Mütter- und Schwangerenforum

Dicke Frau wünscht sich ein kleines Wunder

Gehe zu Seite:
Waffel
225 Beiträge
14.02.2020 13:11
Müdikeit und Schwindel können auf die SD deuten, ebenso natürlich auch auf alles andere. "Klassiker" wären Gewichtszunahme, Müdigkeit. Bei mir traf nur die bleierne Müdigkeit zu plus eine ellenlange Liste an diversen anderen Beschwerden, viele hätte ich selber gar nicht der SD zugeordnet. Denke, das fällt sehr individuell aus.

Wenn Du (noch) nicht den Gang zu einem Schilddrüsenfacharzt wie Endokrinologe oder Nuklearmediziner gehen möchtest, bitte Deinen behandelnden Hausarzt um ein grosses Blutbild inklusive fT 3 und fT4 - diese beiden Werte sind sehr wichtig, mein Hausarzt allerdings prüft sie nur auf ausdrücklichem Hinweis.

Im Internet gibt es Umrechner, welche die Schilddrüsenwerte fT3 und fT4 in Prozent ausrechnen - somit kann man selber überprüfen, wie "in Ordnung" wirklich der Zustand ist.

Falls Euch die Warterei auf eine Schwangerschaft bereits mürbe macht (was ich nachvollziehen kann), spricht nichts dagegen, dass Dein Mann einen Termin bei einem Urologen für ein Spermiogramm vereinbart - dazu bedarf es keines Abnicken seitens Gyn.

Wurde bei Dir bereits ein Hormonstatus angefertigt?

Ein Jahr abzuwarten, ehe Ursachenforschung betrieben wird, sagt sich immer so leicht. Auch die Begründung, mit Anfang 30 sei man noch jung und habe alle Zeit... bei uns kam in diesem Alter der KiWu auf und erst mit 35 wurde ich schwanger - wenn man sich mehrere Kinder wünscht, kann dann die Zeit schon drängen.

Lass Dich nicht abspeisen.
LulleMuck
12 Beiträge
14.02.2020 13:20
Zitat von Arwenia:

Hallo, ich kann dich gut verstehen. Zum einen der Kinderwunsch, zum anderen ein Körper, der nicht so will, wie man es gerne möchte.

Wie sind denn deine Zyklen? Ich bin selber übergewichtig und habe zum Teil Zyklen bis 120 Tage gehabt. Bei mir wurde PCOS mit Insulinresistenz festgestellt. Bekomme nun Metformin, um das schwanger werden zu erleichtern. Allerdings wurde mir auch empfohlen abzunehmen. Um meinen Kinderwunsch zu erfüllen, versuche ich nun alles, damit es auch klappt.
Ich habe seit Anfang des Jahres 8 kg abgenommen, allein dadurch, dass ich regelmäßig esse (bewusst 3 Mahlzeiten am Tag), vorher gabs erst zum Mittagessen was und am Abend kam der Heißhunger mit Schoki, Chips und co. Ich verbiete mir nichts. Esse ab und zu Kuchen oder auch Schokolade.

Diäten bringen nichts, weil Jojo-Effekt. Vielleicht mal mit deinem Doc, wie hier schon mal erwähnt, über eine Ernährungsberatung sprechen.

Ich wünsche dir alles Gute


Meine Zyklen sind zwischen 28-34 Tagen. Ich habe zuvor mit dem Nuvaring verhütet und hatte höchstens 2x im Jahr meine Regel und wenn, dann nur für 1-2Tage.
Bzgl. Essen. Ich arbeite im Schichtdienst. Da gibt es keine Regelmäßigkeit. Auf der Arbeit fehlt mir die Zeit zum Essen. Da kommt es vor, dass ich dann erst um 00 Uhr was essen kann.
Ernährungsberatung habe ich schon gemacht. Das ist super interessant und ich versuche auch darauf zu achten, aber das ist nicht leicht mit meinem Job.
Dorfkind
1000 Beiträge
14.02.2020 13:21
Liebe LulleMuck,

eine Bekannte von mir hat Lipödem. Der Körper lagert Fettgewebe ein, anstatt es abzubauen. Sie könnte Sport treiben, so viel sie wolle, sie könnte Diäten machen ohne Ende. Es würde alles nichts bringen, weil der Körper nicht in der Lage ist, Fettzellen und abgestorbene Zellen abzubauen.

Dennoch ist sie problemlos schwanger geworden, obwohl die Fruchtbarkeit bei dieser Krankheit nicht sehr berauschend ist.

Ich wünsche euch alles Gute und drücke die Daumen für ein kleines Wunder.
Jarla
4125 Beiträge
14.02.2020 14:48
Zitat von Dorfkind:

Liebe LulleMuck,

eine Bekannte von mir hat Lipödem. Der Körper lagert Fettgewebe ein, anstatt es abzubauen. Sie könnte Sport treiben, so viel sie wolle, sie könnte Diäten machen ohne Ende. Es würde alles nichts bringen, weil der Körper nicht in der Lage ist, Fettzellen und abgestorbene Zellen abzubauen.

Dennoch ist sie problemlos schwanger geworden, obwohl die Fruchtbarkeit bei dieser Krankheit nicht sehr berauschend ist.

Ich wünsche euch alles Gute und drücke die Daumen für ein kleines Wunder.

Naja so ganz stimmt das nicht....
Man kann abnehmen bis auf Normalgewicht, aber es ist wesentlich schwieriger und es ist immer so, dass man an den Beinen/Armen und Unterbauch einfach kräftig bleibt.
Es ist aber defintiv möglich!
Ich hab lipödem grad 3 und habe sehr viel abgenommen bis auf Normalgewicht. Schöne Beine und Arme habe ich nicht, aber von Größe 52 passe ich auch jetzt noch hochschwanger in eine Größe 36 und es ist nicht mal ne Umstandshose.

Zur TE: seid ihr denn schon am hibbeln?
Wäre denn eine Reha was für dich?
Ich wurde 2 mal mit starkem Übergewicht schwanger. Es ist defintiv möglich. Bei manchen Frauen wird es dadurch schwieriger. Manche hingegen werden ganz normal schwanger. Ich drücke dir die Daumen
Darwin27
10188 Beiträge
14.02.2020 15:55
Hier noch eine Stimme für individuellen Schilddrüsenwert! Ich fühle mich auch nur bei einem Wert zwischen eins und zwei wohl. Teilweise war ich bei 3,3 und habe das ganz deutlich gemerkt.
Jarla
4125 Beiträge
14.02.2020 15:58
Zitat von Darwin27:

Hier noch eine Stimme für individuellen Schilddrüsenwert! Ich fühle mich auch nur bei einem Wert zwischen eins und zwei wohl. Teilweise war ich bei 3,3 und habe das ganz deutlich gemerkt.

Bei mir ist das auch so. Um einen Wert von 1 bis 1,5 fühle ich mich deutlich wohler
Tear30
6365 Beiträge
14.02.2020 20:23
Schlauchmagen OP mit 160 kg
Trau dich das ist es wert
Mine2406
37 Beiträge
14.02.2020 20:38
Also ich hab auch zu viel auf den Rippen, hab Ende April letzten Jahres die Pille abgesetzt und im Juni war ich schwanger
Bei meinem ersten Sohn ging es auch fix.
Mach dir keinen Stress
Dorfkind
1000 Beiträge
14.02.2020 21:13
Zitat von Jarla:

Zitat von Dorfkind:

Liebe LulleMuck,

eine Bekannte von mir hat Lipödem. Der Körper lagert Fettgewebe ein, anstatt es abzubauen. Sie könnte Sport treiben, so viel sie wolle, sie könnte Diäten machen ohne Ende. Es würde alles nichts bringen, weil der Körper nicht in der Lage ist, Fettzellen und abgestorbene Zellen abzubauen.

Dennoch ist sie problemlos schwanger geworden, obwohl die Fruchtbarkeit bei dieser Krankheit nicht sehr berauschend ist.

Ich wünsche euch alles Gute und drücke die Daumen für ein kleines Wunder.

Naja so ganz stimmt das nicht....
Man kann abnehmen bis auf Normalgewicht, aber es ist wesentlich schwieriger und es ist immer so, dass man an den Beinen/Armen und Unterbauch einfach kräftig bleibt.
Es ist aber defintiv möglich!
Ich hab lipödem grad 3 und habe sehr viel abgenommen bis auf Normalgewicht. Schöne Beine und Arme habe ich nicht, aber von Größe 52 passe ich auch jetzt noch hochschwanger in eine Größe 36 und es ist nicht mal ne Umstandshose.

Zur TE: seid ihr denn schon am hibbeln?
Wäre denn eine Reha was für dich?
Ich wurde 2 mal mit starkem Übergewicht schwanger. Es ist defintiv möglich. Bei manchen Frauen wird es dadurch schwieriger. Manche hingegen werden ganz normal schwanger. Ich drücke dir die Daumen

Ich kann nur von meiner Bekannten berichten. Bei ihr ist es so. Habe es nicht auf alle bezogen. Ich wünsche es auch niemandem, wenn ich sehe, wie sie sich quält.
Jarla
4125 Beiträge
14.02.2020 22:13
Zitat von Dorfkind:

Zitat von Jarla:

Zitat von Dorfkind:

Liebe LulleMuck,

eine Bekannte von mir hat Lipödem. Der Körper lagert Fettgewebe ein, anstatt es abzubauen. Sie könnte Sport treiben, so viel sie wolle, sie könnte Diäten machen ohne Ende. Es würde alles nichts bringen, weil der Körper nicht in der Lage ist, Fettzellen und abgestorbene Zellen abzubauen.

Dennoch ist sie problemlos schwanger geworden, obwohl die Fruchtbarkeit bei dieser Krankheit nicht sehr berauschend ist.

Ich wünsche euch alles Gute und drücke die Daumen für ein kleines Wunder.

Naja so ganz stimmt das nicht....
Man kann abnehmen bis auf Normalgewicht, aber es ist wesentlich schwieriger und es ist immer so, dass man an den Beinen/Armen und Unterbauch einfach kräftig bleibt.
Es ist aber defintiv möglich!
Ich hab lipödem grad 3 und habe sehr viel abgenommen bis auf Normalgewicht. Schöne Beine und Arme habe ich nicht, aber von Größe 52 passe ich auch jetzt noch hochschwanger in eine Größe 36 und es ist nicht mal ne Umstandshose.

Zur TE: seid ihr denn schon am hibbeln?
Wäre denn eine Reha was für dich?
Ich wurde 2 mal mit starkem Übergewicht schwanger. Es ist defintiv möglich. Bei manchen Frauen wird es dadurch schwieriger. Manche hingegen werden ganz normal schwanger. Ich drücke dir die Daumen

Ich kann nur von meiner Bekannten berichten. Bei ihr ist es so. Habe es nicht auf alle bezogen. Ich wünsche es auch niemandem, wenn ich sehe, wie sie sich quält.

Ich kenne deine Bekannte nicht, daher kann ich es nicht beurteilen. Es ist ein sehr schwerer Weg, aber die Aussage, dass sie garnicht damit abnehmen kann ist wissenschaftlich gegenteilig belegt. Da ich ja selbst betroffen bin und selber mal 141 kg hatte, habe ich mich da wirklich sehr gut informiert...Und ich glaube dir, dass sie sich quält. Bei mir ist es durch die Annahme wesentlich besser geworden. Ich hoffe sie findet ihren Weg und wünsche auch ihr alles Gute.

Das geht jetzt am Thema der TE vorbei.
Der TE wünsche ich, dass sie bald schwanger wird
Lass dich nicht entmutigen vom Gewicht
BlödmannVomDienst
23784 Beiträge
14.02.2020 23:37
Zitat von born-in-helsinki:

Ich hab mit reichlich Übergewicht kinder bekommen und bin auch immer leicht schwanger geworden.
Wird schon!


Genauso war es bei uns auch. In 10 Jahren 2 Verhütungspatzer und direkt 2 Mal schwanger geworden. Kind Nummer 3 war geplant und da hat es auch nur bzw. ganze 2 Zyklen gedauert (weil ich zu doof war, die Ovus richtig auszuwerten ). Und ich war per Definition "adipös". Dass man mit Übergewicht schwerer schwanger wird, kann ich also nicht bestätigen. Und Probleme während der SS gab es zwar bei Nummer 2 und 3, aber die hatten REIN GAR NICHTS mit dem Übergewicht zu tun. Meine Kinder sind auch alle gesund zur Welt gekommen und wegen meinem Gewicht hat meine Frauenärztin auch nie irgendwas erwähnt, dass es deshalb Probleme geben könnte.
Cookie88
29426 Beiträge
15.02.2020 10:24
Zitat von Tear30:

Schlauchmagen OP mit 160 kg
Trau dich das ist es wert

Solche Sachen einfach in den Raum zu werfen halte ich für äußerst gefährlich!
Ich kenne 2 Leute die eine haben und beide sind wahnsinnig eingeschränkt in ihrer Lebensqualität. An Schwangerschaft wäre da gar nicht zu denken. Die eine würde es sofort wieder rückgängig machen.
Gwen85
16878 Beiträge
15.02.2020 11:37
Zitat von LulleMuck:

Zitat von Gwen85:

Wie definierst du stark übergewichig? Laut BMI? Man muss auch schauen, wie sich das Gewicht zur Körpergröße relativiert und wie es dir gesundheitlich dabei geht. Geht es dir gut, wenn du Treppen gestiegen bist, oder hast du da schon das Gefühl der Überanstrengung?
Das ist keinesfalls böse von mir gemeint. Bei meiner zweiten Schwangerschaft bin ich auch mit 15 kg mehr als in der ersten gestartet und hab noch 30 kg zugespeckt, die irgendwie nicht so wirklich schwinden wollen.
Auch wenn ich zu viel hab, renn ich die Kids locker im Garten platt und auch so fühle ich mich dennoch "fit".
Trotzdem würde ich die Werte wie schon empfohlen, mal beim Endokrinologen abchecken lassen.
Ihr versucht es seit August letzten Jahres, das ist alles noch im Rahmen.
Für mehr Wohlbefinden trotz Übergewicht hilft wirklich Bewegung, einfach auch als Ausgleich zum Alltag.
Wünsche euch alles Gute und drück die Daumen.


Ich habe einen Job der nicht ohne Bewegung zu bewältigen ist ^^
Es gibt Tage, da bin ich top fit, wenn ich Treppen gestiegen bin, an anderen Tage muss ich kurz 2x durchatmen.

Ebenso habe ich ein Hobby, was Bewegung beinhaltet.

Bzgl. BMI, der liegt bei 42


Dann wirklich einfach noch mal zum Endokrinologen, alles abchecken lassen und hibbeln.
Ich kenne auch genug übergewichtige Frauen, die schwanger wurden, eine Bilderbuchschwangerschaft hatten und ein gesundes Kind bekamen.
Mine2406
37 Beiträge
15.02.2020 13:07
Das einzige womit die blöde Frauenärztin von damals bei meinem ersten kind mich verrückt gemacht hat war die Größe meines Sohnes. Sie ist sowas von überzeugt gewesen das ich schwangerschaftsdiabetis hatte, was aber nicht der Fall war. Mein Sohn war schon früh ein großes baby, und diese Frau hat mich dermaßen verrückt gemacht. Erst im Krankenhaus bei der Einleitung sagte die Hebamme das das nichts schlimmes ist da ich selbst 1.75 groß bin. Sie selbst war noch mal ein ganzes Stück größer und ihr Sohn kam auch schon groß zur Welt.

Auch in der jetzigen Schwangerschaft hatte ich keinen Diabetes
Gwen85
16878 Beiträge
15.02.2020 13:47
Zitat von Mine2406:

Das einzige womit die blöde Frauenärztin von damals bei meinem ersten kind mich verrückt gemacht hat war die Größe meines Sohnes. Sie ist sowas von überzeugt gewesen das ich schwangerschaftsdiabetis hatte, was aber nicht der Fall war. Mein Sohn war schon früh ein großes baby, und diese Frau hat mich dermaßen verrückt gemacht. Erst im Krankenhaus bei der Einleitung sagte die Hebamme das das nichts schlimmes ist da ich selbst 1.75 groß bin. Sie selbst war noch mal ein ganzes Stück größer und ihr Sohn kam auch schon groß zur Welt.

Auch in der jetzigen Schwangerschaft hatte ich keinen Diabetes


Same here bei meinen Sohn damals.. Und es war nichts.... Mein Mann ist 1,90m und ich bin 1,72m, klar das da keine Zwerge bei rum kommen... Immer diese Verrücktmacherei, mein Sohn ist übrigens immer noch laut Kurve zu groß.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 25 mal gemerkt