Mütter- und Schwangerenforum

Katzen pieseln immer wieder in die Wohnung!

Gehe zu Seite:
Benutzername
1592 Beiträge
09.09.2021 15:59
Zitat von Enfelchen:

Zitat von Benutzername:

Wenn ihr das Streu alle 2-3 Tage komplett tauscht, wird es kein hochwertiges Streu sein. Unseres ist über mehrere Wochen in den Klos und wird nur aufgefüllt.

Es ist wichtig, dass geschaut wird, dass keine Blasenentzündung oder Nierensteine/Blasensteine vorhanden sind. Die Wäsche sollte mit mikrobiologischem Reiniger gewaschen werden, mehrfach. Essigwasser nützt gar nichts. Damit wird der Geruch nur für den Menschen überdeckt, für die Katze riecht es immer noch nach Klo und dadurch sehr einladend.

Bevor das kommt: Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Unsauberkeit ist immer ein Anzeichen für eine gesundheitliche Problematik.


Da kann ich leider nicht zustimmen. Es sei denn du bezieht das Psychische mit ein.
Meine Katze war körperlich gesund. Hat trotzdem jahrelang überall hingepieselt.

Das hörte tatsächlich erst auf als wir in ein großes Haus gezogen sind.
Da war die Gute dann 11. und ich hab sie seit Welpe an gehabt-aus dem Tierheim.

Jetzt haben wir sie immer noch.
2 junge Katzen dazu geholt, weil unser Diabetiker letztes Jahr verstarb.
Und jetzt fängt der neue Kater an.
Organisch alles top.
Also, gesundheitlich kann das nicht immer stimmen.
Meine Tierärztin hat damals auch von Protest gesprochen.


Ich weiß, dass Tierärzte das leider oft sagen und das Vorurteil, dass Katzen aus Protest pinkeln, hält sich extrem hartnäckig. Es gibt in jeder Spezies, bei jedem Tier, genau wie beim Menschen, Vorurteile, die nicht stimmen, aber trotzdem seit Jahren weiter getragen werden.

Ich habe mein ganzes Leben lang schon Katzen, seit 10 Jahren nun mittlerweile eigene, 5 Kater sind es jetzt, und ich habe in 10 Jahren nur 3x ein Problem mit Unsauberkeit gehabt.
1x hat ein Kater auf den Teppich im Bad gepinkelt, vor die Katzentoilette - weil sie zu voll war und wir sie zu spät sauber gemacht haben.
1x hat ein Kater unter sich gepinkelt, während er schlief - herzkrank und Nierenversagen - ich musste ihn einschläfern lassen.
1x hat ein Alt-Kater während einer Zusammenführung ins Katzenbett gepinkelt, weil der Jung-Kater ihn nicht zum Katzenklo gelassen hat.

Es gilt die Faustregel Katzenanzahl + 1 Klo. Bei 2 Katzen sollte man also mindestens 3 Klos haben, bei 3 Katzen eben 4 usw.
Nicht jeder hält sich daran, spätestens bei Unsauberkeit sollte man sich aber daran halten und die Anzahl, nach einem Check Up beim Tierarzt, direkt aufstocken.
Genauso gibt es im Handel immer noch billiges Katzenstreu, welches einfach viel zu schnell anfängt nach Urin zu riechen. Für Katzen ist das extrem unangenehm. Viele Katzen werden unsauber bei Holz-Einstreu, bei zu grobem Streu, bei zu feinem Streu.

Aber keine Katze pinkelt aus Protest oder aus Rache oder aus Langeweile.
Auch Einzelhaltung, zu früh von der Mutter getrennt, nicht artgerechte Spielmöglichkeiten oder Ernährung (von Trockenfutter fange ich gar nicht erst an) können Gründe für Unsauberkeit sein.
Mützenmädele
1797 Beiträge
09.09.2021 16:08
Zitat von Benutzername:

Zitat von Enfelchen:

Zitat von Benutzername:

Wenn ihr das Streu alle 2-3 Tage komplett tauscht, wird es kein hochwertiges Streu sein. Unseres ist über mehrere Wochen in den Klos und wird nur aufgefüllt.

Es ist wichtig, dass geschaut wird, dass keine Blasenentzündung oder Nierensteine/Blasensteine vorhanden sind. Die Wäsche sollte mit mikrobiologischem Reiniger gewaschen werden, mehrfach. Essigwasser nützt gar nichts. Damit wird der Geruch nur für den Menschen überdeckt, für die Katze riecht es immer noch nach Klo und dadurch sehr einladend.

Bevor das kommt: Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Unsauberkeit ist immer ein Anzeichen für eine gesundheitliche Problematik.


Da kann ich leider nicht zustimmen. Es sei denn du bezieht das Psychische mit ein.
Meine Katze war körperlich gesund. Hat trotzdem jahrelang überall hingepieselt.

Das hörte tatsächlich erst auf als wir in ein großes Haus gezogen sind.
Da war die Gute dann 11. und ich hab sie seit Welpe an gehabt-aus dem Tierheim.

Jetzt haben wir sie immer noch.
2 junge Katzen dazu geholt, weil unser Diabetiker letztes Jahr verstarb.
Und jetzt fängt der neue Kater an.
Organisch alles top.
Also, gesundheitlich kann das nicht immer stimmen.
Meine Tierärztin hat damals auch von Protest gesprochen.


Ich weiß, dass Tierärzte das leider oft sagen und das Vorurteil, dass Katzen aus Protest pinkeln, hält sich extrem hartnäckig. Es gibt in jeder Spezies, bei jedem Tier, genau wie beim Menschen, Vorurteile, die nicht stimmen, aber trotzdem seit Jahren weiter getragen werden.

Ich habe mein ganzes Leben lang schon Katzen, seit 10 Jahren nun mittlerweile eigene, 5 Kater sind es jetzt, und ich habe in 10 Jahren nur 3x ein Problem mit Unsauberkeit gehabt.
1x hat ein Kater auf den Teppich im Bad gepinkelt, vor die Katzentoilette - weil sie zu voll war und wir sie zu spät sauber gemacht haben.
1x hat ein Kater unter sich gepinkelt, während er schlief - herzkrank und Nierenversagen - ich musste ihn einschläfern lassen.
1x hat ein Alt-Kater während einer Zusammenführung ins Katzenbett gepinkelt, weil der Jung-Kater ihn nicht zum Katzenklo gelassen hat.

Es gilt die Faustregel Katzenanzahl + 1 Klo. Bei 2 Katzen sollte man also mindestens 3 Klos haben, bei 3 Katzen eben 4 usw.
Nicht jeder hält sich daran, spätestens bei Unsauberkeit sollte man sich aber daran halten und die Anzahl, nach einem Check Up beim Tierarzt, direkt aufstocken.
Genauso gibt es im Handel immer noch billiges Katzenstreu, welches einfach viel zu schnell anfängt nach Urin zu riechen. Für Katzen ist das extrem unangenehm. Viele Katzen werden unsauber bei Holz-Einstreu, bei zu grobem Streu, bei zu feinem Streu.

Aber keine Katze pinkelt aus Protest oder aus Rache oder aus Langeweile.
Auch Einzelhaltung, zu früh von der Mutter getrennt, nicht artgerechte Spielmöglichkeiten oder Ernährung (von Trockenfutter fange ich gar nicht erst an) können Gründe für Unsauberkeit sein.

Oder psychischer Stress durch Mobbing oder dass Katz nicht mit Veränderungen oder sowas klar kommt. Das wird dann oft als Protest oder ähnliches abgetan. Aber da steht ja auch wieder ein Problem dahinter. Und mit dem Psychischen kennen sich viele Tierärzte nicht aus.

Papas Kater zum Beispiel pinkelt wenn es Änderungen an der Routine gibt. Er wurde erst als er mit 4 ins Tierheim kam kastriert und hat das markieren, besonders bei Veränderungen oder sonstigem Stress nie wieder eingestellt. Kannst dir vorstellen, was hier los war als Timo auf die Welt kam...
nilou
10700 Beiträge
09.09.2021 16:10
Zitat von Benutzername:

Zitat von Enfelchen:

Zitat von Benutzername:

Wenn ihr das Streu alle 2-3 Tage komplett tauscht, wird es kein hochwertiges Streu sein. Unseres ist über mehrere Wochen in den Klos und wird nur aufgefüllt.

Es ist wichtig, dass geschaut wird, dass keine Blasenentzündung oder Nierensteine/Blasensteine vorhanden sind. Die Wäsche sollte mit mikrobiologischem Reiniger gewaschen werden, mehrfach. Essigwasser nützt gar nichts. Damit wird der Geruch nur für den Menschen überdeckt, für die Katze riecht es immer noch nach Klo und dadurch sehr einladend.

Bevor das kommt: Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Unsauberkeit ist immer ein Anzeichen für eine gesundheitliche Problematik.


Da kann ich leider nicht zustimmen. Es sei denn du bezieht das Psychische mit ein.
Meine Katze war körperlich gesund. Hat trotzdem jahrelang überall hingepieselt.

Das hörte tatsächlich erst auf als wir in ein großes Haus gezogen sind.
Da war die Gute dann 11. und ich hab sie seit Welpe an gehabt-aus dem Tierheim.

Jetzt haben wir sie immer noch.
2 junge Katzen dazu geholt, weil unser Diabetiker letztes Jahr verstarb.
Und jetzt fängt der neue Kater an.
Organisch alles top.
Also, gesundheitlich kann das nicht immer stimmen.
Meine Tierärztin hat damals auch von Protest gesprochen.


Ich weiß, dass Tierärzte das leider oft sagen und das Vorurteil, dass Katzen aus Protest pinkeln, hält sich extrem hartnäckig. Es gibt in jeder Spezies, bei jedem Tier, genau wie beim Menschen, Vorurteile, die nicht stimmen, aber trotzdem seit Jahren weiter getragen werden.

Ich habe mein ganzes Leben lang schon Katzen, seit 10 Jahren nun mittlerweile eigene, 5 Kater sind es jetzt, und ich habe in 10 Jahren nur 3x ein Problem mit Unsauberkeit gehabt.
1x hat ein Kater auf den Teppich im Bad gepinkelt, vor die Katzentoilette - weil sie zu voll war und wir sie zu spät sauber gemacht haben.
1x hat ein Kater unter sich gepinkelt, während er schlief - herzkrank und Nierenversagen - ich musste ihn einschläfern lassen.
1x hat ein Alt-Kater während einer Zusammenführung ins Katzenbett gepinkelt, weil der Jung-Kater ihn nicht zum Katzenklo gelassen hat.

Es gilt die Faustregel Katzenanzahl + 1 Klo. Bei 2 Katzen sollte man also mindestens 3 Klos haben, bei 3 Katzen eben 4 usw.
Nicht jeder hält sich daran, spätestens bei Unsauberkeit sollte man sich aber daran halten und die Anzahl, nach einem Check Up beim Tierarzt, direkt aufstocken.
Genauso gibt es im Handel immer noch billiges Katzenstreu, welches einfach viel zu schnell anfängt nach Urin zu riechen. Für Katzen ist das extrem unangenehm. Viele Katzen werden unsauber bei Holz-Einstreu, bei zu grobem Streu, bei zu feinem Streu.

Aber keine Katze pinkelt aus Protest oder aus Rache oder aus Langeweile.
Auch Einzelhaltung, zu früh von der Mutter getrennt, nicht artgerechte Spielmöglichkeiten oder Ernährung (von Trockenfutter fange ich gar nicht erst an) können Gründe für Unsauberkeit sein.


Da ist mir vieles zu pauschal und kann es so aus jahrelanger Katzenhaltung nicht bestätigen.

Nenn es „Protestpinkeln“ oder „Aufmerksamkeitspinkeln“ oder „Probleme im seelischen Wohlbefinden“. Egal wie, aber das gibt es.
Benutzername
1592 Beiträge
09.09.2021 16:11
Zitat von Mützenmädele:

Zitat von Benutzername:

Zitat von Enfelchen:

Zitat von Benutzername:

Wenn ihr das Streu alle 2-3 Tage komplett tauscht, wird es kein hochwertiges Streu sein. Unseres ist über mehrere Wochen in den Klos und wird nur aufgefüllt.

Es ist wichtig, dass geschaut wird, dass keine Blasenentzündung oder Nierensteine/Blasensteine vorhanden sind. Die Wäsche sollte mit mikrobiologischem Reiniger gewaschen werden, mehrfach. Essigwasser nützt gar nichts. Damit wird der Geruch nur für den Menschen überdeckt, für die Katze riecht es immer noch nach Klo und dadurch sehr einladend.

Bevor das kommt: Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Unsauberkeit ist immer ein Anzeichen für eine gesundheitliche Problematik.


Da kann ich leider nicht zustimmen. Es sei denn du bezieht das Psychische mit ein.
Meine Katze war körperlich gesund. Hat trotzdem jahrelang überall hingepieselt.

Das hörte tatsächlich erst auf als wir in ein großes Haus gezogen sind.
Da war die Gute dann 11. und ich hab sie seit Welpe an gehabt-aus dem Tierheim.

Jetzt haben wir sie immer noch.
2 junge Katzen dazu geholt, weil unser Diabetiker letztes Jahr verstarb.
Und jetzt fängt der neue Kater an.
Organisch alles top.
Also, gesundheitlich kann das nicht immer stimmen.
Meine Tierärztin hat damals auch von Protest gesprochen.


Ich weiß, dass Tierärzte das leider oft sagen und das Vorurteil, dass Katzen aus Protest pinkeln, hält sich extrem hartnäckig. Es gibt in jeder Spezies, bei jedem Tier, genau wie beim Menschen, Vorurteile, die nicht stimmen, aber trotzdem seit Jahren weiter getragen werden.

Ich habe mein ganzes Leben lang schon Katzen, seit 10 Jahren nun mittlerweile eigene, 5 Kater sind es jetzt, und ich habe in 10 Jahren nur 3x ein Problem mit Unsauberkeit gehabt.
1x hat ein Kater auf den Teppich im Bad gepinkelt, vor die Katzentoilette - weil sie zu voll war und wir sie zu spät sauber gemacht haben.
1x hat ein Kater unter sich gepinkelt, während er schlief - herzkrank und Nierenversagen - ich musste ihn einschläfern lassen.
1x hat ein Alt-Kater während einer Zusammenführung ins Katzenbett gepinkelt, weil der Jung-Kater ihn nicht zum Katzenklo gelassen hat.

Es gilt die Faustregel Katzenanzahl + 1 Klo. Bei 2 Katzen sollte man also mindestens 3 Klos haben, bei 3 Katzen eben 4 usw.
Nicht jeder hält sich daran, spätestens bei Unsauberkeit sollte man sich aber daran halten und die Anzahl, nach einem Check Up beim Tierarzt, direkt aufstocken.
Genauso gibt es im Handel immer noch billiges Katzenstreu, welches einfach viel zu schnell anfängt nach Urin zu riechen. Für Katzen ist das extrem unangenehm. Viele Katzen werden unsauber bei Holz-Einstreu, bei zu grobem Streu, bei zu feinem Streu.

Aber keine Katze pinkelt aus Protest oder aus Rache oder aus Langeweile.
Auch Einzelhaltung, zu früh von der Mutter getrennt, nicht artgerechte Spielmöglichkeiten oder Ernährung (von Trockenfutter fange ich gar nicht erst an) können Gründe für Unsauberkeit sein.

Oder psychischer Stress durch Mobbing oder dass Katz nicht mit Veränderungen oder sowas klar kommt. Das wird dann oft als Protest oder ähnliches abgetan. Aber da steht ja auch wieder ein Problem dahinter. Und mit dem Psychischen kennen sich viele Tierärzte nicht aus.

Papas Kater zum Beispiel pinkelt wenn es Änderungen an der Routine gibt. Er wurde erst als er mit 4 ins Tierheim kam kastriert und hat das markieren, besonders bei Veränderungen oder sonstigem Stress nie wieder eingestellt. Kannst dir vorstellen, was hier los war als Timo auf die Welt kam...


Ja genau, sowas gehört eben auch dazu. Und auch das Markieren, wenn es erstmal angewöhnt ist, ist halt kaum aus dem Tier rauszubekommen. Das ist Trieb. Eklig, unangenehm, aber das Tier kann dann eben nichts dafür.

Und ja, genau, Unsauberkeit aufgrund von Mobbing ist eben auch etwas, was kein "Protest" ist, sondern ein wirkliches Problem für das Tier.

Zu viele haben eben auch erwachsene Katzen mit Kitten zusammen, was für beide Parteien denkbar ungünstig ist. Aber das ist auch wieder ein anderes Thema.
nilou
10700 Beiträge
09.09.2021 16:40
Zitat von Benutzername:

Zitat von Mützenmädele:

Zitat von Benutzername:

Zitat von Enfelchen:

...


Ich weiß, dass Tierärzte das leider oft sagen und das Vorurteil, dass Katzen aus Protest pinkeln, hält sich extrem hartnäckig. Es gibt in jeder Spezies, bei jedem Tier, genau wie beim Menschen, Vorurteile, die nicht stimmen, aber trotzdem seit Jahren weiter getragen werden.

Ich habe mein ganzes Leben lang schon Katzen, seit 10 Jahren nun mittlerweile eigene, 5 Kater sind es jetzt, und ich habe in 10 Jahren nur 3x ein Problem mit Unsauberkeit gehabt.
1x hat ein Kater auf den Teppich im Bad gepinkelt, vor die Katzentoilette - weil sie zu voll war und wir sie zu spät sauber gemacht haben.
1x hat ein Kater unter sich gepinkelt, während er schlief - herzkrank und Nierenversagen - ich musste ihn einschläfern lassen.
1x hat ein Alt-Kater während einer Zusammenführung ins Katzenbett gepinkelt, weil der Jung-Kater ihn nicht zum Katzenklo gelassen hat.

Es gilt die Faustregel Katzenanzahl + 1 Klo. Bei 2 Katzen sollte man also mindestens 3 Klos haben, bei 3 Katzen eben 4 usw.
Nicht jeder hält sich daran, spätestens bei Unsauberkeit sollte man sich aber daran halten und die Anzahl, nach einem Check Up beim Tierarzt, direkt aufstocken.
Genauso gibt es im Handel immer noch billiges Katzenstreu, welches einfach viel zu schnell anfängt nach Urin zu riechen. Für Katzen ist das extrem unangenehm. Viele Katzen werden unsauber bei Holz-Einstreu, bei zu grobem Streu, bei zu feinem Streu.

Aber keine Katze pinkelt aus Protest oder aus Rache oder aus Langeweile.
Auch Einzelhaltung, zu früh von der Mutter getrennt, nicht artgerechte Spielmöglichkeiten oder Ernährung (von Trockenfutter fange ich gar nicht erst an) können Gründe für Unsauberkeit sein.

Oder psychischer Stress durch Mobbing oder dass Katz nicht mit Veränderungen oder sowas klar kommt. Das wird dann oft als Protest oder ähnliches abgetan. Aber da steht ja auch wieder ein Problem dahinter. Und mit dem Psychischen kennen sich viele Tierärzte nicht aus.

Papas Kater zum Beispiel pinkelt wenn es Änderungen an der Routine gibt. Er wurde erst als er mit 4 ins Tierheim kam kastriert und hat das markieren, besonders bei Veränderungen oder sonstigem Stress nie wieder eingestellt. Kannst dir vorstellen, was hier los war als Timo auf die Welt kam...


Ja genau, sowas gehört eben auch dazu. Und auch das Markieren, wenn es erstmal angewöhnt ist, ist halt kaum aus dem Tier rauszubekommen. Das ist Trieb. Eklig, unangenehm, aber das Tier kann dann eben nichts dafür.

Und ja, genau, Unsauberkeit aufgrund von Mobbing ist eben auch etwas, was kein " Protest " ist, sondern ein wirkliches Problem für das Tier.

Zu viele haben eben auch erwachsene Katzen mit Kitten zusammen, was für beide Parteien denkbar ungünstig ist. Aber das ist auch wieder ein anderes Thema.


„Protest“ ist Ausdruck von Mißfallen, Ablehnung, Widerspruch. Proteste sind Ausdruck der Unzufriedenheit. Also passt es doch. Ich denke man sollte sich hierbei nicht an der Interpretation eines Wortes aufhängen.

Egal was, wenn eine Katze auf einmal unsauber wird hat das Gründe die es zu erforschen gilt.
Botticelli
9216 Beiträge
09.09.2021 16:48
Unsere Katze ist 21 Jahre alt und macht es auch. Sie hat aber Demenz ( vergisst wo das Klo ist, oder vergisst auch mal das fressen und vieles mehr). Wir sehen zu das nirgends etwas steht oder liegt und wenn doch, machen wir die Tür zu dem Raum zu. Nachts müssen wir sie generell einsperren, weil sie schreiend und orientierungslos durchs Haus tigert. Mit ein paar Ausnahmen klappt es gut. Neuerdings erwischt sie sich selbst und die ganze Katze riecht nach Pipi.
Sie wird alle 4 Wochen beim Tierarzt, wegen der Arthrose behandelt und so lange wir mit ihr Leben können, so wie sie ist, bleibt sie am Leben. Sie wird auch regelmäßig auf den Kopf gestellt beim Tierarzt. Aber bis auf Nieren und Herz ist alles gut.
Einen Tipp habe ich also nicht, aber du bist nicht alleine damit.
Enfelchen
11188 Beiträge
09.09.2021 17:13
Zitat von Benutzername:

Zitat von Enfelchen:

Zitat von Benutzername:

Wenn ihr das Streu alle 2-3 Tage komplett tauscht, wird es kein hochwertiges Streu sein. Unseres ist über mehrere Wochen in den Klos und wird nur aufgefüllt.

Es ist wichtig, dass geschaut wird, dass keine Blasenentzündung oder Nierensteine/Blasensteine vorhanden sind. Die Wäsche sollte mit mikrobiologischem Reiniger gewaschen werden, mehrfach. Essigwasser nützt gar nichts. Damit wird der Geruch nur für den Menschen überdeckt, für die Katze riecht es immer noch nach Klo und dadurch sehr einladend.

Bevor das kommt: Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Unsauberkeit ist immer ein Anzeichen für eine gesundheitliche Problematik.


Da kann ich leider nicht zustimmen. Es sei denn du bezieht das Psychische mit ein.
Meine Katze war körperlich gesund. Hat trotzdem jahrelang überall hingepieselt.

Das hörte tatsächlich erst auf als wir in ein großes Haus gezogen sind.
Da war die Gute dann 11. und ich hab sie seit Welpe an gehabt-aus dem Tierheim.

Jetzt haben wir sie immer noch.
2 junge Katzen dazu geholt, weil unser Diabetiker letztes Jahr verstarb.
Und jetzt fängt der neue Kater an.
Organisch alles top.
Also, gesundheitlich kann das nicht immer stimmen.
Meine Tierärztin hat damals auch von Protest gesprochen.


Ich weiß, dass Tierärzte das leider oft sagen und das Vorurteil, dass Katzen aus Protest pinkeln, hält sich extrem hartnäckig. Es gibt in jeder Spezies, bei jedem Tier, genau wie beim Menschen, Vorurteile, die nicht stimmen, aber trotzdem seit Jahren weiter getragen werden.

Ich habe mein ganzes Leben lang schon Katzen, seit 10 Jahren nun mittlerweile eigene, 5 Kater sind es jetzt, und ich habe in 10 Jahren nur 3x ein Problem mit Unsauberkeit gehabt.
1x hat ein Kater auf den Teppich im Bad gepinkelt, vor die Katzentoilette - weil sie zu voll war und wir sie zu spät sauber gemacht haben.
1x hat ein Kater unter sich gepinkelt, während er schlief - herzkrank und Nierenversagen - ich musste ihn einschläfern lassen.
1x hat ein Alt-Kater während einer Zusammenführung ins Katzenbett gepinkelt, weil der Jung-Kater ihn nicht zum Katzenklo gelassen hat.

Es gilt die Faustregel Katzenanzahl + 1 Klo. Bei 2 Katzen sollte man also mindestens 3 Klos haben, bei 3 Katzen eben 4 usw.
Nicht jeder hält sich daran, spätestens bei Unsauberkeit sollte man sich aber daran halten und die Anzahl, nach einem Check Up beim Tierarzt, direkt aufstocken.
Genauso gibt es im Handel immer noch billiges Katzenstreu, welches einfach viel zu schnell anfängt nach Urin zu riechen. Für Katzen ist das extrem unangenehm. Viele Katzen werden unsauber bei Holz-Einstreu, bei zu grobem Streu, bei zu feinem Streu.

Aber keine Katze pinkelt aus Protest oder aus Rache oder aus Langeweile.
Auch Einzelhaltung, zu früh von der Mutter getrennt, nicht artgerechte Spielmöglichkeiten oder Ernährung (von Trockenfutter fange ich gar nicht erst an) können Gründe für Unsauberkeit sein.


Also ich kenne 2 Katzenklos pro Katze.
Wie gesagt, wir haben 7 und es nützt nichts.

Ich habe seit 18 Jahren Katzen-eigene. Bin schon mit Katzen aufgewachsen.
Und doch, ich bleibe beim Protestpinkeln.
Meine mittlerweile fast 19 Jahre alte Katze hat auch Nierenprobleme.
Und hat ab und zu wo hingepinkelt.
Das allerdings kann man dann auch an der Menge unterscheiden.
Deswegen habe ich das noch nicht mal aufgeführt.
Mein Kater hat z.B. aufs Sofa gepinkelt, auf den Badvorleger (da gibt es keine Katzenklos) und liebend gerne auf Plastiktüten.

Also ich denke, ich kenne mich ganz gut mit Katzen aus.
Und egal wie krank sie sind, sie versuchen immer aufs Klo zu kommen.
So war mal ein Kater von mir aufgrund einer Thrombose hinten komplett gelähmt.
Da schlief er die Nacht sogar drin.
Enfelchen
11188 Beiträge
09.09.2021 17:15
Zitat von nilou:

Zitat von Benutzername:

Zitat von Enfelchen:

Zitat von Benutzername:

Wenn ihr das Streu alle 2-3 Tage komplett tauscht, wird es kein hochwertiges Streu sein. Unseres ist über mehrere Wochen in den Klos und wird nur aufgefüllt.

Es ist wichtig, dass geschaut wird, dass keine Blasenentzündung oder Nierensteine/Blasensteine vorhanden sind. Die Wäsche sollte mit mikrobiologischem Reiniger gewaschen werden, mehrfach. Essigwasser nützt gar nichts. Damit wird der Geruch nur für den Menschen überdeckt, für die Katze riecht es immer noch nach Klo und dadurch sehr einladend.

Bevor das kommt: Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Unsauberkeit ist immer ein Anzeichen für eine gesundheitliche Problematik.


Da kann ich leider nicht zustimmen. Es sei denn du bezieht das Psychische mit ein.
Meine Katze war körperlich gesund. Hat trotzdem jahrelang überall hingepieselt.

Das hörte tatsächlich erst auf als wir in ein großes Haus gezogen sind.
Da war die Gute dann 11. und ich hab sie seit Welpe an gehabt-aus dem Tierheim.

Jetzt haben wir sie immer noch.
2 junge Katzen dazu geholt, weil unser Diabetiker letztes Jahr verstarb.
Und jetzt fängt der neue Kater an.
Organisch alles top.
Also, gesundheitlich kann das nicht immer stimmen.
Meine Tierärztin hat damals auch von Protest gesprochen.


Ich weiß, dass Tierärzte das leider oft sagen und das Vorurteil, dass Katzen aus Protest pinkeln, hält sich extrem hartnäckig. Es gibt in jeder Spezies, bei jedem Tier, genau wie beim Menschen, Vorurteile, die nicht stimmen, aber trotzdem seit Jahren weiter getragen werden.

Ich habe mein ganzes Leben lang schon Katzen, seit 10 Jahren nun mittlerweile eigene, 5 Kater sind es jetzt, und ich habe in 10 Jahren nur 3x ein Problem mit Unsauberkeit gehabt.
1x hat ein Kater auf den Teppich im Bad gepinkelt, vor die Katzentoilette - weil sie zu voll war und wir sie zu spät sauber gemacht haben.
1x hat ein Kater unter sich gepinkelt, während er schlief - herzkrank und Nierenversagen - ich musste ihn einschläfern lassen.
1x hat ein Alt-Kater während einer Zusammenführung ins Katzenbett gepinkelt, weil der Jung-Kater ihn nicht zum Katzenklo gelassen hat.

Es gilt die Faustregel Katzenanzahl + 1 Klo. Bei 2 Katzen sollte man also mindestens 3 Klos haben, bei 3 Katzen eben 4 usw.
Nicht jeder hält sich daran, spätestens bei Unsauberkeit sollte man sich aber daran halten und die Anzahl, nach einem Check Up beim Tierarzt, direkt aufstocken.
Genauso gibt es im Handel immer noch billiges Katzenstreu, welches einfach viel zu schnell anfängt nach Urin zu riechen. Für Katzen ist das extrem unangenehm. Viele Katzen werden unsauber bei Holz-Einstreu, bei zu grobem Streu, bei zu feinem Streu.

Aber keine Katze pinkelt aus Protest oder aus Rache oder aus Langeweile.
Auch Einzelhaltung, zu früh von der Mutter getrennt, nicht artgerechte Spielmöglichkeiten oder Ernährung (von Trockenfutter fange ich gar nicht erst an) können Gründe für Unsauberkeit sein.


Da ist mir vieles zu pauschal und kann es so aus jahrelanger Katzenhaltung nicht bestätigen.

Nenn es „Protestpinkeln“ oder „Aufmerksamkeitspinkeln“ oder „Probleme im seelischen Wohlbefinden“. Egal wie, aber das gibt es.


So ist es!
abaddon2708
6890 Beiträge
09.09.2021 17:31
Zitat von Benutzername:

Zitat von abaddon2708:

Zitat von Benutzername:

Wenn ihr das Streu alle 2-3 Tage komplett tauscht, wird es kein hochwertiges Streu sein. Unseres ist über mehrere Wochen in den Klos und wird nur aufgefüllt.

Es ist wichtig, dass geschaut wird, dass keine Blasenentzündung oder Nierensteine/Blasensteine vorhanden sind. Die Wäsche sollte mit mikrobiologischem Reiniger gewaschen werden, mehrfach. Essigwasser nützt gar nichts. Damit wird der Geruch nur für den Menschen überdeckt, für die Katze riecht es immer noch nach Klo und dadurch sehr einladend.

Bevor das kommt: Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Unsauberkeit ist immer ein Anzeichen für eine gesundheitliche Problematik.


Natürlich gibts das. Meine komplett gesunde Katze hat aus Eifersucht zumindest, immer das Duplo der Kinder angepinkelt, oder ans Bett. Sie hätte immer die Möglichkeit gehabt, raus zu gehen und hat es gezielt dort gemacht.


Nein, Katzen pinkeln nicht aus Eifersucht.

Dann gab es andere Ursachen. Wenn an das Bett gepinkelt wurde, klingt es nach markieren. Vielleicht wurde sie zu spät kastriert oder nur sterilisiert. Falsches Klo-Management. Zu wenige Toiletten.


Und immer gezielt aufs Duplo? Wo Jahrelang im selben Haus nie hingepinkelt wurde, plötzlich fing es an, als Baby gekommen ist. Die Kätzin wurde ganz früh kastriert, sie hatten und haben nie ein Katzenklo gehabt, da sie nur draussen in ihrem Kiesbereich gegangen sind und drinnen nie angeschaut/genutzt wurde Naja, was auch immer es war, es war nervig.
Seesternchen_2.0
8974 Beiträge
09.09.2021 18:27
Wir hatten dass bei Hildegard als sie hier eingezogen ist. Sie kam aus einem Tierheim und musste sich erst eingewöhnen. Zumal Günther auch eher der arrogante Einzelgängerkater ist. Mittlerweile lebt sie seit 4 Wochen hier und es passiert nichts mehr.

Was ich damit sagen will:

Es stört sie was, ein Geruch z. B. Oder etwas neues wurde angeschafft was sie nicht mag, sie bekommt zu wenig Aufmerksamkeit (ihrer Ansicht nach) oder das Katzenklo (ich meine nicht das streu) ist zu alt daher ekelt sie sich drauf zu gehen. Oder der Hersteller des katzenstreus hat die Rezeptur verändert.

Das sind nur so ein paar Dinge die sie evtl. stört.
ghostcat87
1452 Beiträge
09.09.2021 18:50
Bei uns war es eine Blasenentzündung die die Katze unter Stress und Schmerzen versetzt hat und sie dann unsauber wurde.
ladyone
6564 Beiträge
09.09.2021 21:36
Unsere (mittlerweile verstorbene) Katze hat das auch mal gemacht, hatte Nierensteine. Danach als es behandelt worden ist, hat es sofort aufgehört. Weibchen markieren ja nicht, so viel ich weiss? Ich würde sie dem Tierarzt zeigen.
Biene1601
71 Beiträge
11.09.2021 22:22
Zitat von markusmami:

Das Katzenklo wird täglich geleert und natürlich auch bei Bedarf.
Das Streu wird alle 2-3 Tage komplett erneuert und geputzt.
Trotzdem pieselt unsere Collette immer wieder in die Wohnung und zwar bevorzugt in Wäschekörbe mit sauberer Wäsche oder auch auf Wäsche die herumliegt (beim Teenie )
Kennt einer das Problem und was kann ich dagegen tun.


Mein Kater wollte mir immer auf die Wäsche pinkeln als ich das Katzenklo mal in eine andere Ecke verschoben habe, mochte er anscheinend nicht...Seitdem es wieder da steht wo es war geht er wieder auf sein Klo...
Biene1601
71 Beiträge
11.09.2021 22:26
Zitat von Biene1601:

Zitat von markusmami:

Das Katzenklo wird täglich geleert und natürlich auch bei Bedarf.
Das Streu wird alle 2-3 Tage komplett erneuert und geputzt.
Trotzdem pieselt unsere Collette immer wieder in die Wohnung und zwar bevorzugt in Wäschekörbe mit sauberer Wäsche oder auch auf Wäsche die herumliegt (beim Teenie )
Kennt einer das Problem und was kann ich dagegen tun.


Mein Kater wollte mir immer auf die Wäsche pinkeln als ich das Katzenklo mal in eine andere Ecke verschoben habe, mochte er anscheinend nicht...Seitdem es wieder da steht wo es war geht er wieder auf sein Klo...


Und er mag nur die eine Sorte Streu, Klumpstreu vom Netto das feine. Mit was anderem brauch ich ihm auch nicht ankommen.
markusmami
134105 Beiträge
13.09.2021 12:48
Ich werde diese Woche mal mit beiden zum Tierarzt gehen. Und es zumindest organisch abklären lassen. Streu haben wir seid sie bei uns sind immer dasselbe, nie die Marke gewechselt und wie gesagt, sie benutzen es ja auch.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt