Mütter- und Schwangerenforum

ist stillen am Anfang immer schmerzhaft?

Gehe zu Seite:
Alaska
9558 Beiträge
20.10.2017 21:38
Ich gehör auch zu der Fraktion extrem empfindliche Brustwarzen.
Bei beiden ab der ersten Nacht, bzw. dem zweiten Tag offene, blutige Brustwarzen gehabt, die Schmerzen waren nach meinem Empfinden schlimmer als die Wehenschmerzen.
Ich hab nicht durchgehalten, ich war nur noch fertig und hatte Angst davor, dass mein Kind wach wird und Hunger hat.
Ich hatte bei beiden aber eine tolle Hebamme, die auch Stillberaterin ist.
Nachdem gecheckt wurde, dass richtig angelegt wird, Stillhütchen getestet wurden etc. hat sie mir die Pumpe besorgt.
Danach waren alle glücklich.

Es tut aber nicht bei allen gleich weh und nicht jeder ist gleich sensibel. Lass es auf dich zukommen.
Marz
15750 Beiträge
20.10.2017 21:40
Zitat von Poca:

Zitat von Poca:

Hatte bei beiden ANFANGS starke Schmerzen. Nach 2-3 Wochen war es dann weg
Toi toi toi

Ergänzung. Die Schmerzen waren beim Anlegen und sind nach ca 1min vergangen.

Hier auch genauso. Die Brustwarzen waren bis meine kleine den Schnuller bekommen hat auch immer stark mitgenommen...Da hat Lansinoh wahre Wunder bewirkt! Ich würde es trotzdem immer wieder tun
Marz
15750 Beiträge
20.10.2017 21:43
Zitat von Lealein:

Oh je jetzt habe ich aber angst. Ich wollte es dieses Mal auch durchziehen mit dem stillen, aber wenn ich höre, dass es immer so schmerzhaft ist

Es gibt wirklich schlimmeres! Lass es einfach auf dich zukommen und such dir eine gute Hebamme
Cookie88
23888 Beiträge
20.10.2017 21:47
Bei mir tat es eigentlich nicht weh. Vielleicht wurde der Schmerz auch nur von den heftigen Nachwehen überdeckt.
Ne im Ernst: die ersten paar Tage war es ungewohnt aber nicht schmerzhaft.
Katheryna
1746 Beiträge
20.10.2017 21:49
Bei mir hat es ca. 2 Wochen weh getan. Das Andocken und die ersten Sekunden waren sehr schmerzhaft, allerdings hatte ich nie wunde/offene BW. Nach zwei Wochen war der "Spuk" dann einfach so vorbei .
Diese Anfangszeit war zwar nicht schön, aber wenn man weiß, dass es besser wird, auch gut zu überstehen .
Schnecke510
4452 Beiträge
20.10.2017 21:50
Für mich war es auch eher unangenehm. Tut mir Leid, dass ich dir nichts anderes sagen kann, aber ich habe es relativ schnell wieder aufgegeben und war damit glücklicher.
Blancanieves
1786 Beiträge
20.10.2017 21:52
Ich hatte nach einer Woche Schmerzen, ABER ich habe auch falsch angelegt, die Position korrigiert (Stillberatung sei Dank!!!) und 3 Tage nach der Korrektur war es wieder gut. (Wir stillen noch immer)
Im Idealfall sollte man Kontakt zu einer Stillberatung suchen, die sind Gold wert.

Stillen muss nicht wehtun!
Maikäfer86
2455 Beiträge
20.10.2017 22:20
Ich hatte leichte Schmerzen am zweiten Tag nach Geburt.
Da hing sie aber auch nonstop dran.
Danach ging es bergauf. Jetzt tut nie was weh und sie ist nicht gerade vorsichtig
Mocca
4234 Beiträge
20.10.2017 22:24
Bei mir tat es in den ersten 3 Wochen oder so weh, weil meine Brustwarzen empfindlich waren und immer gleich wund wurden und es teilweise sogar offene Stellen gab.
Aber es war auszuhalten und ich hab mir in Stillpausen, die ich für länger hielt Schwarzteebeutel darauf gelegt. War Super. Bald konnte ich im liegen Stillen und bin dabei oft eingenickt.
Nach einigen Wochen tat nicht einmal mehr das Anlegen weh und ich stille noch immer sehr gerne.

Nur Mut! Das wird schon. Und wenn Du Probleme hast, dann kannst Du Dir ja gleich Hilfe holen
Lila17
11846 Beiträge
20.10.2017 22:29
Ja die ersten Wochen waren nicht so toll. Bei meinem Sohn hats nicht geklappt. Bei meiner Tochter hatte ich eine Stillberaterin und die hat mir Salbenkompressen gemacht und dann wars irgendwann auf einmal gut und wirklich toll.
Eine richtige Stillberaterin ist wirklich Gold wert.
Trinchen17
825 Beiträge
20.10.2017 22:38
Zitat von Poca:

Hatte bei beiden ANFANGS starke Schmerzen. Nach 2-3 Wochen war es dann weg
Toi toi toi


Genauso war es bei mir auch. Manchmal hab ich sogar geweint, weil es so weh tat. ALLE, die ich fragte sagten mir dasselbe "Halte durch! Nach 2-3 Wochen denkst du dir "Wie? Das hat mal weh getan?!"". Und genauso war es (bis auf dass ich nen Vasospasmus in den Brustwarzen habe - aber das ist ein anderes Thema). Also halte durch!!!! Danach ist es so wundervoll
AchHallo
6 Beiträge
20.10.2017 22:44
Das ist ja schrecklich!

Anscheinend hatte ich wahnsinnig Glück, denn bei mir hat es wirklich niemals weh getan! Von Beginn an war es komplikationslos.
Im Krankenhaus hat man mir gezeigt, wie ich anlegen soll, und meine Tochter hat es auch gleich begriffen. Es war sofort schön.
Ich kann auch nicht behaupten, dass ich sehr unempfindliche Brustwarzen habe, also:

Vielleicht hast Du ja ebenfalls Glück! Es kommt vor! Versprochen!
Pinguinchen
4002 Beiträge
21.10.2017 00:14
Ich fand stillen schlimmer als die KS schmerzen. Bei beiden kindern hat mein Körper klar signalisiert was er davon hielt und produzierte nach brustentzündungen nicht mehr. Ich war ehrlich gesagt froh.
siiri87
9129 Beiträge
21.10.2017 06:57
Zitat von Poca:

Zitat von Poca:

Hatte bei beiden ANFANGS starke Schmerzen. Nach 2-3 Wochen war es dann weg
Toi toi toi

Ergänzung. Die Schmerzen waren beim Anlegen und sind nach ca 1min vergangen.


Dem schließe ich mich an so war es bei mir ebenfalls.
NobodyMitBaby
2087 Beiträge
21.10.2017 08:31
Bei beiden Kindern waren die ersten 3 Wochen die Hölle. ABER: immer nud die ersten paar Züge, obwohl alles wund und offen war. Nach 3 Wochen war es jeweils so toll, dass ich beide je 14 Monate gestillt hab
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt