mit einem Jungen gestritten, der sagte, den Weihnachtsmann gäbe es nicht. Meine Tochter hat fest dran geglaubt und ihm gesagt, ihre Mutter würde sie nie anlügen.
Sie hat es als den ultimativen Verrat empfunden, dass es doch so war und mir lange Zeit gar nichts mehr geglaubt.
Bei den anderen Kindern mochte ich das nicht riskieren, denn mich hat es schwer getroffen, wie sehr meine Tochter darunter gelitten hat, sich belogen zu fühlen .
Weihnachten ist trozdem schön. Nur eben anders und ehrlich.
08.12.2017 00:29
Es ist ja wohl ein Unterschied, ob ich meinem Kind eine fantasievolle und magische Geschichte erzähle oder sie über die Herkunft ihrer Geschenke anlüge Ich tauche ebenfalls sehr gerne in fantastische Welten ab und wünsche mir das auch für meine Kinder, wenn sie älter sind. Wir werden sicher viele Fantasybücher lesen und tolle magische Filme schauen. Aber ich sehe nicht ein, für sie aktiv ein Lugenkonstrukt um einen Haufen Geschenke aufzubauen.
08.12.2017 00:31
Bevor das wieder jemand in den falschen Hals bekommt. Es ist mir total egal, was andere machen. Ich ver oder beurteile das in keinster Weise. Für mich fühlt es sich einfach falsch dem Kind gegenüber an.
Alaska
9960 Beiträge
08.12.2017 00:36
Zitat von Walama:

Bevor das wieder jemand in den falschen Hals bekommt. Es ist mir total egal, was andere machen. Ich ver oder beurteile das in keinster Weise. Für mich fühlt es sich einfach falsch dem Kind gegenüber an.


Das war mir ja auch wichtig. Deswegen mein erster Satz unter dem Zitat.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich bis heute dankbar dafür bin und es mit vollem Herzen an meine Kinder weitergebe.
Bei uns war es übrigens so, dass man total stolz auf sich war, weil mein hinter die Geschichten gekommen ist.
Trotzdem würd ich heute viel lieber wieder richtig daran glauben.
LauraMmK
852 Beiträge
08.12.2017 00:39
Klar gibt es bei uns auch Hexen und Drachen und Feen... Aber dabei belüge ich meine Kinder nicht. So wenig, wie ich beweisen kann, ob es einen Gott gibt oder nicht, kann ich beweisen, ob im Verborgenen Elfen, Trolle oder Vampire unterwegs sind.

Aber, dass die Geschenke, die ich kaufe, vom Weihnachtsmann sind, wäre eine klare Lüge. Den Fehler mache ich nicht noch mal. Ich verurteilte aber auch niemanden, der es anders handhabt.
Fuchsmädchen
14371 Beiträge
08.12.2017 01:25
Weihnachtsmann
Lana_Fey
6486 Beiträge
08.12.2017 06:38
Bei uns kommen alle beide, also Weihnachtsmann und Christkind.
Wenn es nach uns (meinem Mann und mir) ginge, käme nur der Weihnachtsmann.
Ich persönlich mag die Figur Weihnachtsmann am liebsten. Die Geschichten, die ganzen Weihnachtsfilme rund um den dicken, bärtigen Mann. Ich finds toll
Wir sind nicht religiös, die Kinder haben wir auch nicht taufen lassen, so gesehen hätten wir mit Weihnachten an sich eigentlich nix am Hut, aber was soll ich sagen.. ich liebe Weihnachten Ich denke man kann auch ohne christlichen Hintergedanken eine schöne Zeit erleben und Kinderaugen zum leuchten bringen. Ich vergleiche das gerne mit Fleischessern und Vegetariern Vegetarier verzichten ja meist aus moralischen Gründen auf Fleisch und nicht, weil es ihnen nicht mehr schmeckt. Also dürfen es auch gerne Fleischersatzprodukte sein
Genauso ist es hier auch. Wir verzichten auf die Kirche und den Glauben an Gott, feiern aber trotzdem Weihnachten, weil die Tradition einfach gefällt.
Ich bin mit dem Christkind aufgewachsen, ist hier auch so üblich.
Da meine Schwiegermutter sich standhaft dagegen wehrt den Weihnachtsmann zu akzeptieren und ja auch an jeder Ecke vom Christkind die Rede ist, kommen hier also beide zum Einsatz. Sie helfen sich gegenseitig und die Kinder finden das auch ganz logisch. Wer schafft das schon alleine an einem einzigen Tag.

Für den Adventskalender haben wir hier keine Erklärung. Der wird einfach gekauft und soll die Zeit bis Heilig Abend verkürzen. Sie dürfen sich jedes Jahr selbst einen aussuchen.
Der Nikolaus kommt hier natürlich auch. In der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember füllt er die Schuhe der Kinder. Wer er ist, hat zumindest Marc dieses Jahr im KiGa erfahren. Mehr schlecht als recht Eine ErzieherIN hat sich in ein Nikolaus-Kostüm geschmissen und das auch noch VOR den Kindern Mit etwas Fantasie und Einfallsreichtum konnte ich ihn aber doch noch davon überzeugen, dass es den echten Nikolaus gibt.

Die Wunschzettel werden jedes Jahr am Christkindlpostamt abgeschickt. Auf unserem Weihnachtsmarkt gibt es einen Stand der die Wunschzettel der Kinder entgegennimmt. Find ich sehr süß gemacht.
Die Jungs haben sich ihre Wünsche aus Katalogen ausgeschnitten und wir haben gemeinsam einen Brief an Christkind und Weihnachtsmann verfasst. Außerdem haben sie ein Bild gemalt um sich schon mal zu bedanken

Bei Marc muss ich wohl so langsam damit anfangen genauere Erklärungen zu Weihnachtsmann, Christkind und Co. zu liefern. Ich merke langsam, dass die schönen Kindergeschichten darüber nicht mehr reichen. Solange er aber noch an all die Gestalten glaubt, belasse ich es auch dabei.
maman91
1907 Beiträge
08.12.2017 06:54
hier kommen beide, weil mein Mann Franzose ist und bei ihm immer der Weihnachtsmann kam
Yogi_Baer
38883 Beiträge
08.12.2017 07:47
deutsch-irische Weihnachten gibt es bei uns.

am 24. Abends kommt das Christkind nach der Kirche und wir feiern mit meinen Eltern deutsche Weihnachten.

am 25. gehen wir mittags hoch zu meinen Eltern und essen Turkey, morgens öffnen die Kinder die Geschenke der irischen Familie die "santa" gebracht hat.
Abends gehen wir in die Kirche .

Meine Kinder 8 nd 4 glauben beide noch an den Weihnachtsmann und das Christkind. Bzw. der 8 jährige will glauben, denn eigentlich weiß er das die geschenke nicht gebracht werde

KRÄTZÄ
3388 Beiträge
08.12.2017 08:00
DHL.

Ernsthaft. Unser DHL man verkleidete sich letztes Jahr an Weihnachten und brachte ein letztes Geschenk. Der Drops ist für die Lütte gelutscht. Ist ja eindeutig wer das war.
Jadaflo
75627 Beiträge
08.12.2017 09:08
Zitat von KRÄTZÄ:

DHL.

Ernsthaft. Unser DHL man verkleidete sich letztes Jahr an Weihnachten und brachte ein letztes Geschenk. Der Drops ist für die Lütte gelutscht. Ist ja eindeutig wer das war.

Wie cool
HollyH
4925 Beiträge
08.12.2017 09:19
Bei uns ist der Weihnachtsmann zuständig für die Geschenke, allerdings nur für die der Kinder.

Die Erwachsenen beschenken sich gegenseitig, da der Weihnachtsmann das gar nicht alles bewerkstelligen kann.

Dass der Adventskalender von mir gefüllt wird, weiß er auch.
Schnecke510
4832 Beiträge
08.12.2017 09:28
Zitat von Melly82:

Zitat von Schnecke510:

Bei uns gibt es kein Christkind oder Weihachtsmann, wir Eltern schenken den Kindern was und das wissen sie schon immer.


Das finde 7ch irgendwie sehr traurig. Die Zeitspanne zwischen "sie verstehen es noch nicht" und "sie glauben es nicht mehr" ist doch so kurz. Warum also nicht der Kindheit ein wenig Magie lassen?

Wir sind atheistisch und glauben allgemein nicht an sowas.
Aber...an Ostern kommt komischerweise der Osterhase zu uns. Aber das ist irgendwie was anderes, finde ich. Irgendwie lustiger...
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt