Mütter- und Schwangerenforum

Gewicht des ungeborenen

Gehe zu Seite:
Tiffy3387
1013 Beiträge
28.06.2019 12:19
Hallo ihr lieben,

so nach den stressigen Tagen wollte ich euch mal auf den laufenden halten.

Ich war ja am Mittwoch beim FA und der großer Zuckertest ging voll in die Hose die Werte waren recht auffällig was mich aber irritierte war, dass die Blut aus dem Finger genommen haben und nicht aus der Vene also meines Erachtens relativ ungenau.

Dementsprechend wurde ich an einen Diabetologen überwiesen. CTG war aber gut von der kleinen Maus .
Ich habe natürlich gleich zuhause bei einem Diabetologen angerufen und mich informiert. Die gaben mir dann gleich für Donnerstag (gestern) um 7 Uhr einen Termin. Und ich musste den Zuckertest nochmal durchführen lassen da die auch sagte, der Test beim Arzt ist so nicht auswertbar.
Gut ich hin wieder 3 Stunden mit Blutabnehmen aber diesmal aus der Vene.
Diese Werte waren zu den Werten vom Arzt echt besser.
Der Nüchternwert war etwas erhöht, der nach einer Stunde und der nach 2 Stunden waren im Rahmen.
Ich muss nun bis Montag 4x am Tag mit einem Gerät meinen Blutzuckerwert testen und Montag machen wir dann die Auswertung. Also bisher war auch noch keine Rede von Insulin spritzen (ich hoffe das bleibt auch so )

Zum Glück hatte ich meine eigenen Werte auch nochmal mit die ich eigenständig gemacht habe denn nach diesen habe ich keinen Zucker aber sie will eben auf Nummer sicher gehen daher beobachten wir es erstmal und derzeit habe ich noch die Diagnose SS-Diabetes.

Ich hatte zu dem Thema auch nochmal meine Hebamme angeschrieben und die meinte, dass die SS-Diabetes sehr häufig in den letzten Jahren diagnostiziert wird weil die die Werte extrem runter gesetzt haben. Daher hat fast jede Frau mittlerweile SS-Diabetes egal ob übergewichtig, Vererbung oder normal gewichtig. Sie arbeitet am Wochenende Dienst und hat gesagt ich soll mich nochmal melden und rum kommen dann bereden wir das in ruhe

Mittlerweile bin ich schon etwas beruhigter und gehe nun optimistisch an die Sache ran.

Sorry für den langen Text
Tiffy3387
1013 Beiträge
05.07.2019 14:20
So ihr lieben,

es gibt ein neues Update und zwar kam ich leider bei der Auswertung nicht drum herum und habe Insulin verpasst bekommen . Erstmal 2 Einheiten vor dem schlafen gehen.
Da mein Nüchternwert etwas erhöht ist. Unter 90 muss ich ja liegen.

Naja da vor Ort brach erstmal eine Welt für mich zusammen weil ich mir dachte "ich mich selber spritzen? das geht doch in die Hose ich hasse spritzen" naja ich habe mir das erklären lassen und gleich am Abend musste ich ran an den Oberschenkel
Ich dachte mir okay, bevor du lange rum machst rein mit dem Ding und ich muss sagen hey das tut gar nicht so dolle weg also ich komme echt gut damit klar und seitdem ich spritze bin ich Morgens immer unter 90.

Gestern musste ich Werte dann an die Praxis schicken um zu schauen ob wir bei den 2 Einheiten bleiben. naja und wir bleiben bei den 2 Einheiten. Am 11.07. muss ich dann persönlich wieder hin und da wollen sie mir nochmal Blut abnehmen und meine Organe schallen

Am 17.07. habe ich erst wieder den nächsten FA Termin und bin nun gespannt, wie Groß unsere Maus dann ist.
Denn ich habe auch meine Ernährung etwas umgestellt und somit (laut meiner Wage zuhause) fast 2 Kilo wieder runter
Hat also auch seine Vorteile ein bisschen zu verzichten obwohl ich ehrlich bin und gestehe, dass mir der Verzicht ehrlich gesagt echt schwer fällt
Tiffy3387
1013 Beiträge
17.07.2019 11:29
Hallo zusammen,

ich hatte ja heute Termin beim FA und der ist sehr gut verlaufen. Unsere Maus hat sich in SL gedreht und bleibt nun hoffentlich auch so liegen Der FA meinte, dass es eigentlich jetzt nicht mehr passiert das sie sich dreht aber eine Garantie kann er nicht geben.
Die Maus hat mittlerweile 1911g und ist laut ihm Zeitgerecht entwickelt und nicht zu schwer und nicht zu groß trotz SS-Diabetes.
Er meinte auch meine Werte sind sehr gut für eine SS-Diabetes und eigentlich ist es auch nur eine sehr leichte Diabetes. Er muss aber leider trotzdem die Empfehlung aussprechen in einem Krankenhaus zu entbinden wo eine Kinderstation mit bei ist.
Aber ich und mein Mann tendieren trotzdem hier zuhause in unserem Krankenhaus zu gebären, da wir anhand der geringen Werte nicht glauben das unsere Maus was von der Diabetes abgekommen hat und etwas eingeschränkt auf die Welt kommt.
Mein FA meinte auch, dass eine Feindiaqnostik nicht notwendig ist da er alle 4 Wochen danach geschaut hat und keine Einschränkungen gesehen hat. Außerdem wäre das dafür eh schon zu spät
CTG meinte er wäre auch eine Traum kurve und meiner Bauchmaus geht es prima.
Also von daher bestätigt mich das immer mehr das ich bei uns in der Heimatklinik gebären werde
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt