Mütter- und Schwangerenforum

Was erwartet mich in der Gerinnungsambulanz ?

Gehe zu Seite:
Gemma
714 Beiträge
13.05.2022 07:57
Hallo ihr lieben,

Ich hatte nun innerhalb eines Jahres die 2. FG und wurde von meiner Ärztin nun zur Gerinnungsambulanz und genetische Beratung überwiesen.
Die Frage ist: was erwartet mich da? Gibt es da ne Einheit welche Werte gemacht werden und wird schon auf irgendwelche speziellen Erkrankungen untersucht? Genetische Beratung heißt ja nur das in der Anamnese geschaut wird was vorgekommen ist. Da werde ich über meine Familie garnicht viel sagen können.

Meine Gyn geht davon aus, dass nichts gefunden wird.
Ich bin 38 und habe schon 2 gesunde Teenager. Vielleicht ist es einfach Schicksal, alle guten Dinge sind drei und es wird schon klappen.
Ich bin zwar selber seit 20 Jahren Krankenschwester, kenne mich mit Hämatologie aber null aus und bin auch kein Fan von Nadeln die in meinen Körper kommen…

Würde mich freuen wenn es zu einem Austausch kommt.

Falls das Thema nicht angebracht ist, bitte löschen.

LIebe Grüsse!
Dream1992
1458 Beiträge
13.05.2022 08:48
Zitat von Gemma:

Hallo ihr lieben,

Ich hatte nun innerhalb eines Jahres die 2. FG und wurde von meiner Ärztin nun zur Gerinnungsambulanz und genetische Beratung überwiesen.
Die Frage ist: was erwartet mich da? Gibt es da ne Einheit welche Werte gemacht werden und wird schon auf irgendwelche speziellen Erkrankungen untersucht? Genetische Beratung heißt ja nur das in der Anamnese geschaut wird was vorgekommen ist. Da werde ich über meine Familie garnicht viel sagen können.

Meine Gyn geht davon aus, dass nichts gefunden wird.
Ich bin 38 und habe schon 2 gesunde Teenager. Vielleicht ist es einfach Schicksal, alle guten Dinge sind drei und es wird schon klappen.
Ich bin zwar selber seit 20 Jahren Krankenschwester, kenne mich mit Hämatologie aber null aus und bin auch kein Fan von Nadeln die in meinen Körper kommen…

Würde mich freuen wenn es zu einem Austausch kommt.

Falls das Thema nicht angebracht ist, bitte löschen.

LIebe Grüsse!


Hallo. Ich wurde auch zur Gerinnungsambulanz geschickt.
Dort wird einfach nur Blut abgenommen welches untersucht wird und die familiäre Geschichte erfragt (Herzinfakte, Thrombosen, Schlaganfälle etc.pp)
Ich konnte über meine Familie auch nicht viel angeben.
Brauchte ich aber auch nicht zwingend.
Bei mir haben sie dann festgestellt, dass das Blut zu schnell gerinnt.
Dafür nehme ich jetzt seit Schwangerschaftsanfang jeden Tag eine Thrombosespritze vorbeugend, damit sich kein Gerinsel bilden kann.
So ein Gerinsel kann eine Vene verstopfen und die Versorgung des Kindes unterbinden. Das kann zu einer Fehlgeburt führen. Und das sogar auch schon in fortgeschritteneren Schwangerschaften.
Es gibt Frauen, bei denen ist nicht bekannt, dass die Blutgerinnung gestört ist und die haben dann eine stille Geburt in der 20.ssw oder sogar noch viel später
Gemma
714 Beiträge
13.05.2022 10:03
Oh mein Gott, das klingt ja nicht gut.
Danke dir für die ausführliche Antwort.
Dann bin ich ja beruhigt. Aber ob spezielle blutkrankheiten untersucht wurden weißt du nicht oder? Vielleicht untersuchen die ja schon genauer und bei Auffälligkeiten wird nachuntersucht.

Vielen Dank !
Trinchen17
2287 Beiträge
13.05.2022 10:14
Hallo, ich hatte so eine Untersuchung unabhängig von Ss usw und da wurde vieles untersucht, ua von willebrand, faktor5 leiden, antiphospholid syndrom usw usf. Die Ergebnisse haben etwa 5 Wochen gedauert.

Ich denke im Rahmen von fg usw wird erst recht nicht weniger untersucht
Titanium2016
2997 Beiträge
13.05.2022 10:57
Zitat von Gemma:

Hallo ihr lieben,

Ich hatte nun innerhalb eines Jahres die 2. FG und wurde von meiner Ärztin nun zur Gerinnungsambulanz und genetische Beratung überwiesen.
Die Frage ist: was erwartet mich da? Gibt es da ne Einheit welche Werte gemacht werden und wird schon auf irgendwelche speziellen Erkrankungen untersucht? Genetische Beratung heißt ja nur das in der Anamnese geschaut wird was vorgekommen ist. Da werde ich über meine Familie garnicht viel sagen können.

Meine Gyn geht davon aus, dass nichts gefunden wird.
Ich bin 38 und habe schon 2 gesunde Teenager. Vielleicht ist es einfach Schicksal, alle guten Dinge sind drei und es wird schon klappen.
Ich bin zwar selber seit 20 Jahren Krankenschwester, kenne mich mit Hämatologie aber null aus und bin auch kein Fan von Nadeln die in meinen Körper kommen…

Würde mich freuen wenn es zu einem Austausch kommt.

Falls das Thema nicht angebracht ist, bitte löschen.

LIebe Grüsse!


Bei mir ist diese Untersuchung fast auf den Tag zwei Jahre her. Nach einer gesunden Tochter (Mai 2017) hatte ich leider im August 2019 eine FG in der 8. Woche, die wir noch als "Schicksal"/"Pech" verkraftet haben. Im Mai 2020 habe ich dann jedoch in der 15. SSW unsere kleine Mina verloren, trotz einer unauffälligen Schwangerschaft und super Entwicklung.

Daraufhin habe ich einen Termin in der Gerinnungsambulanz gemacht. Einige Röhrchen Blut wurden abgenommen und nach ein paar Wochen bekam ich die Ergebnisse. Ich habe eine Faktor V-Leiden- Mutation in Verbindung mit zwei anderen Mutationen, die allesamt dazu führen, dass sich schneller Thrombosen bilden können.

In der Folgeschwangerschaft musste ich dann täglich Heparin spritzen und das Blut wurde in der Gerinnungsambulanz auch während und nach der Schwangerschaft noch kontrolliert.

Unser Regenbogenmädchen kam dann im Mai 2021 zur Welt.
Mathelenlu
49057 Beiträge
13.05.2022 11:02
Ich gehe davon aus, dass die klassischen Gerinnungsstörungen im Blut untersucht werden, abgesehen von der mündlichen Anamnese. Könnten ja Faktor 5, 2, oder die anderen "üblichen Verdächtigen" vorliegen, das lässt sich mit einem Gentest gezielt auf die bekannten Defekte aus dem Blut leicht feststellen und dann gegebenenfalls gegensteuern. Alles Gute!
Gemma
714 Beiträge
13.05.2022 11:04
Dein Schicksal tut mir sehr leid. was ich mich frage ist, ob es einfach so mutiert ist oder ob deine erste normale Schwangerschaft dann das Glück war?
Gab es in der Folgeschwangerschaft Komplikationen? Ich wünsche dir nur das beste !

Ich kann also schon davon ausgehen das einiges an Erkrankungen im Vorfeld schon getestet wird. Das klingt gut und auch zielführend.
Danke dir !
Gemma
714 Beiträge
13.05.2022 11:05
Zitat von Trinchen17:

Hallo, ich hatte so eine Untersuchung unabhängig von Ss usw und da wurde vieles untersucht, ua von willebrand, faktor5 leiden, antiphospholid syndrom usw usf. Die Ergebnisse haben etwa 5 Wochen gedauert.

Ich denke im Rahmen von fg usw wird erst recht nicht weniger untersucht


Danke für deine Antwort. Wurde bei dir etwas festgestellt ? Liebe Grüsse!
Mathelenlu
49057 Beiträge
13.05.2022 11:08
Mutieren kann so ein Defekt nicht plötzlich - den hat man, oder man hat ihn nicht. Aber man kann auch Glück haben und es passiert einfach nix . Ich habe z.B. Faktor 2, eine heterozygot angelegte Prothrombinmutation auf einem X Chromosom, ich habe das erst nach der 3. SS erfahren überhaupt (weil meine Mutter mit der gleichen Mutation eine Thrombose mit Lungenembolie hatte). In der vierten SS hatte ich dann eine Oberflächenvenenthrombose (nicht gefährlich, nur schmerzhaft) und habe Clexane gespritzt, wie jetzt auch weiterhin bei allen längeren Autofahrten usw.

Will damit nur sagen: man kann eine Gerinnungsstörung haben und trotzdem das Glück, dass in den SS nix passiert. Aber wenn man es weiß, trifft man natürlich Vorkehrungen für den Fall der Fälle.

Trinchen17
2287 Beiträge
13.05.2022 11:56
Zitat von Gemma:

Zitat von Trinchen17:

Hallo, ich hatte so eine Untersuchung unabhängig von Ss usw und da wurde vieles untersucht, ua von willebrand, faktor5 leiden, antiphospholid syndrom usw usf. Die Ergebnisse haben etwa 5 Wochen gedauert.

Ich denke im Rahmen von fg usw wird erst recht nicht weniger untersucht


Danke für deine Antwort. Wurde bei dir etwas festgestellt ? Liebe Grüsse!


Nein, ich war aber wie gesagt auch nicht in Bezug auf Ss oder Fg da, sondern weil ich ständig Blutergüsse hatte. War aber nix auffällig.
Gemma
714 Beiträge
13.05.2022 12:02
Zitat von Mathelenlu:

Mutieren kann so ein Defekt nicht plötzlich - den hat man, oder man hat ihn nicht. Aber man kann auch Glück haben und es passiert einfach nix . Ich habe z.B. Faktor 2, eine heterozygot angelegte Prothrombinmutation auf einem X Chromosom, ich habe das erst nach der 3. SS erfahren überhaupt (weil meine Mutter mit der gleichen Mutation eine Thrombose mit Lungenembolie hatte). In der vierten SS hatte ich dann eine Oberflächenvenenthrombose (nicht gefährlich, nur schmerzhaft) und habe Clexane gespritzt, wie jetzt auch weiterhin bei allen längeren Autofahrten usw.

Will damit nur sagen: man kann eine Gerinnungsstörung haben und trotzdem das Glück, dass in den SS nix passiert. Aber wenn man es weiß, trifft man natürlich Vorkehrungen für den Fall der Fälle.


Vielen Dank für deine Antwort !! Ja ich denke mir auch das da nichts zufällig im Alter dazukommt. Das mit deiner Mama tut mir leid.
Gemma
714 Beiträge
13.05.2022 12:02
Zitat von Trinchen17:

Zitat von Gemma:

Zitat von Trinchen17:

Hallo, ich hatte so eine Untersuchung unabhängig von Ss usw und da wurde vieles untersucht, ua von willebrand, faktor5 leiden, antiphospholid syndrom usw usf. Die Ergebnisse haben etwa 5 Wochen gedauert.

Ich denke im Rahmen von fg usw wird erst recht nicht weniger untersucht


Danke für deine Antwort. Wurde bei dir etwas festgestellt ? Liebe Grüsse!


Nein, ich war aber wie gesagt auch nicht in Bezug auf Ss oder Fg da, sondern weil ich ständig Blutergüsse hatte. War aber nix auffällig.


Danke dir. Alles gute für dich!
Trinchen17
2287 Beiträge
13.05.2022 12:35
Zitat von Gemma:

Zitat von Trinchen17:

Zitat von Gemma:

Zitat von Trinchen17:

Hallo, ich hatte so eine Untersuchung unabhängig von Ss usw und da wurde vieles untersucht, ua von willebrand, faktor5 leiden, antiphospholid syndrom usw usf. Die Ergebnisse haben etwa 5 Wochen gedauert.

Ich denke im Rahmen von fg usw wird erst recht nicht weniger untersucht


Danke für deine Antwort. Wurde bei dir etwas festgestellt ? Liebe Grüsse!


Nein, ich war aber wie gesagt auch nicht in Bezug auf Ss oder Fg da, sondern weil ich ständig Blutergüsse hatte. War aber nix auffällig.


Danke dir. Alles gute für dich!


Das wünsche ich dir natürlich auch
Yoshi2020
780 Beiträge
13.05.2022 16:20
Zitat von Titanium2016:

Zitat von Gemma:

Hallo ihr lieben,

Ich hatte nun innerhalb eines Jahres die 2. FG und wurde von meiner Ärztin nun zur Gerinnungsambulanz und genetische Beratung überwiesen.
Die Frage ist: was erwartet mich da? Gibt es da ne Einheit welche Werte gemacht werden und wird schon auf irgendwelche speziellen Erkrankungen untersucht? Genetische Beratung heißt ja nur das in der Anamnese geschaut wird was vorgekommen ist. Da werde ich über meine Familie garnicht viel sagen können.

Meine Gyn geht davon aus, dass nichts gefunden wird.
Ich bin 38 und habe schon 2 gesunde Teenager. Vielleicht ist es einfach Schicksal, alle guten Dinge sind drei und es wird schon klappen.
Ich bin zwar selber seit 20 Jahren Krankenschwester, kenne mich mit Hämatologie aber null aus und bin auch kein Fan von Nadeln die in meinen Körper kommen…

Würde mich freuen wenn es zu einem Austausch kommt.

Falls das Thema nicht angebracht ist, bitte löschen.

LIebe Grüsse!


Bei mir ist diese Untersuchung fast auf den Tag zwei Jahre her. Nach einer gesunden Tochter (Mai 2017) hatte ich leider im August 2019 eine FG in der 8. Woche, die wir noch als "Schicksal"/"Pech" verkraftet haben. Im Mai 2020 habe ich dann jedoch in der 15. SSW unsere kleine Mina verloren, trotz einer unauffälligen Schwangerschaft und super Entwicklung.

Daraufhin habe ich einen Termin in der Gerinnungsambulanz gemacht. Einige Röhrchen Blut wurden abgenommen und nach ein paar Wochen bekam ich die Ergebnisse. Ich habe eine Faktor V-Leiden- Mutation in Verbindung mit zwei anderen Mutationen, die allesamt dazu führen, dass sich schneller Thrombosen bilden können.

In der Folgeschwangerschaft musste ich dann täglich Heparin spritzen und das Blut wurde in der Gerinnungsambulanz auch während und nach der Schwangerschaft noch kontrolliert.

Unser Regenbogenmädchen kam dann im Mai 2021 zur Welt.


Ich erinnere mich noch, wir hatten ja die FG zu gleichen Zeit <3

@Gemma

Mir wurde ganz viel Blut abgenommen und via Ultraschall alle Venen usw überprüft auch die Klappenfunktion dieser besonders Hüftgegend.

Ich muss ASS nehmen da ich einen genetisch zu hohen Lipoprotein a wert habe und mein D-Dimer dadurch immer erhöht ist. Mal schauen ob ASS reicht, eventuell kommt später noch Heparin dazu.
Dazu muss ich auf Reisen Thrombosestrümpfe tragen.

Also ja, Blutabnahme, und Gespräch. Und eventuell Ultraschall. Und dann Zweittermin falls notwendig für die Auswertung
Mathelenlu
49057 Beiträge
13.05.2022 18:31
Zitat von Gemma:

Zitat von Mathelenlu:

Mutieren kann so ein Defekt nicht plötzlich - den hat man, oder man hat ihn nicht. Aber man kann auch Glück haben und es passiert einfach nix . Ich habe z.B. Faktor 2, eine heterozygot angelegte Prothrombinmutation auf einem X Chromosom, ich habe das erst nach der 3. SS erfahren überhaupt (weil meine Mutter mit der gleichen Mutation eine Thrombose mit Lungenembolie hatte). In der vierten SS hatte ich dann eine Oberflächenvenenthrombose (nicht gefährlich, nur schmerzhaft) und habe Clexane gespritzt, wie jetzt auch weiterhin bei allen längeren Autofahrten usw.

Will damit nur sagen: man kann eine Gerinnungsstörung haben und trotzdem das Glück, dass in den SS nix passiert. Aber wenn man es weiß, trifft man natürlich Vorkehrungen für den Fall der Fälle.


Vielen Dank für deine Antwort !! Ja ich denke mir auch das da nichts zufällig im Alter dazukommt. Das mit deiner Mama tut mir leid.


Danke. Es war haarscharf, aber sie hat es überlebt. Mit Lungenschaden, aber immerhin.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt