Mütter- und Schwangerenforum

Brei mit Fleisch, Tee und Birne - echt?

Gehe zu Seite:
Nadine07
2423 Beiträge
29.06.2020 21:24
Hallo zusammen,

in meinem Baby-Kochbuch ist ein Rezept, das ich merkwürdig finde. Ist das veraltet oder innovativ?
Ist das nicht recht viel Frucht?
Würde mir helfen, wenn ihr mal drüberschaut und eure Meinung dazu da lasst

Liebe Grüße
Nadine

Mimiminime
740 Beiträge
29.06.2020 21:29
Ich bin jetzt nicht der Brei Experte, aber mir Rollen sich Grade die Zehennägel nach oben
Das klingt schon nach sehr viel süß, noch dazu mit dem Tee kann ich mir nicht vorstellen, dass das sonderlich schmackhaft ist. Wobei man darf ja nicht von sich selbst ausgehen. Aber wenn es so " süß" ist könnte man auch nen Fruchtbrei machen.
shelyra
67516 Beiträge
29.06.2020 21:31
Koch frei Schnauze - dann hast du nicht solche Probleme

Ist viel einfacher, viel flexibler an das Angebot anpassbar und genauso gut. Für Babybrei braucht man nicht wirklich ein Kochbuch
Nadine07
2423 Beiträge
29.06.2020 21:36
Zitat von shelyra:

Koch frei Schnauze - dann hast du nicht solche Probleme

Ist viel einfacher, viel flexibler an das Angebot anpassbar und genauso gut. Für Babybrei braucht man nicht wirklich ein Kochbuch
Ich koche bisher tatsächlich ohne Rezept, aber würde gern mal was ausprobieren... gerne mit Gurke, und da bin ich eben auf dieses Rezept gestoßen.
Kanns mir aber irgendwie nicht so recht vorstellen, dass das wirklich äh.... gängige Praxis ist, da so viel Frucht zum Fleisch zu machen. Wollte einfach gerne Meinungen dazu hören
Nadine07
2423 Beiträge
29.06.2020 21:38
Zitat von Mimiminime:

Ich bin jetzt nicht der Brei Experte, aber mir Rollen sich Grade die Zehennägel nach oben
Das klingt schon nach sehr viel süß, noch dazu mit dem Tee kann ich mir nicht vorstellen, dass das sonderlich schmackhaft ist. Wobei man darf ja nicht von sich selbst ausgehen. Aber wenn es so " süß" ist könnte man auch nen Fruchtbrei machen.
Ja, ich find's auch urgs.
Ich mag ja nicht mal Pizza Hawaii oder süß-saure Soße.
Wenn süß, dann bitte richtig
Aber bei Babys, hm
Marf
23220 Beiträge
29.06.2020 21:40
Das dient zum lösen der Vitamine und macht es bekömmlicher.
Aber ich würde einfach normal Kochen und vor dem würzen abschöpfen fürs pürieeren.
hoernchen
2999 Beiträge
29.06.2020 21:43
Ich finde, das klingt lecker
Hab das Rezept mal gemoppst und werde das in 5 Monaten kochen danke
Nadine07
2423 Beiträge
29.06.2020 21:47
Zitat von Marf:

Das dient zum lösen der Vitamine und macht es bekömmlicher.
Aber ich würde einfach normal Kochen und vor dem würzen abschöpfen fürs pürieeren.
Wegen des Eisens, ja, etwas Vitamin C. Aber das kommt mir eben doch recht viel vor.
Aber klar, so wird's auf jeden Fall besser angenommen

Die Zutaten für den Brei beim normalen Essen zu mopsen funktioniert leider nicht. Kartoffeln oder Nudeln ohne Salz gekocht, nee, da hilft dann für mich auch kein nachträgliches Würzen, das find ich einfach nicht mehr lecker.
Aber ist ja kein Problem, ich koch gerne extra für's Baby.
Nadine07
2423 Beiträge
29.06.2020 21:48
Zitat von hoernchen:

Ich finde, das klingt lecker
Hab das Rezept mal gemoppst und werde das in 5 Monaten kochen danke

Das freut mich
hoernchen
2999 Beiträge
29.06.2020 21:52
Zitat von Nadine07:

Zitat von hoernchen:

Ich finde, das klingt lecker
Hab das Rezept mal gemoppst und werde das in 5 Monaten kochen danke

Das freut mich


Also jetzt als Beispiel für Erwachsene: ich mag sehr gerne schweinenedaillons mit frischen Feigen in der Sauce, oder curryhuhn mit Ananas. Kann mir also sehr gut vorstellen, dass das mit der Birne auch sehr gut schmeckt
Georgevel
8011 Beiträge
29.06.2020 22:07
Also ich bin schwanger und hab jetzt Hunger
Ich würds essen
TiniBini
9227 Beiträge
29.06.2020 22:09
Die Säure macht das Fleisch weicher.
Ich würde auch nicht ganz salzfrei kochen, nur salzarm. Ich weiß es steht überall, aber Salz ist wie Zucker und Fett Geschmacksträger. Zudem kann man ja auch Salz gut durch andere Gewürze und Kräuter ersetzen.
Ich frage mich immer wann man dann aufs normale Essen umstellt ohne dass das Salzproblem da ist.
Der Zweite und die Kleine haben von Anfang an normal mitgegessen.
LilaRegenschirm
557 Beiträge
29.06.2020 22:27
Gerade heute gab es bei uns leckeres Birnen-Chutney mit Hähnchenbrust und Reis. Ich finde also schon, dass die Sachen gut zusammenpassen
Nadine07
2423 Beiträge
30.06.2020 07:13
Zitat von Georgevel:

Also ich bin schwanger und hab jetzt Hunger
Ich würds essen

Nadine07
2423 Beiträge
30.06.2020 07:22
Zitat von TiniBini:

Die Säure macht das Fleisch weicher.
Ich würde auch nicht ganz salzfrei kochen, nur salzarm. Ich weiß es steht überall, aber Salz ist wie Zucker und Fett Geschmacksträger. Zudem kann man ja auch Salz gut durch andere Gewürze und Kräuter ersetzen.
Ich frage mich immer wann man dann aufs normale Essen umstellt ohne dass das Salzproblem da ist.
Der Zweite und die Kleine haben von Anfang an normal mitgegessen.
Ich finde, der Kleine kriegt durch übriges Essen (Brot, Brötchen, oder wenn der Vater was macht ) schon genug Salz, da möchte ich tatsächlich auf Salz im Brei verzichten. Zumal im Fleisch ja eh schon Salz enthalten ist.
Wie war das noch gleich, schlecht für die Nieren oder so?

Mit einem Jahr oder so, wenn er Stückchen essen mag, würd ich ihm auch was von unserem Essen anbieten, aber solange es Brei gibt, ist der halt ohne Salz.

Wenn ihm der Brei nicht schmeckt, dann ist das ja auch kein Drama. Aber vielleicht hab ich Glück und seine Geschmacksnerven sind (noch) nicht so verkorkst wie bei mir
Ich mag Salz einfach zu gerne - hat in meinen Augen aber nix im Brei zu suchen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt