Mütter- und Schwangerenforum

Wie handhabt ihr die lernerei im Gymnasium?

Gehe zu Seite:
Die-zauberhafte-Patin
25616 Beiträge
18.11.2015 08:32
Zitat von markusmami:

Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Tests werden hier gar nicht angesagt, nur Klassenarbeiten.
Gut in der Grundschule schon noch- bei tochter sind es sogenantne HÜs und die werden grundsätzlich unangekündigt geschrieben und das mehrmals die Woche.


Ja Grundschule schon, aber ab dem Gymnasium nicht mehr.
ich-will-auch
3002 Beiträge
18.11.2015 08:56
Mein Sohn ist in der 6. Klasse eines Gymnasiums und wir handhaben das so, daß er nach der schule ca. 1 Std Freizeit hat (essen, ausruhen etc). Danach geht's los mit Hausaufgaben wobei er recht wenig bis nichts auf hat, weil er an der Hausaufgabenhilfe teilnimmt ausser montags. Da hat er langtag bis 15.45. Und an langtagen bekommen die nichts auf.

Wenn dann das bisschen an HA's erledigt sind kann er sich seine zeit mit spielen oder lesen einteilen (meist spielen ).
Er muss aber täglich für ne halbe bis eine Stunde lernen auch wenn keine arbeiten geschrieben werden. Einfach nur den Stoff wiederholen was sie in der schule gelernt haben. Reicht auch wenn er sich die matheaufgaben einmal anguckt bzw. rechnet.
Natürlich gibt es aich Tage wo er gar nicht lernt. Z. B. Wenn er sich mit Freunden trifft oder wir iwas vorhaben.

Und ich merke dass er dann recht fit ist wenn dann mal ne Arbeit ansteht oder ein unangekündigter test geschrieben wird.

Diesen tip eine halbe Std den schulstpff zu Widerhaken habe ich von einer Freundin , die gymnasiallehrerin ist.

Hoffe ich konnte dir helfen.
markusmami
119028 Beiträge
18.11.2015 08:56
Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Zitat von markusmami:

Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Tests werden hier gar nicht angesagt, nur Klassenarbeiten.
Gut in der Grundschule schon noch- bei tochter sind es sogenantne HÜs und die werden grundsätzlich unangekündigt geschrieben und das mehrmals die Woche.


Ja Grundschule schon, aber ab dem Gymnasium nicht mehr.
In der Realschule ist das genauso- ich denke das nichts mit der Schulform zu tun, sondern ist allgemein g ültig in den weiterführenden schulen
ich-will-auch
3002 Beiträge
18.11.2015 08:58
Zitat von ich-will-auch:

Mein Sohn ist in der 6. Klasse eines Gymnasiums und wir handhaben das so, daß er nach der schule ca. 1 Std Freizeit hat (essen, ausruhen etc). Danach geht's los mit Hausaufgaben wobei er recht wenig bis nichts auf hat, weil er an der Hausaufgabenhilfe teilnimmt ausser montags. Da hat er langtag bis 15.45. Und an langtagen bekommen die nichts auf.

Wenn dann das bisschen an HA's erledigt sind kann er sich seine zeit mit spielen oder lesen einteilen (meist spielen ).
Er muss aber täglich für ne halbe bis eine Stunde lernen auch wenn keine arbeiten geschrieben werden. Einfach nur den Stoff wiederholen was sie in der schule gelernt haben. Reicht auch wenn er sich die matheaufgaben einmal anguckt bzw. rechnet.
Natürlich gibt es aich Tage wo er gar nicht lernt. Z. B. Wenn er sich mit Freunden trifft oder wir iwas vorhaben.

Und ich merke dass er dann recht fit ist wenn dann mal ne Arbeit ansteht oder ein unangekündigter test geschrieben wird.

Diesen tip eine halbe Std den schulstpff zu Widerhaken habe ich von einer Freundin , die gymnasiallehrerin ist.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Schulstoff zu wiederholen sollte es heissen
markusmami
119028 Beiträge
18.11.2015 08:59
Hab ich schon verstanden- und das mit dem Wiederholen ist mir auch geraten worden.
ich-will-auch
3002 Beiträge
18.11.2015 09:03
Zitat von markusmami:

Hab ich schon verstanden- und das mit dem Wiederholen ist mir auch geraten worden.

Und das wirkt Wunder. Mein Sohn ist eigentlich nicht einer, der gerne lernt (naja welches Kind macht das gerne )

Aber seitdem wir das wiederholen eingeführt haben, merkt er selber, wie sehr ihm das hilft. Und mittlerweile lernt er für arbeiten sehr sehr gerne, weil er eben 1. Nicht lange lernen muss und 2. Macht das lernen spass wenn man den Stoff verstanden hat.
markusmami
119028 Beiträge
18.11.2015 09:05
Zitat von ich-will-auch:

Zitat von markusmami:

Hab ich schon verstanden- und das mit dem Wiederholen ist mir auch geraten worden.

Und das wirkt Wunder. Mein Sohn ist eigentlich nicht einer, der gerne lernt (naja welches Kind macht das gerne )

Aber seitdem wir das wiederholen eingeführt haben, merkt er selber, wie sehr ihm das hilft. Und mittlerweile lernt er für arbeiten sehr sehr gerne, weil er eben 1. Nicht lange lernen muss und 2. Macht das lernen spass wenn man den Stoff verstanden hat.
Das glaube ich- meine Tochter ist richtig gut geworden, von einer mittelmäßigen Schülerin zu einer der besten in der Klasse -hatte sogar drei einsen auf dem Zeugnis im letzten Halbjahr
ich-will-auch
3002 Beiträge
18.11.2015 09:12
Zitat von markusmami:

Zitat von ich-will-auch:

Zitat von markusmami:

Hab ich schon verstanden- und das mit dem Wiederholen ist mir auch geraten worden.

Und das wirkt Wunder. Mein Sohn ist eigentlich nicht einer, der gerne lernt (naja welches Kind macht das gerne )

Aber seitdem wir das wiederholen eingeführt haben, merkt er selber, wie sehr ihm das hilft. Und mittlerweile lernt er für arbeiten sehr sehr gerne, weil er eben 1. Nicht lange lernen muss und 2. Macht das lernen spass wenn man den Stoff verstanden hat.
Das glaube ich- meine Tochter ist richtig gut geworden, von einer mittelmäßigen Schülerin zu einer der besten in der Klasse -hatte sogar drei einsen auf dem Zeugnis im letzten Halbjahr

Wow super. Einsen im Zeugnis auf dem Gymnasium sind nicht immer selbstverständlich. Mein Sohn ist erst in diesem Jahr richtig aufgeblüht. Seine zwischennoten in einigen fächern hat er schon bekommen. Mathematik: letztes jahr 3; jetzt 2
Deutsch: letztes jahr 3; jetzt 2
Physik: (sein lieblingsfach) hat et dieses jahr dazubekommen hat er in beiden Tests eine 1 geschrieben.
Englisch ist er gerade zwischen 2 und 3.

Wir freuen uns er sich auch auf sein neues Fahrrad, das wir ihm nach den Zeugnissen versprochen haben. Hätte er aber so oder so bekommen. Muss er ja aber nicht wissen ne?
markusmami
119028 Beiträge
18.11.2015 09:33
Ne sie ist auf einer Realschule plus- die mit höchstem Niveau hier im Landkreis und auch im Realschulzweig- und leider sind das nur Nebenfächer- keine Hauptfächer. Trotzdem ne gute Leistung.
Serafinchen
3977 Beiträge
18.11.2015 09:34
Zitat von markusmami:

Meiner kommt ins Gymnasium und ist noch in der Grundschule - wir lernen immer nach den Hausaufgaben. Wenn er die erledigt hat, darf er ein bißchen spielen, so handhabe ich es bei meiner Tochter (9.Klasse Realschule plus mit FOS) auch. Danach wird gelernt, wenn siezum Beispiel drei Arbeiten in einer woche schreiben, dann wird täglich nen Plan erstellt - also erst 30 Minuten Vokabeln abfragen, dann übungen zu Mathe machen etc. Das klappt ganz gut.

In der 9. Klasse und FOS auch? Wow.... Ich glaube ab der 5. Klasse habe ich alleine gelernt und alles eingeteilt. Allerdings sind meine Eltern da auch garnicht mehr mit dem Stoff durchgestiegen.
markusmami
119028 Beiträge
18.11.2015 09:36
Zitat von Serafinchen:

Zitat von markusmami:

Meiner kommt ins Gymnasium und ist noch in der Grundschule - wir lernen immer nach den Hausaufgaben. Wenn er die erledigt hat, darf er ein bißchen spielen, so handhabe ich es bei meiner Tochter (9.Klasse Realschule plus mit FOS) auch. Danach wird gelernt, wenn siezum Beispiel drei Arbeiten in einer woche schreiben, dann wird täglich nen Plan erstellt - also erst 30 Minuten Vokabeln abfragen, dann übungen zu Mathe machen etc. Das klappt ganz gut.

In der 9. Klasse und FOS auch? Wow.... Ich glaube ab der 5. Klasse habe ich alleine gelernt und alles eingeteilt. Allerdings sind meine Eltern da auch garnicht mehr mit dem Stoff durchgestiegen.
Geht mir auch so- ich kann ihr nicht bei allem helfen- aber wenn sie bereit ist, lerne ich mit ihr Vokabeln
18.11.2015 11:53
Mir kommt beim Lesen des Threads hier vor allem ein Gedanke:
Seid ihr sicher, dass eure Kinder auf der richtigen Schulform sind?
Es sollte nämlich eigentlich nicht so sein, dass ein Kind nach Schulschluss noch mehrere Stunden am Tag mit Pauken verbringen muss, um akzeptable Noten zu erreichen.
Heutzutage sieht man viel zu viele Kinder, die aufs Gymnasium gedrängt werden und am Ende sogar weniger Freizeit haben als ihre eigenen Eltern.

Was die Einteilung Lernen/Hausaufgaben angeht: Da muss das Kind seinen eigenen Rhythmus finden, für manche ist das der Nachmittag, für manche erst der frühere Abend. Ich hätte nie akzeptiert, wenn meine Eltern sich da eingemischt haben. Das ist eine total individuelle Sache und wenn er erst seit September auf der neuen Schulform ist, braucht er einfach noch ein wenig Zeit, um sich da zu finden.
Setzt eure Kinder nicht so unter Druck.
markusmami
119028 Beiträge
18.11.2015 11:55
Zitat von silbermarie:

Mir kommt beim Lesen des Threads hier vor allem ein Gedanke:
Seid ihr sicher, dass eure Kinder auf der richtigen Schulform sind?
Es sollte nämlich eigentlich nicht so sein, dass ein Kind nach Schulschluss noch mehrere Stunden am Tag mit Pauken verbringen muss, um akzeptable Noten zu erreichen.
Heutzutage sieht man viel zu viele Kinder, die aufs Gymnasium gedrängt werden und am Ende sogar weniger Freizeit haben als ihre eigenen Eltern.

Was die Einteilung Lernen/Hausaufgaben angeht: Da muss das Kind seinen eigenen Rhythmus finden, für manche ist das der Nachmittag, für manche erst der frühere Abend. Ich hätte nie akzeptiert, wenn meine Eltern sich da eingemischt haben. Das ist eine total individuelle Sache und wenn er erst seit September auf der neuen Schulform ist, braucht er einfach noch ein wenig Zeit, um sich da zu finden.
Setzt eure Kinder nicht so unter Druck.
also ich kann jetzt nur von uns sprechen, aber wir setzen hier niemanden unter Druck
CaSwa
20926 Beiträge
18.11.2015 12:03
Also bis zehn zu lernen geht garnicht, sorry!
Bis fünf in der Schule in Klasse 5 finde ich auch sehr krass, aber so ist leider die Entwicklung. Es wird ja nicht bis 17 Uhr wirklich Unterricht sein, sondern dazwischen Freilernphasen?!?
Und Tests werden bei uns sogar im ersten Schuljahr nicht angekündigt. Irgendwann nachdem ein Kapitel zuende bearbeitet wurde nimmt sich die Lehrerin das entsprechende Kind raus und dann wird in bestimmter Zeit ein Aufgabenblatt gemacht und anschließend ausgewertet. Aber das liegt bestimmt am Konzept, wir haben ja auch fast keinen Frontalunterricht.
In meiner Schulzeit wurden aber Tests auch ab Klasse fünf nur hin und wieder angekündigt, viele wurden einfach so geschrieben.

Ich würde nur Hausaufgaben machen und vielleicht, in Fächern, die schwer fallen, etwas wiederholen zusätzlich, aber nicht stundenlang pauken. Vorallem nicht wegen einem Test. Vor Klassenarbeiten wurde damals etwas mehr gelernt, aber auch nicht viel. Aber sonst wurde nix getan (Vokabelnlernen mal ausgenommen).
ich-will-auch
3002 Beiträge
18.11.2015 12:24
Zitat von silbermarie:

Mir kommt beim Lesen des Threads hier vor allem ein Gedanke:
Seid ihr sicher, dass eure Kinder auf der richtigen Schulform sind?
Es sollte nämlich eigentlich nicht so sein, dass ein Kind nach Schulschluss noch mehrere Stunden am Tag mit Pauken verbringen muss, um akzeptable Noten zu erreichen.
Heutzutage sieht man viel zu viele Kinder, die aufs Gymnasium gedrängt werden und am Ende sogar weniger Freizeit haben als ihre eigenen Eltern.

Was die Einteilung Lernen/Hausaufgaben angeht: Da muss das Kind seinen eigenen Rhythmus finden, für manche ist das der Nachmittag, für manche erst der frühere Abend. Ich hätte nie akzeptiert, wenn meine Eltern sich da eingemischt haben. Das ist eine total individuelle Sache und wenn er erst seit September auf der neuen Schulform ist, braucht er einfach noch ein wenig Zeit, um sich da zu finden.
Setzt eure Kinder nicht so unter Druck.

Wir setzen unser Kind auch nicht unter Druck. Und ich finde schon dass mein Sohn auf der richtigen Schule ist denn dann hätte er die Empfehlung nicht bekommen.
Aber sag mal, was ist daran verkehrt, wenn das Kind ne halbe Stunde am tag sich den Stoff des tages einmal durchguckt bzw durchrechnet. (Ich rede hier von einem fach pro tag. Heute mathe morgen deutsch usw.)
Ich finde egal welche schulform; ein kind sollte zu hause ein wenig zumindest Wiederholung machen. Keiner sagt dass sie stundenlang pauken sollen.



Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt