Mütter- und Schwangerenforum

Echte Liebesgeschichten gehen nie zu Ende ❤️

Gehe zu Seite:
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 05:56
Guten Morgen
Es ist noch so früh am Morgen und ich kann nicht schlafen, weil mein Gehirn mal wieder auf Hochtouren läuft

Vor Jahren hatte ich hier mal meinen eigenen Thread. Damals hatte fast jede hier, ihren eigenen Thread und schrieb über ihr Leben. Ich fand es immer spannend bei Anderen mitzulesen Irgendwann habe ich nicht mehr geschrieben. Das fehlt mir. Und bevor mein Kopf sich wieder alles zerdenkt, schreibe ich es lieber auf

Ich möchte meine Gedanken niederschreiben, später durch meine Texte fliegen und in Erinnerungen schwelgen und vielleicht hat die Eine oder Andere von euch ab und zu mal einen guten Tipp

Der Grund meines Threads ist hauptsächlich meine Hochzeit Ja, er hat mich gefragt Und ja, ich habe JA gesagt

Eine kleine Zeitreise: Als etwa 10 jähriges Mädchen, schaute ich wöchentlich die Fernsehshow Traumhochzeit moderiert von Linda de Mol. Kennt das noch jemand? Ich habe mir diese Hochzeiten angeschaut und mich darauf gefreut, irgendwann auch einen solch schönen Tag erleben zu dürfen
Die Jahre vergingen und um mich herum heiratete Eine nach der Anderen. Jede erzählte ihre ganz persönliche Liebesgeschichte

Ich selber habe übrigens auch Anfang 20 geheiratet. Der Grund war die Schwangerschaft. Mein Ex war der Meinung es wäre wohl besser verheiratet zu sein. Es gab keinen Antrag, keine Hochzeit, kein Hochzeitskleid, keine Gäste. Einfach nur die Unterschrift beim Standesamt und eine schlecht sitzende Frisur. Das war definitiv keine echte Liebesgeschichte

Dann kam er in mein Leben Obwohl ich zu dem Zeitpunkt nicht einmal eine Beziehung wollte, hat er es doch geschafft mich zu verzaubern. Er ist meine große Liebe und gleichzeitig meine größte Herausforderung
Die Jahre vergingen und nun haben wir zwei gemeinsame Kinder Ein Junge und ein Mädchen.
Und gestern kam der Antrag Ich bin immer noch aufgeregt

Und nun geht es schon ganz bald los mit den Hochzeitsvorbereitungen. Falls ihr also Tipps habt, was ihr an eurer Hochzeit besonders gut fandet oder was ihr anders machen würdet, dann her damit

Ich werde hier immer mal wieder unsere Reise aufschreiben. So als Tagebuch für mich
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 09:21
Im Sommer 2023 war mein Freund beruflich verreist. Er besitzt eine eigene Firma und arbeitet deshalb auch viel. Obwohl er den ganzen Sommer weg war und viel zu tun hatte, rief er mich mehrmals täglich an. Ich fühlte mich so geliebt, obwohl er nicht da war. Eines Abends sagte er mir am Telefon, er möchte mir einen Antrag machen, sobald er wieder zurück ist
Voller Freude erzählte ich ein paar Tage später seiner Cousine von seinem Vorhaben. „Was? Er hat dir gesagt, er möchte dir einen Antrag machen? Und wo ist jetzt die Überraschung. Hach, dieser Trottel.“ Mir war das aber egal. He, er will mich heiraten. Das ist doch Überraschung genug

Anfang Semptember kam er wieder nach Hause. Die Wochen vergingen wie im Flug und ich war mit den Gedanken bei der bevorstehenden Geburt unserer Tochter. Erst an Silvester, als eine Bekannte einen Antrag bekam, erinnerte ich mich, dass mein Freund mir ja eigentlich auch einen Antrag machen wollte. Ab da schwirrte dieser Gedanke mir immer mal wieder durch den Kopf. Wieso hat er mich noch nicht gefragt? Will er doch nicht? Ihn darauf ansprechen wollte ich nicht. Also wartete ich - und nein, ich bin nicht geduldig. Vor ein paar Wochen fragte die Mutter meines Freundes, wann es denn bei uns endlich soweit ist. Mein Freund antwortete, dass keine Hochzeit geplant ist. Dieser Satz lies mir keine Ruhe und deshalb fragte ich ihn am Abend, ob er es sich doch anders überlegt hat? Ich sagte ihm, dass es ok ist aber ich gerne wissen möchte woran ich bin. Er jedoch versicherte mir, dass er mich immer noch heiraten möchte und er den Antrag schon geplant hat. Irgendwie kam mir das eher seltsam vor. Ich meine, wir saßen da und redeten über den geplanten Antrag und eine baldige Hochzeit. Sollte ich dann überrascht sein, wenn der Antrag dann wirklich kommt? Ich glaube das wurde meinem Freund dann auch klar. Und nun hatte er den Salat. Er wollte mich überraschen aber ihm war klar, dass er das wohl ein kleines bisschen vermasselt hat, mit der Ankündigung des Antrags Sein Plan war es, mich im Sommer am Strand zu fragen, ob ich ihn heiraten möchte. Nun fand er diesen Plan zu durchschaubar. Also entschied er gestern, alles umzuplanen und nicht mehr zu warten.

Er schrieb mir eine Nachricht: Ich hätte dir nichts vom Antrag sagen sollen. Das war ein Fehler.

Ich fragte was er mir damit sagen möchte. Er antwortete, er möchte mit mir am Abend darüber reden. Irgendwie machte mir das alles Angst. Ich setzte mich aufs Bett und tippte eine Nachricht in mein Handy. Noch bevor ich sie abschicken konnte, klopfte es an der Tür. Meine Tochter öffnete die Tür und ich hörte die Stimme meines Freundes. Dann hörte ich meine Tochter fragen: „Was hast du da?“ Ich ging davon aus, sie meint die Cola-Flaschen. Mein Freund wollte noch Getränke für die Communionsfeier einkaufen. Mein Freund kam zu mir ins Zimmer. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht, gab er mir einen kräftigen Klaps auf den Po. Dann setze er sich aufs Bett und lächelte mich wortlos an.

„Ich bin gerade dabei dir zu schreiben.“ Sagte ich mit dem Handy in der Hand. Mein Freund nahm mein Handy und fragte, was ich ihm denn schreibe und fing an zu lesen. Im Wohnzimmer rief meine Tochter nach meinem Freund. Er legte mein Handy aufs Bett und ging ins Wohnzimmer. Dann kam er wieder ins Schlafzimmer. Immer noch lächelte er.

„Was wolltest du mir sagen?“ Fragte ich ihn angespannt. Er erklärte mir, dass er emotional war und deshalb sagte, dass er mir einen Antrag machen möchte, was er nicht hätte sagen sollen. Ich fragte, ob er es sich denn anders überlegt hätte. Seine Antwort: „Ich möchte dich irgendwann heiraten. Nur nicht in naher Zukunft.“ Das traf mich wie ein Schlag. Obwohl es nie geplant war, bald zu heiraten, plante ich irgendwie doch so ein ganz kleines bisschen, seit er mir im Sommer23 ankündigte, einen Antrag machen zu wollen, sobald er zurück ist. Wieso will er jetzt nicht mehr?
Meine Tochter klopfte an der Tür. „Warte bitte kurz.“ Sagte ich und schaute wieder meinen Freund an, ohne zu wissen was ich jetzt sagen soll. Er stand auf und sagte: „Komm, wir gehen ins Wohnzimmer.“

„Nein, warte. Ich möchte das nicht vor den Kindern ausdiskutieren.“ Sagte ich.
„Wir diskutieren nicht.“ Sagte er und verschwand um die Ecke. Ich folgte ihm ins Wohnzimmer. Meine Tochter stand da, lächelnd und zeigte mit dem Finger in Richtung Sofa. Ich bemerkte zwar ihr Verhalten aber dachte mir nichts dabei. Ich setze mich aufs Sofa und blendete in Gedanken alles um mich herum aus. Ich saß da, starrte ins Leere und fragte mich, was schief gegangen ist. Warum wollte er mich noch vor einem Jahr so sehr heiraten, dass er sogar den Antrag nicht für sich behalten konnte und nun möchte er doch nicht?
Mein Freund und meine Tochter kamen auf mich zu. Auf dem Arm die beiden Kleinen. Vor mir blieben sie stehen. Ich schaute sie an, weil ich mich fragte, wieso sie vor mir stehen bleiben und sich nicht setzen. Hä? Die Kleinen haben weisse Bodys an. Die hatten sie vorher nicht an Und dann sah ich es. Auf den Bodys stand, willst du mich heiraten?
Ich muss gestehen, ich war zuerst verwirrt. Ich habe gelächelt, mein Freund angeschaut und gefragt: „Wirklich?“ Er kniete sich vor mir hin und fragte mich. Ich konnte es immer noch nicht glauben und fragte nochmal, ob das jetzt wirklich ernst gemeint ist. Denn vor 5 Minuten wollte er doch eigentlich nicht heiraten. Es war also sein Plan mich zu verunsichern. Ich hatte ja schon erwähnt, dass er meine große Liebe und gleichzeitig die größte Herausforderung ist

Ich hatte ihm vor 2 Jahren, während eines Streits mal gesagt: „Ich hoffe dieser Streit ist nur ein Scherz und du fragst mich jetzt gleich ob ich dich heiraten möchte.“ Das war aber nicht so. Es war einfach nur ein Streit Also fand er es wohl lustig, mich zuerst zu verunsichern und dann den Antrag zu machen

Nun sind wir verlobt Und ziemlich sicher, heiraten wir im Sommer/ Herbst 2025
schoko_keks1234
3339 Beiträge
03.04.2024 10:04
Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung
Sarah2022
2367 Beiträge
03.04.2024 11:51
Da die Situation für dich offenbar jetzt so in Ordnung ist: herzlichen Glückwunsch zur Verlobung.

Ich weiß, dass ich jetzt der totale Spielverderber bin. Sorry.
Aber ich finde es ziemlich schlimm, richtig heftig, dass er dich so verunsichert und verarscht hat. Mal ja, mal nein. Mit wäre da die Freude über einen Heiratsantrag komplett verloren gegangen. Ich hätte vermutlich nicht mal "ja" sagen können und um Bedenkzeit gebeten.
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 12:33
Zitat von schoko_keks1234:

Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung


Danke
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 12:36
Zitat von Sarah2022:

Da die Situation für dich offenbar jetzt so in Ordnung ist: herzlichen Glückwunsch zur Verlobung.

Ich weiß, dass ich jetzt der totale Spielverderber bin. Sorry.
Aber ich finde es ziemlich schlimm, richtig heftig, dass er dich so verunsichert und verarscht hat. Mal ja, mal nein. Mit wäre da die Freude über einen Heiratsantrag komplett verloren gegangen. Ich hätte vermutlich nicht mal "ja" sagen können und um Bedenkzeit gebeten.


Ich war zuerst auch verwirrt und wusste im ersten Moment auch nicht was ich fühlen soll. Aber von Minute zu Minute konnte ich mich mehr freuen Klar, ohne sein „Scherz“ wäre es bestimmt besser gewesen aber ich kenne ihn ja und seine Späßchen
schoko_keks1234
3339 Beiträge
03.04.2024 13:17
Zitat von Aurora357:

Zitat von Sarah2022:

Da die Situation für dich offenbar jetzt so in Ordnung ist: herzlichen Glückwunsch zur Verlobung.

Ich weiß, dass ich jetzt der totale Spielverderber bin. Sorry.
Aber ich finde es ziemlich schlimm, richtig heftig, dass er dich so verunsichert und verarscht hat. Mal ja, mal nein. Mit wäre da die Freude über einen Heiratsantrag komplett verloren gegangen. Ich hätte vermutlich nicht mal "ja" sagen können und um Bedenkzeit gebeten.


Ich war zuerst auch verwirrt und wusste im ersten Moment auch nicht was ich fühlen soll. Aber von Minute zu Minute konnte ich mich mehr freuen Klar, ohne sein „Scherz“ wäre es bestimmt besser gewesen aber ich kenne ihn ja und seine Späßchen


Ich finde das ehrlich gesagt gar nicht so fies, bzw kann ich seinen Gedanken dahinter nachvollziehen.
Eigentlich sollte der Antrag dich überraschen und spontan sein. Das hatte er vermasselt und dann hast du gewartet und es erwartet. Durch seine Aktion, warst du dann doch überrascht und er hatte seinen " spontanen und überraschenden" Antrag. Ich finde die Aktion schon auch irgendwie romantisch
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 14:14
Zitat von schoko_keks1234:

Zitat von Aurora357:

Zitat von Sarah2022:

Da die Situation für dich offenbar jetzt so in Ordnung ist: herzlichen Glückwunsch zur Verlobung.

Ich weiß, dass ich jetzt der totale Spielverderber bin. Sorry.
Aber ich finde es ziemlich schlimm, richtig heftig, dass er dich so verunsichert und verarscht hat. Mal ja, mal nein. Mit wäre da die Freude über einen Heiratsantrag komplett verloren gegangen. Ich hätte vermutlich nicht mal "ja" sagen können und um Bedenkzeit gebeten.


Ich war zuerst auch verwirrt und wusste im ersten Moment auch nicht was ich fühlen soll. Aber von Minute zu Minute konnte ich mich mehr freuen Klar, ohne sein „Scherz“ wäre es bestimmt besser gewesen aber ich kenne ihn ja und seine Späßchen


Ich finde das ehrlich gesagt gar nicht so fies, bzw kann ich seinen Gedanken dahinter nachvollziehen.
Eigentlich sollte der Antrag dich überraschen und spontan sein. Das hatte er vermasselt und dann hast du gewartet und es erwartet. Durch seine Aktion, warst du dann doch überrascht und er hatte seinen " spontanen und überraschenden" Antrag. Ich finde die Aktion schon auch irgendwie romantisch


Genau, ich wusste dass der Antrag irgendwann kommt und obwohl ich nicht daran denken wollte, konnte ich auch nicht so tun als wüsste ich nichts davon. Ich hätte ihm also die Überraschte vorspielen müssen. Er hats also doch noch geschafft mich zu überraschen und ich bin immer noch überwältigt von all diesen Gefühlen
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 15:37
Heute haben wir den engsten Freunden und Familie von der Verlobung erzählt Es haben sich alle für uns gefreut. Die Schwester meines Verlobten nennt mich nun Schwägerin in spe, was ich echt süß finde

Meine Freundin sagte, ich solle mir eine Hochzeitsplanerin suchen. Sie selber war sehr froh, eine gehabt zu haben. Ich möchte jedoch keine. Ich freue mich schon sehr auf die Vorbereitung und möchte deshalb alles selber machen Zur Hilfe habe ich mir 3 Hochzeitsbücher mit Checklisten und Tipps bestellt. Die Cousine meines Verlobten meinte zwar, dass ich auch keine Bücher brauche, denn es würde gute Checklisten im Internet geben und sie könne mir auch ein paar Tipps geben. Aber ich fühle mich sicherer mit einer Planungshilfe
Chrysopelea
14603 Beiträge
03.04.2024 16:26
Zitat von Aurora357:

Heute haben wir den engsten Freunden und Familie von der Verlobung erzählt Es haben sich alle für uns gefreut. Die Schwester meines Verlobten nennt mich nun Schwägerin in spe, was ich echt süß finde

Meine Freundin sagte, ich solle mir eine Hochzeitsplanerin suchen. Sie selber war sehr froh, eine gehabt zu haben. Ich möchte jedoch keine. Ich freue mich schon sehr auf die Vorbereitung und möchte deshalb alles selber machen Zur Hilfe habe ich mir 3 Hochzeitsbücher mit Checklisten und Tipps bestellt. Die Cousine meines Verlobten meinte zwar, dass ich auch keine Bücher brauche, denn es würde gute Checklisten im Internet geben und sie könne mir auch ein paar Tipps geben. Aber ich fühle mich sicherer mit einer Planungshilfe


Was hast du denn alles geplant? Wir heiraten nächstes Jahr ja auch nochmal und sind schon mitten in der Planung. Bei dir klingt das allerdings sehr nach größeren Plänen
Ich habe auch keine Planerin, dafür bin ich allein schon zu geizig und soo viel zu planen ist es ja auch nicht.
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 16:57
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Aurora357:

Heute haben wir den engsten Freunden und Familie von der Verlobung erzählt Es haben sich alle für uns gefreut. Die Schwester meines Verlobten nennt mich nun Schwägerin in spe, was ich echt süß finde

Meine Freundin sagte, ich solle mir eine Hochzeitsplanerin suchen. Sie selber war sehr froh, eine gehabt zu haben. Ich möchte jedoch keine. Ich freue mich schon sehr auf die Vorbereitung und möchte deshalb alles selber machen Zur Hilfe habe ich mir 3 Hochzeitsbücher mit Checklisten und Tipps bestellt. Die Cousine meines Verlobten meinte zwar, dass ich auch keine Bücher brauche, denn es würde gute Checklisten im Internet geben und sie könne mir auch ein paar Tipps geben. Aber ich fühle mich sicherer mit einer Planungshilfe


Was hast du denn alles geplant? Wir heiraten nächstes Jahr ja auch nochmal und sind schon mitten in der Planung. Bei dir klingt das allerdings sehr nach größeren Plänen
Ich habe auch keine Planerin, dafür bin ich allein schon zu geizig und soo viel zu planen ist es ja auch nicht.


Geplant habe ich noch nichts Ich möchte einfach die perfekte Hochzeit für uns. Damit meine ich nicht, dass die Hochzeit teuer sein muss oder übertrieben oder mit 400 Gästen. Ich möchte eigentlich eher eine schlichte Hochzeit aber eben perfekt. Ich möchte die für uns perfekte Location, am liebsten mit einem Nebenraum oder Spielplatz für die Kinder. Ich möchte den für uns perfekten DJ, die perfekte Kirche, das perfekte Kleid und gut wäre auch noch ein paar kg weniger Also ich möchte keine teure Prinzessinnenhochzeit. Und es werden auch nur Die eingeladen, die wir wirklich mögen und keine Tante die sich seit Jahren nicht mehr meldet. Und ich möchte mir Zeit lassen, jeden Schritt genaustens zu überlegen und mir auch andere Möglichkeiten anschauen. Ich finde die Zeit der Vorbereitung richtig schön und möchte alles genießen können. Also soll es schön in die Länge gezogen werden
Chrysopelea
14603 Beiträge
03.04.2024 18:09
Zitat von Aurora357:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Aurora357:

Heute haben wir den engsten Freunden und Familie von der Verlobung erzählt Es haben sich alle für uns gefreut. Die Schwester meines Verlobten nennt mich nun Schwägerin in spe, was ich echt süß finde

Meine Freundin sagte, ich solle mir eine Hochzeitsplanerin suchen. Sie selber war sehr froh, eine gehabt zu haben. Ich möchte jedoch keine. Ich freue mich schon sehr auf die Vorbereitung und möchte deshalb alles selber machen Zur Hilfe habe ich mir 3 Hochzeitsbücher mit Checklisten und Tipps bestellt. Die Cousine meines Verlobten meinte zwar, dass ich auch keine Bücher brauche, denn es würde gute Checklisten im Internet geben und sie könne mir auch ein paar Tipps geben. Aber ich fühle mich sicherer mit einer Planungshilfe


Was hast du denn alles geplant? Wir heiraten nächstes Jahr ja auch nochmal und sind schon mitten in der Planung. Bei dir klingt das allerdings sehr nach größeren Plänen
Ich habe auch keine Planerin, dafür bin ich allein schon zu geizig und soo viel zu planen ist es ja auch nicht.


Geplant habe ich noch nichts Ich möchte einfach die perfekte Hochzeit für uns. Damit meine ich nicht, dass die Hochzeit teuer sein muss oder übertrieben oder mit 400 Gästen. Ich möchte eigentlich eher eine schlichte Hochzeit aber eben perfekt. Ich möchte die für uns perfekte Location, am liebsten mit einem Nebenraum oder Spielplatz für die Kinder. Ich möchte den für uns perfekten DJ, die perfekte Kirche, das perfekte Kleid und gut wäre auch noch ein paar kg weniger Also ich möchte keine teure Prinzessinnenhochzeit. Und es werden auch nur Die eingeladen, die wir wirklich mögen und keine Tante die sich seit Jahren nicht mehr meldet. Und ich möchte mir Zeit lassen, jeden Schritt genaustens zu überlegen und mir auch andere Möglichkeiten anschauen. Ich finde die Zeit der Vorbereitung richtig schön und möchte alles genießen können. Also soll es schön in die Länge gezogen werden


Da bin ich eher pragmatisch es ist toll, dass du das so genießen kannst. Die location haben wir schon reserviert, da haben wir eine tolle gefunden, auch mit Spielplatz dabei.
Auf einen dj werden wir verzichten, das ist uns nicht so wichtig. Gewicht ist bei mir ok, aber mein Dekolleté war mal schöner mal schauen wie das nach dem Abstillen aussieht... Ist für das Kleid ja nicht ganz unwichtig...
Hast du schon eine Idee, wie das Kleid ungefähr aussehen soll?
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 18:44
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Aurora357:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Aurora357:

Heute haben wir den engsten Freunden und Familie von der Verlobung erzählt Es haben sich alle für uns gefreut. Die Schwester meines Verlobten nennt mich nun Schwägerin in spe, was ich echt süß finde

Meine Freundin sagte, ich solle mir eine Hochzeitsplanerin suchen. Sie selber war sehr froh, eine gehabt zu haben. Ich möchte jedoch keine. Ich freue mich schon sehr auf die Vorbereitung und möchte deshalb alles selber machen Zur Hilfe habe ich mir 3 Hochzeitsbücher mit Checklisten und Tipps bestellt. Die Cousine meines Verlobten meinte zwar, dass ich auch keine Bücher brauche, denn es würde gute Checklisten im Internet geben und sie könne mir auch ein paar Tipps geben. Aber ich fühle mich sicherer mit einer Planungshilfe


Was hast du denn alles geplant? Wir heiraten nächstes Jahr ja auch nochmal und sind schon mitten in der Planung. Bei dir klingt das allerdings sehr nach größeren Plänen
Ich habe auch keine Planerin, dafür bin ich allein schon zu geizig und soo viel zu planen ist es ja auch nicht.


Geplant habe ich noch nichts Ich möchte einfach die perfekte Hochzeit für uns. Damit meine ich nicht, dass die Hochzeit teuer sein muss oder übertrieben oder mit 400 Gästen. Ich möchte eigentlich eher eine schlichte Hochzeit aber eben perfekt. Ich möchte die für uns perfekte Location, am liebsten mit einem Nebenraum oder Spielplatz für die Kinder. Ich möchte den für uns perfekten DJ, die perfekte Kirche, das perfekte Kleid und gut wäre auch noch ein paar kg weniger Also ich möchte keine teure Prinzessinnenhochzeit. Und es werden auch nur Die eingeladen, die wir wirklich mögen und keine Tante die sich seit Jahren nicht mehr meldet. Und ich möchte mir Zeit lassen, jeden Schritt genaustens zu überlegen und mir auch andere Möglichkeiten anschauen. Ich finde die Zeit der Vorbereitung richtig schön und möchte alles genießen können. Also soll es schön in die Länge gezogen werden


Da bin ich eher pragmatisch es ist toll, dass du das so genießen kannst. Die location haben wir schon reserviert, da haben wir eine tolle gefunden, auch mit Spielplatz dabei.
Auf einen dj werden wir verzichten, das ist uns nicht so wichtig. Gewicht ist bei mir ok, aber mein Dekolleté war mal schöner mal schauen wie das nach dem Abstillen aussieht... Ist für das Kleid ja nicht ganz unwichtig...
Hast du schon eine Idee, wie das Kleid ungefähr aussehen soll?


Wir waren mal auf einer freien Trauung und gefeiert wurde auf einer Wiese. Tische, Stühle und Schirme musste das Brautpaar selber organisieren. Es sah alles so schön und perfekt aus. Bis es dunkel wurde und das Brautpaar bemerkte, dass es die Beleuchtung vergessen hat Bis auf eine Kerze pro Tisch, war es stockdunkel. Manchmal vergisst man etwas und dann kann es echt ungemütlich werden Deshalb will ich an alles denken
Wann heiratet ihr?
Ehrlich gesagt habe ich gar keine Idee wie das Kleid aussehen soll. Früher wollte ich immer ein typisches Prinzessinnenkleid aber jetzt hätte ich doch lieber etwas schlichteres. Vielleicht auch ein ‚Meerjungfraukleid‘ Aber kann man sich darin gut bewegen/ tanzen? Ich denke ich probiere verschiedene Kleider an und schaue was mir steht. Hast du schon ein Kleid?
Die Cousine meines Freundes heiratet im September und sie muss 6 Monate auf ihr Kleid warten und dann muss es noch angepasst werden Ich wusste ja schon, dass man das Kleid vielleicht noch bestellen muss, aber ich habe eher mit 3 Monaten gerechnet. Aber das es auch 6 Monate dauern kann…
Chrysopelea
14603 Beiträge
03.04.2024 19:31
Zitat von Aurora357:

Zitat von Chrysopelea:

Zitat von Aurora357:

Zitat von Chrysopelea:

...


Geplant habe ich noch nichts Ich möchte einfach die perfekte Hochzeit für uns. Damit meine ich nicht, dass die Hochzeit teuer sein muss oder übertrieben oder mit 400 Gästen. Ich möchte eigentlich eher eine schlichte Hochzeit aber eben perfekt. Ich möchte die für uns perfekte Location, am liebsten mit einem Nebenraum oder Spielplatz für die Kinder. Ich möchte den für uns perfekten DJ, die perfekte Kirche, das perfekte Kleid und gut wäre auch noch ein paar kg weniger Also ich möchte keine teure Prinzessinnenhochzeit. Und es werden auch nur Die eingeladen, die wir wirklich mögen und keine Tante die sich seit Jahren nicht mehr meldet. Und ich möchte mir Zeit lassen, jeden Schritt genaustens zu überlegen und mir auch andere Möglichkeiten anschauen. Ich finde die Zeit der Vorbereitung richtig schön und möchte alles genießen können. Also soll es schön in die Länge gezogen werden


Da bin ich eher pragmatisch es ist toll, dass du das so genießen kannst. Die location haben wir schon reserviert, da haben wir eine tolle gefunden, auch mit Spielplatz dabei.
Auf einen dj werden wir verzichten, das ist uns nicht so wichtig. Gewicht ist bei mir ok, aber mein Dekolleté war mal schöner mal schauen wie das nach dem Abstillen aussieht... Ist für das Kleid ja nicht ganz unwichtig...
Hast du schon eine Idee, wie das Kleid ungefähr aussehen soll?


Wir waren mal auf einer freien Trauung und gefeiert wurde auf einer Wiese. Tische, Stühle und Schirme musste das Brautpaar selber organisieren. Es sah alles so schön und perfekt aus. Bis es dunkel wurde und das Brautpaar bemerkte, dass es die Beleuchtung vergessen hat Bis auf eine Kerze pro Tisch, war es stockdunkel. Manchmal vergisst man etwas und dann kann es echt ungemütlich werden Deshalb will ich an alles denken
Wann heiratet ihr?
Ehrlich gesagt habe ich gar keine Idee wie das Kleid aussehen soll. Früher wollte ich immer ein typisches Prinzessinnenkleid aber jetzt hätte ich doch lieber etwas schlichteres. Vielleicht auch ein ‚Meerjungfraukleid‘ Aber kann man sich darin gut bewegen/ tanzen? Ich denke ich probiere verschiedene Kleider an und schaue was mir steht. Hast du schon ein Kleid?
Die Cousine meines Freundes heiratet im September und sie muss 6 Monate auf ihr Kleid warten und dann muss es noch angepasst werden Ich wusste ja schon, dass man das Kleid vielleicht noch bestellen muss, aber ich habe eher mit 3 Monaten gerechnet. Aber das es auch 6 Monate dauern kann…


Das mit der Beleuchtung kann uns nicht passieren, wir feiern drinnen
Über die Trauung draußen hatten wir nachgedacht, aber ein Zelt zu mieten ist einfach teurer als einen Raum...
6 Monate das ist heftig. Ich habe noch nichts. Für die Standesamtliche habe ich das Kleid einfach aus dem Laden mitgenommen, habe es nicht mal ändern lassen, das war mir zu stressig das zu organisieren. Würde jetzt auch wieder anprobieren und schauen wo es klick macht... Meerjungfrauenschnitt finde ich sehr schön, das gibt es ja auch etwas lockerer fallend, dann kann man sich bestimmt auch bewegen.
Aurora357
502 Beiträge
03.04.2024 20:43
Draußen zu heiraten finde ich auch schön. Aber wenn ein Zelt teurer ist als ein Raum, dann doch lieber nicht
Für die standesamtliche Trauung möchte ich auch ein anderes Kleid. Das werde ich dann auch gleich mitnehmen ohne es ändern zu lassen.
Ich habe mir überlegt, ein paar Tage oder Wochen vor der kirchlichen Trauung, standesamtlich zu heiraten und diese Trauung eher klein halten. Also kein spezielles Kleid und vermutlich nur die Trauzeugen und vielleicht noch Eltern, Geschwister und Kinder mitzunehmen und danach zusammen essen gehen. Ich mag nicht 2x groß feiern.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 15 mal gemerkt