Mütter- und Schwangerenforum

15. ssw - Ärztin kann keine Kopfstrukturen beim Baby erkennen

Gehe zu Seite:
10.09.2015 08:01
Oh man... Ich drücke dich unbekannterweise mal!
Hoffentlich wird der Termin heute gut!!
Wann hast du den?
Junechiller
3403 Beiträge
10.09.2015 08:04
Danke, lieb von dir.
Ich geb mir Mühe.
Ist meine 1. Schwangerschaft und total nervös grade.
Junechiller
3403 Beiträge
10.09.2015 08:05
Zitat von PittiPlatsch287:

Oh man... Ich drücke dich unbekannterweise mal!
Hoffentlich wird der Termin heute gut!!
Wann hast du den?


Danke!
Ich bin um 13:30 Uhr dort.
10.09.2015 08:05
Fühl dich gedrückt.

Ich hoffe es wird alles gut.

10.09.2015 08:06
Ich glaube man ist bei jeder SS nervös!
Aber in deiner Situation... Hast du mit deinem Mann gesprochen?
Junechiller
3403 Beiträge
10.09.2015 08:15
Danke, dass ihr alle so lieb seid!

Mit meinem Mann habe ich gestern 2 x telefoniert.
Er hofft auch ganz fest darauf, dass heute alles gut wird. Für Freitag hat er ein Meeting in der Arbeit abgesagt, dass er mich nach München begleiten kann.
Hab ihm gesagt, dass er ganz fest an mich und das Kleine denken soll, hat er geantwortet:" wie könnte ich das nicht? ist ja auch mein Kind!"
Zudem ist er auch der Überzeugung, dass bei letzten Termin ja alles so wunderbar, nur nichts sein kann.
Habe mit ihm nicht über den schlimmsten Fall gesprochen, aber da wir uns bewusst gegen eine Nackenfaltenmessung entscheiden hatten und ich seine Einstellung gegenüber Abtreibung kenne, war dies auch nicht nötig.
Werden uns für unser Baby entscheiden.
lyric
5076 Beiträge
10.09.2015 08:18
Ich drück dir ganz fest die Daumen!
Solaris
440 Beiträge
10.09.2015 08:30
Ich kann mich daran erinnern, dass zu dieser SSW nach dem Gehirn geschaut wird. Vielleicht ist das damit gemeint? Also nicht, dass kein Kopf da ist sondern das sie die Gehirnstrukturen nicht finden kann. Ich weiß nämlich ganz genau das der Arzt mir das Gehirn gezeigt hat.
Marz
15750 Beiträge
10.09.2015 08:34
Also meine Schwägerin ist so weit wie du und war gestern auch zum Us. Da wurde darauf geachtet, ob der Kopf geschlossen ist. Vielleicht konnte sie das nicht bestätigen
Junechiller
3403 Beiträge
10.09.2015 08:44
Ich denke auch, dass die Ärztin die Kopfform sehen wollte. Kann schon mit dem Gehirn zusammenhängen. Wenn das falsch ausgebildet ist, sieht ja der Kopf auch anders aus.
Man hat den Kopf nie nah genug gesehen, bzw, sehr verschwommen. Kann mich aber zunehmend weniger an die genauen Bilder im US erinnern.
Es kommt mir gerade so vor, als wäre das alles nur ein schlechter Traum. Die Erinnerungen verschwimmen gerade auch..
Solaris
440 Beiträge
10.09.2015 08:46
Ich drücke dir jedenfalls alle Daumen das du eine Entwarnung bekommst. Es ist so schlimm wenn man nicht weiß ob alles in Ordnung ist.
..mohnschnecke..
313 Beiträge
10.09.2015 08:48
Hallo,
tut mir leid, dass du so ne Verdachts-Diagnose erhalten hast. Ich hatte in meiner letzten Ss zwar nicht so ein Problem gehabt, aber mich haben die Ärzte auch verrückt gemacht, weil in meiner Gebärmutter "etwas" gefunden wurde, was da eigentlich nicht sein sollte. Da fiebert man nach dem positiven Ss-Test dem Ende des dritten Monats entgegen und ist dann endlich beruhigt, wenn man die 13. Woche erreicht hat.......
Bei mir hieß es, ich müsste evtl mit einem Abbruch rechnen, weil ein Tennisball großes Myom ungünstig unter der Plazenta liegen würde. Mein Gyn hat zum Vergleich der Ärzte im Krankenhaus sehr entspannt darauf reagiert und gesagt, solange sich alles normal entwickelt, sollte ich ruhig bleiben und positiv denken. Insgesamt 7 Ärzte haben mich wegen dem Ding untersucht und jeder (wirklich JEDER) hat etwas anderes gesagt. Damit will ich sagen: egal was du heute erfährst, ich würde mir noch eine Meinung holen und evtl heute Abend mal in Krankenhaus fahren und dort einen US machen lassen. Die Geräte sind wahrscheinlich besser als das US von deiner FA. Wenn du erklärst, warum du da bist, werden die dich bestimmt nicht abwimmeln!
Hab ich nach dem gefundenen Myom auch gemacht. Es wurde bei mir bei 12+0 entdeckt bzw es wurde etwas entdeckt was eine Blutblase, ein Myom oder was ganz anderes hätte sein können (das war im Krankenhaus). Mein Gyn hatte Urlaub. Nach diesem Verdacht habe ich gleich in der Uni Düsseldorf angerufen und nach nem Termin gefragt. Da haben dann die Oberärztin und der Chefarzt der Gynäkologie gründlich geschallt und mir gesagt, ich müsste es wenigstens bis zur 28 Ssw schaffen und müsste mit nem Kaiserschnitt feste rechnen. Und wie ist es dann letztendlich gekommen?!? Ich habe vor vier Wochen meine Tochter spontan entbunden und alles ist in Ordnung. ABER: selbst nach der Geburt wurde noch mal geschallt, weil dieses "was-auch-immer" untersucht werden sollte. Und was soll ich dir sagen: Jeder Arzt sagt immer noch was anderes.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und (auch wenn es schwer fällt) versuche positiv zu denken!!!!
Teresa82
1459 Beiträge
10.09.2015 08:48
Ich drücke dir auch ganz, ganz fest die Daumen!
Lillipilli
3171 Beiträge
10.09.2015 09:01
Ich drücke dir unbekannterweise für nachher ganz fest die Daumen! Bleib tapfer!
10.09.2015 09:03
Das tut mir leid für Dich, das Du jetzt so eine Angst um Dein Baby haben musst. Da Du Dir ja ziemlich sicher bist ganz am Anfang den Kopf gesehen zu haben, und Deine Mutter meint auch, Ihn gesehen zu haben, hoffe ich, das Dein Baby einfach nur Blöd lag.
Ich drück Dir ganz fest die Daumen, das alles gut ist.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 131 mal gemerkt