Mütter- und Schwangerenforum

Moxibustion

Gehe zu Seite:
Hummelbrummel
980 Beiträge
25.03.2019 13:33
Hallo ihr lieben

Ich habe nächste Woche meinen Termin zum
Moxen.

Und abgesehen davon, dass ich Nadeln nicht mag, finde ich eine warme Nadel immkleinen Heh sehr gruselig

Ich wollte wissen wer hierzu vielleicht Erfahrungen hat und natürlich vor allem, ob es was gebracht hat

Die hebamme meinte, es dauert eine Stunde und ich müsse dann zu Hause weiter machen. Muss ich mir selbst eine Nadel in den kleinen Zeh stecken? Oder bleibt sie stecken? Dann kann ich ja keinen Schuh anziehen?

  • Kind hat sich sofort gedreht   1 Stimmen

  • Kind hat sich bald gedreht   1 Stimmen

  • Kind hat sich nicht gedreht   5 Stimmen

  • Es tat weh   5 Stimmen

  • Es war angenehm   1 Stimmen

  • Habe nichts gemerkt   3 Stimmen

  • Würde es wieder machen   4 Stimmen

  • Würde es nicht mehr machen   4 Stimmen

Anzahl der Teilnehmer:
10

Miststück
824 Beiträge
25.03.2019 13:51
Da wird keine Nadel in den Zeh gesteckt. Die Flamme wird an den Zeh gehalten. Meinen Großen hats nichts interessiert,der blieb in BEL.
schnibbe
1906 Beiträge
25.03.2019 13:53
Bei mir wurde nichts in den kleinen Zeh gestochen. Die Stelle am Zeh wurde mit einer Beifußzigarre (schreibt mal das so?) erwärmt.
Weh tat es nicht direkt, aber manchmal war es ganz schön warm (kurz vor zu heiß).
Geholfen hat es bei mir leider nicht, aber hinterher hat sich herausgestellt, dass meine Tochter sich auch nicht hätte drehen können.
Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg und drücke die Daumen, dass das Moxen hilft
Norimena
2096 Beiträge
25.03.2019 13:56
Nadeln sind Akupunktur.
Moxen, das ist so eine Zigarre.

Bei mir hat gar nix gewirkt.
Alaska
13186 Beiträge
25.03.2019 13:58
Da wird nichts gestochen.
Ich musste das nie machen, halte das aber für völligen Humbug.
Mamota
23640 Beiträge
25.03.2019 14:10
Ganz ehrlich, wenn du eh schon Angst hast und das Wohlfühlargument damit raus ist, lass es besser.

Es gibt keinerlei Wirksamkeitsnachweis für diese Methode. Dafür sind die Risiken wenigstens ärgerlich. Weiß nicht, ob ich eine kleine Brandnarbe als Erinnerung daran möchte, dass ich Geld und Zeit in etwas investiert habe, was in mittelalterlichem Aberglauben verwurzelt ist und im 21. Jhrhundert eigentlich nicht von einer Hebamme empfohlen oder gar durchgeführt werden sollte. Dieser Berufsstand muss sich echt dringend wieder wissenschaftlicher ausrichten. Als werdende Mutter hat man so Vieles zu bedenken und beachten, da kann man nicht auch noch jede Methode und jedes Heilmittel auf seine Wirksamkeit hin prüfen, sondern sollte auf das Fachpersonal zu 100% vertrauen können.
diekleene
52470 Beiträge
25.03.2019 14:27
Meine Maus hat sich irgendwann zwischen 34+0 & 36+0 aus der bel in sl gedreht, ganz ohne moxen oder so etwas. Aber wir haben uns natürlich drüber unterhalten und weder für Arzt noch Hebamme wäre moxen das erste Mittel der Wahl gewesen. Sie hätten da eher zur äußeren Wendung tendiert, weil es hier bei uns einen Professor gibt, der das wohl super macht. Ob ich eine äußere Wendung gemacht hätte, kann ich ehrlich nicht sagen
Mauselle
14615 Beiträge
25.03.2019 14:29
Ich halt’s auch für Quatsch, hab’s aber gemacht weil... man lässt nix unversucht. War ein bisschen warm manchmal, aber nicht schlimm. Wir saßen damals am Rhein in der Sonne und haben nett gequatscht, daher wars für mich trotzdem schön gebracht hat es erwartungsgemäß nix. Die Gurke wurde in der 38. Woche von außen gewendet und das hielt dann auch
Hummelbrummel
980 Beiträge
25.03.2019 14:33
Na das klingt ja bislang nicht so berauschend ... angeblich soll das ne Akupunkturnadel im Zeh sein, die mit so ner Zigarre erwärmt wird?

Ich weis nicht, ich will mit im schlimmsten Fall nicht vorwerfen müssen nicht zumindest die einfachen sachen probiert zu haben.

Äußere Wendung... mein Gefühl sagt nein. Meine Plazenta ist genau an der Seite wo sie rumdrücken würden... und ich hab da n ganz schlechtes Gefühl... für mich ist Bauch eincremen schon unangenehm. Da noch rumdrücken..
25.03.2019 14:44
Zitat von Mamota:

Ganz ehrlich, wenn du eh schon Angst hast und das Wohlfühlargument damit raus ist, lass es besser.

Es gibt keinerlei Wirksamkeitsnachweis für diese Methode. Dafür sind die Risiken wenigstens ärgerlich. Weiß nicht, ob ich eine kleine Brandnarbe als Erinnerung daran möchte, dass ich Geld und Zeit in etwas investiert habe, was in mittelalterlichem Aberglauben verwurzelt ist und im 21. Jhrhundert eigentlich nicht von einer Hebamme empfohlen oder gar durchgeführt werden sollte. Dieser Berufsstand muss sich echt dringend wieder wissenschaftlicher ausrichten. Als werdende Mutter hat man so Vieles zu bedenken und beachten, da kann man nicht auch noch jede Methode und jedes Heilmittel auf seine Wirksamkeit hin prüfen, sondern sollte auf das Fachpersonal zu 100% vertrauen können.


Absolut. Wenn ich an manche Vorschläge meiner Hebamme denke, stellen sich mir die Haare zu Berge. Vor allem, wenn man bedenkt, dass manche Mutter den Schmu tatsächlich glauben.
Aber dank bundesweite Verlegung der Ausbildung an Hochschulen, ist hoffentlich der erste Schritt in diese Richtung getan.
shelyra
66557 Beiträge
25.03.2019 14:55
Zitat von Hummelbrummel:

Na das klingt ja bislang nicht so berauschend ... angeblich soll das ne Akupunkturnadel im Zeh sein, die mit so ner Zigarre erwärmt wird?

Ich weis nicht, ich will mit im schlimmsten Fall nicht vorwerfen müssen nicht zumindest die einfachen sachen probiert zu haben.

Äußere Wendung... mein Gefühl sagt nein. Meine Plazenta ist genau an der Seite wo sie rumdrücken würden... und ich hab da n ganz schlechtes Gefühl... für mich ist Bauch eincremen schon unangenehm. Da noch rumdrücken..

Akupunkturnadel im großen zeh soll die geburt anstupsen. Die macht man meist erst kurz vor et

Bist du dir da sicher? Oder verwechselst du was?
Alaska
13186 Beiträge
25.03.2019 14:55
Zitat von Nini16:

Zitat von Mamota:

Ganz ehrlich, wenn du eh schon Angst hast und das Wohlfühlargument damit raus ist, lass es besser.

Es gibt keinerlei Wirksamkeitsnachweis für diese Methode. Dafür sind die Risiken wenigstens ärgerlich. Weiß nicht, ob ich eine kleine Brandnarbe als Erinnerung daran möchte, dass ich Geld und Zeit in etwas investiert habe, was in mittelalterlichem Aberglauben verwurzelt ist und im 21. Jhrhundert eigentlich nicht von einer Hebamme empfohlen oder gar durchgeführt werden sollte. Dieser Berufsstand muss sich echt dringend wieder wissenschaftlicher ausrichten. Als werdende Mutter hat man so Vieles zu bedenken und beachten, da kann man nicht auch noch jede Methode und jedes Heilmittel auf seine Wirksamkeit hin prüfen, sondern sollte auf das Fachpersonal zu 100% vertrauen können.


Absolut. Wenn ich an manche Vorschläge meiner Hebamme denke, stellen sich mir die Haare zu Berge. Vor allem, wenn man bedenkt, dass manche Mutter den Schmu tatsächlich glauben.
Aber dank bundesweite Verlegung der Ausbildung an Hochschulen, ist hoffentlich der erste Schritt in diese Richtung getan.


Es reicht schon, was ich hier immer lese.
Kügelchen für dies und jenes, Wehencocktail mit Alkohol, Moxen...
Norimena
2096 Beiträge
25.03.2019 14:58
Zitat von Alaska:

Zitat von Nini16:

Zitat von Mamota:

Ganz ehrlich, wenn du eh schon Angst hast und das Wohlfühlargument damit raus ist, lass es besser.

Es gibt keinerlei Wirksamkeitsnachweis für diese Methode. Dafür sind die Risiken wenigstens ärgerlich. Weiß nicht, ob ich eine kleine Brandnarbe als Erinnerung daran möchte, dass ich Geld und Zeit in etwas investiert habe, was in mittelalterlichem Aberglauben verwurzelt ist und im 21. Jhrhundert eigentlich nicht von einer Hebamme empfohlen oder gar durchgeführt werden sollte. Dieser Berufsstand muss sich echt dringend wieder wissenschaftlicher ausrichten. Als werdende Mutter hat man so Vieles zu bedenken und beachten, da kann man nicht auch noch jede Methode und jedes Heilmittel auf seine Wirksamkeit hin prüfen, sondern sollte auf das Fachpersonal zu 100% vertrauen können.


Absolut. Wenn ich an manche Vorschläge meiner Hebamme denke, stellen sich mir die Haare zu Berge. Vor allem, wenn man bedenkt, dass manche Mutter den Schmu tatsächlich glauben.
Aber dank bundesweite Verlegung der Ausbildung an Hochschulen, ist hoffentlich der erste Schritt in diese Richtung getan.


Es reicht schon, was ich hier immer lese.
Kügelchen für dies und jenes, Wehencocktail mit Alkohol, Moxen...


Ja furchtbar, ich muss zugeben, vor 11 Jahren habe ich meiner Hebamme da auch geglaubt, weil sie muss das ja wissen.
Heute bin ich schlauer...
Marf
20962 Beiträge
25.03.2019 17:56
Es gibt sogar Hebis,die wollen einem eine Kerze an den Fuß halten damit sich Kind dreht. Und sich diesen Dienst dann bezahlen lassen

....meinen Einwurf,ich könnte ja Zuhause das selber mit einer Taschenlampe erledigen ,quittierte sie mit einem entnervten Schnaupen und den Worten : Sie werden schon noch sehen was sie davon haben.
Hummelbrummel
980 Beiträge
25.03.2019 18:43
Zitat von Marf:

Es gibt sogar Hebis,die wollen einem eine Kerze an den Fuß halten damit sich Kind dreht. Und sich diesen Dienst dann bezahlen lassen

....meinen Einwurf,ich könnte ja Zuhause das selber mit einer Taschenlampe erledigen ,quittierte sie mit einem entnervten Schnaupen und den Worten : Sie werden schon noch sehen was sie davon haben.


Das mit der Taschenlampe hab ich versucht
Sie wird tatsächlich munter und boxt herum, aber sie dreht sich nicht.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt