Mütter- und Schwangerenforum

Harmonytest vs Nackenfaltenmessung

Gehe zu Seite:
1novalee1
197 Beiträge
27.03.2018 12:22
Ich bin in der 11 SSW und bin am überlegen, welchen Test ich durchführen lasse. Grundsätzlich finde ich den Harmonytest durch seine 99% Sicherheit interessanter, auch das man das Geschlecht zu 100% erfährt
Mir wurde nun gesagt, dass man trotz Harmonytest die NAckenfaltenmessung trotzdem machen sollte, da noch andere "Sachen" untersucht werden. Werden nicht eventuelle Fehlstellung, Herzfehler sowieso bei den normal Screenings untersucht ? Ich bin jetzt etwas verunsichert, weil ich mich eigentlich gegen die Nackenfaltenmessung und für den Harmonytest entschieden habe. Könnt ihr mir eure Erfahrungsberichte schreiben? Machen beide Test Sinn oder will der Frauenarzt nur verdienen?
27.03.2018 12:37
Zitat von 1novalee1:

Ich bin in der 11 SSW und bin am überlegen, welchen Test ich durchführen lasse. Grundsätzlich finde ich den Harmonytest durch seine 99% Sicherheit interessanter, auch das man das Geschlecht zu 100% erfährt
Mir wurde nun gesagt, dass man trotz Harmonytest die NAckenfaltenmessung trotzdem machen sollte, da noch andere "Sachen" untersucht werden. Werden nicht eventuelle Fehlstellung, Herzfehler sowieso bei den normal Screenings untersucht ? Ich bin jetzt etwas verunsichert, weil ich mich eigentlich gegen die Nackenfaltenmessung und für den Harmonytest entschieden habe. Könnt ihr mir eure Erfahrungsberichte schreiben? Machen beide Test Sinn oder will der Frauenarzt nur verdienen?


Ich rate nur zum Harmony Test, wenn es sein muss. Von der Nackenfaltenmessung halte ich garnichts. Ist alles viel zu ungenau. Eine Freundin von mir hat mit dem Gedanken gespielt abzutreiben, da die Nackenfaltenmessung auffällig war. Ihr Kind ist kerngesund auf die Welt gekommen.
Warum möchtest du das denn überhaupt machen? Ich frage nur aus Neugier
Kitja
668 Beiträge
27.03.2018 12:37
Zitat von 1novalee1:



Wir hatten die Nackenfaltenmessung. Der Termin hat 45 Minuten gedauert und es wurde alles nachgeguckt. Herz, Magen, Blase .... Finger nachgezählt und so weiter. Habe mal gehört man macht keinen Harmonytest ohne Ultraschall, bin mir da aber nicht sicher. Ich weiss ja nicht, was für Geräte dein FA hat, und ob sie/er nach allem guckt. Wenn der Arzt so genau ist, kann man vll wircklich nur den Harmonytest machen.
1novalee1
197 Beiträge
27.03.2018 12:47
Zitat von Fini2017:

Zitat von 1novalee1:

Ich bin in der 11 SSW und bin am überlegen, welchen Test ich durchführen lasse. Grundsätzlich finde ich den Harmonytest durch seine 99% Sicherheit interessanter, auch das man das Geschlecht zu 100% erfährt
Mir wurde nun gesagt, dass man trotz Harmonytest die NAckenfaltenmessung trotzdem machen sollte, da noch andere "Sachen" untersucht werden. Werden nicht eventuelle Fehlstellung, Herzfehler sowieso bei den normal Screenings untersucht ? Ich bin jetzt etwas verunsichert, weil ich mich eigentlich gegen die Nackenfaltenmessung und für den Harmonytest entschieden habe. Könnt ihr mir eure Erfahrungsberichte schreiben? Machen beide Test Sinn oder will der Frauenarzt nur verdienen?


Ich rate nur zum Harmony Test, wenn es sein muss. Von der Nackenfaltenmessung halte ich garnichts. Ist alles viel zu ungenau. Eine Freundin von mir hat mit dem Gedanken gespielt abzutreiben, da die Nackenfaltenmessung auffällig war. Ihr Kind ist kerngesund auf die Welt gekommen.
Warum möchtest du das denn überhaupt machen? Ich frage nur aus Neugier


Das ist genau der Grund warum ich auch zum Harmonytest tendiere. Ich bin zwar kein Risikopatient und meine Tochter ist auch kerngesund, dennöch möchte ich einfach Gewissheit haben und mich bei einem positiv Test besser darauf vorbereiten zu können.

Es wird beim Harmonytest auch einen Ultraschall gemacht. Ich weiß nicht, was dort genau untersucht wird. Deshalb hoffe ich auf Erfahrungsberichte ...
blindeswunder
2303 Beiträge
27.03.2018 12:48
Wir haben keinen dieser Tests machen lassen, weder bei dem Großen noch bei der Kleinen. Die NFM gilt je nach US-Gerät aber als eher ungenau.
Janaisabel
6255 Beiträge
27.03.2018 12:50
Erstmal solltest du dir selbst (und nur dir bzw. ihr euch) die Frage beantworten, was du mit diesen Tests erfahren möchtest und ob das Ergebnis irgendetwas ändern würde.

Da der Harmonytest sehr kostspielig ist würde ich mehr als 3x darüber nachdenken. Nehme ich den Preis dafür in Kauf, nur um früher ein Ergebnis zu erfahren? Würde ich die Schwangerschaft evtl. abbrechen, wenn das Ergebnis nicht wunschgemäß ist? Würde ich das Kind dann vllt weggeben wollen oder habe Angst, es nicht lieben können? Ich kann mir diese Fragen alle mit der gleichen Antwort beantworten. Du auch?

Nackenfaltenmessung gehört mittlerweile fast schon zu den Standartuntersuchungen bei FA und muss (meines Wissens nach) nicht extra bezahlt werden. Sind dabei Auffälligkeiten zu sehen kann man immer nochmal über weitere Test nachdenken. ODER man nimmt das Schicksal dann so an wie es kommt.
Natalie20
2390 Beiträge
27.03.2018 12:56
Überlege dir einfach warum du die Test machen lassen willst?

Ich für meinen Teil, wollte einfach Sicherheit haben. Ich wollte mich vorbereiten, sollte irgendetwas sein. Für mich war die Vorstellung Horror, bei der Geburt vielleicht erst von einer Behinderung zu erfahren.

Beide Test würde ich nicht machen. Ich habe den Harmony machen lassen. Bezüglich Herzfehler etc. schaut mein Arzt auch bei den Screenings auf Auffälligkeiten.
Bauernschnitte
2919 Beiträge
27.03.2018 12:58
Ich habe gar kein Test gemacht ...
Entweder 100% oder gar nicht und die NFM ist nicht 100%.

Wenn dann hätte ich den Harmonytest gemacht, der ist aber teuer
1novalee1
197 Beiträge
27.03.2018 12:59
Zitat von Janaisabel:

Erstmal solltest du dir selbst (und nur dir bzw. ihr euch) die Frage beantworten, was du mit diesen Tests erfahren möchtest und ob das Ergebnis irgendetwas ändern würde.

Da der Harmonytest sehr kostspielig ist würde ich mehr als 3x darüber nachdenken. Nehme ich den Preis dafür in Kauf, nur um früher ein Ergebnis zu erfahren? Würde ich die Schwangerschaft evtl. abbrechen, wenn das Ergebnis nicht wunschgemäß ist? Würde ich das Kind dann vllt weggeben wollen oder habe Angst, es nicht lieben können? Ich kann mir diese Fragen alle mit der gleichen Antwort beantworten. Du auch?

Nackenfaltenmessung gehört mittlerweile fast schon zu den Standartuntersuchungen bei FA und muss (meines Wissens nach) nicht extra bezahlt werden. Sind dabei Auffälligkeiten zu sehen kann man immer nochmal über weitere Test nachdenken. ODER man nimmt das Schicksal dann so an wie es kommt.


Bei meiner Frage geht es mir darum, Erfahrungen zu den beiden Test zu bekommen und ob es ratsam ist trotz Harmonytest die Nackenfaltenmessung durchführen zu lassen. Ich werde einer der beiden Test auf jeden Fall durchführen, einfach um Gewissheit zu haben. Ich möchte damit keine Grundsatzdiskussion auslösen, ob man daraus Konsequenzen ziehen würde oder warum, wieso, weshalb ... Jeder muss das für sich selber entscheiden!
sunrisefranzi
3586 Beiträge
27.03.2018 13:04
Zitat von 1novalee1:

Zitat von Janaisabel:

Erstmal solltest du dir selbst (und nur dir bzw. ihr euch) die Frage beantworten, was du mit diesen Tests erfahren möchtest und ob das Ergebnis irgendetwas ändern würde.

Da der Harmonytest sehr kostspielig ist würde ich mehr als 3x darüber nachdenken. Nehme ich den Preis dafür in Kauf, nur um früher ein Ergebnis zu erfahren? Würde ich die Schwangerschaft evtl. abbrechen, wenn das Ergebnis nicht wunschgemäß ist? Würde ich das Kind dann vllt weggeben wollen oder habe Angst, es nicht lieben können? Ich kann mir diese Fragen alle mit der gleichen Antwort beantworten. Du auch?

Nackenfaltenmessung gehört mittlerweile fast schon zu den Standartuntersuchungen bei FA und muss (meines Wissens nach) nicht extra bezahlt werden. Sind dabei Auffälligkeiten zu sehen kann man immer nochmal über weitere Test nachdenken. ODER man nimmt das Schicksal dann so an wie es kommt.


Bei meiner Frage geht es mir darum, Erfahrungen zu den beiden Test zu bekommen und ob es ratsam ist trotz Harmonytest die Nackenfaltenmessung durchführen zu lassen. Ich werde einer der beiden Test auf jeden Fall durchführen, einfach um Gewissheit zu haben. Ich möchte damit keine Grundsatzdiskussion auslösen, ob man daraus Konsequenzen ziehen würde oder warum, wieso, weshalb ... Jeder muss das für sich selber entscheiden!


Wenn es dir um Gewissheit geht nimm den harmonytest. Bei der nfm plus Blut kriegst du nur statistische Wahrscheinlichkeiten.
Juliane2011
2929 Beiträge
27.03.2018 13:06
Ich hab bei Kind 2 und 3 die Nfm mit Blutuntersuchung machen lassen. Bei Auffälligkeiten können dann weitere Tests erfolgen und die werden dann soweit mir bekannt auch von der Kk übernommen. Die Nfm macht mein Gyn immer, lediglich den Bluttest habe ich mit knapp 120 Euro bezahlt, aber von der AOK 80% erstattet bekommen. Beim 1. Kind hat mich mein Gyn (war ein anderer) natürlich auch über die Möglichkeiten aufgeklärt, meinte aber "Frau... sie sind jung, das brauchen sie nicht." Ganz schön naiv, aber ich dachte mir, wenn er das sagt wirds schon so sein.
Hummel07
10557 Beiträge
27.03.2018 13:19
Also mein FA sagte, der Harmony Test ist nur bei Trisomie 21 99% genau. Bei Trisomie 13 und 18 sind es schon nur noch 85% bzw 70%. Mit dem Test würde man auch nur 5% aller in diesem Stadium möglichen erkennbaren Krankheiten erkennen. Mit dem Ersttrimesterscreening (also NFM plus Ultraschall der Organe etc) etwa 80% der möglichen Krankheiten. Daher und weil der Harmonytest recht teuer ist, habe ich mich für das Ersttrimesterscreening entschieden. Ggf hätten wir dann den Test noch hinterher geschoben, wenn etwas auffällig gewesen wäre.
Elsilein
3277 Beiträge
27.03.2018 13:21
Die Nackenfaltentransparenzmessung ist sowas von nichtssagend, dass man sie sich meiner Meinung nach auch sparen kann (was ich auch getan habe).
Der Harmony-Test dagegen scheint sehr zuverlässig zu sein, wenn man diese Gewissheit für sich braucht.

Den Rest meines Textes habe ich 5x neu verfasst und immer wieder gelöscht. Du sagst ja, du möchtest keine Grundsatzdiskussion, also behalte ich meine - zugegeben etwas fundamentalistische - Meinung zu dieser Form der Pränataldiagnostik fairerweise für mich und wünsche dir von Herzen alles Gute!
Dini16
33 Beiträge
27.03.2018 13:50
Bei der Schwangerschaft mit meiner Tochter vor 3 Jahren haben wir die NFM plus Bluttest machen lassen. Mein FA hat dabei keinen allzu ausführlichen Ultraschall gemacht. Er hat die Nackenfalte gemessen und noch kurz gesagt, dass das bereits deutliche Nasenbein gegen eine Trisomie sprechen würde.
Bei meiner jetzigen Schwangerschaft haben wir uns für den Harmonytest entschieden. Vorteile waren für uns eindeutig, die Verlässlichkeit der Ergebnisse und dass man die Untersuchung bereits 2-3 Wochen früher machen kann.
Wir hatten in der Familie im Übrigen auch einen Fall, wo die Nackenfaltenmessung eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für Trisomie 21 ergeben hat und das Kind ist völlig gesund geboren.
Natalie20
2390 Beiträge
27.03.2018 14:33
Zitat von Hummel07:

Also mein FA sagte, der Harmony Test ist nur bei Trisomie 21 99% genau. Bei Trisomie 13 und 18 sind es schon nur noch 85% bzw 70%. Mit dem Test würde man auch nur 5% aller in diesem Stadium möglichen erkennbaren Krankheiten erkennen. Mit dem Ersttrimesterscreening (also NFM plus Ultraschall der Organe etc) etwa 80% der möglichen Krankheiten. Daher und weil der Harmonytest recht teuer ist, habe ich mich für das Ersttrimesterscreening entschieden. Ggf hätten wir dann den Test noch hinterher geschoben, wenn etwas auffällig gewesen wäre.


Das stimmt so nicht . Die hohe Genauigkeit des Tests wurde in mehreren klinischen Studien bewiesen. Die Studien zeigen, dass bei 99,8% aller Blutproben von Einlingsschwangerschaften das Ergebnis bei der Bestimmung der Trisomie 13,18 und 21 richtig war. Die Genauigkeit des zur Bestimmung von Fehlverteilungen der Geschlechtschromosomen (X/Y) ist etwas geringer als bei der Bestimmung der Trisomien 13,18 und 21.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt