Mütter- und Schwangerenforum

Erster Muttertag - ich bin so enttäuscht

Gehe zu Seite:
mamamachma
4725 Beiträge
14.05.2017 11:31
Zitat von nyckelpiga:

Ich kann dich ehrlich gesagt nicht verstehen. Du sitzt jetzt im Bad und weinst, weil dir Kinder, für die du nicht die leibliche Mutter bist zum Muttertag eine Karte schenken und dir damit zeigen wollen, dass sie dich gern haben und schätzen, anstatt dein Mann etwas schenkt im Namen eurer 7 Monate alten Tochter, die von dem ganzen eh noch nichts versteht?
Wäre ich in deiner Situation würde ich auch weinen, aber vor Rührung über die Gestern der anderen Kinder.

Bei uns wird nichts zum Muttertag geschenkt oder gesagt. Finde ich auch total unnötig und würde ich nie verlangen von meinen Kindern. Für mich ist jeder Tag Muttertag, an dem ich von mindestens 1 von meinen Kindern zu hören bekomme wie lieb sie mich haben und das sie stolz auf mich sind.


Genau meine Meinung.

mädchenMama2015
996 Beiträge
14.05.2017 11:37
Ich find es ziemlich fies von einigen hier wie sie reagieren.
was ist daran so schlimm ,dass man enttaeuscht ist?
Ich kenne es von meinen Eltern zbs das mein papa IMMER eine Packung toffifee gekauft hat die wir Kinder unserer Mama dann geschenkt haben und er hat ihr Blümchen gekauft.
Wenn jemand zbs so aufgewachsen ist und es so kennt finde ich es natürlich ,dass man auch enttäuscht sein darf...
Und auch wenn ich jetzt der Unmensch schlecht hin bin ,ich freue mich auch mehr über etwas was dann zusammen mit meinem Kind gemacht wird, als über etwas dass meine Stiefkinder für mich machen. das ist ja nicht mal böse gemeint... Dass dann direkt wieder scharf geschossen wird find ich wieder mal echt klasse... Daumen hoch für euch
Senami3
434 Beiträge
14.05.2017 11:42
Ach stimmt ja: heute ist Muttertag
bambina_1990
10824 Beiträge
14.05.2017 11:43
Zitat von mädchenMama2015:

Ich find es ziemlich fies von einigen hier wie sie reagieren.
was ist daran so schlimm ,dass man enttaeuscht ist?
Ich kenne es von meinen Eltern zbs das mein papa IMMER eine Packung toffifee gekauft hat die wir Kinder unserer Mama dann geschenkt haben und er hat ihr Blümchen gekauft.
Wenn jemand zbs so aufgewachsen ist und es so kennt finde ich es natürlich ,dass man auch enttäuscht sein darf...
Und auch wenn ich jetzt der Unmensch schlecht hin bin ,ich freue mich auch mehr über etwas was dann zusammen mit meinem Kind gemacht wird, als über etwas dass meine Stiefkinder für mich machen. das ist ja nicht mal böse gemeint... Dass dann direkt wieder scharf geschossen wird find ich wieder mal echt klasse... Daumen hoch für euch
trotzdem ist es den stiefkindern gegenüber schon unfair ,sie haben sie Gedanken und Mühe gemacht aber es stößt auf Abwehr
sunshine_26
3363 Beiträge
14.05.2017 11:43
Zitat von mädchenMama2015:

Ich find es ziemlich fies von einigen hier wie sie reagieren.
was ist daran so schlimm ,dass man enttaeuscht ist?
Ich kenne es von meinen Eltern zbs das mein papa IMMER eine Packung toffifee gekauft hat die wir Kinder unserer Mama dann geschenkt haben und er hat ihr Blümchen gekauft.
Wenn jemand zbs so aufgewachsen ist und es so kennt finde ich es natürlich ,dass man auch enttäuscht sein darf...
Und auch wenn ich jetzt der Unmensch schlecht hin bin ,ich freue mich auch mehr über etwas was dann zusammen mit meinem Kind gemacht wird, als über etwas dass meine Stiefkinder für mich machen. das ist ja nicht mal böse gemeint... Dass dann direkt wieder scharf geschossen wird find ich wieder mal echt klasse... Daumen hoch für euch


Was ist dran fies? Ist ja nur unsere meinung.
Pinguinchen
3898 Beiträge
14.05.2017 11:52
Zitat von mädchenMama2015:

Ich find es ziemlich fies von einigen hier wie sie reagieren.
was ist daran so schlimm ,dass man enttaeuscht ist?
Ich kenne es von meinen Eltern zbs das mein papa IMMER eine Packung toffifee gekauft hat die wir Kinder unserer Mama dann geschenkt haben und er hat ihr Blümchen gekauft.
Wenn jemand zbs so aufgewachsen ist und es so kennt finde ich es natürlich ,dass man auch enttäuscht sein darf...
Und auch wenn ich jetzt der Unmensch schlecht hin bin ,ich freue mich auch mehr über etwas was dann zusammen mit meinem Kind gemacht wird, als über etwas dass meine Stiefkinder für mich machen. das ist ja nicht mal böse gemeint... Dass dann direkt wieder scharf geschossen wird find ich wieder mal echt klasse... Daumen hoch für euch

Wenn man aber aus einer familie kommt, wo das nicht so war, kann man das ja nicht wissen. Ich hätte das vorher mal anklingen lassen, dass ich mich auf den muttertag freue oder so. Dann wäre dem mann die erwartungshaltung vlt bewusst gewesen.
Fjörgyn
2045 Beiträge
14.05.2017 11:55
Zitat von Cappotella:

Ehrlich? An deiner Stelle würde ich mir schleunigst mal meine Einstellung überarbeiten.

Da schenken dir Kinder, die eigentlich nicht deine sind, etwas zum Muttertag, weil sie dich achten und akzeptieren und du machst ein Fass auf? Ernsthaft?

Hast du daran gedacht, wie sich SEINE Kinder fühlen, wenn du aus Enttäuschung halb heulst, weil sie dir eine Freude machen wollen?

Sorry, aber ehrlich, Geschenke und Aufmerksamkeiten kommen von den Kindern, wenn sie es KÖNNEN und WOLLEN.

An deiner Stelle würde ich mich schämen!

So und nu los mit den Steinen.

Ich glaube, da kommen keine Steine, denn du hast ja vollkommen recht.

Ich finde auch immer dieses Unterscheiden zwischen deine Kinder/meine Kinder ganz schlimm. Wenn ich einen Partner mit Kind habe, dann sind es unsere Kinder, insbesondere wenn die Kinder bei uns leben. Dann machen eure Kinder dir eine Freude und du bist enttäuscht? Das finde extrem traurig für eure Kinder. Du solltest wirklich an deiner Erwartungshaltung arbeiten, du bist nicht die Mutter von deinem Mann, das Baby ist noch zu kleine, also erfreue dich doch an der Kleinigkeit, die du von euren älteren Kindern bekommen hast. Die haben sich nämlich Mühe gegeben, solltest du vielleicht jetzt auch tun...
wolkenschaf
8069 Beiträge
14.05.2017 11:58
Ich finde das echt traurig. Da schenken "Kinder die nicht deine sind" dir etwas zum Muttertag, obwohl du nicht ihre Mutter bist, sie dich aber offenbar wertschätzen und du bist ernsthaft enttäuscht? Da tun mir ehrlich gesagt eher die Kinder leid.
Und ich finde auch nicht, dass dein Mann dafür zuständig ist, dir was zum Muttertag zu schenken. Du bist ja nicht seine Mutter . Und wenn du so viel wert darauf legst, dann hättest du ihm das vorher sagen müssen.
Aber gut, ich kann auch nicht wirklich verstehen, wie man solchen künstlichen Tagen so viel Beachtung schenken kann. Ich bekomme oft im Alltag von meinen Kindern was gemalt oder gebastelt. Und das finde ich viel schöner, weil es von Herzen kommt und nicht, weil sie müssen, weil eben Muttertag ist...
Die-zauberhafte-Patin
23367 Beiträge
14.05.2017 12:06
Ich glaube, die Enttäuschung und die Traurigkeit rührt nicht daher, dass ihr die nicht eigenen Kinder etwas schenken, sondern daher, dass ihr Mann nicht daran gedacht hat, im Namen der Kleinsten etwas zu schenken.
Wobei ich das halt nicht verstehen kann, denn mein Partner ist ja nicht mein Kind (auch wenn ich ihm genauso hinterräumen muss, wie bei einem kleinen Kind ). Also diese Erwartung an den Mann ist halt fehl am Platz. Meiner macht zum Muttertag auch gar nichts, zumindest nicht für mich, für seine Mama machte er schon. Und so soll es ja auch sein. Ich bekomme von ihm allerdings etwas zum Frauentag, also eine Blume oder so.
Zum Foto: Naja, hättest halt gesagt: Stop, die Maus muss mit aufs Bild, sie gehört zu uns und ist unser Kind/ eure Schwester. Kind holen und dann das Foto machen. Das ein Mann da so umsichtig ist und an sowas denkt, kann man einfach nicht erwarten. Er ist ein Mann!

LG Zaubi
bambina_1990
10824 Beiträge
14.05.2017 12:07
Zitat von wolkenschaf:

Ich finde das echt traurig. Da schenken "Kinder die nicht deine sind" dir etwas zum Muttertag, obwohl du nicht ihre Mutter bist, sie dich aber offenbar wertschätzen und du bist ernsthaft enttäuscht? Da tun mir ehrlich gesagt eher die Kinder leid.
Und ich finde auch nicht, dass dein Mann dafür zuständig ist, dir was zum Muttertag zu schenken. Du bist ja nicht seine Mutter . Und wenn du so viel wert darauf legst, dann hättest du ihm das vorher sagen müssen.
Aber gut, ich kann auch nicht wirklich verstehen, wie man solchen künstlichen Tagen so viel Beachtung schenken kann. Ich bekomme oft im Alltag von meinen Kindern was gemalt oder gebastelt. Und das finde ich viel schöner, weil es von Herzen kommt und nicht, weil sie müssen, weil eben Muttertag ist...
seh ich auch so
Viala
7421 Beiträge
14.05.2017 12:17
Zitat von mädchenMama2015:

Ich find es ziemlich fies von einigen hier wie sie reagieren.
was ist daran so schlimm ,dass man enttaeuscht ist?
Ich kenne es von meinen Eltern zbs das mein papa IMMER eine Packung toffifee gekauft hat die wir Kinder unserer Mama dann geschenkt haben und er hat ihr Blümchen gekauft.
Wenn jemand zbs so aufgewachsen ist und es so kennt finde ich es natürlich ,dass man auch enttäuscht sein darf...
Und auch wenn ich jetzt der Unmensch schlecht hin bin ,ich freue mich auch mehr über etwas was dann zusammen mit meinem Kind gemacht wird, als über etwas dass meine Stiefkinder für mich machen. das ist ja nicht mal böse gemeint... Dass dann direkt wieder scharf geschossen wird find ich wieder mal echt klasse... Daumen hoch für euch
was ist fies daran, wenn man es einfachnciht verstehen kann, wie man so enttäuscht reagiert? und sry, soll man ihr jetzt den kopf tätscheln und ihr recht geben, obwohl man in wirklichkeit denkt, dass das ganz schön undankbar ist?
die meisten hier haben noch recht freundlich geschrieben... aber ich denke, verstellen muss sich hier niemand. und vielleicht sieht die TS anhand der vielen unverständlichen Posts, dass eine feinjustierung der eigenen einstellung/erwqartungshaltung nicht das schlechteste wäre oder dass es wenigstens Sinn macht, mal mit dem partner zu reden. Denn man sieht hier doch ziemlich deutlich, dass die Erwartungen der TS NICHT Standard und selbstverständlich sind...
14.05.2017 12:27
Zitat von mädchenMama2015:

Ich find es ziemlich fies von einigen hier wie sie reagieren.
was ist daran so schlimm ,dass man enttaeuscht ist?
Ich kenne es von meinen Eltern zbs das mein papa IMMER eine Packung toffifee gekauft hat die wir Kinder unserer Mama dann geschenkt haben und er hat ihr Blümchen gekauft.
Wenn jemand zbs so aufgewachsen ist und es so kennt finde ich es natürlich ,dass man auch enttäuscht sein darf...
Und auch wenn ich jetzt der Unmensch schlecht hin bin ,ich freue mich auch mehr über etwas was dann zusammen mit meinem Kind gemacht wird, als über etwas dass meine Stiefkinder für mich machen. das ist ja nicht mal böse gemeint... Dass dann direkt wieder scharf geschossen wird find ich wieder mal echt klasse... Daumen hoch für euch

Weißt du, der Unterschied ist aber, dass die TS gleichzeitig die Geschenke der Stiefkinder so abwertet, dass es mir im Herzen weh tut um diese Kinder.

DIE haben sich die Mühe gemacht und bekommen dafür die Enttäuschung der TS ab, die sich lieber darüber auskotzt, dass vom Baby nix kam.
DIE bekommen das mit, dass ihr Geschenk nen Scheiß wert ist, weil es NICHT ihre Kinder sind.
DIE bekommen mit, dass auch sie wohl nicht im Ansatz den Stellenwert haben, den sie haben sollten, wenn man eine Beziehung mit jemandem mit "Altlasten" eingeht.

Ich habe mich auch tierisch über die Packung Meeresfrüchte meines Mannes gefreut. Aber eben, weil ich nix erwartet habe. Und genauso hätte ich mich gefreut, hätte er mir einfach nur nebenbei erwähnt, dass er mich liebt.

Aber so ein Affentheater machen und gleichzeitig den Stiefkindern zeigen, dass sie ungewollt und nicht die eigenen sind? Holla die Waldfee, ich als Stiefkind würde der Dame in Zukunft was husten.
bambina_1990
10824 Beiträge
14.05.2017 12:29
Ich für mein Teil hoffe nur das sie das die stiefkinder nicht hat spüren lassen
Trixi1987
6402 Beiträge
14.05.2017 12:31
was soll ich denn sagen, unser großer hat heute geburtstag. von ihm kam "hier das ist für dich zum mutter tag. wo sind meine geschenke"

ich habe mich sehr darüber amüsiert
Mamota
22194 Beiträge
14.05.2017 12:32
Ich denke, hier werden mehrere Ebenen durcheinandergemixt.

Auf der objektiven Seite steht, dass es sehr wohl wunderbar und wertzuschätzen ist, wenn man von seinen Stiefkindern eine Aufmerksamkeit bekommt. Das ist eine Auszeichnung, die man würdigen sollte. Ich wette aber, dass die TS das, wenn sie ihren Gefühlsrausch beendet hat, auch durchaus tut und dass sie die Enttäuschung nicht vor den Kindern breittritt, denn sonst hätte wohl auch der Mann das gemerkt.

Womit wir zur zweiten Ebene kommen: Männer sind nicht doof und auch nicht per se trampelhaft. Natürlich soll man von ihnen nicht erwarten, dass sie Gedanken lesen, aber das können wir genauso wenig wie sie. Klare Kommunikation ist immer wichtig und hat nichts damit zu tun, dass das Gegenüber einen Schwengel trägt.

Die dritte Sache ist die Emotion.
Man darf traurig sein, auch wenn man objektiv im Unrecht ist. Die TS wünschte sich etwas Bestimmtes und das bekam sie nicht. Das verursacht natürlich Gefühle. Sie wollte von ihrem Mann dafür wertgeschätzt werden, dass sie ihr erstes gemeinsames Kind zur Welt gebracht hat und wollte einen feierlichen Moment mit der neuen Kleinfamilie genießen, während der Partner wohl objektiv dachte.
Bevor man in der Lage ist, seinen eigenen Anteil am Kummer zu erkennen, darf und muss man erst mal den Frust rauslassen. Und wenn man das nicht vor den Stiefkindern rauslassen möchte, weil man diese eben doch wertschätzt, muss man dafür einen Rückzugsort aufsuchen. Für mich ist das nicht kindisch, sondern natürlich.

Wart ihr alle etwa noch nie aus einem rückblickend doofen Grund so richtig am Boden? Also ich schon. Und ich bin froh, dass ich dafür nicht mehr runtergemacht wurde, seit ich bei meinen Eltern ausgezogen bin.

Liebe TS, lass dich mal virtuell drücken! Ich wünsche dir, dass du in ein paar Jahren drei wundervolle Kinder dastehen hast, die dich beschenken. Bis dahin hab noch Geduld und mach bei eurem gemeinsamen Schatz alles, was du mit seinen Kindern gemacht hast. Offenbar war das goldrichtig. Es ist nicht selbstverständlich, dass Kinder die doppelte Portion Geschenke basteln. Versuch aus der Geste einfach zu entnehmen, dass du offenbar eine gute Mutter bist. Und darum geht es heute doch, oder?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 13 mal gemerkt