Mütter- und Schwangerenforum

Ehrlich sein lohnt sich nicht

Gehe zu Seite:
Silver1985
3149 Beiträge
13.08.2018 21:22
Ich hatte vor einiger Zeit auch ein Handy gefunden und dann versucht den eingespeicherten Papa sowie die Mama zu erreichen, hatte dann auch den Papa erreicht und das Handy zurück gebracht...es war aber nur die Tochter, der das Handy gehörte mit ihrer Freundin zuhause und sie nahm es ohne irgendein danke oder so entgegen. Ne Ec-Karte fand ich auch schon, nix.
Vor kurzem klingelte es aber bei mir an der Tür, dass jemand meine Karten gefunen hätte (sind mir wohl unbemerkt aaus dem Handy gefallen) und dann gab ich 5€ fürs wieder bringen.
Serafinchen
3708 Beiträge
13.08.2018 21:41
Zitat von XKimiX:

Ich finde das es schon schwierig ist zu urteilen (abgesehen von der Freundlichkeit), ich hätte wenn ich mich in die Situation reinversetze, wahrscheinlich auch nichts gegeben ohne es böse zu meinen.
Ich hätte mich gefreut und auch gesagt wie lieb ich es finde aber da ich in umgekehrter Situation gar nicht drüber nach gedacht hätte was zu bekommen, hätte ich auch gar nicht dran gedacht was zu geben weil es für mich einfach ganz selbstverständlich ist gefundenes abzugeben.


Ich denke das ist auch der ausschlaggebende Punkt.
Erwartet man einen Finderlohn, gibt man diesen such selbst, sieht man es aber als selbstverständlich an, sieht man keinen Grund für einen Finderlohn.
Ich gehöre da wohl auch eher zu denen, die den Finderlohn ablehnen würde....
XKimiX
111 Beiträge
13.08.2018 21:58
Zitat von Serafinchen:

Zitat von XKimiX:

Ich finde das es schon schwierig ist zu urteilen (abgesehen von der Freundlichkeit), ich hätte wenn ich mich in die Situation reinversetze, wahrscheinlich auch nichts gegeben ohne es böse zu meinen.
Ich hätte mich gefreut und auch gesagt wie lieb ich es finde aber da ich in umgekehrter Situation gar nicht drüber nach gedacht hätte was zu bekommen, hätte ich auch gar nicht dran gedacht was zu geben weil es für mich einfach ganz selbstverständlich ist gefundenes abzugeben.


Ich denke das ist auch der ausschlaggebende Punkt.
Erwartet man einen Finderlohn, gibt man diesen such selbst, sieht man es aber als selbstverständlich an, sieht man keinen Grund für einen Finderlohn.
Ich gehöre da wohl auch eher zu denen, die den Finderlohn ablehnen würde....


Eben, ich würde es auch ablehnen.
Mami0813
1867 Beiträge
14.08.2018 01:35
Also ich weiß ja nicht. Hier wird nur die eine Seite gesehen. Ist ja auch klar. Aber vlt war er schlecht drauf, im Stress, dann noch der Geldbeutel weg. Wer weiß wie ihr ihm gegenüber standet. Vlt so erwartungsvoll? Das man ja was bekommt?
Ich habe auch noch nie Finderlohn bekommen. Und nun? Wenn dir das so gegen Strich geht gebe doch deiner Tochter was als Belohnung.
Ich persönlich halte nix von diesem Belohnungssystem. Finde es auch schlimm was so alles erwartet wird.

Achja und wenn ihr sagt Finderlohn steht gesetzlich zu, dann besteht eben drauf.
Und bedenkt, findet ihr was und gebt es nicht ab kann man genauso eine Anzeige wegen Diebstahl oder Unterschlagung machen also was man findet muss man abgeben. Nicht nur moralisch gesehen.

Im übrigen gibt es Finderlohn glaub erst ab nem gewissen Betrag.

Ich z.b. könnte gar keinen Finderlohn geben.
Aber ich hab immer die A.....Karte. was ich liegen lasse ist weg und wird meist geklaut. Zurück bekomme ich meist nie was.

Doch einmal.lag n Zettel im Briefkasten vom Fundbüro. Wurde mein Geldbeutel gefunden. Leider keine Infos wer es abgegeben hat. Somit konnte ich nicht Mal danke sagen
daisydee
3207 Beiträge
14.08.2018 03:32
Ich hab schon häufiger mal finderlohn bekommen aber auch schon mal 'nur ein Lächeln und herzliches Dankeschön', was auch in Ordnung ist.
Ich finde auch es hätte etwas mehr als nur 'Danke' kommen können. Zumindest ein Lob, nicht?
Santi
8 Beiträge
14.08.2018 04:27
Guten Morgen,

hatte das gestern auch schon geschrieben. Ich finde Ehrlichkeit zahlt sich immer aus.

LG Santi
Roxytwo
502 Beiträge
14.08.2018 07:50
Zitat von XKimiX:

Ich finde das es schon schwierig ist zu urteilen (abgesehen von der Freundlichkeit), ich hätte wenn ich mich in die Situation reinversetze, wahrscheinlich auch nichts gegeben ohne es böse zu meinen.
Ich hätte mich gefreut und auch gesagt wie lieb ich es finde aber da ich in umgekehrter Situation gar nicht drüber nach gedacht hätte was zu bekommen, hätte ich auch gar nicht dran gedacht was zu geben weil es für mich einfach ganz selbstverständlich ist gefundenes abzugeben.


und das ist der springende Punkt! Da hätte ich dann auch kein Problem, nichts zu bekommen. Da ist mir dann der Dank Lohn genug und ich freue mich, jemand anderem eine Freude gemacht zu haben.
Karlina
211 Beiträge
14.08.2018 08:16
Zitat von CrazyMya:

Euch hätte sogar per Gesetz Finderlohn zugestanden

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Finderlohn


!!!!

Also bei einem gesetzlich festgelegten Finderlohn ist es doch jetzt etwas fies, der TS eine unangemessene Erwartungshaltung vorzuwerfen?
Karlina
211 Beiträge
14.08.2018 08:17
Zitat von CrazyMya:

Euch hätte sogar per Gesetz Finderlohn zugestanden

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Finderlohn


!!!!

Also bei einem gesetzlich festgelegten Finderlohn ist es doch jetzt etwas fies, der TS eine unangemessene Erwartungshaltung vorzuwerfen?
Elliii
124 Beiträge
14.08.2018 08:58
Der Kerl hat soviel Geld gespart, da gehört sich eigentlich was.

Mein Kind hat eine Geldbörse gefunden mit Dokumenten drinnen. Da wir nicht zur Polizei konnten rief ich hier im Ort an, dass falls jemand nachfragt die Papiere gefunden worden sind. Sagte auch dass ich am Abend zur Dienststelle kann und diese abgebe. Der Polizist sagte jedoch dass die jemanden vorbeischicken wenn die im Dorf sind. Zwischenzeitlich habe ich die Person weitergesucht. Einen Fußballverein gefunden, nachgefragt ob die Person dort trainiert. Habe die Handynummer erhalten, angerufen. Der Polizei gesagt dass ich ihn gefunden habe. Es kam ein Typ zwischen 20 und 25 zu uns. Er war so glücklich über die Dokumente, Bankkarten, dass er meiner Tochter 25€ gegeben hat und noch sagte dass es eigentlich zu wenig ist, aber er nicht mehr hat. Ich sagte direkt dass es nicht nötig ist. Er hat noch was mit meiner Tochter geredet und erfahren dass sie Einhörner mag. Er kam am nächsten Nachmittag nochmal und brachte ihr ein Stofftier vorbei mit einer großen Tüte süskram.

Das fand ich sehr schön.

Anders wiederum habe ich auch eine ganz andere Situation erlebt. Gehe gassi, finde eine Geldbörse mit allem drinnen. Ich gehe extra zur Adresse. Der Kerl nahm die Geldbörse, zählte nach, schaut mich nur blöd an, schnauzt mich an dass der „mistköter“ ihm lieber nicht in den Vorgarten macht und macht die Tür zu... kein Danke nichts.

Ich denke dass man schon einen Finderlohn bekommen sollte, auch wenn es eine Blume ist. Eine Flasche Wein.. egal. Aber man erspart der Person evtl etliche Probleme, Geld wird gespart. Ein „Danke“ sollte selbstverständlich sein, gehört zu guten Manieren.

Nina08081983
84 Beiträge
14.08.2018 15:43
Ich habe vor zwei Jahren dummerweise mein Portemonnaie auf mein Auto gelegt und bin losgefahren, ich habe es dann überall gesucht und später einen Anruf von der Polizei bekommen, eine nette Dame hatte es angegeben und sie hat als Dank einen Blumenstrauß bekommen weil ich so erleichtert war. Auch die Polizei war mal hier, wir hatten einen fehlalarm von der Alarmanlage aber ich war nicht zuhause als die Polizei hier war und es überprüft hat, da haben sie Polizisten von mir auch eine Kleinigkeit als Dankeschön bekommen und für mich ist das selbstverständlich.
Nina08081983
84 Beiträge
14.08.2018 15:43
Ich habe vor zwei Jahren dummerweise mein Portemonnaie auf mein Auto gelegt und bin losgefahren, ich habe es dann überall gesucht und später einen Anruf von der Polizei bekommen, eine nette Dame hatte es angegeben und sie hat als Dank einen Blumenstrauß bekommen weil ich so erleichtert war. Auch die Polizei war mal hier, wir hatten einen fehlalarm von der Alarmanlage aber ich war nicht zuhause als die Polizei hier war und es überprüft hat, da haben sie Polizisten von mir auch eine Kleinigkeit als Dankeschön bekommen und für mich ist das selbstverständlich.
Nina08081983
84 Beiträge
14.08.2018 15:43
Ich habe vor zwei Jahren dummerweise mein Portemonnaie auf mein Auto gelegt und bin losgefahren, ich habe es dann überall gesucht und später einen Anruf von der Polizei bekommen, eine nette Dame hatte es angegeben und sie hat als Dank einen Blumenstrauß bekommen weil ich so erleichtert war. Auch die Polizei war mal hier, wir hatten einen fehlalarm von der Alarmanlage aber ich war nicht zuhause als die Polizei hier war und es überprüft hat, da haben sie Polizisten von mir auch eine Kleinigkeit als Dankeschön bekommen und für mich ist das selbstverständlich.
Nina08081983
84 Beiträge
14.08.2018 15:44
Ich habe vor zwei Jahren dummerweise mein Portemonnaie auf mein Auto gelegt und bin losgefahren, ich habe es dann überall gesucht und später einen Anruf von der Polizei bekommen, eine nette Dame hatte es angegeben und sie hat als Dank einen Blumenstrauß bekommen weil ich so erleichtert war. Auch die Polizei war mal hier, wir hatten einen fehlalarm von der Alarmanlage aber ich war nicht zuhause als die Polizei hier war und es überprüft hat, da haben sie Polizisten von mir auch eine Kleinigkeit als Dankeschön bekommen und für mich ist das selbstverständlich.
Nina08081983
84 Beiträge
14.08.2018 15:54
Ich habe vor zwei Jahren dummerweise mein Portemonnaie auf mein Auto gelegt und bin losgefahren, ich habe es dann überall gesucht und später einen Anruf von der Polizei bekommen, eine nette Dame hatte es angegeben und sie hat als Dank einen Blumenstrauß bekommen weil ich so erleichtert war. Auch die Polizei war mal hier, wir hatten einen fehlalarm von der Alarmanlage aber ich war nicht zuhause als die Polizei hier war und es überprüft hat, da haben sie Polizisten von mir auch eine Kleinigkeit als Dankeschön bekommen und für mich ist das selbstverständlich.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 15 mal gemerkt