Mütter- und Schwangerenforum

Wie lief eure Geburt?

Gehe zu Seite:
kullerkeks74
2334 Beiträge
21.01.2017 14:33
die ersten 5 inklusive den beiden stillen geburten waren spontan , nach einleitung . Die letze war per Notkaiserschnitt aufgrund akuten Hell-Syndrom
scrittura
700 Beiträge
21.01.2017 14:37
Spontan, Wassergeburt <3 und ich würde es immer wieder so machen. Es war toll -so toll eine Geburt eben sein kann
Schnecke510
4659 Beiträge
21.01.2017 14:50
Zitat von 5fachmami:

Zitat von Schnecke510:

Zitat von 5fachmami:

Zitat von Schnecke510:

Im Prinzip ganz gut oder zumindest nicht außergewöhnlich. Die ersten fünf waren natürliche Geburten, die letzten zwei kamen per KS zur Welt.
Ich weiß nicht, was ich besser finde. Klar, vom Gefühl her eine natürliche Geburt, was ich aber auch sehr anstrengend fand. KS ist die Tage danach ziemlich schmerzhaft und man ist sehr eingeschränkt, was auch nicht schön ist, da man sich ja um sein Baby kümmern will. Ich bin generell kein Fan von Geburten. (klingt blöd, aber es ist so)


Mir geht es da genauso , hatte bis jetzt 6 normale Geburten , die siebte wird auch normal kommen , aber so wie Du bin ich auch kein Fan von Geburten , und hab jetzt schon wieder den totalen Horror davor
Warum kamen deine beiden letzten per KS?

Das kann ich verstehen! Viele sagen ja, dass es "besser" wird je mehr Kinder man hat, aber ich kann das nicht bestätigen. Ich fand es jedesmal genauso schlimm wie beim ersten Mal. Würde diesbezüglich niemals das Wort "wunderschön" oder "Traumgeburt" in den Mund nehmen.
Unsere Zweitjüngste war ein Sternengucker und es war halt eine Risikoschwangerschaft aufgrund meines Alters. Und unsere Jüngste ist nur 1,5 Jahre jünger und ich war noch etwas älter bei der Geburt. Außerdem hatte ich keine schöne Schwangerschaft, musste die ganze Zeit liegen - da hat der Arzt von einer normalen Geburt abgeraten und es war auch ok so. Irgendwie ist ein KS doch entspannter, auch wenn es danach halt relativ dicke kommt, aber wenigstens "spart" man sich die normale Geburt. Naja, können viele wahrscheinlich wieder NICHT nachvollziehen und finden meine Worte verachtenswert, aber die Menschen sind halt verschieden.
Übrigens schön, dass hier noch mehr Vielfachmamis sind. Alles Gute für die anstehende Geburt!


Ja ganz im Gegenteil bei mir wurde die Angst und der Horror davor immer schlimmer je mehr Kinde kamen , der Gedanke daran bald wieder da zu liegen , oh Gott ich würde am liebsten Weg laufen .
Andererseits ist die Angst vor einem KS noch größer , denke immer was ist wenn die Narkose nicht richtig sitzt und ich was merke , dieses rum ruckeln an einem soll ja auch nicht so angenehm sein
Dann die Tatsache das man danach nicht direkt wieder fit ist ,
Ach Mensch alles nicht so leicht

Ich danke dir

Also, wenn du wirklich so Angst hast, dann würde ich dir einen Kaiserschnitt empfehlen. Ich fand das WÄHREND der Geburt wesentlich angenehmer, man merkt einfach nichts. Klar, etwas gruselig von der Stimmung her - aber ich finde einen normalen Kreißsaal auch gruselig.
Und mal ehrlich: Nach einer normalen Geburt ist man zwar etwas fitter, aber auch nicht so fit, da zwickt es je nachdem auch noch ganz schön da unten.
Juliane2011
2897 Beiträge
21.01.2017 14:53
Kind 1 kam spontan nach Blasensprung an 40+3 innerhalb von 4,5 Stunden.
Kind 2 kam spontan nach Einleitung an 37+1 innerhalb von 2 Stunden und 55 Minuten.
Ellen19Bogen82
853 Beiträge
21.01.2017 17:39
4 Spontangeburten, davon 3 Sturzgeburten (eine Zuhause im Badezimmer). Diesmal wird es wohl ein Kaiserschnitt werden.
RaffaellsMama
6576 Beiträge
21.01.2017 19:44
Mein Raffaell kam mit einem Not KS zur Welt bei 40+4

Ich wurde gefragt während der Geburt ob es meine erste Geburt sei, sie konnte es nicht glauben. Ich wahr sehr entspannt und hab auch nicht rumgeschreit. Bis ich ab 9. Cm den Wehentropf gekriegt hatte, der hat reingehaut dann wahr ich bei 10 cm und hatte schon Presswehen und durfte nicht Pressen. Dann wurde mir die teilnarkose gelegt unter Presswehen, den KS fand ich nicht schlimm nur danach wahr es nicht so toll. Die ersten Schritte Taten echt weh. Aber ich hab nichts bereut
PasDeNom
3333 Beiträge
21.01.2017 19:51
Kind 1 Not KS
Kind 2 Wunsch KS

Die erste geburt war scheisse aber ich hatte so angst davor dass es wieder so läuft dass ich einen wks wollte und da war dir richtige Entscheidung
Engelchen1711
108723 Beiträge
21.01.2017 20:29
3x spontan
Fischotter
107 Beiträge
21.01.2017 20:37
Leider hatte ich einen Not Kaiserschnitt.
Mein Sohn kam zwar 38+5,also ziemlich perfekt, allerdings wollte er noch nicht selbständig atmen und musste nochmal auf die Intensiv.
Harleyquinn91
515 Beiträge
21.01.2017 20:44
Ohh, Ich beneide alle die ihre Kinder auf normalen weg entbunden haben.
Raspberry
638 Beiträge
22.01.2017 00:56
Geburt Nr.1 war im KH bei 40+0, spontan.
Dauer insgesamt 16 Stunden, richtig schmerzhafte Wehen aber nur 8,5.
Trotzdem fand ich sie nicht schön.
Durch die Erfahrung mit der 2. bin ich sicher sie wäre viel besser gelaufen, wäre meine Beleghebamme da und nicht verhindert gewesen.
Das Rumgefummel mehrerer Ärzte und Schwestern nach MuMu und co, Wehentropf an/aus, dauernd CTG, Buscopanzäpfchen welches mich ganz gaga im Kopf machte, aber nix n den Schmerzen änderte und das Liegen müssen während sie 100 Mal versuchten Blut aus dem Kopf zu nehmen stressten mich und sie. Ich war iwann einfach nur noch fertig.

Aber die zweite Geburt war sehr schön. Und das trotz fast einem Kilo mehr Geburtsgewicht bei 41+0, Zuhause in der Wanne.
Halb 12 Abends die ersten leichteren Wehen, 7:35 war unsere 2. Maus da.
Ich konnte einfach ich sein, mich auf mich konzentrieren, in meiner Wanne mit Kerzen und warmen Wasser, meinen ' Beruhigungsgedanken'.
Mein Mann saß nicht wie ein Häufchen Elend daneben sondern konnte bis es spannend wurde immer mal wieder raus gehen (und einmal unsere große Tochter wieder in den Schlaf kuscheln).
Die Hebamme hat nur zwei Mal (nachdem ich gesagt habe dass es mir jetzt passt) den MuMu kontrolliert, es war ganz einfach meine Geburt.
Ich war nicht benebelt sondern bekam alles mit, und es war trotz der Schmerzen (mit denen ich viel besser umgehen konnte) schön.
Diesmal wurde ich nach meinem Gefühl nicht entbunden, ich habe entbunden.
Das hat mich auch nochmal mit der ersten Geburt ausgesöhnt
diekleene
50590 Beiträge
22.01.2017 05:04
Ich hatte 2 spontane geburten nach et ohne Einleitung.
Mäuschen20
589 Beiträge
22.01.2017 09:25
3 spontane Geburten nach Blasensprung im KH.
Der große kam nach Blasensprung bei 36+0 binnen 4 std.
Die Mittlere wäre aber fast zur Hausgeburt geworden bei 37+0 nach Blasensprung, wenn der Krankenwagen noch 5 min länger gebraucht hätte.
Musste dann allerdings die Presswehen veratmen, da ich eine Geburt im Krankenwagen nicht wollte. Somit hat die Geburt statt so ca 15 min, 1 std gedauert.
Kind 3 kam nach Blasensprung bei 37+4 nach 1 std und 50 min.
Hätte bei der jüngsten gerne eine Hausgeburt gehabt, leider gibt es bei uns nur eine Hebammen die es macht und die hatte keinen Platz mehr für uns.
Trotzdem war jede Geburt total schön.
Nickitierchen
24126 Beiträge
22.01.2017 14:24
1. Sohn. 33 Stunden wehen. Davon fast VIER Stunden Presswehen. Sternengucker. Op stand bereit. Mit Zange und Saugglocke klappte es aber beim letzten Versuch noch normal. Aber auch wenn es horroranstrengend War, sagte ich mich im Kreißsaal, dass ich ein zweites auch so bekommen würde.

2. Sohn. 8 Stunden wehen. Davon fast DREI Stunden Presswehen. Wieder Sternengucker. Viele presswehen musste ich wegatmen, weil nur Hebammenschülerin da war, die Hebamme musste im überfüllten Kreißsaal hin und her flitzen. Das War das schlimmste an der ganzen Sache. Auch hier stand Op bereit und wie beim ersten mal mussten sich die Ärzte oder hebamme oben auf mich Rauf legen und das Kind runter drücken. Saugglocke musste helfen.

Also beide Geburten hätten angenehmer sein, trotzdem kommt Kind drei sich spontan hoffe ich. Und nicht als Sternengucker.

Aber wegen den Komplikationen würde ich mir eine Hausgeburt leider nicht zutrauen
Iljuschka
2024 Beiträge
22.01.2017 14:25
Eine spontane Geburt.
Im Nachhinein war es eine schöne Erfahrung.
Die Wehen (insgesamt 17 Std.) waren furchtbar, weil ich kaum Abstände dazwischen hatte- schon Stunden vor der Geburt habe ich z.B. im Liegen eine Wehe gehabt, wollte mich danach aufsetzen und hab's kaum geschafft, weil schon die Nächste kam.

Letztendlich war ich aber gleich nach der Geburt topfit, darüber war ich sehr glücklich!
Am nächsten Tag bekam ich eine Zimmernachbarin mit gerade überstandenen Kaiserschnitt, der Unterschied zu ihrem Zustand war schon heftig.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt