Mütter- und Schwangerenforum

Kennt sich jemand mit Erbrecht aus? Dringend!

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (201949)
0 Beiträge
11.07.2019 21:24
Ja die Frage steht oben. Ich glaube beim Notar ist ein Fehler verlaufen, natürlich versuche ich das morgen zu klären, aber ich will mich vorraus schon mal informieren.

Es geht um ein Hauskauf. Von meinem Opa und Vater (beide Eigentümer).
Mein Opa verstorben, die Frau und die 4 Kinder (inklusive mein Vater haben) 1/4 Anteil vom Erbe.

Mein Vater, verstorben Eigentümer und Miterber.
Mama 1/4 Anteil
Bruder 3/8
Ich 3/8

So das Haus hat 115.000€ gekostet.
Die Hälfte hat ja meinem Vater gehört somit sind schon mal die 56.000€ ja eigentlich uns und der Rest den anderen oder?

Jetzt haben die 4 Geschwister von der Mama 28.629,25€ bekommen, meine Mutter 7.157,31 mein Bruder und ich 10.735,97€.

Kann das stimmen?

Ich füge gleich ein Anhang, muss aber noch die Namen unkenntlich machen.

Danke schon mal

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Privat

Anonym 1 (201949)
0 Beiträge
11.07.2019 21:38


Hummelbrummel
954 Beiträge
11.07.2019 21:43
Ich hab dir mal die Erbfolge in D unten dran.

Also da war ein Haus, 1/2 der Opa; 1/2 dein Vater?

Opa stirbt. Somit wird diese eine Hälfte, ich beziffere sie einfach mit 100.000€ vererbt.

Jetzt muss man aufpassen ob mit oder ohne pflichtanteil. Ich gehe hier von mir aus.

Laut deiner Aussage gibt es noch die Ehefrau des Opas und 4 Kinder.

Die Kinder bekommen den pflichtanteil, die Ehefrau den Rest.

Gerecht wäre hier zu 5teln. Warum das bei dir so kompliziert gemacht worden ist, weis ich nicht.

Anonym 1 (201949)
0 Beiträge
11.07.2019 22:38
Zitat von Hummelbrummel:

Ich hab dir mal die Erbfolge in D unten dran.

Also da war ein Haus, 1/2 der Opa; 1/2 dein Vater?

Opa stirbt. Somit wird diese eine Hälfte, ich beziffere sie einfach mit 100.000€ vererbt.

Jetzt muss man aufpassen ob mit oder ohne pflichtanteil. Ich gehe hier von mir aus.

Laut deiner Aussage gibt es noch die Ehefrau des Opas und 4 Kinder.

Die Kinder bekommen den pflichtanteil, die Ehefrau den Rest.

Gerecht wäre hier zu 5teln. Warum das bei dir so kompliziert gemacht worden ist, weis ich nicht.



Oh vergessen zu schreiben. Meine Oma ist auch verstorben
Earl2017
1274 Beiträge
11.07.2019 23:14
Dein Text ist leider sehr wirr und unverständlich.

Was für eine Frau hat da mitgeerbt und was für Kinder sind das? Erst schreibst du Kinder inkl. Vater, unten schreibst du Geschwister der Mutter?

Und das Haus wurde jetzt an Dritte verkauft?
Hummelbrummel
954 Beiträge
12.07.2019 09:44
Ok kürzen wir das ein bisschen:

Wenn dein Opa lebende Kinder hat, seid ihr als Enkel NICHT erbberechtigt. Außer es hab ein Testament. Im Testament kann Mans regeln wie man will, bis auf den pflichtanteil, außer die gesetzlichen Erben hätten ihr Erbrecht verwirkt oder bestätigt, dass sie ihr Erbe zu Lebzeiten erhalten haben.

Das gesamte Erbe ist also auf die verbliebenen leiblichen (bzw adoptiv) Kinder aufzuteilen. Alle weiteren haben keinen Anspruch wenn es die Kinder gibt.
cogito_ergo_sum
589 Beiträge
12.07.2019 10:12
Zitat von Hummelbrummel:

Ok kürzen wir das ein bisschen:

Wenn dein Opa lebende Kinder hat, seid ihr als Enkel NICHT erbberechtigt. Außer es hab ein Testament. Im Testament kann Mans regeln wie man will, bis auf den pflichtanteil, außer die gesetzlichen Erben hätten ihr Erbrecht verwirkt oder bestätigt, dass sie ihr Erbe zu Lebzeiten erhalten haben.

Das gesamte Erbe ist also auf die verbliebenen leiblichen (bzw adoptiv) Kinder aufzuteilen. Alle weiteren haben keinen Anspruch wenn es die Kinder gibt.

Sorry, selten so einen Quatsch gelesen!
nilou
5357 Beiträge
12.07.2019 10:33
Zitat von cogito_ergo_sum:

Zitat von Hummelbrummel:

Ok kürzen wir das ein bisschen:

Wenn dein Opa lebende Kinder hat, seid ihr als Enkel NICHT erbberechtigt. Außer es hab ein Testament. Im Testament kann Mans regeln wie man will, bis auf den pflichtanteil, außer die gesetzlichen Erben hätten ihr Erbrecht verwirkt oder bestätigt, dass sie ihr Erbe zu Lebzeiten erhalten haben.

Das gesamte Erbe ist also auf die verbliebenen leiblichen (bzw adoptiv) Kinder aufzuteilen. Alle weiteren haben keinen Anspruch wenn es die Kinder gibt.

Sorry, selten so einen Quatsch gelesen!


So ist es. Anstelle der toten leiblichen Kinder treten dessen Erben sprich eben die Enkel.
-Brünni88
22160 Beiträge
12.07.2019 11:25
Zitat von Hummelbrummel:

Ok kürzen wir das ein bisschen:

Wenn dein Opa lebende Kinder hat, seid ihr als Enkel NICHT erbberechtigt. Außer es hab ein Testament. Im Testament kann Mans regeln wie man will, bis auf den pflichtanteil, außer die gesetzlichen Erben hätten ihr Erbrecht verwirkt oder bestätigt, dass sie ihr Erbe zu Lebzeiten erhalten haben.

Das gesamte Erbe ist also auf die verbliebenen leiblichen (bzw adoptiv) Kinder aufzuteilen. Alle weiteren haben keinen Anspruch wenn es die Kinder gibt.
falsch. bei meiner Oma haben mein Onkel und ich je 50% geerbt. Da mein Vater verstorben ist, bin ich gleichberechtigt zu meinem Onkel. Ohne Testament.
-Brünni88
22160 Beiträge
12.07.2019 11:31
Aber normalerweise wird es doch quasi als „Parteien“ angesehen. Zum Beispiel: Kind 1 des Erben hat ein Kind und kind 2 des Erben hat zwei Kinder. Dann erbt, sollten beide direkten Nachkommen verstorben sein, das Kind von Kind 1 50% und die zwei Kinder von Kind 2 je 25%. Dss wird doch nicht gedrittelt. Der Erbteil pro direkten Kind bleibt doch gleich, wird lediglich unter deren Nachkommen verteilt.

Also im Falle der Te dann Von den 50% des Vaters je 1/4?! Hab gerade die Anzahl der Geschwister nicht mehr im Kopf.
-Brünni88
22160 Beiträge
12.07.2019 11:36
Ich hab’s nochmal gelesen und mir ist jettt schwindelig

Der Teil deiner Mutter kommt mir zu wenig vor, da sie ja alleine schon 50% vom Anteil deines Vaters bekommt sollte und dein Bruder und du je 25%. Aber ich bin jetzt wie gesagt verwirrt
Hummelbrummel
954 Beiträge
12.07.2019 11:45
Zitat von nilou:

Zitat von cogito_ergo_sum:

Zitat von Hummelbrummel:

Ok kürzen wir das ein bisschen:

Wenn dein Opa lebende Kinder hat, seid ihr als Enkel NICHT erbberechtigt. Außer es hab ein Testament. Im Testament kann Mans regeln wie man will, bis auf den pflichtanteil, außer die gesetzlichen Erben hätten ihr Erbrecht verwirkt oder bestätigt, dass sie ihr Erbe zu Lebzeiten erhalten haben.

Das gesamte Erbe ist also auf die verbliebenen leiblichen (bzw adoptiv) Kinder aufzuteilen. Alle weiteren haben keinen Anspruch wenn es die Kinder gibt.

Sorry, selten so einen Quatsch gelesen!


So ist es. Anstelle der toten leiblichen Kinder treten dessen Erben sprich eben die Enkel.


Ja, wären die leiblichen Kinder alle tot, würden die Enkel erben, aber die leiblichen Kinder leben ja noch, so wie ich das verstanden hab.
Hummelbrummel
954 Beiträge
12.07.2019 11:54


Und da alle Kinder des Opas noch leben (so habs ich verstanden) kriegen die Enkel nichts.

Opa—> Kind 1 Kind2 Kind3 Kind4
,
Enkel 1 Enkel2

Würde Kind1 sterben, wären statt Kind1 Enkel 1+2 erbberechtigt. Hier würde das Viertel von Kind1 wieder halbiert. Also würde Enkel1 und 2 je 1/8 des Erbes kriegen.

ABER alle Kinder leben noch.
Somit nix für Enkel.
cogito_ergo_sum
589 Beiträge
12.07.2019 12:09
Zitat von Hummelbrummel:

Und da alle Kinder des Opas noch leben (so habs ich verstanden) kriegen die Enkel nichts.

Opa—> Kind 1 Kind2 Kind3 Kind4
,
Enkel 1 Enkel2

Würde Kind1 sterben, wären statt Kind1 Enkel 1+2 erbberechtigt. Hier würde das Viertel von Kind1 wieder halbiert. Also würde Enkel1 und 2 je 1/8 des Erbes kriegen.

ABER alle Kinder leben noch.
Somit nix für Enkel.


Sie schrieb doch: „mein Vater verstorben (...)”
Anonym 1 (201949)
0 Beiträge
12.07.2019 12:25
Zitat von Hummelbrummel:

Ok kürzen wir das ein bisschen:

Wenn dein Opa lebende Kinder hat, seid ihr als Enkel NICHT erbberechtigt. Außer es hab ein Testament. Im Testament kann Mans regeln wie man will, bis auf den pflichtanteil, außer die gesetzlichen Erben hätten ihr Erbrecht verwirkt oder bestätigt, dass sie ihr Erbe zu Lebzeiten erhalten haben.

Das gesamte Erbe ist also auf die verbliebenen leiblichen (bzw adoptiv) Kinder aufzuteilen. Alle weiteren haben keinen Anspruch wenn es die Kinder gibt.


Mein Vater ist auch verstorben die Hälfte des Hauses hat ihm gehört. Also 50% Papa 50% Opa. Beide sind tot. Die Oma auch, aber es war doch ein Fehler. Habe heute beim Notar Bescheid gegeben, die ändern das jetzt

Den Thread kann man gerne schließen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt