Mütter- und Schwangerenforum

Wahl des passenden Papas

Gehe zu Seite:
wolkenschaf
8814 Beiträge
01.01.2018 17:46
Was sagt denn dein Bauchgefühl?
Ich glaube ich wäre eher für den Ex. Der hat seine Vaterqualitäten schon unter Beweis gestellt und wird wahrscheinlich keinen Unterschied zwischen den Kindern machen. Außerdem stelle ich es mir logistisch einfacher vor, nur einen Papa zu haben, anstatt Wünsche von zwei Vätern und den Großeltern unter einen Hut zu bringen und nicht zuletzt wäre mir zu unsicher, wie sich die Beziehung zum Freund durch das Kind verändert.
shelyra
62951 Beiträge
01.01.2018 17:47
ich würd auf den passenden partner warten. für mich zählt eine intakte familie zur familien/kinderplanung dazu.

aber wenn das für dich nicht in frage kommt würde ich den ex aussuchen.
einfach weil es vieles erleichtert - du hast "nur" einen papa zu dem die kinder gehen. "nur" eine verwandschaft die die kids sehen wollen.
bei 2 verschiedenen vätern kann es kompliziert werden mit der planung der papa-wochenenden und ferien (wenn es doof läuft sind die we gerade entgegengesetzt und ihr als familie zu dritt könnt dann nie was gemeinsam unternehmen. genauso in den ferien. kind 1 ist die ersten 2 wochen bei seinem papa, kind 2 aber bei dir. dieses geht dann erst gegen ende der ferien zu seinem papa und somit müsstest du 6 wochen ferien irgendwie überbrücken um für die kids da zu sein - als alleinerziehende doch fast unmöglich)
Anja_FFM
1831 Beiträge
01.01.2018 18:15
Und warum keine Samenspende von jemand Unbekannten?

Ich hätte bei beiden Szenarien Bauchschmerzen
Anonym 196374
48 Beiträge
01.01.2018 18:18
Zitat von Anja_FFM:

Und warum keine Samenspende von jemand Unbekannten?

Ich hätte bei beiden Szenarien Bauchschmerzen


Weil ich nicht möchte, dass meine Kinder ohne leiblichen Vater /Väter groß werden. Der Kontakt zum Papa ist wichtig in meinen Augen. Mit einer anonymen Spende wäre das für das zweite Kind nicht möglich.
Anonym 196374
48 Beiträge
01.01.2018 18:21
Zitat von wolkenschaf:

Was sagt denn dein Bauchgefühl?
Ich glaube ich wäre eher für den Ex. Der hat seine Vaterqualitäten schon unter Beweis gestellt und wird wahrscheinlich keinen Unterschied zwischen den Kindern machen. Außerdem stelle ich es mir logistisch einfacher vor, nur einen Papa zu haben, anstatt Wünsche von zwei Vätern und den Großeltern unter einen Hut zu bringen und nicht zuletzt wäre mir zu unsicher, wie sich die Beziehung zum Freund durch das Kind verändert.


Mein Bauchgefühl wackelt. Beide Männer haben ganz große Vorteile. Aber auch die hier genannten Nachteile mit der Logistik sind offensichtlich.
born-in-helsinki
16861 Beiträge
01.01.2018 18:23
Rein theoretisch den ex denn so haben beide den gleichen vater. Will er sich auch als vater eintragen lassen?
Wie würe es mit unterhalt laufen etc?
Sorry falls das schon irgendwo strht, ich geh gleich nachlesen
Anonym 196374
48 Beiträge
01.01.2018 18:24
Zitat von shelyra:

ich würd auf den passenden partner warten. für mich zählt eine intakte familie zur familien/kinderplanung dazu.

aber wenn das für dich nicht in frage kommt würde ich den ex aussuchen.
einfach weil es vieles erleichtert - du hast "nur" einen papa zu dem die kinder gehen. "nur" eine verwandschaft die die kids sehen wollen.
bei 2 verschiedenen vätern kann es kompliziert werden mit der planung der papa-wochenenden und ferien (wenn es doof läuft sind die we gerade entgegengesetzt und ihr als familie zu dritt könnt dann nie was gemeinsam unternehmen. genauso in den ferien. kind 1 ist die ersten 2 wochen bei seinem papa, kind 2 aber bei dir. dieses geht dann erst gegen ende der ferien zu seinem papa und somit müsstest du 6 wochen ferien irgendwie überbrücken um für die kids da zu sein - als alleinerziehende doch fast unmöglich)


Auf den passenden Partner warten ist zeitlich nicht mehr drin. Und ich möchte es später nicht bereuen, den Kinderwunsch hinten angestellt zu haben. Jeder der diesen Wunsch hat, wird das wohl nachvollziehen können.

Beruflich arbeite ich von Zuhause. Die Betreuung sowie das Finanzielle ist unabhängig und flexibel gesichert.
Anonym 196374
48 Beiträge
01.01.2018 18:25
Zitat von born-in-helsinki:

Rein theoretisch den ex denn so haben beide den gleichen vater. Will er sich auch als vater eintragen lassen?
Wie würe es mit unterhalt laufen etc?
Sorry falls das schon irgendwo strht, ich geh gleich nachlesen


Ja er würde sich als Vater eintragen lassen.
Unterhalt zahlt er für sein erstes Kind und dann selbstverständlich auch für das zweite Kind. Ich bin aber nicht auf das Geld angewiesen, weder jetzt, noch mit zwei Kindern.
Marf
18403 Beiträge
01.01.2018 18:26
Beide geben ihr Sperma ab und es wird dir verabreicht.....so entscheidet das Schicksal.Wäre das eine Option?
born-in-helsinki
16861 Beiträge
01.01.2018 18:27
Wieviel zeit hast du denn bekommen vom arzt? Was ist danach?

Auf den passenden mann warten klingt gut und schön aber der will ja auch nicht nach 4 wochen ans kindermachen denken.
Und dann kann er aus körperlichen gründen nicht etc und dann ists zu spät.
Der ex hat spermien die gut sind, beim freund weisst du es nicht.
born-in-helsinki
16861 Beiträge
01.01.2018 18:28
Zitat von Marf:

Beide geben ihr Sperma ab und es wird dir verabreicht.....so entscheidet das Schicksal.Wäre das eine Option?
dann hat das kind aber keinen eingetragenen vater
Anonym 196374
48 Beiträge
01.01.2018 18:29
Zitat von Marf:

Beide geben ihr Sperma ab und es wird dir verabreicht.....so entscheidet das Schicksal.Wäre das eine Option?


Das ist ein Punkt, den bisher keiner in Betracht gezogen hat. Vielen Dank für den Hinweis. Ich werde mit allen Beteiligten Personen das besprechen, ob das in Frage käme.
Marf
18403 Beiträge
01.01.2018 18:32
Zitat von born-in-helsinki:

Zitat von Marf:

Beide geben ihr Sperma ab und es wird dir verabreicht.....so entscheidet das Schicksal.Wäre das eine Option?
dann hat das kind aber keinen eingetragenen vater

Doch,wenn das Kind da ist kann man ihn feststellen.
born-in-helsinki
16861 Beiträge
01.01.2018 18:33
Zitat von Marf:

Zitat von born-in-helsinki:

Zitat von Marf:

Beide geben ihr Sperma ab und es wird dir verabreicht.....so entscheidet das Schicksal.Wäre das eine Option?
dann hat das kind aber keinen eingetragenen vater

Doch,wenn das Kind da ist kann man ihn feststellen.
klar aber das würde ich persönlich nicht wollen so.
Anonym 196374
48 Beiträge
01.01.2018 18:34
Zitat von born-in-helsinki:

Wieviel zeit hast du denn bekommen vom arzt? Was ist danach?

Auf den passenden mann warten klingt gut und schön aber der will ja auch nicht nach 4 wochen ans kindermachen denken.
Und dann kann er aus körperlichen gründen nicht etc und dann ists zu spät.
Der ex hat spermien die gut sind, beim freund weisst du es nicht.


Der Freund hat, noch bevor er mir das Angebot unterbreitet hat, nötige Untersuchungen machen lassen. Um mir nicht Hoffnungen zu machen, die eventuell dann doch enttäuscht werden. Sein Kinderwunsch ist schon sehr groß. Er akzeptiert aber auch, wenn ich mich für den Expartner entscheide. Beide Männer bieten sich an, aber ohne Druck dahinter. Alle Beteiligten wissen von den jeweiligen Optionen.

Wenn ein Kind, dann so schnell wie möglich.Bei der Geburt wird dann gleich die Gebärmutter mit entfernt. Es gibt nur diese eine Chance und das quasi wortwörtlich jetzt oder nie.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 94 mal gemerkt