Mütter- und Schwangerenforum

Stieftochter & Stiefvater - Probleme!

Gehe zu Seite:
Yogi_Baer
39802 Beiträge
24.09.2019 18:18
Zitat von wolkenschaf:

Ich unterscheide da zwischen alltäglichen Lebensmitteln (Obst, Brot, Brotbelag, Joghurt, Getränke etc.) Da muss keiner fragen, das kann sich jeder nach Belieben einfach nehmen. Und zu jeder gehören da auch Freunde, Familie etc. die zu Besuch sind. Genauso die Schale mit Süßigkeiten, die offen rum steht.
Wenn ich gezielt Sachen z.B. zum Backen, zum Grillen, für eine Party, zum Geburtstag etc. kaufe, dann erwarte ich schon, dass die nicht angerührt werden. Das sage ich dann aber vorher an. Und da erwarte ich auch, dass gefragt wird, wenn man sich davon was nimmt. Bisher klappt das gut so.


genauso ist es hier bei uns auch und das klappt auch ganz gut. die besten Freunde dier Kinder durfen auch ungefragt an den Kühlschrank sich Wasser und Co holen.
cooky
11354 Beiträge
24.09.2019 18:29
Zitat von Yogi_Baer:

Zitat von wolkenschaf:

Ich unterscheide da zwischen alltäglichen Lebensmitteln (Obst, Brot, Brotbelag, Joghurt, Getränke etc.) Da muss keiner fragen, das kann sich jeder nach Belieben einfach nehmen. Und zu jeder gehören da auch Freunde, Familie etc. die zu Besuch sind. Genauso die Schale mit Süßigkeiten, die offen rum steht.
Wenn ich gezielt Sachen z.B. zum Backen, zum Grillen, für eine Party, zum Geburtstag etc. kaufe, dann erwarte ich schon, dass die nicht angerührt werden. Das sage ich dann aber vorher an. Und da erwarte ich auch, dass gefragt wird, wenn man sich davon was nimmt. Bisher klappt das gut so.


genauso ist es hier bei uns auch und das klappt auch ganz gut. die besten Freunde dier Kinder durfen auch ungefragt an den Kühlschrank sich Wasser und Co holen.

So kenne ich das auch aus meiner Kindheit. Wenn beispielsweise ein Geburtstag anstand, dann wäre ich mit sagen wir Mal zehn Jahren oder so nie an die Chips gegangen, die augenscheinlich dafür geholt wurden. Oder an die Cola (die gab es ohnehin recht selten).

Aber wenn ich nachmittags Hunger hatte, dann hat man sich eben eine Schale Müsli gemacht.

Und so machen das meine Kinder eigentlich auch. Wobei die Große eher als die Kleine. An Dinge, an die sie nicht sollen, kommen sie aktuell aber auch gar nicht dran
Mrs_Brisby
129 Beiträge
24.09.2019 20:32
Bin sehr froh das ich meinen Beitrag hier gepostet habe, denn es ist sehr interessant zu lesen, wie unterschiedlich manche Meinungen hier sind! Und einige Anstöße etwas zu ändern waren auch dabei

Ich hätte noch eine Frage, für diejenigen die ohne Strafen für Ihre Teenies auskommen. Was macht ihr wenn sie gewisse Dinge machen, die sie nicht machen sollten? Was gibt es bei euch für Konsequenzen? Es gibt bestimmt keinen Jugendlichen der immer „brav“ ist.
Marie2010
1387 Beiträge
24.09.2019 21:05
Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Benutzername:

Meine Mutter hat in meiner Pubertät auch komische Regeln aufgestellt. Mit 15 durfte ich nicht länger als 21.15 Uhr wach sein. Fernseher musste dann aus sein, ich durfte nicht mal im Bett liegen und lesen, nein, Licht aus und schlafen, sie wollte "ihre Ruhe haben".
Sie hat mich jahrelang angelogen, dass wir keine Internet-Flat haben und mich im Glauben gelassen, dass wir nach Minuten bezahlen, weil ich nicht so viel mit diesem "neumodischen" Kram zu tun haben soll. Sie selbst ist Jahrgang 1973.

Bei meiner 10 Jahre jüngeren Schwester war dann alles kein Problem mehr und sie durfte mit 6 Jahren bis 23 Uhr fernsehen oder Nintendo DS spielen oder surfen.

Diese "Regeln" haben mein Verhältnis und meine Einstellung zu ihr nachhaltig geschädigt.


Ich bin auch Jahrgang 1973. Und keines meiner kinder bekommt solche schwachsinnigen Regeln dahin geknallt.

Ok ich will auch meine ruhe. Bedeutet um 20 uhr ist das Wohnzimmer kinderfreie zone. Sie können in ihrem zimmer lesen, Musik hören, mit freunden quatschen, streamen , etc. Je nach Alter. Aber im leben würde ich keine bescheuerte Regel deswegen aufstellen. Ok kinderfreies wohnzimmer its für viele auch bescheuert. Aber daran halten sich meine kinder. Und das ohne zu murren


Ich bin Jahrgang 74. Hier ist seit Jahren ab 19.30h das Wohnzimmer kinderfreie Zone.
Marf
21204 Beiträge
24.09.2019 21:08
Zitat von Mrs_Brisby:

Bin sehr froh das ich meinen Beitrag hier gepostet habe, denn es ist sehr interessant zu lesen, wie unterschiedlich manche Meinungen hier sind! Und einige Anstöße etwas zu ändern waren auch dabei

Ich hätte noch eine Frage, für diejenigen die ohne Strafen für Ihre Teenies auskommen. Was macht ihr wenn sie gewisse Dinge machen, die sie nicht machen sollten? Was gibt es bei euch für Konsequenzen? Es gibt bestimmt keinen Jugendlichen der immer „brav“ ist.

Hm...also wenn z.B. meine Familie - das beinhaltet auch meinen Mann - ihre Dreckwäsche nicht in den Korb werfen wasche ich sie nicht.Konsequenz : nix anzuziehn.
Die 'Strafe' muss einfach passen und meist reicht ja,wie bei der Wäsche,die logische Folge.
Bei gewissen Dingen aber,wie ,zum Beispiel - Unpünktlich,Beleidigen,Versprochenes erledigen bleibt liegen oder aus Langeweile resultierenden Zank ,da werde ich eine böse Mama und es kann zu Technikabnahme.Einiges brauche ich einfach nicht.Das ist jedoch selten,sie wissen es ja das sie damit nicht weit kommen.
serap1981
1147 Beiträge
24.09.2019 21:20
Ich verzichte auch weitestgehend auf strafen. Vor allem, wenn sie nicht zum Ziel/"vergehen" passen.

Soll sie etwas bestimmtes tun und ich rede seit gefühlten Tagen (Lebensmittel aus ihrem Zimmer räumen beispielsweise) motiviere ich, indem ich nach Ankündigung (in der nächsten Stunde, oder...) auch mal das WLAN ausschalte. Nach Erledigung ist es aber sofort wieder an.
Beschimpfungen haben wir hier nicht, Ausraster und falschen Ton ignoriere ich. War sicher nicht so gemeint. Und so lange es nicht der dauerton ist, kann ich mit den aussetzen leben.
Bei zu spät kommen, ziehe ich die Zeit beim nächsten mal ab. Wenn Bsp 22uhr abgesprochen war (wird jedes mal vor dem gehen verhandelt) und sie ohne Bescheid sagen erst 22:30 da ist, ist es am nächsten Abend 21:30.
Bei bescheid sagen passiert nichts.

serap1981
1147 Beiträge
24.09.2019 21:27
Wirklich gnadenlos bin ich eigentlich nur bei sehr gefährlichen Dingen. Ansage ist beispielsweise, dass sie bei niemandem mitfährt, der getrunken hat, auch wenn es nur ein Bier ist. Da ist die Absprache, dass sie mich jederzeit anrufen kann und ich hole sie dann ab. Sollte ich auch nur ein mal etwas anders mitbekommen, wird sie bis zum Lebensende zu Hause bleiben.
Lobulus
1384 Beiträge
24.09.2019 22:46
Interessant, wie unterschiedlich das so gehandhabt wird.
Wenn ich bei meinen Eltern bin, bediene ich mich an allem. Da wird nicht gefragt. Meine Eltern würden komisch gucken. Einmal bestand mein Mann nach einem längeren Aufenthalt, dass wir ihnen 50€ dalassen wegen der Verpflegung. Meine Mutter war entsetzt, mein Vater ist sogar etwas laut geworden so viel dazu.

Ich glaube, der Stiefvater hat eher ein Problem mit dem Ton, den die Tochter da ihm gegenüber an den Tag legt. Und das kann ich verstehen. Schwierig, ich würde zur Not zu einer familienberatung gehen, also zur „Vermittlung“. Ich glaube, da sollte eine dritte, unabhängige Person mit den Beteiligten sprechen.
Seesternchen_2.0
8122 Beiträge
25.09.2019 06:21
Zitat von Marf:

Zitat von Mrs_Brisby:

Bin sehr froh das ich meinen Beitrag hier gepostet habe, denn es ist sehr interessant zu lesen, wie unterschiedlich manche Meinungen hier sind! Und einige Anstöße etwas zu ändern waren auch dabei

Ich hätte noch eine Frage, für diejenigen die ohne Strafen für Ihre Teenies auskommen. Was macht ihr wenn sie gewisse Dinge machen, die sie nicht machen sollten? Was gibt es bei euch für Konsequenzen? Es gibt bestimmt keinen Jugendlichen der immer „brav“ ist.

Hm...also wenn z.B. meine Familie - das beinhaltet auch meinen Mann - ihre Dreckwäsche nicht in den Korb werfen wasche ich sie nicht.Konsequenz : nix anzuziehn.
Die 'Strafe' muss einfach passen und meist reicht ja,wie bei der Wäsche,die logische Folge.
Bei gewissen Dingen aber,wie ,zum Beispiel - Unpünktlich,Beleidigen,Versprochenes erledigen bleibt liegen oder aus Langeweile resultierenden Zank ,da werde ich eine böse Mama und es kann zu Technikabnahme.Einiges brauche ich einfach nicht.Das ist jedoch selten,sie wissen es ja das sie damit nicht weit kommen.


Hier gibt es wenig Konsequenzen. Sondern eher Reaktionen auf ihre Aktionen. Wenn sie meint die Freizeit über die Pflichten zu Stellen, bitte, dann mache ich das auch. Heißt, will sie irgendwohin gefahren werden, habe ich gerade keine Lust und lese mein Buch. Schreit man mich an, schreie ich zurück. Räumt man das Zimmer nicht auf, kann die Putzfrau eben nicht rein, wird die Wäsche im Zimmer statt im Wäschekorb gesammelt, wird nicht gewaschen (die daraus resultierenden reaktion der großen, sie wäscht nun selbst ihre Wäsche )

Das betrifft im übrigen alle kinder hier.
Sweetchilly0412
226 Beiträge
25.09.2019 08:35
Zitat von Mrs_Brisby:

Bin sehr froh das ich meinen Beitrag hier gepostet habe, denn es ist sehr interessant zu lesen, wie unterschiedlich manche Meinungen hier sind! Und einige Anstöße etwas zu ändern waren auch dabei

Ich hätte noch eine Frage, für diejenigen die ohne Strafen für Ihre Teenies auskommen. Was macht ihr wenn sie gewisse Dinge machen, die sie nicht machen sollten? Was gibt es bei euch für Konsequenzen? Es gibt bestimmt keinen Jugendlichen der immer „brav“ ist.

Ich mach das bei meinem Sohn jetzt schon so, dass er auch am Wochenende länger raus kann mit Freunden, wir machen eine Uhrzeit ab, kommt er wesentlich zu spät, wird er das nächste Mal von mir abgeholt.
Bringt er keine Wäsche runter, hat er irgendwann nichts zum anziehen und wenn zwei Tonnen Wäsche im Bad landen, muss er selbst waschen, trocknen, zusammen legen und in den Schrank legen.
Wird die Wohnung hier verunstaltet wenn ich arbeiten bin nachmittags dann muss es natürlich abends aufgeräumt werden und am nächsten Tag muss er dann leider mit die Wohnung verlassen und die Tür wird abgeschlossen. Dann muss er halt die vier Stunden zu Freunden oder Fahrrad fahren etc. Ich muss mich drauf verlassen können, dass ein Teenie mal ein paar Stunden allein im Haus bleiben kann.
Und das sind dann aber nur Konsequenzen die auch mit dem "Problem " zu tun haben, sonst versteht er nicht was falsch läuft.
Klar könnte man dann auch alles einkassieren, playstation, Handy, netflix Verbot, aber es bringt bei uns einfach nichts, es gibt dadurch keine Veränderung.
Und das scheint ja bei euch auch der Fall zu sein
Mathelenlu
47596 Beiträge
25.09.2019 09:00
Zitat von wolkenschaf:

Ich unterscheide da zwischen alltäglichen Lebensmitteln (Obst, Brot, Brotbelag, Joghurt, Getränke etc.) Da muss keiner fragen, das kann sich jeder nach Belieben einfach nehmen. Und zu jeder gehören da auch Freunde, Familie etc. die zu Besuch sind. Genauso die Schale mit Süßigkeiten, die offen rum steht.
Wenn ich gezielt Sachen z.B. zum Backen, zum Grillen, für eine Party, zum Geburtstag etc. kaufe, dann erwarte ich schon, dass die nicht angerührt werden. Das sage ich dann aber vorher an. Und da erwarte ich auch, dass gefragt wird, wenn man sich davon was nimmt. Bisher klappt das gut so.


So ähnlich läuft das hier auch.
Mathelenlu
47596 Beiträge
25.09.2019 09:04
Zitat von Mrs_Brisby:

Bin sehr froh das ich meinen Beitrag hier gepostet habe, denn es ist sehr interessant zu lesen, wie unterschiedlich manche Meinungen hier sind! Und einige Anstöße etwas zu ändern waren auch dabei

Ich hätte noch eine Frage, für diejenigen die ohne Strafen für Ihre Teenies auskommen. Was macht ihr wenn sie gewisse Dinge machen, die sie nicht machen sollten? Was gibt es bei euch für Konsequenzen? Es gibt bestimmt keinen Jugendlichen der immer „brav“ ist.


Dann sage ich, dass ich das nicht gut fand und warum... Ein Gespräch einfach. In der Regel kommt das beim Gegenüber an und das Thema hat sich oft erledigt. Mehr brauch ich nicht.
Mein 17jähriger z.B. war die ganze Zeit noch etwas im Ferienmodus und hat sich letztens unter der Woche um 22 Uhr noch mit jemandem hier im Ort getroffen. Also nicht bis, sondern dann erst ausgemacht, dass man sich gleich noch bißl zum Chillen trifft. Da hab ich dazu gesagt, dass ich das blöd finde unter der Woche, weil sich das eh kaum noch lohnt, und dass er mich da doch einfach fragen soll vorher. Fertig. An dem Tag durfte er noch hin, war ja ausgemacht, und vor den Kumpels bloßstellen mache ich nicht. Paar Tage später kam er, wie es denn aussähe, er würde gerne noch, obs okay ist... Dabei war es da deutlich früher, aber er hatte es kapiert und hats angewendet.
Chrysopelea
2012 Beiträge
25.09.2019 09:22
Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Marf:

Zitat von Mrs_Brisby:

Bin sehr froh das ich meinen Beitrag hier gepostet habe, denn es ist sehr interessant zu lesen, wie unterschiedlich manche Meinungen hier sind! Und einige Anstöße etwas zu ändern waren auch dabei

Ich hätte noch eine Frage, für diejenigen die ohne Strafen für Ihre Teenies auskommen. Was macht ihr wenn sie gewisse Dinge machen, die sie nicht machen sollten? Was gibt es bei euch für Konsequenzen? Es gibt bestimmt keinen Jugendlichen der immer „brav“ ist.

Hm...also wenn z.B. meine Familie - das beinhaltet auch meinen Mann - ihre Dreckwäsche nicht in den Korb werfen wasche ich sie nicht.Konsequenz : nix anzuziehn.
Die 'Strafe' muss einfach passen und meist reicht ja,wie bei der Wäsche,die logische Folge.
Bei gewissen Dingen aber,wie ,zum Beispiel - Unpünktlich,Beleidigen,Versprochenes erledigen bleibt liegen oder aus Langeweile resultierenden Zank ,da werde ich eine böse Mama und es kann zu Technikabnahme.Einiges brauche ich einfach nicht.Das ist jedoch selten,sie wissen es ja das sie damit nicht weit kommen.


Hier gibt es wenig Konsequenzen. Sondern eher Reaktionen auf ihre Aktionen. Wenn sie meint die Freizeit über die Pflichten zu Stellen, bitte, dann mache ich das auch. Heißt, will sie irgendwohin gefahren werden, habe ich gerade keine Lust und lese mein Buch. Schreit man mich an, schreie ich zurück. R äumt man das Zimmer nicht auf, kann die Putzfrau eben nicht rein, wird die Wäsche im Zimmer statt im Wäschekorb gesammelt, wird nicht gewaschen (die daraus resultierenden reaktion der großen, sie wäscht nun selbst ihre Wäsche )

Das betrifft im übrigen alle kinder hier.


Ist das wirklich zielführend? Wenn ich beleidigt werde, beleidige ich ja nicht zurück, denn in so einem Ton spreche ich nicht mit meinen Mitmenschen, schon gar nicht mit meinen Liebsten! Und wenn erklären, dass das so nicht geht nicht fruchtet, was soll man dann tun ?
Yogi_Baer
39802 Beiträge
25.09.2019 09:52
Zitat von Mrs_Brisby:

Bin sehr froh das ich meinen Beitrag hier gepostet habe, denn es ist sehr interessant zu lesen, wie unterschiedlich manche Meinungen hier sind! Und einige Anstöße etwas zu ändern waren auch dabei

Ich hätte noch eine Frage, für diejenigen die ohne Strafen für Ihre Teenies auskommen. Was macht ihr wenn sie gewisse Dinge machen, die sie nicht machen sollten? Was gibt es bei euch für Konsequenzen? Es gibt bestimmt keinen Jugendlichen der immer „brav“ ist.
ich rede mit den Kindern und erkläre Ihnen was ich nicht gut fand. Bisher klappt das gut, von verboten halte ich nicht viel.
Seesternchen_2.0
8122 Beiträge
25.09.2019 10:17
Zitat von Polly46:

Zitat von Seesternchen_2.0:

Zitat von Marf:

Zitat von Mrs_Brisby:

Bin sehr froh das ich meinen Beitrag hier gepostet habe, denn es ist sehr interessant zu lesen, wie unterschiedlich manche Meinungen hier sind! Und einige Anstöße etwas zu ändern waren auch dabei

Ich hätte noch eine Frage, für diejenigen die ohne Strafen für Ihre Teenies auskommen. Was macht ihr wenn sie gewisse Dinge machen, die sie nicht machen sollten? Was gibt es bei euch für Konsequenzen? Es gibt bestimmt keinen Jugendlichen der immer „brav“ ist.

Hm...also wenn z.B. meine Familie - das beinhaltet auch meinen Mann - ihre Dreckwäsche nicht in den Korb werfen wasche ich sie nicht.Konsequenz : nix anzuziehn.
Die 'Strafe' muss einfach passen und meist reicht ja,wie bei der Wäsche,die logische Folge.
Bei gewissen Dingen aber,wie ,zum Beispiel - Unpünktlich,Beleidigen,Versprochenes erledigen bleibt liegen oder aus Langeweile resultierenden Zank ,da werde ich eine böse Mama und es kann zu Technikabnahme.Einiges brauche ich einfach nicht.Das ist jedoch selten,sie wissen es ja das sie damit nicht weit kommen.


Hier gibt es wenig Konsequenzen. Sondern eher Reaktionen auf ihre Aktionen. Wenn sie meint die Freizeit über die Pflichten zu Stellen, bitte, dann mache ich das auch. Heißt, will sie irgendwohin gefahren werden, habe ich gerade keine Lust und lese mein Buch. Schreit man mich an, schreie ich zurück. R äumt man das Zimmer nicht auf, kann die Putzfrau eben nicht rein, wird die Wäsche im Zimmer statt im Wäschekorb gesammelt, wird nicht gewaschen (die daraus resultierenden reaktion der großen, sie wäscht nun selbst ihre Wäsche )

Das betrifft im übrigen alle kinder hier.


Ist das wirklich zielführend? Wenn ich beleidigt werde, beleidige ich ja nicht zurück, denn in so einem Ton spreche ich nicht mit meinen Mitmenschen, schon gar nicht mit meinen Liebsten! Und wenn erklären, dass das so nicht geht nicht fruchtet, was soll man dann tun ?


Ob es zielführend ist weiss ich nicht, aber ich lasse mich nicht anschreien, egal von wem. Und da kann ich leider nicht ruhig bleiben und schreie (nicht brüllen!!! Sondern extrem lautes reden) ich zurück. Und ja ich schreie zu rück: „hör auf mich anzuschreien“.

Ich glaube meine Kinder wissen, dass sie da über das Ziel hinausgeschossen sind. Auf alle Fälle geht es dann etwas gesitteter zu.

Ich denke jeder hat was, wo er nicht aus seiner Haut kann. Die kinder wachsen damit auf und kennen es nicht anders. Und bei mir ist es eben das anschreien.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 26 mal gemerkt