Mütter- und Schwangerenforum

Elterngeld und elternzeit hilfeeeeeee!?

Gehe zu Seite:
shelyra
63972 Beiträge
21.09.2018 18:54
Zitat von kataleia:

Zitat von Darwin27:

Zitat von kataleia:

Zitat von Darwin27:

Wie ist das denn mit dem Bindungszeitraum? Danach benötigt man doch keine Einverständniserklärung mehr seitens des Chefs zur Verlängerung

Kann leider gerade nicht nachlesen, vlt weiß das jemand auswendig.


Man muss sich für zwei Jahre festlegen.
Danach kann man auch ohne Einverständnis des Chefs um ein drittes Jahr verlängern


Arbeiten in der Elternzeit geht wie geschrieben von jemandem oben bis 30 Wochenstunden aber Chef kann auch sagen geht nicht.

Also auf alle Fälle vorher klären.

Ist es ein Kleinbetrieb, sind die Bestimmungen noch mal anders.

Was ich nicht verstehe, dass manche Leute das Bedürfnis haben, länger als auf ein Jahr Elterngeld ausgezahlt zu bekommen.

Man kann doch auch einfach jeden Monat einen gewissen Betrag auf dem Konto belassen, ohne ihn auszugeben?!


Ah ja, danke. So hatte ich das auch in Erinnerung. Ich habe nämlich 2 Jahre und 2 Monate beantragt und nicht in Erinnerung, dass ich bei einer Verlängerung noch um Erlaubnis fragen müsste.

Zu deiner Frage: Es gibt viele Menschen, die kein Geld auf dem Konto horten können, es also ausgeben "müssen". Ich zähle mich nicht dazu. Im Zweifelsfall überweise ich was auf ein anderes Konto, um den Überblick zu behalten.


Genau, die Verlängerung musste dein Chef dann einfach so akzeptieren.

Mit dem Geld hast du wohl recht. Schon krass, dass vor 10 Jahren oder so es ja noch gar kein Elterngeld gab.

Bei der threaderstellerin ist es leider anders, da hilft nur mit dem Chef reden und hoffen, dass er gewillt ist, es so zu akzeptieren wie sie möchte, da sie ja unter zwei Jahren bleibt.

Am besten zeitnah und schriftlich mit Unterschrift vereinbaren, damit am Schluss keiner sagt: neee ich dachte sie kommen ab xxxx

Wie das mit dem Geld zu regeln ist, musst du einfach mal bei der Elterngeldstelle anrufen.

Aber was eine schrieb zu Elterngeld plus ist falsch.
Elterngeld plus ist was anderes als gesplittete Auszahlung.

Kannst du nicht einfach jeden Monat einen gewissen Betrag zur Not vom Konto abheben und in ein Sparschwein stecken? Ist doch viel einfacher, wenn du ganz konventionell nur für 1 Jahr das Geld beantragst.
"gesplittetes auszahlen" gibt es nicht mehr. Das ist jetzt beim elterngeld plus beinhaltet.
kataleia
6233 Beiträge
21.09.2018 20:37
Zitat von shelyra:

Zitat von kataleia:

Zitat von Darwin27:

Zitat von kataleia:

...


Ah ja, danke. So hatte ich das auch in Erinnerung. Ich habe nämlich 2 Jahre und 2 Monate beantragt und nicht in Erinnerung, dass ich bei einer Verlängerung noch um Erlaubnis fragen müsste.

Zu deiner Frage: Es gibt viele Menschen, die kein Geld auf dem Konto horten können, es also ausgeben "müssen". Ich zähle mich nicht dazu. Im Zweifelsfall überweise ich was auf ein anderes Konto, um den Überblick zu behalten.


Genau, die Verlängerung musste dein Chef dann einfach so akzeptieren.

Mit dem Geld hast du wohl recht. Schon krass, dass vor 10 Jahren oder so es ja noch gar kein Elterngeld gab.

Bei der threaderstellerin ist es leider anders, da hilft nur mit dem Chef reden und hoffen, dass er gewillt ist, es so zu akzeptieren wie sie möchte, da sie ja unter zwei Jahren bleibt.

Am besten zeitnah und schriftlich mit Unterschrift vereinbaren, damit am Schluss keiner sagt: neee ich dachte sie kommen ab xxxx

Wie das mit dem Geld zu regeln ist, musst du einfach mal bei der Elterngeldstelle anrufen.

Aber was eine schrieb zu Elterngeld plus ist falsch.
Elterngeld plus ist was anderes als gesplittete Auszahlung.

Kannst du nicht einfach jeden Monat einen gewissen Betrag zur Not vom Konto abheben und in ein Sparschwein stecken? Ist doch viel einfacher, wenn du ganz konventionell nur für 1 Jahr das Geld beantragst.
"gesplittetes auszahlen" gibt es nicht mehr. Das ist jetzt beim elterngeld plus beinhaltet.


Ah okay danke für die Aufklärung!
Rianti
166 Beiträge
24.09.2018 10:43
Danke für die vielen lieben antworten. Hab grad bei der elterngeldstelle angerufen. Wenn ich 15 Monate elternzeit nehme, muss ich die letzten 6 monate elterngeld plus beantragen. So werd ich das dann auch machen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt