Mütter- und Schwangerenforum

Eisenmangelanämie

Gehe zu Seite:
Zwacki92
140 Beiträge
11.02.2019 13:13
Hallo zusammen,

generell hab ich eher schlechte Eisenwerte. Mein momentaner Wert liegt bei 5 (Normbereich 10 - 291). Nun hab ich diesen Wert doch schon seit längerer Zeit und mein Hausarzt empfiehlt mir eine Eiseninfusion. Meine Gynokologin meint in der Schwangerschaft gibt es bei ihr keine. Soweit so gut, da vertrau ich ihr auch.

Nun mach ich mir aber schon langsam Gedanken ob es Schwierigkeiten bei der Geburt geben könnte. Ich bin nun in der 34. SSW.
Hat jemand Erfahrung und kann mir sagen wie das ist? Während der Geburt und danach.. fühlt man sich hinterher sehr erschöpft..? Ich hab Angst nach der Entbindung eher durchzuhängen als mich um meine Kinder kümmern zu können

Liebe Grüße
Zwacki
Schnatterienchen
521 Beiträge
11.02.2019 13:19
Zitat von Zwacki92:

Hallo zusammen,

generell hab ich eher schlechte Eisenwerte. Mein momentaner Wert liegt bei 5 (Normbereich 10 - 291). Nun hab ich diesen Wert doch schon seit längerer Zeit und mein Hausarzt empfiehlt mir eine Eiseninfusion. Meine Gynokologin meint in der Schwangerschaft gibt es bei ihr keine. Soweit so gut, da vertrau ich ihr auch.

Nun mach ich mir aber schon langsam Gedanken ob es Schwierigkeiten bei der Geburt geben könnte. Ich bin nun in der 34. SSW.
Hat jemand Erfahrung und kann mir sagen wie das ist? Während der Geburt und danach.. fühlt man sich hinterher sehr erschöpft..? Ich hab Angst nach der Entbindung eher durchzuhängen als mich um meine Kinder kümmern zu können

Liebe Grüße
Zwacki


Du hast einen Wert von 5 und du bekommst keine Infusion? Meine Freundin hatte einen Wert von 8 und bekam sofort eine im Krankenhaus.
Christen
11783 Beiträge
11.02.2019 13:20
Wie wäre es denn mit Rotkäppchensaft oder gezielter Ernährung?
Da bekommt man den Wert bestimmt noch ein bisschen hoch..
Zwacki92
140 Beiträge
11.02.2019 13:22
Zitat von Schnatterienchen:

Zitat von Zwacki92:

Hallo zusammen,

generell hab ich eher schlechte Eisenwerte. Mein momentaner Wert liegt bei 5 (Normbereich 10 - 291). Nun hab ich diesen Wert doch schon seit längerer Zeit und mein Hausarzt empfiehlt mir eine Eiseninfusion. Meine Gynokologin meint in der Schwangerschaft gibt es bei ihr keine. Soweit so gut, da vertrau ich ihr auch.

Nun mach ich mir aber schon langsam Gedanken ob es Schwierigkeiten bei der Geburt geben könnte. Ich bin nun in der 34. SSW.
Hat jemand Erfahrung und kann mir sagen wie das ist? Während der Geburt und danach.. fühlt man sich hinterher sehr erschöpft..? Ich hab Angst nach der Entbindung eher durchzuhängen als mich um meine Kinder kümmern zu können

Liebe Grüße
Zwacki


Du hast einen Wert von 5 und du bekommst keine Infusion? Meine Freundin hatte einen Wert von 8 und bekam sofort eine im Krankenhaus.


Ich werde bloß mit Tabletten abgespeist. Ferro Sanol anfangs, die ich allerdings nicht so vertragen hab. Nun Tardyferon, hab allerdings nicht den Eindruck es würde viel bringen
Nine85
6258 Beiträge
11.02.2019 13:28
Zitat von Christen:

Wie wäre es denn mit Rotkäppchensaft oder gezielter Ernährung?
Da bekommt man den Wert bestimmt noch ein bisschen hoch..


Dieses Defizit bekommst du mit der Ernährung allein nicht ausgeglichen. Meiner war bei 6,4 und ich musste ferrosanol nehmen.
Nine85
6258 Beiträge
11.02.2019 13:29
Zitat von Zwacki92:

Zitat von Schnatterienchen:

Zitat von Zwacki92:

Hallo zusammen,

generell hab ich eher schlechte Eisenwerte. Mein momentaner Wert liegt bei 5 (Normbereich 10 - 291). Nun hab ich diesen Wert doch schon seit längerer Zeit und mein Hausarzt empfiehlt mir eine Eiseninfusion. Meine Gynokologin meint in der Schwangerschaft gibt es bei ihr keine. Soweit so gut, da vertrau ich ihr auch.

Nun mach ich mir aber schon langsam Gedanken ob es Schwierigkeiten bei der Geburt geben könnte. Ich bin nun in der 34. SSW.
Hat jemand Erfahrung und kann mir sagen wie das ist? Während der Geburt und danach.. fühlt man sich hinterher sehr erschöpft..? Ich hab Angst nach der Entbindung eher durchzuhängen als mich um meine Kinder kümmern zu können

Liebe Grüße
Zwacki


Du hast einen Wert von 5 und du bekommst keine Infusion? Meine Freundin hatte einen Wert von 8 und bekam sofort eine im Krankenhaus.


Ich werde bloß mit Tabletten abgespeist. Ferro Sanol anfangs, die ich allerdings nicht so vertragen hab. Nun Tardyferon, hab allerdings nicht den Eindruck es würde viel bringen


So ein Eisendefizit ist nicht bin heute auf morgen ausgeglichen. Unschwanger hat es bei mir fast 3 Monate gedauert.
mamamachma
5328 Beiträge
11.02.2019 13:34
Mein Wert lag nach der Geburt irgendwie bei 8 meine ich und es war tatsächlich so, das ich mich die erste Zeit nur im Liegen ums Baby kümmern konnte. Es hat lange gedauert, bis ich aufstehen und das Baby umhertragen konnte. Das ging Monate so, das ich so Argen Schwindel hatte, das ich Angst hatte das Baby fallen zu lassen oder mit ihr umzukippen.
katti85
15012 Beiträge
11.02.2019 13:43
5 ist aber schon arg wenig

Ich hatte nach der 1. Geburt einen enormen Blutverlust und nur noch einen HB von 5,4.
Sie wollten mir eigentlich gleich Blutinfusionen geben. Da es ab 4,8 wohl lebensgefährlich ist.
Hab es aber ohne Blutinfusion hinbekommen. Hab Kräuterblutsaft getrunken und Meteoreisen velati Globuli von Wala.

Ich an deiner Stelle würde schnellstmöglich schauen, wie man deinen Wert hoch bekommt.
Alles Gute dir
Obsidian
15945 Beiträge
11.02.2019 13:46
Ich habe normalerweise einen hervorragenden Eisenwert und durch eine ziemliche Trauma Geburt vor einem halben Jahr war ich runter auf 6, irgendwas. Damit ging es mir so extrem schlecht dass ich einen kompletten Tag nicht aufstehen konnte. Ich bin sofort wieder umgefallen.
Mit einem Wert von 5 in eine Geburt zu gehen finde ich unglaublich riskant. Kann nicht verstehen dass da vorher nicht infusiert wird.
19Sabrina87
3416 Beiträge
11.02.2019 13:46
Mein Eisenwert lag zum Ende der Schwangerschaft bei ca 10. Nach der Geburt bei 8. Ich war super blass und sehr wackelig auf den Beinen. Habe dann zwei Tage hintereinander eine Eideninfusion im KH bekommen. Danach ging es mir besser.

5 ist aber echt arg tief.
white.rose
1417 Beiträge
11.02.2019 14:51
Habe meinen Wert von 4 (Zombiestatus) auf 19 gebracht durch Ernährung - viel rotes Fleisch. Hat aber gedauert. Würde auch meinen, dass in deinem Fall infundiert werden sollte.
TiniBini
7333 Beiträge
11.02.2019 15:40
Du hast wahrscheinlich einen Eisenspeicherwert also Ferritin von 5 aber keinen HB von 5.
Mir wurde auch gesagt, dass in der Schwangerschaft es keine Eiseninfusion gibt, das es nur per Tabletten /Ernährung zugeführt wird.
Ich hab selbst eine Eisenmangelanämie und nehme das Ferro Mensana da ist zusätzlich Vit C und B12 drin. Damit halte ich das Ferritin stabil bzw. baue es langsam auf. Vielleicht probierst du nochmal ein anderes Präparat?
YouAreMyLife
5083 Beiträge
11.02.2019 16:04
Kräuterblut flüssig , gibt es z. B. Auch bei dm.

Das hilft gut
Seesternchen_2.0
7120 Beiträge
11.02.2019 16:11
Mein hb lag vor der Entbindung bei 5,9. nach der Entbindung bei 3,9 und ich bekam 2l Blutkonserven dann war er bei 7,8.

Ich denke es muss schnellstens was bei dir gemacht werden.
Muckel007
2662 Beiträge
11.02.2019 17:03
Zitat von Zwacki92:

Hallo zusammen,

generell hab ich eher schlechte Eisenwerte. Mein momentaner Wert liegt bei 5 (Normbereich 10 - 291). Nun hab ich diesen Wert doch schon seit längerer Zeit und mein Hausarzt empfiehlt mir eine Eiseninfusion. Meine Gynokologin meint in der Schwangerschaft gibt es bei ihr keine. Soweit so gut, da vertrau ich ihr auch.

Nun mach ich mir aber schon langsam Gedanken ob es Schwierigkeiten bei der Geburt geben könnte. Ich bin nun in der 34. SSW.
Hat jemand Erfahrung und kann mir sagen wie das ist? Während der Geburt und danach.. fühlt man sich hinterher sehr erschöpft..? Ich hab Angst nach der Entbindung eher durchzuhängen als mich um meine Kinder kümmern zu können

Liebe Grüße
Zwacki


Warum gibt Sie Dir keine in der Schwangerschaft?
Gerade da ist es doch wichtig .
Ich arbeite in einer Praxis wo mehrmals in der Woche Schwangere eine EisenInfusion bekommen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt