Mütter- und Schwangerenforum

Schwangerschaftsdiabetes?

Gehe zu Seite:
-bald-mami-
23374 Beiträge
14.01.2021 20:47
Uff, das sind schon hohe Werte.
Wenn du es schaffst und du die vielen Teststreifen bezahlt bekommst schadet es sicher nicht erstmal häufig zu messen um einen Überblick zu bekommen!
Wie war denn der Termin, hast du dich gut betreut und verstanden gefühlt?
serap1981
2318 Beiträge
14.01.2021 20:52
Verstanden nur halbwegs, gut betreut dafür schon.
Ich habe einen männlichen Arzt, aber die Auswahl war einfach nicht da. Bei der anderen Praxis hätte ich im April einen Termin bekommen. Und ich glaube, als Mann kann man die Folgen einer Schwangerschaft auf die Ernährung nicht abschätzen...
Aber sonst war er gut und sehr direkt. Das einzige Risiko ist eben mein alter. Alles andere ist vollkommen normal. Die Schwester, die dabei war, hat selbst Kinder und mich eindeutig besser verstanden, warum bestimmte Dinge einfach nicht gehen.
Getränke z.b. Ich soll Wasser statt Cola trinken. Grundsätzlich hat er ja recht, aber 1. kommt das Wasser sofort zurück und 2. Trinke ich vielleicht 1 Glas Cola am Tag damit mein Kreislauf noch mit mir spricht. Kaffee geht leider nicht, schon vom Geruch wird mir übel.
Sie verstand mich in dem Punkt, er gar nicht....
MiramitLionel
7127 Beiträge
14.01.2021 20:57
Der wert nach 1 h ist arg hoch, der nach 2 h leicht erhöht. Das Problem ist, es kommt ja nicht auf die Risikofaktoren Übergewicht etc an. Wenn man durch diesen Test fällt, hat man SS-Diabetes und muss dann etwas aufpassen. 146 ist auch 1,5 stundenlang nach einem Stück Kuchen hoch (finde ich zumindest). Nach 1 h sollte man unter 140 sein und nach 2 Stunden unter 120. Da müsst ihr nun nach Lösungen gucken, so schwer es fällt evtl Cola ohne Zucker?
-bald-mami-
23374 Beiträge
14.01.2021 20:59
Na das ist ja schonmal viel wert!
Wann sollst du wieder hin mit den Messwerten?
Hast du statt normaler Cola vielleicht mal light oder zero probiert? Die haben ja auch Koffein und man kann sich wirklich dran gewöhnen wenn man muss!
serap1981
2318 Beiträge
14.01.2021 21:03
Ich weiß, die Werte sind vollkommen durcheinander...

Hier mal die bisher gemessenen Werte heute:

Der wert vor 18uhr war bei der Einweisung in das Gerät, gegen 18uhr habe ich dann das Stück Kuchen gegessen und dann q9 und 20 Uhr vor und nach dem Abendessen.
Ich denke, mit deutlich mehr Abstand zwischen den Mahlzeiten, würden die Werte besser aussehen, aber das muss ich nun beobachten. Vor dem Kuchen habe ich gegen 14uhr das letzte Mal was gegessen.

-bald-mami-
23374 Beiträge
14.01.2021 21:10
Wie gestern schon gesagt - du wirst um eine gewisse Ernährungsumstellung zum Wohl deiner Mäuse nicht drumrum kommen!
Habt ihr denn die Risiken so ein kleines bisschen angesprochen heute? Das hat mir immer wieder geholfen zu verzichten!
serap1981
2318 Beiträge
14.01.2021 21:28
Ich weiß, ich muss was ändern und werde es auch. Das Stück Kuchen war so eine Art trotz "das letzte stück" irgendwie.

Ab morgen werde ich meine Mahlzeiten versuchen weiter auseinander zu ziehen.
Aktuell ist es so: zwischen 7 und 8 aufstehen
Frühstück zwischen 11 und 12
Mittag gegen 15uhr
19uhr Abendessen.

Zwischendurch bin ich aber auch jede 1.5h spätestens am Essen, mal einen becher joghurt, mal eine mandarine, ...
Zwischendurch gibt es nur noch Gemüse ab sofort, paprika in Streifen habe ich gerade da.

Aber wie kritisch ist es denn, wenn ich um 8uhr aufstehen und erst um 11 etwas esse? In den drei Stunden trinke ich das Glas Cola und nehme verschiedene Tabletten, aber essen kriege ich da nicht runter. Das ist seit 20 Jahren schon so. Mein Blutdruck ist da im Bereich scheintot und braucht einfach bis er so weit ist.

Wie würdet ihr da messen? Einmal direkt nach dem aufstehen und dann vor und nach dem essen gegen 11?
Oder soll ich die Messung vor der mahlzeit um 11 weglassen?

Das sind alles Dinge, die mir vorhin nicht einfielen. In einer Woche bin ich erst wieder da und kann sowas fragen...
-bald-mami-
23374 Beiträge
14.01.2021 21:54
Ich würde direkt nach dem Aufstehen und dann vor dem Frühstück messen!
Was ist auch oft nasche ist Kräuterquark und Nüsse, eben das selbstgemachte Obstjoghurt oder oder oder..
Aufstehen und erst später frühstücken macht nix!
SOLaura
510 Beiträge
14.01.2021 23:14
Ich habe festgestellt, dass meine BZ Werte besonders hoch sind, wenn ich sehr spät frühstücke... Ich würde auch auf Cola Zero umsteigen und versuchen, wenigstens ein bisschen Zwieback oder so zu frühstücken, noch besser wäre das mit Eiweiß kombiniert, zB Käse. Wenn du Kohlenhydrate mit Eiweiß und Fett kombinierst, steigt der BZ nicht so schnell an. Reine Obstmahlzeiten sind zwar normalerweise okay, aber sie treiben den BZ eben sehr schnell und stark nach oben. Du solltest ruhig weiter viele kleine Mahlzeiten am Tag essen, damit der BZ nicht so stark schwankt. Wichtiger wäre, dass du geschickt ist. Ich esse zB gern zwischendurch mal Naturjoghurt mit Walnüssen und ein bisschen Leinöl. Gurken/Paprika/Möhren mit Quark sind gut. Vielleicht kannst du auf Obst mit weniger Fruchtzucker umsteigen (zB Kiwi).

Dein Diabetologe sieht das eben aus medizinischer Sicht und nicht aus deiner Perspektive. Vielleicht findest du eine Hebamme, die sich mit Gestationsdiabetes auskennt und dir sowohl emotionale Unterstützung als auch Beratung zum Umgang mit dem Diabetes anbieten kann. Soweit ich weiß steht dir auch eine Ernährungsberatung zu. Das könnte ja hilfreich sein, gerade weil dir von so vielen Lebensmitteln schlecht wird.

Ich drück dir die Daumen und wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und gesunde Zwillinge
-bald-mami-
23374 Beiträge
15.01.2021 21:03
Na, wie lief dein erster Mess-Tag?
serap1981
2318 Beiträge
15.01.2021 22:10
Irgendwie semi, würde ich sagen.
Heute morgen habe ich für eine Messung locker 5 teststreifen verbraten, weil es immer zu wenig Blut war.
Dafür ist der nüchternwert abends grundsätzlich zu hoch. Heute nicht mehr so deutlich wie gestern, aber immer noch zu hoch.
Getränke habe ich komplett umgestellt, zwischendurch nichts gegessen (und das war schwer, ich hasse es hungrig zu sein)

Ich habe keine Idee aktuell, was ich noch machen kann. Die mahlzeit gegen 15uhr war ein naturjoghurt mit einer Hand voll frischen Früchten.
Die Getränke sind nicht das Problem, sondern der Hunger zwischendurch....
-bald-mami-
23374 Beiträge
15.01.2021 23:03
Na aber die Werte sind doch heute wirklich schon gut - super!
Hunger sollst du aber auch nicht haben.
Wie wäre es morgen mit einer großen Gemüsepfanne und je nach Geschmack einem Fleisch dazu? Viel Eiweiß und Fett, wenig Kohlehydrate.
Wie hast du denn deinen „Cola-Kick“ am Morgen heute gelöst?
serap1981
2318 Beiträge
16.01.2021 12:25
Die 97 vor dem Abendessen sind doch aber zu hoch, oder nicht?

Die Cola habe ich jetzt auf Cola Light getauscht, macht keinen Unterschied in den Werten direkt nach dem aufwachen und vor dem Frühstück.

Aber irgendwie kriege ich es trotzdem nicht hin. Ich habe heute extra früher und mit weniger kh gefrühstückt (statt Brot vollkornknäcke)
Seit dem essen, das ist nun 1,5h her, muss ich mich ständig (3mal bisher) übergeben.
Das kann auch nicht gesund sein.
SOLaura
510 Beiträge
16.01.2021 19:11
Zitat von serap1981:

Die 97 vor dem Abendessen sind doch aber zu hoch, oder nicht?

Die Cola habe ich jetzt auf Cola Light getauscht, macht keinen Unterschied in den Werten direkt nach dem aufwachen und vor dem Frühstück.

Aber irgendwie kriege ich es trotzdem nicht hin. Ich habe heute extra früher und mit weniger kh gefrühstückt (statt Brot vollkornknäcke)
Seit dem essen, das ist nun 1,5h her, muss ich mich ständig (3mal bisher) übergeben.
Das kann auch nicht gesund sein.


Ich musste mich auch ständig übergeben und später hat sich herausgestellt, dass meine Schilddrüse nicht gut eingestellt war. Ist kein Arzt draufgekommen. Vielleicht kannst du das mal checken lassen?
-bald-mami-
23374 Beiträge
16.01.2021 22:05
Zitat von serap1981:

Die 97 vor dem Abendessen sind doch aber zu hoch, oder nicht?

Die Cola habe ich jetzt auf Cola Light getauscht, macht keinen Unterschied in den Werten direkt nach dem aufwachen und vor dem Frühstück.

Aber irgendwie kriege ich es trotzdem nicht hin. Ich habe heute extra früher und mit weniger kh gefrühstückt (statt Brot vollkornknäcke)
Seit dem essen, das ist nun 1,5h her, muss ich mich ständig (3mal bisher) übergeben.
Das kann auch nicht gesund sein.


Achje, erbrechen ist nicht schön!
Die Werte sind sicher noch nicht optimal aber doch schon viel besser und die Cola Light macht gaaanz sicher einen großen Unterschied. Bleib‘ dran, es ist ein sehr komplexes Thema!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 12 mal gemerkt