Mütter- und Schwangerenforum

Pubertät oder volle Absicht?

Gehe zu Seite:
motte08
78 Beiträge
15.05.2019 13:31
Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße
Rommy-1983
575 Beiträge
15.05.2019 13:47
Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße


Pupertät.Da müsst ihr durch.
Irishmom
2575 Beiträge
15.05.2019 13:58
Zitat von Rommy-1983:

Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße


Pupertät.Da müsst ihr durch.


Jap!

Wenn sie mit dem Essen das du zubereitest nicht zufrieden ist, soll sie sich selbst was machen. Das macht sie dann ne Zeitlang, sieht was da fuer Arbeit drinsteckt und hoert vllt wieder auf zu maulen.
Rebella
726 Beiträge
15.05.2019 15:02
Jau kenn ich. Madame kann sich ihren Schmu dann einfach selber machen. Und weil ich ja immer die falschen Zutaten kaufe (ihrer Meinung nach) sollte sie mit ihren Taschengeld ihr Abendessen kaufen. Das klappte 3 Tage. Dann war mein Essen wieder "lecker"
Pausenbrot macht sie sich auch selbst. Da kann sie sich dann selber in den Po treten wenns wieder "falsch" ist.
Marf
19956 Beiträge
15.05.2019 15:06
Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße

Das ist ein austesten.Jedoch empfinde ich den Ton sehr heftig.'Dreck' ....naja....Also da würde ich bei meinen einhaken und sagen,sie können gerne kritisieren aber nur in einem normalen Ton und mit normaler Wortwahl und bitte auch Vorschläge einbringen für Abwechslung.
Meine sind auch in der Pupertät,aber diesen Ton gibts hier nicht.
Hilft das nix, soll sie sich ihre Mahlzeit selber machen.
Süsslis verbiete ich nicht.Unterwegs,Schule usw. können sie es eh holen.Aber wollen sie da was müssen sie es selber zahlen.Zuhause ists gratis.
Aufräumen tun meine schon immer selber.Wird es mir zu krustig ,sag ich kurz was und sie machen dann eigentlich schon ihre Bude wieder betretbar.Sie helfen auch im Haushalt,ohne Plan o.Belohnungen.Da habe ich schon sehr früh alle immer mit eingebunden.So wie Arbeiten anfallen wird das dann aufgeteilt.Hausaufgaben gibts nicht bei uns,das fällt zum Glück weg.
Gwen85
15959 Beiträge
15.05.2019 15:08
Hmm....meine Kinder sind noch klein, aber es gibt das zu essen, was auf den Tisch kommt. Es sollte zumindest probiert werden um überhaupt entscheiden zu können, was gemocht wird und was nicht. Da diskutiere ich auch nicht. Mögen sie es nicht, gibt es Obst und ein belegtes Brot.
Wenn eh alles doof ist und immer das Gleiche ausgesucht wird, was dann ebenfalls doof ist, -wobei ich das glaub ich nur begrenzt dulden würde-, erledige den Einkauf ohne sie.
Vielleicht hilft es ja, dass sie sich ihre Brote oder ähnliches selbst schmiert, für die Schule. Und ist das Taschengeld für Süß drauf gegangen, gäb es auch erst wieder Geld zum abgesprochenen Termin. Ein gewisses Maß an Konsequenz schadet nicht, sie ist 11 und versteht viel, damit wäre auch eine klare Ansage kein Problem.
Pubertät hin oder her, aber alles muss man nicht mitmachen und hinnehmen. Du hast auch deine Grenzen, nicht vergessen. Und man darf ruhig als Mutter auch mal deutlich Nein sagen.
Muckel007
2676 Beiträge
15.05.2019 15:38
Zitat von Rommy-1983:

Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße


Pupertät.Da müsst ihr durch.


Nein da muss man nicht durch .... Pubertät Hin oder her .... Respekt sollte dennoch sein.
Meine Tochter ist auch 11 Jahre....? Würde sie einmal zu mir sagen , den dreck esse ich nicht könnte sie sich ihr Essen selbst machen.
Finia20
583 Beiträge
15.05.2019 15:44
Also meine Große ist auch 11, aber so einen Ton gibt es hier nicht und ich würde es auch nicht dulden, dann müsste sie nämlich definitiv zusehen wo und wie sie was zu essen bekommt.
Ihr Zimmer ist ihr Revier und da geh ich außer zum saugen/fenster putzen auch nicht rein, allerdings ist sie sehhhhr ordentlich und daher muss ich da auch nichts sagen.
Aufpassen muss ich nur, dass sie einen Pullover nicht zwei Tage hintereinander anzieht (auch wenn es ihr lieblings Pulli ist und dieser nicht dreckig ist, ich mag sowas absolut nicht)
ELAS
1135 Beiträge
15.05.2019 15:46
Zitat von Muckel007:

Zitat von Rommy-1983:

Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße


Pupertät.Da müsst ihr durch.


Nein da muss man nicht durch .... Pubertät Hin oder her .... Respekt sollte dennoch sein.
Meine Tochter ist auch 11 Jahre....? Würde sie einmal zu mir sagen , den dreck esse ich nicht könnte sie sich ihr Essen selbst machen.


Sehe ich auch so.
Mein Sohn ist auch 11Jahre und motzt momentan arg viel aber derartig zu sprechen mit mir hat er sich noch nicht getraut.
Schulbrot hat er aber auch schon entsorgt und sich von seinem Geld was gekauft.
Wäre in Ordnung für mich aber dann bitte Brot zurück in den Kühlschrank, sodass es noch gegessen werden kann zb vom Papa.
So hab ich es ihm gesagt und ich denke das hat er gut gecheckt.
MarylinRose
205 Beiträge
15.05.2019 16:18
Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße


Mein Tipp: Häng dich nicht schon mit so einer "Kleinigkeit" auf. Sie ist erst 11, du willst nicht wissen was hier nun so abgeht. Meine ist jetzt 14 und ich wäre froh sie würde nur am Essen herum meckern. Und Hausarbeit? Meine Große hat als Kind (wie das jetzt klingt, sie ist ja irgendwie immernoch ein Kind) im Haushalt immer mit geholfen, ohne meckern. Es war klar, dass Mami so mehr Zeit hat. Heute brauche ich nur den Satz "Kannst du Mal bitte..." anzufangen und ich hab hier gezicke und Gemecker. Wenn sie dann Mal einen guten Tag hat und nach ihrer Beschwerde dann doch das gewünschte für mich tut (zbsp spülen o.ä.) muss ich es hinterher doch selber machen, weil es einfach nicht richtig gemacht wird.
Und bei uns spielen Jungs noch keine Rolle, ich will nicht wissen was dann hier los ist
Ich sag immer, Pupertät ist ein Arschloch, sie hat uns unsere wunderschöne Kindheit mit unserer Tochter einfach genommen. Vorher war alles so schön, harmonisch und echt entspannt, aber mit etwa 11 würde das zunehmend anders und schwieriger.
soev
7087 Beiträge
15.05.2019 16:25
Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

d iesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen


Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße


Der zweite Satz ist pubertär würde ich sagen. Der erste Satz ist eher respektlos.
Marf
19956 Beiträge
15.05.2019 16:32
Zitat von MarylinRose:

Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße


Mein Tipp: Häng dich nicht schon mit so einer "Kleinigkeit" auf. Sie ist erst 11, du willst nicht wissen was hier nun so abgeht. Meine ist jetzt 14 und ich wäre froh sie würde nur am Essen herum meckern. Und Hausarbeit? Meine Große hat als Kind (wie das jetzt klingt, sie ist ja irgendwie immernoch ein Kind) im Haushalt immer mit geholfen, ohne meckern. Es war klar, dass Mami so mehr Zeit hat. Heute brauche ich nur den Satz "Kannst du Mal bitte..." anzufangen und ich hab hier gezicke und Gemecker. Wenn sie dann Mal einen guten Tag hat und nach ihrer Beschwerde dann doch das gewünschte für mich tut (zbsp spülen o.ä.) muss ich es hinterher doch selber machen, weil es einfach nicht richtig gemacht wird.
Und bei uns spielen Jungs noch keine Rolle, ich will nicht wissen was dann hier los ist
Ich sag immer, Pupertät ist ein Arschloch, sie hat uns unsere wunderschöne Kindheit mit unserer Tochter einfach genommen. Vorher war alles so schön, harmonisch und echt entspannt, aber mit etwa 11 würde das zunehmend anders und schwieriger.

Diesen Satz finde ich schlimm.Als würde es Absicht sein das sie so ist.
Die Kids brauchen uns Eltern als Reibefläche.Nur so gelingt eine Abnablung und Selbstfindung.

Ich nehme vieles nicht persönlich, was meine sagen oder machen.Und neben Humor hilft auch eine gute Portion Konsequenz.
Ich rede mit ihnen viel,erkläre auch ganz klar warum ich dieses o.jenes möchte.Bisher klappt das ganz gut.Und,in meinen Augen sehr wichtig,ich quatsche nicht von oben herab.Sie sollen kritisieren,unsere Lebensweise in Frage stellen und sie dürfen gerne mit mir streiten.Wir Alten waren früher auch so.
Und ich möchte keine lieben,immer folgsamen Kinder.Ich will das sie selber ihren Kopf nutzen,nicht alles schlucken und das sie Selbstständigkeit lernen.Und dazu müssen wir alle ab und zu aneinanderrasseln.
Es ist jetzt auch toll mit ihnen.....wenn ich sehe wie sie ihren Schulalltag meistern,sich entwickeln....boah.....neee,sie waren in jedem Alter wunderbare Kinder und sind perfekt.
So einen Satz wie deinen käme mir nicht in den Sinn.

MarylinRose
205 Beiträge
15.05.2019 17:33
Zitat von Marf:

Zitat von MarylinRose:

Zitat von motte08:

Hallo liebe Ellis

Frage steht ja schon mehr oder weniger oben

Zum Punkt: unsere 11 jährige Tochter treibt uns langsam in den Wahnsinn
Nicht nur das es alles doof ist zimmeraufräumen,im Haushalt mit helfen,Hausaufgaben machen etc.

Nein jetzt wird auch noch mega am Essen rumgemeckert und Wenn's essen nicht in den Kram von ihr passt wirds entsorgt (schulbrot).

Sie bringt dann auch leider solche Sprüche wie

diesen Dreck esse ich nicht
Und ich hasse Brot ich will abends auch warm essen

Ich mein wir gehen zusammen einkaufen aber sie sucht sich immer nur das selbe aus,wird mir selbst auch aus den Ohren raus kommen,aber sie will nix neues probieren,egal was.

Es bringt auch nix ihr süßes oder so zu verbieten denn wie jedes Kind holt es sich dann wo anders.

Gibts hier Eltern die eventuell auch so ein Problemchen haben und Tipps für uns hätten?

Liebe Grüße


Mein Tipp: Häng dich nicht schon mit so einer "Kleinigkeit" auf. Sie ist erst 11, du willst nicht wissen was hier nun so abgeht. Meine ist jetzt 14 und ich wäre froh sie würde nur am Essen herum meckern. Und Hausarbeit? Meine Große hat als Kind (wie das jetzt klingt, sie ist ja irgendwie immernoch ein Kind) im Haushalt immer mit geholfen, ohne meckern. Es war klar, dass Mami so mehr Zeit hat. Heute brauche ich nur den Satz "Kannst du Mal bitte..." anzufangen und ich hab hier gezicke und Gemecker. Wenn sie dann Mal einen guten Tag hat und nach ihrer Beschwerde dann doch das gewünschte für mich tut (zbsp spülen o.ä.) muss ich es hinterher doch selber machen, weil es einfach nicht richtig gemacht wird.
Und bei uns spielen Jungs noch keine Rolle, ich will nicht wissen was dann hier los ist
Ich sag immer, Pupertät ist ein Arschloch, sie hat uns unsere wunderschöne Kindheit mit unserer Tochter einfach genommen. Vorher war alles so schön, harmonisch und echt entspannt, aber mit etwa 11 würde das zunehmend anders und schwieriger.

Diesen Satz finde ich schlimm.Als würde es Absicht sein das sie so ist.
Die Kids brauchen uns Eltern als Reibefläche.Nur so gelingt eine Abnablung und Selbstfindung.

Ich nehme vieles nicht persönlich, was meine sagen oder machen.Und neben Humor hilft auch eine gute Portion Konsequenz.
Ich rede mit ihnen viel,erkläre auch ganz klar warum ich dieses o.jenes möchte.Bisher klappt das ganz gut.Und,in meinen Augen sehr wichtig,ich quatsche nicht von oben herab.Sie sollen kritisieren,unsere Lebensweise in Frage stellen und sie dürfen gerne mit mir streiten.Wir Alten waren früher auch so.
Und ich möchte keine lieben,immer folgsamen Kinder.Ich will das sie selber ihren Kopf nutzen,nicht alles schlucken und das sie Selbstständigkeit lernen.Und dazu müssen wir alle ab und zu aneinanderrasseln.
Es ist jetzt auch toll mit ihnen.....wenn ich sehe wie sie ihren Schulalltag meistern,sich entwickeln....boah.....neee,sie waren in jedem Alter wunderbare Kinder und sind perfekt.
So einen Satz wie deinen käme mir nicht in den Sinn.


Oh ich glaube dass der bei dir persönlich nur so schlimm ankommt. Denn ich beziehe den Spruch gewiss nicht auf meine Tochter und erst Recht sage ich das nicht zu ihr. Es ist eine Floskel die ich bei meinen Freundinnen bereits erwähnt habe und damit Versuche ich für mich persönlich der Pupertät die "Schuld" zu geben um es für mich auch erträglicher zu machen. Mir hilft es zu sagen, dass die Pupertät Schuld ist, so rede, denke und handle eben doch anders als bsp bei meinem 7 jährigen. Und das die Kindheit einfacher und entspannter war, empfinde ich persönlich tatsächlich so. Schlimm finde ich das nicht und es sagt auch nichts darüber aus wie wir hier im Alltag unsere Konfrontation geklärt werden.
Wie gesagt mein Satz bezieht sich auf unsere momentane Situation nicht auf meine Tochter persönlich. Ich liebe mein Pupertier und bin stets bemüht mit Verständnis auf sie zuzugehen.
Polly46
954 Beiträge
15.05.2019 17:40
Ich würde sie ihr essen auch selbst machen lassen. Nicht als Strafe, sondern weil Jugendliche sich abnabeln und selbstständiger werden woĺen. Das sollte man dann auch durch sowas ermöglichen. Vielleicht kann sie ja auch mal für alle kochen?
jenjae
3757 Beiträge
15.05.2019 17:51
Unsere Kinder (6,8,8,10) machen sich seit mindestens dem letzten Kindergartenjahr ihre Brote zum Mitnehmen selbst. Dann gibt es auch nichts zu nörgeln.
Wenn sie abends warm essen wollen würden, dürften sie sich natürlich in der Küche austoben.
Da es aber in der Schule warmes Essen gibt, würde ich beim Kochen maximal als helfende Hand bei Seite stehen und sie den Hauptpart machen lassen.

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt