Mütter- und Schwangerenforum

Die Engel backen Kekse... Oder nicht?

Gehe zu Seite:
13.12.2013 09:31
Zitat von Lila17:

Zitat von Mausi88:

Also das hab ich ja noch nie gehört.

Weiß ned mal was Kekse und Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang miteinander zu tun haben.

Also nein, gaaanz großer Blödsinn für mich, sorry.


Na weil der Himmel rot glüht und das vom Ofen kommt. Mensch Mausi, streng mal deine Phantasie an!


Aha, ok.

Na, so viel Fantasie hab ich ned, sowas war noch nie meines, absolut ned.
13.12.2013 09:31
Zitat von Mausi88:

Also das hab ich ja noch nie gehört.

Weiß ned mal was Kekse und Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang miteinander zu tun haben.

Also nein, gaaanz großer Blödsinn für mich, sorry.


Für mich war es immer der Glutofen, der diese Röte ausstrahlt. So habe ich
es in meinem Kopf gehabt.
Aber die Österreicher und vor allem die Wiener sind ja eh immer " a bissl morbide und träääääge, da mog man so a Unsinn nicht"
13.12.2013 09:31
Komme aus Berlin/Brandenburg
kenne das nicht, aber finde es ganz niedlich.
Bumasbaby
1246 Beiträge
13.12.2013 09:32
Ich komme aus Hessen und bei uns haben auch die Engel gebacken. Jetzt sitzt meine Maus immer am Fenster und beobachtet die Engelchen beim Backen. Ich fand das immer schön und habe es deshalb an meine Tochter weiter gegeben.
13.12.2013 09:32
Zitat von Natur:

Zitat von Mausi88:

Also das hab ich ja noch nie gehört.

Weiß ned mal was Kekse und Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang miteinander zu tun haben.

Also nein, gaaanz großer Blödsinn für mich, sorry.


Für mich war es immer der Glutofen, der diese Röte ausstrahlt. So habe ich
es in meinem Kopf gehabt.
Aber die Österreicher und vor allem die Wiener sind ja eh immer " a bissl morbide und träääääge, da mog man so a Unsinn nicht"


Ja, wirklich, ich bin für sowas ja gaaar ned zu begeistern, sorry.

Nein, aber ich hab das ehrlich gesagt wirklich noch niemals nie gehört vorher.
ChildrenSurprise
27325 Beiträge
13.12.2013 09:33
Zitat von Lila17:

Zitat von Mausi88:

Also das hab ich ja noch nie gehört.

Weiß ned mal was Kekse und Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang miteinander zu tun haben.

Also nein, gaaanz großer Blödsinn für mich, sorry.


Na weil der Himmel rot glüht und das vom Ofen kommt. Mensch Mausi, streng mal deine Phantasie an!
lol. Achso.
Luni
31158 Beiträge
13.12.2013 09:39
Komme aus dem Süden und hier gibts das nicht.
Sabrina
2430 Beiträge
13.12.2013 09:42
ich komme aus österreich und habe das noch nie gehört.
hm... finde es ehrlich gesagt zu kitschig *g*
Jani85
27543 Beiträge
13.12.2013 09:44
also ich komm aus nrw und kannte es nicht. aber mein mann (bayern) hat es dem mini schon erzählt. ich finds süß und erzähl es ihm jetzt auch.
13.12.2013 09:46
Wo in Schleswig Holstein kennen die Kinder das denn nicht?
Also ich kenne es ebenfalls und komme aus sh
julia88
8432 Beiträge
13.12.2013 09:47
Ich hab davon schon mal gehört, aber irgendwie nur mal so oberflächlich, wurde mir als Kind also nicht weitergegeben. Kann auch gar nicht mehr sagen, Wo und von wem ich davon gehört habe... Achja, ich komm aus Oberfranken.

Ich finde es süß, gebe es aber nicht weiter, weil ich das, wie gesagt, nur vom "hörensagen" kenn.
13.12.2013 09:47
Zitat von Natur:

Zitat von Viala:

Ich komme aus dem Norden, genauso wie meine Eltern... und mir wurde die geschichte so auch erzählt
ich weiß aber nicht, ob ich das schön finde oder nicht
gleiches ding mit dem schlaf im auge... als Kind wurde mir da gesagt, dass das noch sand vom Sandmann ist...
ob ich beides auch so weitergebe, weiß ich nicht.. sind zwar schöne Geschichten, aber strenggenommen würde ich mein Kind damit anlügen, ihm wirkliches wissen vorbehalten... und wenn nicht zwischendrin nochmals nachgefragt wird, wird es über kurz oder lang mit einem anderen Kind zusammentreffen, dass die geschichte nicht kennt und evtl. für die Leichtgläubigkeit ausgelacht werden... ob ich das gut finde, weiß ich nicht


Ich bin ja total für solche Geschichtenerfinderei. Und ich nenne das "Fantasie " oder " Märchen" . Für mich war es als Kind das allerschönste, dass ich an so vieles Glauben konnte und durfte.
Ob eine Hexe hinterm Baum schlief, im Waldstück der schlaue Fuchs auf mich jeden Tag wartete um mich zu beschützen oder eben die Engel da oben Kekse backen. Es war doch herrlich!
Und irgendwann, so in der Grundschule, kommt dann die Zeit, in der man merkt, dass da vieles irgendwie nicht stimmen kann , was man sich selber erzählt hat und was andere einem erzählt haben. Aber da gab es bei mir kein großes Schockerlebnis... Meine Mutter hat immer zu mir gesagt:
" Wenn du an etwas glaubst, andere Leute aber meinen, dass es so etwas nicht gibt und das falsch ist, dann kann es tatsächlich sein, dass du dir Märchen ausgedacht hast oder dir Märchen erzählt wurden. Aber was soll daran schlimm sein? Märchen sind doch schön. Oder warum haben die Gebrüder Grimm sonst so ein tolles Buch geschrieben und jeder kennt es? "

hmmm für mich war es schon eine art schock... ich wusste, dass mein Vater sehr viel weiß und für mich war er allwissend... und ich habe alles geglaubt, was er mir erzählt hat... ich wusste ab da nicht mehr, wann er mir nun etwas erzählt, das stimmt, oder ob er sich was ausdenkt
Lila17
11872 Beiträge
13.12.2013 09:51
Zitat von Viala:

Zitat von Natur:

Zitat von Viala:

Ich komme aus dem Norden, genauso wie meine Eltern... und mir wurde die geschichte so auch erzählt
ich weiß aber nicht, ob ich das schön finde oder nicht
gleiches ding mit dem schlaf im auge... als Kind wurde mir da gesagt, dass das noch sand vom Sandmann ist...
ob ich beides auch so weitergebe, weiß ich nicht.. sind zwar schöne Geschichten, aber strenggenommen würde ich mein Kind damit anlügen, ihm wirkliches wissen vorbehalten... und wenn nicht zwischendrin nochmals nachgefragt wird, wird es über kurz oder lang mit einem anderen Kind zusammentreffen, dass die geschichte nicht kennt und evtl. für die Leichtgläubigkeit ausgelacht werden... ob ich das gut finde, weiß ich nicht


Ich bin ja total für solche Geschichtenerfinderei. Und ich nenne das "Fantasie " oder " Märchen" . Für mich war es als Kind das allerschönste, dass ich an so vieles Glauben konnte und durfte.
Ob eine Hexe hinterm Baum schlief, im Waldstück der schlaue Fuchs auf mich jeden Tag wartete um mich zu beschützen oder eben die Engel da oben Kekse backen. Es war doch herrlich!
Und irgendwann, so in der Grundschule, kommt dann die Zeit, in der man merkt, dass da vieles irgendwie nicht stimmen kann , was man sich selber erzählt hat und was andere einem erzählt haben. Aber da gab es bei mir kein großes Schockerlebnis... Meine Mutter hat immer zu mir gesagt:
" Wenn du an etwas glaubst, andere Leute aber meinen, dass es so etwas nicht gibt und das falsch ist, dann kann es tatsächlich sein, dass du dir Märchen ausgedacht hast oder dir Märchen erzählt wurden. Aber was soll daran schlimm sein? Märchen sind doch schön. Oder warum haben die Gebrüder Grimm sonst so ein tolles Buch geschrieben und jeder kennt es? "

hmmm für mich war es schon eine art schock... ich wusste, dass mein Vater sehr viel weiß und für mich war er allwissend... und ich habe alles geglaubt, was er mir erzählt hat... ich wusste ab da nicht mehr, wann er mir nun etwas erzählt, das stimmt, oder ob er sich was ausdenkt


Mir wurde das alles mit nem Augenzwinkern vermittelt.
Charly81
3319 Beiträge
13.12.2013 09:51
Ich kenne diese Geschichte nicht (komme aus dem Münchner Süden), finde sie aber nett.
13.12.2013 09:52
Zitat von Lila17:

Zitat von Viala:

Zitat von Natur:

Zitat von Viala:

Ich komme aus dem Norden, genauso wie meine Eltern... und mir wurde die geschichte so auch erzählt
ich weiß aber nicht, ob ich das schön finde oder nicht
gleiches ding mit dem schlaf im auge... als Kind wurde mir da gesagt, dass das noch sand vom Sandmann ist...
ob ich beides auch so weitergebe, weiß ich nicht.. sind zwar schöne Geschichten, aber strenggenommen würde ich mein Kind damit anlügen, ihm wirkliches wissen vorbehalten... und wenn nicht zwischendrin nochmals nachgefragt wird, wird es über kurz oder lang mit einem anderen Kind zusammentreffen, dass die geschichte nicht kennt und evtl. für die Leichtgläubigkeit ausgelacht werden... ob ich das gut finde, weiß ich nicht


Ich bin ja total für solche Geschichtenerfinderei. Und ich nenne das "Fantasie " oder " Märchen" . Für mich war es als Kind das allerschönste, dass ich an so vieles Glauben konnte und durfte.
Ob eine Hexe hinterm Baum schlief, im Waldstück der schlaue Fuchs auf mich jeden Tag wartete um mich zu beschützen oder eben die Engel da oben Kekse backen. Es war doch herrlich!
Und irgendwann, so in der Grundschule, kommt dann die Zeit, in der man merkt, dass da vieles irgendwie nicht stimmen kann , was man sich selber erzählt hat und was andere einem erzählt haben. Aber da gab es bei mir kein großes Schockerlebnis... Meine Mutter hat immer zu mir gesagt:
" Wenn du an etwas glaubst, andere Leute aber meinen, dass es so etwas nicht gibt und das falsch ist, dann kann es tatsächlich sein, dass du dir Märchen ausgedacht hast oder dir Märchen erzählt wurden. Aber was soll daran schlimm sein? Märchen sind doch schön. Oder warum haben die Gebrüder Grimm sonst so ein tolles Buch geschrieben und jeder kennt es? "

hmmm für mich war es schon eine art schock... ich wusste, dass mein Vater sehr viel weiß und für mich war er allwissend... und ich habe alles geglaubt, was er mir erzählt hat... ich wusste ab da nicht mehr, wann er mir nun etwas erzählt, das stimmt, oder ob er sich was ausdenkt


Mir wurde das alles mit nem Augenzwinkern vermittelt.

ich bin praktisch eine 1zu1-Kopie von meinem Vater... mit augenzwinkern ist da nix... das kommt alles total ernsthaft und richtig rüber... gut in Referaten und Präsentationen... blöd, wenn man was lustiges erzählen will... wird alles für voll genommen
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt