Mütter- und Schwangerenforum

Ab wann ein Geschwisterchen?

Gehe zu Seite:
Piinklady
921 Beiträge
10.01.2019 08:44
Hallo ihr Lieben, erst ein mal kurz was zu mir und meiner Familie.
Mein mann und ich sind 12 jahre zusammen und 2 jahre verheiratet, unser Sohn ist im September 3 jahre alt geworden.
Wir wollen ganz sicher noch ein 2. Kind.
Ab wann? Man sieht jetzt oft welche die man aus der 1. Schwangerschaft kennt die schon wieder schwanger sind oder bereits ihr 2. Kind haben.
Wir haben uns immer gesagt wenn der Kleine so 5-7 Jahre alt ist (wir kennen es beide so aus unseren familien und mit unseren Geschwistern und haben und lieben es). Wir wollen halt erst einmal die ganze Zeit mit ihm genießen und für Ihn alleine da sein. Außerdem ist er noch sehr anstrengend und auf uns fixiert, da jetzt ein Baby nebenbei kann ich mir absolut nicht vorstellen, außerdem bin ich leicht und schnell gestresst (habe auch nen putzfimmel) und das würde es mit einem 2. Kind nicht leichter machen 
Ich wollte jetzt einfach mal von euch wissen was laut euren Erfahrungen ein guter altersabstand ist, für Eltern und Kinder?
  • 2 jahre altersunterschied   33.33%

  • 3 jahre altersunterschied   22.22%

  • 4 jahre altersunterschied   15.69%

  • 5 jahre altersunterschied   7.19%

  • geht auch mehr jahre   16.99%

  • bloß nicht mehr wie 3 jahre   4.58%

Abgegebene Stimmen:
153

FrauKugelrund
38 Beiträge
10.01.2019 08:52
Wir hatten so enge Abstände wie möglich, damit wir erst gar nicht in den Genuss kommen, durchzuschlafen, keine Windeln mehr wechseln zu müssen und uns dann überlegen, ob wir das überhaupt wollen.
Für die Kinder ist es ideal, denn keines von ihnen kennt es allein zu sein oder hat jemals großartig Eifersucht gespürt, weil unsere Familie gewachsen ist. Der größte Abstand ist jetzt mit knapp 4 Jahren, wenn das Baby kommt. Und ich finde es ehrlich schon fast viel zu spät. Aber wir hatten auch fast 3 Jahre lang die Kinderplanung abgeschlossen, bis die Sehnsucht wieder kam.
shelyra
64446 Beiträge
10.01.2019 08:52
Jeder abstand hat seine vor- und nachteile. Auch kommt es auf die charaktere der kinder, auf einen selbst, die eigene belastbarkeit uvm an

Meine großen sind 2 jahre auseinander.
Vorteil: man war noch mitten in der materie (wickeln, schlaflose nächte usw). Hatte sich nicht daran gewöhnt wie es ohne ist.
Nachteil: es war teilweise sehr anstrengend mit 2 wickelkindern.

Der abstand zum mini sind fast 6 und fast 8 jahre
Vorteil: die großen sind selbstständig. Brauchen mich nicht mehr so oft. Haben Verständnis wenn man sagt "geht grad nicht da ich stille"
Nachteil: der kleine muss mitlaufen - die großen haben ihre termine und die kann man nicht einfach immer ausfallen lassen.
Außerdem wird es in zukunft nicht so einfach werden ausflüge zu finden die allen spaß machen.
Jaspina1
134 Beiträge
10.01.2019 08:54
Eigentlich denke ich, dass es total vom Kind abhängt. Meine Große hat andere Kinder und soziale Kontakte geliebt. So bin ich froh, dass sie den Spielkameraden zu Hause hat, auch wenn sie Phasenweise viel streiten, lieben sie sich und sind einander sehr wichtig. Aber andere Kinder lieben die volle Aufmerksamkeit und gerade wenn du sagst, dass du schnell gestresst bist, ist ein größerer Abstand doch Klasse. Man sollte aich einfach bewusst sein,dass es in der Kindheit dann eher wenig Gemeinsamkeiten gibt (also gemeinsame Interessen/Aktivitäten), aber das kennt ihr ja aus eurer eigenen Erfahrung.
Wuschel84
441 Beiträge
10.01.2019 08:56
Den gibt es nicht, hört auf euer Bauchgefühl. Ich habe mich darauf verlassen dass der Altersabstand von maximal 2 Jahren sooooo toll ist weil es zwar anstrengend ist aber die Kinder sooooo viel miteinander anfangen können... Pustekuchen. Bis vor kurzem war es hauptsächlich anstrengend (die Kinder sind über 7 und 9 Jahre alt!) weil sie sich nicht wirklich verstehen und auch nicht gerne zusammen spielen. Mir war sehr rasch nach der Geburt klar, dass es für uns (!) ein zu geringer Abstand war, bei denen wir beiden Kindern nicht so gerecht werden konnten, dass es unseren Ansprüchen genügt und auch sie zufrieden sind.

Nun kommt das dritte Kind bald und ich werde sehen wie dieser Abstand ist aber auch daraus lässt sich nichts ableiten weil es dann ja nicht mehr nur zwei sind. Ich habe wirklich zu jedem Altersabstand schon gehört er wäre perfekt, einerseits weil es wirklich so ist, andererseits weil sehr wenige Menschen eingestehen können, wenn es nicht so ist. Zu den Altersabständen die kritisiert werden, gibt es eigentlich hauptsächlich Meinungen aus zweiter Hand a la "Also ich hätte das nicht gewollt" oder "meine Geschwister und ich...". Dazu kann ich übrigens beitragen, dass die 6,5 Jahre Abstand zu meiner Schwester auch nicht gut waren weil wir bis heute kein gutes Verhältnis haben.

Den perfekten Abstand gibt es also nicht weil es von zu vielen Faktoren abhängt, wie schlussendlich alles werden wird und diese kann man kaum beeinflussen. Man muss ins kalte Wasser springen und das Beste aus allem machen das kommt.

Ich habe folglich nichts angeklickt bei der Umfrage weil es dazu keine passende Auswahl gibt.
halora20
1580 Beiträge
10.01.2019 08:57
Ich finde das muss jeder selbst entscheiden wann der richtige Zeitpunkt für ein 2. Kind ist. Die einen wollen gleich eins hinterher, die anderen genießen die Zeit bis ein 2. Kommt. Bei uns war der altersabstand auch etwas mehr als nur 3 Jahre. Mann hört auch oft das der richtige Abstand zwischen 2 und 4 Jahren sind. Wie gesagt muss jeder selbst entscheiden.
halora20
1580 Beiträge
10.01.2019 08:58
Ich finde das muss jeder selbst entscheiden wann der richtige Zeitpunkt für ein 2. Kind ist. Die einen wollen gleich eins hinterher, die anderen genießen die Zeit bis ein 2. Kommt. Bei uns war der altersabstand auch etwas mehr als nur 3 Jahre. Mann hört auch oft das der richtige Abstand zwischen 2 und 4 Jahren sind. Wie gesagt muss jeder selbst entscheiden.
KRÄTZÄ
3746 Beiträge
10.01.2019 08:58
Es gibt keinen perfekten Abstand. Sowohl ein großes als auch ein kleiner Abstand haben Vor- und Nachteile. Das ist eine individuelle Entscheidung.

Bei uns wird der Abstand ca 5 Jahre sein. Und das ist absolut perfekt so für uns. Früher hätte ich mir lieber glühende Nadeln unter die Fingernägel geschoben
MamaBelli
18533 Beiträge
10.01.2019 09:06
Bei uns ist der Altersunterschied 8 Jahre und besser könnte es für uns nicht sein
Piinklady
921 Beiträge
10.01.2019 09:11
Zitat von shelyra:

Jeder abstand hat seine vor- und nachteile. Auch kommt es auf die charaktere der kinder, auf einen selbst, die eigene belastbarkeit uvm an

Meine großen sind 2 jahre auseinander.
Vorteil: man war noch mitten in der materie (wickeln, schlaflose nächte usw). Hatte sich nicht daran gewöhnt wie es ohne ist.
Nachteil: es war teilweise sehr anstrengend mit 2 wickelkindern.

Der abstand zum mini sind fast 6 und fast 8 jahre
Vorteil: die großen sind selbstständig. Brauchen mich nicht mehr so oft. Haben Verständnis wenn man sagt "geht grad nicht da ich stille"
Nachteil: der kleine muss mitlaufen - die großen haben ihre termine und die kann man nicht einfach immer ausfallen lassen.
Außerdem wird es in zukunft nicht so einfach werden ausflüge zu finden die allen spaß machen.


genau so wie du denke ich auch. genau die selben punkte habe ich bei einem längerem abstand
Piinklady
921 Beiträge
10.01.2019 09:12
Zitat von MamaBelli:

Bei uns ist der Altersunterschied 8 Jahre und besser könnte es für uns nicht sein


ja super
kataleia
6757 Beiträge
10.01.2019 09:13
ich denke, es kommt ganz darauf an welchen Charakter das große Kind hat. Es gibt sich ja Kinder, bei denen ist ein Abstand von zwei Jahren oder gar noch weniger ein guter Abstand, aber ebenso kann es sein dass erst minimum 5 Jahre ein guter Abstand sind.

wir haben jetzt einen Abstand von 2 Jahren und 8 einhalb Monaten und bislang sieht es gut aus. Wir sind glücklich damit

Ich muss sagen, dass die Zeit zwischen dem ersten und zweiten Lebensjahr beim großen die anstrengendste war. Aber es gibt sicherlich auch Kinder den tut es gut noch etwas länger Einzelkind zu sein.

Lass dich von deinem Gefühl leiten du wirst schon wissen in welchem Moment ist ein guter Zeitpunkt ist mit dem üben zu beginnen.

Ich hätte mir einen Abstand von weniger als zweieinhalb Jahren nicht vorstellen können. Während der Schwangerschaft hatte ich dann das Gefühl ach okay wenn er jetzt schon käme wäre das auch schon völlig in Ordnung oder wenn ich etwas früher schwanger geworden wäre aber das weiß man ja im Vorfeld nicht.

Piinklady
921 Beiträge
10.01.2019 09:13
Zitat von Wuschel84:

Den gibt es nicht, hört auf euer Bauchgefühl. Ich habe mich darauf verlassen dass der Altersabstand von maximal 2 Jahren sooooo toll ist weil es zwar anstrengend ist aber die Kinder sooooo viel miteinander anfangen können... Pustekuchen. Bis vor kurzem war es hauptsächlich anstrengend (die Kinder sind über 7 und 9 Jahre alt!) weil sie sich nicht wirklich verstehen und auch nicht gerne zusammen spielen. Mir war sehr rasch nach der Geburt klar, dass es für uns (!) ein zu geringer Abstand war, bei denen wir beiden Kindern nicht so gerecht werden konnten, dass es unseren Ansprüchen genügt und auch sie zufrieden sind.

Nun kommt das dritte Kind bald und ich werde sehen wie dieser Abstand ist aber auch daraus lässt sich nichts ableiten weil es dann ja nicht mehr nur zwei sind. Ich habe wirklich zu jedem Altersabstand schon gehört er wäre perfekt, einerseits weil es wirklich so ist, andererseits weil sehr wenige Menschen eingestehen können, wenn es nicht so ist. Zu den Altersabständen die kritisiert werden, gibt es eigentlich hauptsächlich Meinungen aus zweiter Hand a la "Also ich hätte das nicht gewollt" oder "meine Geschwister und ich...". Dazu kann ich übrigens beitragen, dass die 6,5 Jahre Abstand zu meiner Schwester auch nicht gut waren weil wir bis heute kein gutes Verhältnis haben.

Den perfekten Abstand gibt es also nicht weil es von zu vielen Faktoren abhängt, wie schlussendlich alles werden wird und diese kann man kaum beeinflussen. Man muss ins kalte Wasser springen und das Beste aus allem machen das kommt.

Ich habe folglich nichts angeklickt bei der Umfrage weil es dazu keine passende Auswahl gibt.


ach Gott, ich hoffe das es jetzt mit dem größeren abstand besser wird
Viala
9132 Beiträge
10.01.2019 09:18
Ich kann nicht direkt antworten

1. Kommt es auf euch an... wie euer leben aussieht etc. und was ihr wollt.... auch darauf, welcher typ ihr seid...
2. kommt es auf euer kind an...
3. finde ich pers. 1 Jahr ideal... finanziell, logistisch, nervlich...

so... zu 1: Ich bin kein Babytyp… ich finde das alter meines großen gut... ich brauche ein Mindestmaß an Verständigkeit und reife um mich... andere genießen die Bavyzeit in vollen zügen und würden leiden, könnten sie das durch einen kleinen abstand nicht... ich hingegen freue mich schon... meine jüngste wird im Sommer 2 und hat dann kitaeingewöhnung… ich sehe dem Ende der Windeln entgegen, dem ende des Stillens und freue mich schon auf coole Freizeitaktivitäten mit den Kindern, Spieleabende und Legowelten, die den Namen auch verdienen
Dazu kommen die nerven... sind die mit einem Kind schon ständig runter? warum dann ein 2.? oder bist du die meiste Zeit entspannt und wuppst das mit links? Habt ihr vielleicht viel entbehren müssen und freut euch erstmal auf die chance, wieder allein oder mit Freunden essen zu gehen? Etwas im Job weiter zu kommen? Oder reizt das gar nicht? Mir zb fehlen solche Dinge nicht... haben mich nie gereizt und meinen mann auch nicht. Zocken fehlt mir, aber das geht mit glück bald wieder Eine Bekannte von mir hat aber zb einen regen Freundeskreis, geht gern weg... für sie wäre 2x baby kurz hintereinander wesentlich anstrengender, weil mit kleinem Kleinkind UND baby es doch schwerer ist, sich los zu eisen...

zu 2: wenn ich ein Kind habe, dass hoch sensibel ist und schnell überreizt, sich absolut nicht von mir lösen kann... tu ich mir dazu nicht noch ein Baby an. Das kann zwar gut gehen, aber die chance ist groß, dass es eben nicht gut geht. Hab ich hingegen ein Kind, das auch gern um papa und Oma rumwuselt und eine gewisse Robustheit zeigt, könnte ein Geschwisterchen gut tun.

zu 3: meine Traumvorstellung war ein Altersabstand von ca. einem Jahr. Ich finde das erste Babyjahr total einfach... stillen geht nebenbei, Wickeln auch und schlaf... sry, den hatte ich auch mit 2 Jahren abstand nicht Im ersten Jahr sind die kleinen eh gefühlt ständig in einem Shub und spätestens mit 2 Jahren ist die härteste Zeit vorbei. Dafür kann man gemeinsame Aktivitäten leichter hinbekommen, weil die kleinen fast das gleiche alter haben und sie können auch miteinander mehr anfangen. Elterngeld hätte sich bei mir so richtig gelohnt, weil es ja gleich geblieben wäre. Und ich habe vor den Kindern ganz gut verdient
Nun haben die Jungs 2 Jahre abstand. Nie Wieder Man hat dann ein Baby zum kennenlernen UND ein Kind in der Autonomiephase (mit der kann ich so gar nicht... völlig irrational und emotional extrem auslaugend für mich)… die Jungs sind nicht nah genug beieinander um sie gleich zu behandeln, aber auch nicht weit genug auseinander für große Unterschiede... ich habe also fast immer ein unzufriedenes Kind außerdem fallen die Schübe und Entwicklungen der Jungs immer so, dass einer gerade total anstrengend wird, wenn der andere wieder leichter zu händeln ist... wir haben hier also seit fast 5 Jahren dauer-Schub

Kind 2 und 3 sind 3 Jahre auseinander. Der mittlere ist von Charakter nun nicht so leicht wie der große zu händeln. Aber es geht schon deutlich einfacher. Die ständige sorge, dass eins meiner Kinder sich oder ein anderes Kind um die Ecke bringt ist geringer, ich hatte weniger lang 2 Wickelkinder und sie können zumindest so sauber essen, dass ich auch mal nur was hinstellen brauch und nicht dabei sitzen muss. Sie haben Verabredungen, der Mittlere war schon im Kindergarten eingewöhnt.... deutlich leichter.
Bei meiner Bekannten liegen 5 oder 6 Jahre dazwischen. Der große dort liebt seinen Bruder und ist fürsorglich, sie hat weniger stress, weil der Große natürlich viel selbstständiger ist, etc... aber sie müssen natürlich Freizeitaktivitäten anders aussuchen, da der große andere Interessen hat als der Kleine. Es wirkt dennoch recht harmonisch.

So... hm... das Fazit ist: es gibt keinen idealen Abstand für alle. Für mich persönlich ist er 1 oder 3 Jahre... 2 geht gar nicht und alles über 3 ist mir zu groß. Ich mag keinen Babykram mehr um mich haben und freue mich halt auf die Babys anderer, die nicht an mir rumnuckeln und die ich wieder zurückgeben kann
NickySilas
12836 Beiträge
10.01.2019 09:19
Bei uns werden fast 9 Jahre dazwischen sein.
Bin gespannt.
Bei meiner Schwester und mir ist auf den Monat genau der gleiche Altersunterschied und naja. Erst jetzt als Erwachsene machen wir Sachen gemeinsam. Aber eigentlich auch nur ab und zu.
Ich hoffe /vermute es wird aber bei uns anders. Abwarten. Das kann man nie wissen.

Letztendlich war uns auch "egal" wie das für lina ist. Wir müssen die Kinder groß ziehen und vorher konnten wir uns aus verschiedenen Gründen einfach kein 2. Vorstellen. Für uns ist jetzt genau richtig. Auch wenn wir jetzt natürlich wieder total viele Freiheiten aufgeben.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt